Prof. Bhakdi: Covid-Impfung beschleunigt mögliches Krebswachstum

Prof. Bhakdi: Covid-Impfung beschleunigt mögliches Krebswachstum

Die unendliche Geschichte der „Corona-Pandemie“ geht weiter. Der sogenannte Präsident des Weltärztebundes, Frank Ulrich Montgomery, hat in einem ARD-Interview von einer „Tyrannei der Ungeimpften“ gesprochen. An dieser Stelle mache ich eine kurze Pause, um diese Lüge sacken zu lassen. Die in dem Beitrag getätigten Aussagen erfüllen meiner Meinung nach den Tatbestand der Volksverhetzung. Siehe Strafgesetzbuch (StGB) § 130 Volksverhetzung.

Die Ahnungslosen

Fakt ist, dass es eine Pandemie der „Geimpften“ ist, was verschleiert werden soll. Der „Impfstoff“ hat versagt, die Aktienkurse der Hersteller brechen ein. Ein offenbar wahnsinnig gewordener Lauterbach fabuliert derweil von „Impfdurchbrüchen“ und preist die „Booster-Impfung“ als Gegenmittel an. Der ahnungslose Tierarzt Wieler, will diese jährlich verabreicht sehen.

Ist es Bösartigkeit, Dummheit oder beides, wenn diese Studie im Lancet übersehen wird. Der entscheidende Satz: „Vollständig geimpfte Personen mit Durchbruchsinfektionen haben eine ähnliche Spitzenviruslast wie ungeimpfte Fälle und können die Infektion in häuslicher Umgebung wirksam übertragen, auch auf vollständig geimpfte Kontaktpersonen.“

Eine Zensur findet (nicht?) statt!

Montgomery, wie auch große Teile der deutschen Medienvertreter leiden möglicherweise an einer noch unbekannten Nebenwirkung der ihnen verabreichten experimentellen Medikamente, die fälschlicherweise auch als „Corona-Impfung“ bezeichnet werden. Während aber Hetzer wie Montgomery solche Aussagen vermutlich ungestraft verbreiten dürfen, wird der sympathische Professor Bhakdi weiterhin gnadenlos zensiert.

Der in Thailand geborene Professor wirkt zunehmend angeschlagen. In einem Interview mit Report24 weist er unter anderem auf die Möglichkeit des beschleunigten Krebswachstums nach der „Impfung“ hin. „Die Politiker bringen ihr eigenes Volk um. Das kann nicht sein!“, so der Professor.

Aggression statt Antworten

Es ist bezeichnend und armselig für Deutschlands Polit- und Journalisten-Darsteller, wie auf der Bundespressekonferenz mit dem kritischen Journalisten Boris Reitschuster umgegangen wird. Auch wenn man nicht jeden Beitrag von ihm mögen muss, ist er zusammen mit Ken Jebsen (apolut), Henryk M. Broder (Achgut.com), Vera Lengsfeld und Roland Tichy, das letzte Bollwerk der Demokratie.

Täglich nachgedacht: Auf dem Weg zum unfreien Bürger

Täglich nachgedacht: Auf dem Weg zum unfreien Bürger

Alternative Medien und sogar die BILD stimmen darin überein, dass der deutsche Staat mit der indirekten Zwangsimpfung zu weit gegangen ist. „Impfbusse“ vor Schulen sind ein Druckmittel für die Kinder, das kann man nicht anders sehen.

Die bleierne Zeit

Die Ideologin Merkel hat Deutschland nicht gut getan. Deutschland ist in einer Art bleiernen Zeit versunken. Mit aller Gewalt klammert sich Merkel seit Jahren an die verbliebene Macht. „Corona“ hat ihr letztmalig die Chance eingeräumt, ihr unheiliges Werk für sie und ihre Geldgeber erfolgreich zu beenden. Eine befreundete Psychologin, hat Merkel sogar als „Psychopathin“ klassifiziert.

Psychopathen haben keine oder kaum Empathie, darin unterscheiden sie sich kaum von Soziopathen. Sie empfinden weder Schuld, noch können sie echte Gefühle nachvollziehen. Allenfalls imitieren, um weniger aufzufallen. Soziopathen können Schuld empfinden wenn sie Unrecht tun, dieses Gefühl wird sie trotzdem nicht stoppen.

Kinderseelen

Dass es Verschwörungen gibt ist unbestritten. Zumindest bei den aufgeklärten Menschen dieser Welt. Die sie leugnen, die in ihrer Parallelwelt leben, sind der staatlichen Propaganda verfallen und hochgradig indoktriniert. Diese Menschen, egal wie alt oder intelligent sie auch sind, haben meist die Sicht von Kindern auf die Welt.

Kinder besitzen ein Urvertrauen in ihre Umwelt, in ihre Eltern. Wird dieses Urvertrauen zerstört oder geschädigt, richtet das oft irreparable Schäden an. Kinder neigen aber auch dazu sich gegen Unterdrücker zu wehren. Sie wenden Gewalt auch gegen die an, die ihnen ihr „Spielzeug“ wegnehmen wollen. So sehe ich Deutschland zur Zeit.

Der unfreie Bürger

Viele Deutsche, deren Gedankenwelt oft denen von Kindern gleicht, vertrauen noch immer einem Staat, der sie seit Jahren bevormundet und belügt. In den Querdenkern, in angeblichen „Corona Leugnern“ oder Impfunwilligen, haben diese Deutschen mit kindlichem Eifer einen Gefährder ihrer heilen Welt ausgemacht, den es zu beseitigen gilt.

Denunzieren, Existenzen zerstören, sogar körperliche Gewalt sind die Mittel dieser Menschen, um der Wahrheit nicht ins Gesicht zu blicken. Schon die Aussage, dass die Corona Krise lediglich eine (PCR)Testpandemie gewesen ist, wird als Sakrileg bezeichnet und entsprechend verfolgt. Ehemals angesehene Ärzte werden virtuell an die Wand gestellt und nur dem System treue Wissenschaftler gehört. Deutschland ist auf dem Weg zurück ins Jahr 1933, aber nur wenige wollen das sehen.

Tichys Einblick

Roland Tichys Blog „Tichys Einblick“ lese ich seit Jahren. Der Journalist hat oft aber meiner Meinung nach nicht immer recht. Zur Polizeigewalt in Berlin findet er aber klare Worte, die ich unterschreiben kann. Ich kann den Beitrag empfehlen, er bringt fast alles auf den Punkt:

Mit der Zwangsimpfung fällt die letzte Schranke vor der Unfreiheit

Dass auch BILD-Chef Julian Reichelt immer öfter gegen die Maßnahmen der Regierung antritt, ist möglicherweise ein Signal aus den USA und dem Mehrheitseigentümer am Springer Verlag, der Firma KKR. Ich hatte bereits darüber berichtet. Egal welche politische Agenda sich dahinter verbirgt, diese Stimmen sind richtig und wichtig.

Mayumis Ausblick

Meine Sicht auf Deutschland und seine Menschen hat sich verändert. Früher war ich stolz darauf Deutsche zu sein. Heute blicke ich kritisch auf ein Land und seine Bürger, das sich zum Teil ängstlich vor den Herrschenden duckt. Andersdenkende werden verfolgt oder mundtot gemacht. Selbst in den Sozialen Medien werden sie attackiert.

Diese Spaltung ist ebenfalls ein Werk Merkelscher Politik. Nudging, Framing gehören zum Handwerkszeug der Herrschenden. Die, das haben die meisten vergessen, aber nur „Angestellte“ der Bürger sind. Ich kann und werde euch nicht sagen, was ihr unternehmen oder wen ihr wählen sollt. Das müsst ihr selbst entscheiden. Ich zumindest würde keinem Abgeordneten vertrauen, der geliehene Millionen verpulvert, um sich eine Villa zu kaufen. So wenig wie einem Kinderbuchautor oder einem gescheiterten Finanzgenie, das sich Vizekanzler nennt.

Ich bin dann mal weg

Ich bin dann mal weg

Die Hoffnung einiger, dass „die olle Japanerin“ endlich ihr freches Mundwerk hält, diese Hoffnung wird sich nicht erfüllen. Ich bin lediglich aus Schweden weg. Vorerst, ich habe nämlich eine Idee. Die nächsten Tage, vielleicht werden es auch Wochen sein, werden entscheiden, ob die Umsetzung gelingt. Gelingen wird auf jeden Fall die Einreise nach Deutschland. Das funktioniert ab sofort wieder ohne Quarantäne. Meine alte Heimat Düsseldorf wartet schon auf mich. Aiko ist aufgeregt, sie will unbedingt „Doitsu(r)land“ sehen. Das „R“ auszusprechen fällt ihr noch schwer und sorgt für Heiterkeit bei Yuki und mir.

Es ist Krieg!

Weniger heiter ist der aktuelle Info-Krieg im Internet und in den herkömmlichen Medien. Jeder will die Wahrheit kennen oder andere denunzieren. Leider haben das noch viel zu wenige Bundesbürger begriffen. Aber ist eine Aussage richtiger, wenn sie von einem Minister kommt? Auch er ist nur ein Mensch, auch er kann sich irren. Wie etwa Horst Seehofer, der gütig lächelnd über der „privaten Meinung“ (s)eines BMI-Mitarbeiters steht und einfach mal anderer Auffassung ist. Weitere Erklärungen? Fehlanzeige! Er weiß: „Mir kann und wird nichts passieren.“ Aber was wäre, wenn sich auch Politiker für ihre Entscheidungen rechtfertigen müssten?

Das ehemalige „Sturmgeschütz der Demokratie“, die Rede ist vom Relotius-SPIEGEL, feuert aus allen Rohren gegen das „rechtskonservative Magazin“ von Roland Tichy. Zum Glück sind es nur Platzpatronen, schon das Wort „rechtskonservativ“ ist so falsch wie lächerlich. Es dient der Stigmatisierung eines ungeliebten Konkurrenten. Wer aber gut recherchierte Beiträge lesen will, dem wird bei Tichys Einblick geholfen. Wobei man nicht zwingend die Meinung des Verfassers teilen muss. Aber manchmal hilft eine andere Sicht der Dinge, um klarer zu sehen.

Steinigt sie!

Aktuell läuft eine üble Hetz-Kampagne, die unter anderem den freien Journalisten Ken Jebsen betrifft. Nachdem ihre ersten Angriffe keine große Wirkung erzielten, haben die GEZ-Medien nun Brandbomben aus dem Keller geholt. Während sich das schleichende Gift der Denunziation langsam durch die Adern der Abtrünnigen frisst, brennen ihre Häuser lichterloh. Sinnbildlich versteht sich. Der Gegenschlag ist diffiziler, aber nicht minder effektiv. Scharfschützen der Alternativen Medien werden jeden eliminieren, der ihnen vor die Mündung kommt. Ein erstes Opfer ist der SPD-Mann Johannes Kahrs, dessen Rücktritt nicht so ganz freiwillig gewesen ist.

Weniger kriegerisch, dafür aber durchaus selbstbewusst, zeigen sich deutsche Professoren und Wissenschaftler. Sie stehen gegen den „Corona-Wahn“ und die Maßnahmen der Regierung. Auch ohne eine mögliche politische Agenda zu teilen, begrüße ich ausdrücklich das Engagement dieser tapferen Truppe um Professor Sucharit Bhakdi. Schon früh hat er vor den Folgen des Lockdowns gewarnt. Auf ihn gehört hat niemand. Professor Bhakdi ist so wenig ein Corona-Leugner wie ich es bin. Wir sehen die Dinge nur anders. Kritischer. Wir können nämlich die Statistiken lesen, die ganz offiziell vom Robert-Koch-Institut (RKI) verbreitet worden sind. Warum dessen Leiter stets andere Zahlen und Fakten nennt, muss er mit seinem Gewissen ausmachen.

Malen nach Zahlen

Was „Malen nach Zahlen“ bedeutet, dürfte jedem bekannt sein. Vielleicht nicht ganz treffend, aber genau diese Bezeichnung fiel mir ein, als ich die ersten falsch analysierten Zahlen des RKI gesehen habe. Entweder folgten die Rechenkünstler einer politischen Agenda oder sie sind einfach nur doof. Im letzeren Fall sollten sie erneut die Schulbank drücken. Nachzurechnen ist nicht wirklich schwer. Immer mehr Mathematiker, Statistiker und Physiker haben sich genau diese Mühe gemacht. Mit zum Teil niederschmetternden Ergebnis für die Aussagen von Politik und RKI.

Leider ist eine Masse von 14 Millionen Bundesbürgern auf die Tagesschau fixiert und glaubt jedes Wort, das dort gesprochen wird. Nachdenken war gestern, das Bier am Feierabend ist viel wichtiger. Natürlich auch, wie sich die Nachbarn während der Pandemie verhalten. „Die Maiers von nebenan sind ohne Maske im Garten, die zeigen wir mal besser an.“ Der Blockwart vergangener Tage lässt grüßen. In den USA gilt die ARD als Propaganda-Sender. Das ist interessant in einem Land zu hören, das zig eigene davon hat.

Gesichter des Todes

Der Tod, so sagt man, habe viele Gesichter. Ein Gesicht soll Corona / Covid-19 heißen. Aber ist das richtig? Was wäre, wenn die durch Politik und Medien verbreitete Angst, das wahre Gesicht des Todes ist? Schaut man sich Zahlen ohne Angst und dadurch ausgelöste Panik an, ergibt sich ein ganz anderes Bild der aktuellen Lage.

In Deutschland sterben täglich (statistisch) ca. 2.500 Menschen. Das sind in drei Monaten 225.000. Mit Corona haben diese Zahlen nichts zu tun! An / mit dem Virus sind Stand 16.05.2020 lediglich 8.000 Menschen gestorben. Die meisten waren 80 – 89 Jahre alt. Von einer Pandemie kann also keine Rede sein. Ohnehin dürften viele dieser Toten aus ganz anderen Gründen gestorben sein. Eine Pandemie wäre es, wenn an / mit Corona 225.000 oder mehr gestorben wären.

Lockdown: Für und wider

Befürworter der Corona-Maßnahmen kommen mit dem Argument, dass der Lockdown Menschenleben gerettet habe. Die Aussage kommt meist von medizinischen Laien und wird als die Wahrheit aus den Medien nachgeplappert. Viele Mediziner sehen das anders. Corona / Covid-19 ist für eine Minderheit gefährlich. Die galt und gilt es zu schützen. Die Masse wird, soll und muss bei Kontakt mit dem Virus, eine Immunität aufbauen. Zu Hause, in den eigenen vier Wänden, kann sie das nicht. Die Lösung: Ein Impfstoff muss her! Dämmert langsam was?

Zur Zeit sterben in Deutschland Menschen an den Folgen des Lockdowns. Die Selbstmordrate steigt, alte Menschen sterben vor Einsamkeit. Die Verantwortung dafür tragen Drosten, Merkel und das RKI. Aber die sture Haltung der ewigen Kanzlerin ändert sich nicht. Sie fährt das Land weiter an die Wand. Es wird Zeit diese Frau zu stoppen und kein GEZ-Fernsehen mehr zu schauen.

Hass? Nein danke!

Mir wird oft vorgeworfen, dass ich Frau Merkel abgrundtief hasse. Ich wähle lediglich absichtlich scharfe Worte, um Reaktionen zu provozieren. Als Privatperson ist mir Frau Merkel einerlei, als Privatperson ist sie nur eine von mehr als 80 Millionen. Aber Angela Merkel ist nun mal keine Privatperson, sie ist die Kanzlerin der Bundesrepublik Deutschland. Als solche trifft sie Entscheidungen, die noch immer mich betreffen. So hat der Lockdown dafür gesorgt, dass ich eine abenteuerliche Reise von Japan nach Schweden machen musste, um eine Firma vor dem Ruin zu retten. Mehr als ein Dutzend langjährige Mitarbeiter standen vor der Arbeitslosigkeit.

Wolf, der Chefingenieur, den ich als väterlichen Freund sehr schätze, hatte angekündigt im Sommer in Rente zu gehen. Die Flausen habe ich ihm wieder ausgetrieben. Kurz und knapp: Wir schließen den Standort in Deutschland und verlegen die Firma nach Schweden. Mit Kalifornien und Japan sind wir dann wieder gut aufgestellt. Der eigentliche Grund nach Schweden zu gehen sind die Autotests, das erspart lange Anfahrtswege. Einige Ingenieure haben bereits mit ihren Familien telefoniert und vorsichtig nach einem Umzug in Richtung Schweden gefragt. Wir werden sehen, ob das funktioniert. Menschen überzeugen kann ich gut.

Reisetanten

Einmal mehr werden wir zu Reisetanten. Ob, wie und von wo ich mich in den nächsten Wochen melde, ist aktuell unklar. Vor uns liegen einige Herausforderungen. Eine davon ist Aiko bald in die Schule zu bringen. Sie braucht dringend andere Kinder. Eine Option wäre, dass Yuki sie wieder mit nach Japan nimmt. Das wäre dann unsere erste Trennung seit vielen Jahren. Natürlich könnte ich den Blog Yuki und Aiko überlassen. Wie lustig Aiko das deutsche Wort „Schule“ ausspricht, würde bestimmt Lachanfälle erzeugen. Ich nehme gern Mutmaßungen dazu an.

Wer aber mehr über Politik lesen möchte, der könnte sich diesen Artikel von Dushan Wegner ansehen und auch den Links darin folgen:

Tichys Einblick: Angst vor der Corona-Debatte?

Vielleicht und mit einiger Verspätung fällt dann auch die neue Berliner Mauer, die die Merkel-Regierung um die Köpfe der Menschen errichtet hat.

Meine zweite und letzte Empfehlung ist die Webseite „Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie e.V“

Ich zumindest, werde Professor Bhakdi unterstützen. Der Freiheit und der Liebe zu Deutschland wegen. Aber auch weil ich es kann.

 

Täglich nachgedacht #9

Täglich nachgedacht #9

Der Maskenball in Deutschland geht weiter. Treu folgt der Untertan des Herrschers Ruf. Blockwarte achten penibel auf die Einhaltung der Gesetze, deutsche Gründlichkeit geht über alles in der Welt! Die Maske wird zum Maulkorb mündiger Bürger, die sich in sklavischer Ergebenheit fügen. Was ist aus dir geworden Deutschland, wann endlich wird ziviler Ungehorsam Pflicht.

Deine Wahrheit, meine Wahrheit

Die Wahrheit zu verbreiten ist immer schwierig, im Fall der angeblichen Corona-Krise könnte man das anders sehen. Aber keiner wagt es sie offen auszusprechen. Nur ein älterer Herr, der auf den Namen Sucharit Bhakdi hört, traut sich seit Wochen. Fast täglich wird der Professor von Alternativen Medien interviewt und fast täglich von sogenannten „GEZ-Faktenfindern“ niedergemacht. Zu alt soll er sein oder nicht mehr auf dem neusten Stand der Wissenschaft, so die selbsternannten Experten.

Diese Aussagen sind so durchschaubar wie klares Wasser. Dem System hörige Journalisten verbreiten sie in heiliger Überzeugung, die Fleischtöpfe locken mit aller Macht. Schon morgen kann der sympathische Professor ein Neo-Nazi sein, vielleicht wird er auch verhaftet. Muss man bereits die Frage stellen, wann Deutschland wieder spezielle Lager schafft? Mir geht die Erbärmlichkeit vieler Politdarsteller nicht mehr aus dem Sinn, die sich dem Neoliberalismus mit Leib und Seele verschrieben haben. Handeln sie gegen die Partei-Doktrin, werden sie aus Amt und Mandat entfernt, was die Rolex, diverse Luxusautos und die Villa im Grünen unbezahlbar macht.

Wenn einer (k)eine Meinung hat

Was die Regierungen der Welt zur Zeit antreibt, warum sie ihre Bürger in die Häuser sperren, ist schwer zu erklären. Mit einem Virus hat das nur noch wenig zu tun. Spekulationen reichen von einem US-Handelskrieg gegen China, behauptet wird auch das Gegenteil. Auch von einem kontrollierten Börsencrash ist immer wieder die Rede. Andere sprechen von der Neuen Weltordnung (NWO).

Das Robert Koch-Institut in Gestalt seines (in)kompetenten Präsidenten, spricht politisch motiviert auch sehr viel. Zahlen und Rechenmodelle werden immer so geändert, wie es der großen Führerin passt. Das hat man sogar bei der FDP bemerkt, die offenbar politisch am Ende ist. Am Ende war auch die Firma von Yukis Vater. Aufträge brachen weg, der Testbetrieb der Autos war unmöglich. Mit Wolf, dem eigentlichen Chef, habe ich die Notbremse gezogen, wir haben die meisten Boliden verkauft. In Asien mag man schnelle Autos. Wie es mit der Firma weitergeht steht in den Sternen. „Nach der Krise höre ich auf“, lässt mich Wolf wissen, womit eine Ära zu Ende geht.

Die weiteren Aussichten

Schon einmal habe ich das lukrative Angebot abgelehnt, die Geschäftsführerin einer Firma zu sein. Bei aller Liebe zur Familie, schließe ich eine Rückkehr nach Deutschland aus. Vermutlich werden wir den Firmensitz nach Japan verlegen, auch Yukis Vater bricht in Deutschland alle Zelte ab. Wolf lacht, als ich ihn bitte doch mit Japan zu kommen. „Das würde dir so passen“, schmunzelt er. „Ich hatte schon genug graue Haare durch dich.“ Ich kann aber sehen, dass der Gedanke durchaus reizvoll für ihn ist. Wolf im japanischen Unruhestand, wäre eine kleine Sensation.

Für kurze Zeit schien es möglich, dass auch in Deutschland die Sensation einer Querfront gegen die Einschränkungen des Grundgesetzes entsteht. Aber der Staat hat bereits seine Hilfstruppen in Stellung gebracht, um erneut zu spalten und wieder gegen „böse Rechte“ zu demonstrieren. Wie schon berichtet gehört nun auch angeblich Ken Jebsen (KenFM) dazu, ebenso der Sänger Xavier Naidoo. Morgen wird dann vermutlich der Bäcker um die Ecke so lange denunziert, bis der Schwarze Block der Antifa aufmarschiert und seinen Laden in Schutt und Asche legt.

Wetten dass …?

Immer mehr Stimmen in Deutschland fordern das sofortige Ende des Lockdowns. Aber Politik und Medien werden alles tun, damit die Deutschen ihren Corona-Irrtum als legitim ansehen. Zur Not erfinden sie eine neue Krise. Wollen wir darauf wetten? Vorsorglich hat man daher im Bundeskabinett bereits einen Corona-Immunitätsausweis angedacht. Der gelernte Bankkaufmann Spahn ist Feuer und Flamme dafür. Immerhin will er die Meinung von Experten abwarten, ob man sich mehrfach infizieren kann. Hoffentlich ist damit nicht Herr Drosten gemeint, der sich bekanntlich gern und oft selbst widerspricht.

Nachfolgend zwei Links zu wie ich finde außergewöhnlichen Interviews. Wer also keine Berührungsängste mit Tichys Einblick oder Servus-TV hat, der sollte sie sich anschauen oder lesen.

Tichys Einblick: Das Ganze ist ein reiner Hype (Interview mit Professor Stefan Homburg)

Servus-TV: Corona Wahn ohne Ende (Interview mit Professor Sucharit Bhakdi)