Täglich nachgedacht: Staat in Angst

Täglich nachgedacht: Staat in Angst

Der 01. August 2021, wird für einige Berliner Polizisten ein Nachspiel haben. Das Berliner LKA hat mittlerweile Ermittlungen wegen des Verdachts der Körperverletzung im Amt gegen den Beamten eingeleitet, der eine Frau brutal zu Boden schleuderte. Der wahrhaft Schuldige bleibt außen vor. Es handelt sich um Berlins Innensenator, das ehemalige SED-Mitglied Andreas Geisel. Den Fokus allein auf die Gewalt zu richten, lenkt den Blick vom eigentlichen Hintergrund der Demonstrationen ab, die von den Gerichten aus politischen Motiven verboten worden sind.

Staat in Angst

Der deutsche Staat, die deutsche Bundesregierung hat Angst. Weltweit gibt es Proteste gegen die unverhältnismäßigen Maßnahmen der Regierungen, die sich, das ist ein offenes Geheimnis, abgesprochen haben. Das marode System des Neoliberalismus kämpft ums Überleben. Die Superreichen nehmen schnell noch einige Milliarden mit.

Wohin ist unklar, wenn die Flut kommt, werden auch sie weggespült. An dieser Stelle möchte ich mich bei dem Blogger PachT bedanken, dessen Blogeintrag dazu wichtige Gedanken enthält. Auf die Querdenker bezogen bin ich mittlerweile skeptisch, was deren Flut, die geöffneten Schleusen des deutschen Mittelstands, bewirken kann. Der 01. August 2021 hat zumindest gezeigt, dass die Menschen auch ohne Anführer demonstrieren können. Leider hat die Richtung gefehlt.

Anführer vs Schwarmintelligenz 

Der Rechtsanwalt Ralf Ludwig, dessen sachliches Auftreten ich sehr schätze, ist ein Verfechter der sogenannten Schwarmintelligenz. Statt eines Anführers oder mehreren Persönlichkeiten, soll die Masse, das Kollektiv entscheiden. Das klingt sehr sozialistisch, ist aber durchaus eine legitime Idee. Nur an der Umsetzung wird sie vermutlich scheitern. Noch! Deutschland, die Menschen weltweit, sind dazu nicht bereit. Sie haben verlernt eigene Entscheidungen zu treffen und vertrauen blind dem Führer Staat.

Zwar bin auch ich der Ansicht, dass ein geworfener Schneeball eine Lawine auslösen kann, aber diese Lawine wird mit ziemlicher Sicherheit alles vernichten, was ihr im Wege steht. Das ist die große Gefahr, die ich zur Zeit auf der Welt und in Deutschland sehe. Aber sollten sich Michael Ballweg, Dr. Bodo Schiffmann, Samuel Eckert, RA Ralf Ludwig, RA Markus Haintz und Wolfgang Greulich an einen Tisch setzen, eventuelle Streitigkeiten vergessen und endlich das tun, was die leider noch immer unmündigen Bürger erwarten? Sollten sie deren Anführer sein und an der Spitze der Flut marschieren?

Tod den Offizieren

In Kriegen werden oft gezielt die Offiziere ausgeschaltet. Die einfachen Soldaten, auf sich selbst gestellt, verlieren dann den Mut oder werden aufgerieben. Der deutsche Staat versucht zur Zeit genau das. Mit der geballten Macht der Presse, werden die oben genannten Personen diskreditiert. Dr. Schiffmann hat mittlerweile seine Praxis verloren, die lange Grundlage seiner Existenz gewesen ist. Das (Hetz)Portal T-Online prügelt seit Monaten verbal auf den HNO-Arzt ein, der zur Zeit sichtbar angeschlagen ist.

Dr. Schiffmann wird diesen Blog niemals lesen, aber ich möchte ihm an dieser Stelle trotzdem im Namen von Freundinnen und Bekannten dafür danken, dass er vor mehr als einem Jahr aufgestanden ist und vielen Menschen die Angst vor „Corona“ genommen hat. Er, als Nachkomme einer von den Nazis verfolgten Familie, hat sich tapfer gegen das Corona-Narrativ gestellt, aber die Macht der deutschen Regierung unterschätzt. Im Jahr 1933, als der GröFaZ die Macht übernahm, hätte man ihn vielleicht erschossen oder ins KZ gesteckt. Diese Methoden sind heute unangebracht.

Die Vernichtung

Mit Hausdurchsuchungen wegen angeblich falsch ausgestellter Atteste zur Maskenbefreiung, nahm die Vernichtung eines der besten HNO-Ärzte Deutschlands ihren Anfang. Als ein Richter genehmigte, dass die Polizei mehr als 80.000 Patientenakten beschlagnahmen sollte, brachte Dr. Schiffmann diese in Sicherheit, schloss die ihm ohnehin gekündigten Praxisräume und verließ Deutschland in Richtung Tansania. Aber selbst dort erreichte ihn der Arm der deutschen Presse, diverse Journalisten-Darsteller schrieben ihre Hetzartikel.

Einerseits muss ich Dr. Schiffmann Respekt zollen, andererseits schüttele ich den Kopf ob seiner Naivität. Speziell die „Rechte Szene“, hat sich dem Mann angedient und versucht ihn für ihre Zwecke einzuspannen. Diese Nähe, dieser Kontakt hat mit dafür gesorgt, dass die Vernichtung an Dynamik gewann. Die Krönung kam am Wochenende. Dr. Schiffmann hatte ohne jeden politischen Hintergedanken einen Moneypool bei PayPal eingerichtet und für die Flutopfer im Ahrkreis knappe 700.000 Euro gesammelt.

Nein, dein Geld nehme ich nicht!

Ich habe täglich verfolgt, wie Dr. Schiffmann und Samuel Eckert versuchten, das Geld an Bedürftige zu spenden. Auf politischen Druck haben die Bürgermeister der betroffenen Gemeinden, die Spenden abgelehnt. Ebenso wie diverse Firmen, die kein Geld von Querdenkern wollten. Schon vor einigen Wochen habe ich mich gefragt, ob nun in Zukunft ein Ertrinkender nach der politischen Gesinnung des Retters fragt und lieber untergeht, wenn dieser der „falschen“ Partei angehört.

Nachdem Dr. Schiffmann nun endlich und unter Mithilfe von Anwälten eine Möglichkeit gefunden hatte, die Summe an drei bedürftige Familien, die alles verloren hatten, auszuzahlen, hat PayPal am nächsten Tag das Konto gesperrt. Ich habe einen entsprechenden Artikel HIER verlinkt. Befreundete Anwälte Dr. Schiffmanns, haben die Summe von 10.000 Euro ausgesetzt, um den Verantwortlichen für die Sperrung zu finden, um juristisch gegen ihn vorzugehen.

Die Kunst des Krieges

Die Welt ist im Krieg, aber die meisten verschließen die Augen davor. Mit Zähnen und Klauen wird die sterbende Komfortzone verteidigt und die nutzlose Corona-Doppelimpfung als Allheilmittel angesehen. Die angeblich noch ansteckendere „Delta-Variante“, befällt allerdings überwiegend genau diese doppelt Geimpften. Also muss die Dritt- und vermutlich bald die Viert- und Fünftimpfung her. Der Plan von Big Pharma ist aufgegangen, die Menschen stehen wie Süchtige Schlange, um ihre Spritze zu bekommen. Sie verstehen nicht, dass ihr eigenes Immunsystem zum Killer geworden ist. Möge Buddha, mögen ihre Götter sie beschützen.

Die scheidende deutsche Polit-Mafia, hat den Plan der Globalisten umgesetzt und „Corona“ als Vorwand genommen, um den Umbau der Wirtschaft einzuleiten, besser gesagt das Überleben des Neoliberalismus sicherzustellen. Ich beobachte die globalen wirtschaftlich-politischen Aktivitäten seit Jahren, die für die meisten unsichtbar geblieben sind. Corona war der Vorwand, die Grundrechte einzuschränken, die absichtliche Spaltung der Gesellschaft, hat die Diskussion darüber fast unmöglich gemacht. Reden wir wieder miteinander! Dabei spielt es keine Rolle, ob wir „Linke“, „Rechte“, vom Mars oder der Venus sind.

Die Qual der Wahl

Als (ehemalige) Deutsche, habe ich viele Jahre die GRÜNEN gewählt. Die Gründe sind bekannt, als lesbische Frau ging es mir um die Ehe für alle. Damals war diese Wahl die richtige Entscheidung, sie zu bereuen führt im Nachhinein zu nichts. Mit einigem Vergnügen bezeichne ich mich heute gern als links-liberale Konservative. Wen ich aktuell in Deutschland wählen würde, wüsste ich allerdings nicht. Die Partei „Die Basis“ klingt zumindest interessant.

(M)Ein Wunsch wäre, dass sich vernünftige „Linke“ mit vernünftigen „Liberalen“ und „Konservativen“ an einen Tisch setzen, ideologische Diskrepanzen ad acta legen und eine neue Regierungsform starten. Ob das noch mit friedlichen Mitteln möglich ist, wird die Zukunft zeigen. Wobei ich als Kennerin der deutschen Seele kaum glaube, dass es zum (Bürger)Krieg kommen wird. Meiner Ansicht nach, wird die Zukunft Deutschlands erneut in den USA entschieden.

Queer und quer gedacht

Noch bevor es Querdenken in Stuttgart gab, habe ich quer gedacht. Das hat unter anderem zum Bruch mit den GRÜNEN geführt, deren verlogene Politik ich nur noch ablehnen kann. Unterstützen werde ich auch weiterhin den Journalisten Anselm Lenz und die Wochenzeitung Demokratischer Widerstand. Ebenso die Mitglieder der Querdenker-Szene, die alles andere als Nazis oder Spinner sind.

Ich wünsche mir aber mehr Professionalität. Lernt von den Aktionen eurer politischen Gegner, vergesst endlich eure sympathische Naivität. Vielleicht kann der Glaube an einen Gott euch die Kraft geben, um auch die dunkelsten Zeiten zu überstehen. Vielleicht müsst ihr aber einfach nur selbst das Heft in die Hand nehmen, in eurer Stadt dafür demonstrieren, dass ihr wieder freie und mündige Bürger seid. Der deutsche Unrechtstaat wird danach wanken, die Angst vor euch lässt die Herrschenden Fehler machen. Worauf wartet ihr noch?

Gedanken einer Ausländerin: Die Polizei, kein Freund und Helfer

Gedanken einer Ausländerin: Die Polizei, kein Freund und Helfer

Die Demonstration von Berlin ist erst zwei Tage her, die Medien stellen sie als gewalttätigen Auftritt von Rechten dar. Die Wahrheit sieht anders aus, liebe Journalisten-Darsteller. Fakt ist, viele tausend Menschen haben sich zu Recht über ein politisch motiviertes Verbot von verschiedenen Demonstrationen hinweg gesetzt und sind zur Einforderung ihrer seit Monaten beschnittenen Grundrechte nach Berlin gekommen.

Grundrechte sind nicht verhandelbar

Der Staat hat nur in sehr begrenztem Umfang das Recht, um Grundrechte für einen gewissen Zeitraum einzuschränken. In Deutschland ist das nicht der Fall. Dort werden die Maßnahmen und Einschränkungen immer mehr verschärft, ein Ende ist nicht absehbar. Viele Deutsche wollen oder können das nicht erkennen, sie leben in ihrer rosa Wattewelt.

Zum Teil, das ist psychologisch zu erklären, wehren sie sich aggressiv gegen jene, die ihnen die Wahrheit vor Augen halten. Sie würden sie wegsperren, schlagen oder vielleicht sogar töten, um ihre heile Welt zu retten. Die sogenannte Impfung wird als Allheilmittel angesehen. Aber bei immer mehr Deutschen wächst der Frust darüber, dass sich auch nach ihrer „Zweitimpfung“ nichts verändert. Die Schuld suchen sie nun bei denen, die sich der Spritze verweigert haben.

Die Polizei, kein Freund und Helfer 1

Einige Polizisten haben in Berlin unverhältnismäßige Gewalt ausgeübt. Die Beweise sind erdrückend, die Dienstnummern zumindest in einigen Fällen bekannt. Tichys Einblick hat darüber einen sehr guten Artikel gebracht, den ich als weiterführende Lektüre nur empfehlen kann.

Tichys Einblick – Nach Querdenker-Demo: Kritik an Polizeiübergriffen wächst

Professor Jörg Baberowski, der nun wirklich kein Querdenker ist, war Augenzeuge eines solchen Übergriffs. Er stellt sich als Zeuge zur Verfügung und fordert zu recht die Entlassung der Schläger. Leider gibt es Menschen, die Gewalt durch Polizisten gegen Demonstranten für angebracht halten und das in den Sozialen Medien kommunizieren. Sie wachen erst dann auf, wenn sie selbst die Faust eines Polizisten trifft.

Dass es nach den Vorfällen in Berlin einiges aufzuarbeiten gibt, haben noch andere erkannt. Auch der UN-Sonderberichterstatter Nils Melzer. RT.DE berichtet in diesem Beitrag darüber.

Die Polizei, kein Freund und Helfer 2

Man begegnete uns mit Gewalt zu Teilen, so dass Kolleginnen und Kollegen auch Gewalt anwenden mussten“, sagte Polizeisprecher Thilo Cablitz dem Sender RBB. Die Bilder sprechen eine andere Sprache.

Auf Telegram wurde aktuell ein Kanal eingerichtet, auf dem die Gewaltvideos eingestellt werden. Ein Beispiel möchte ich hier verlinken, weiß aber nicht wie und ob man das ohne den Messenger sehen kann:

Polizeigewalt 01.08.2021 in Berlin #b0108

Der hinterhältige Angriff auf einen völlig friedlichen Mann, darf für den Polizisten nicht ohne Folgen bleiben. Ebenso wenig wie für Berlins Innensenator, der besser seinen Hut nehmen sollte. Inklusive der Polizeipräsidentin.

Gedanken einer Ausländerin: Der Untergang Deutschlands

Gedanken einer Ausländerin: Der Untergang Deutschlands

Am 01. August 2021, haben sich in Berlin einmal mehr brutale Szenen abgespielt. Fast könnte man glauben statt Berliner Bereitschaftspolizisten, Hitlers Sturmabteilung SA vor sich zu sehen. Dass einige dieser Schläger in Uniform nicht in diese gehören, ist mehr als offensichtlich.

Die gekaperte Ideologie

Deutschlands Niedergang hat eine lange Tradition. Die vom Großkapital gekaperte Ideologie der Linken, hat das Land fest in der Hand. Der „heilige Kampf gegen Rechts“ dient als Grundlage dafür, gegen die eigenen Bürger vorzugehen. Niemand will begreifen, dass sowohl rechte wie auch linke Extremisten, oft nur vom Verfassungsschutz gesteuert sind.

Die Szenen aus Berlin haben Symbolcharakter. Das weiß auch die Berliner Stadtregierung. Ein ehemaliges SED-Mitglied, Berlins Innensenator Geisel, braucht nur im Stasi-Handbuch zu blättern, um seine jungen Polizisten als „Prügelknaben“ einzusetzen. Diese indoktrinierten Beamten führen willig jeden Befehl aus. Auf die hilflos anmutenden „Schließt euch an“ Rufe der Demonstranten, hören diese nicht.

Polizeigewalt

Der freie Journalist Boris Reitschuster kann ein Lied von Polizeigewalt singen, auch er wurde von den Beamten durch die Gegend geschubst. Zu seinem Glück haben ihn offenbar einige erkannt, sonst wären die Maßnahmen noch härter ausgefallen. Sein auf Youtube sofort zensiertes Video über die Polizeigewalt, hat er zensurfrei auf Rumble eingestellt. Nachfolgend verlinke ich einen sehr guten Beitrag von Alexander Wallasch, den er Herrn Reitschuster zur Verfügung stellte und in dem alles Wesentliche geschrieben worden ist.

Berlin: Demonstrant stirbt nach Festnahme durch die Polizei

Einige Journalisten und auch Mitglieder der Querdenker behaupten, Deutschland entwickele sich zu einem totalitären Staat. Dem muss ich vehement widersprechen. Deutschland ist bereits ein totalitärer Staat. Wer nun die Schuld allein bei Angela Merkel sucht, hat noch immer nicht begriffen, dass auch sie nur eine Marionette der Globalisten ist.

Zahlenspiele

Die im Vergleich zum 01. August 2020 wenigen Demonstranten in Berlin, werden vielleicht nicht wiederkommen. Dass es mehr als die von der Polizei behaupteten 5.000 waren, steht allerdings fest. In Frankreich haben nach offiziellen Angaben 200.000 Menschen demonstriert. Auch diese Zahl kann man getrost nach oben korrigieren.

Immerhin haben die Demonstranten in Berlin etwas bewirkt, sie haben die Polizei auf Trab gehalten. Den vielleicht gesteuerten, vielleicht spontanen Märsche in verschiedene Richtungen, konnten die Polizisten wenig entgegen setzen. Wer nun nach wöchentlichen und vielleicht noch geplanten Demonstrationen in der gleichen Größenordnung ruft, hat wenig von Taktik verstanden. Die Polizei würde das sofort durchschauen.

Versammelt euch

Spontane Versammlungen von tausenden Menschen in vielen oder stets wechselnden Großstädten, hätten vermutlich mehr Aussicht auf Erfolg. Auch Streiks sind legitime Mittel des Widerstands, wenn es um die Einforderung der zu Unrecht eingeschränkten Grundrechte geht. Das deutsche Grundgesetz ist nun mal nicht verhandelbar.

Dass Merkel weg muss, war bereits 2015 offensichtlich. Massiver Widerstand gegen ihre unheilige Regierung, die wie ein bleierner Schatten über Deutschland liegt, würde die Globalisten zum Umdenken zwingen. Leider sehen die meisten nur in der deutschen Politik den Feind. Niemand wagt den Blick auf das „Großkapital.“ Dort sitzen die Verantwortlichen jeder Krise.

Der Untergang

Der Untergang Deutschlands ist nur ein Puzzleteilchen, im globalen Spiel um Macht und Geld. Gelingen konnte das nur, indem man die Bevölkerung gespalten hat. Religionen, Ideologien und nun Corona, haben das möglich gemacht. Aber noch ist Zeit, das Spiel zu drehen. Zur Not, um beim Fußball zu bleiben, gibt es noch die Verlängerung.

Ja, die Bilder aus Berlin sind schrecklich, die Welt wird diese Bilder sehen. Aber ihr Deutschen müsst die richtigen Schlüsse daraus ziehen. In Berlin waren nicht tausende von Nazis auf den Straßen, das waren Menschen wie du und ich. Wer anderes behauptet, wird entweder dafür vom Staat bezahlt oder ist von dessen Propaganda verführt.