The Great Resist

The Great Resist

Die ganze Welt spricht vom „Great Reset.“ Was wäre, wenn es einen „Great Resist“ gäbe? Immer mehr Menschen widersetzen sich den Maßnahmen der gleichgeschalteten Polit-Darsteller, die in verschiedenen Ländern ihre Maßnahmen testen. Vorreiter scheint dabei Australien zu sein. Gefolgt vom faschistisch agierenden Österreich.

Willige Erfüllungsgehilfen sind auch sogenannte Promis. Mit zum Teil gespielter, aber gut bezahlter Empörung, wird eine „Impfpflicht“ gefordert. Vielleicht glauben einige wirklich daran, dass Gesunde ihr Leben bedrohen. Die Tatsache, dass ihre nutzlosen „Impfungen“ für die Virus-Mutationen mitverantwortlich sind, wird verschwiegen.

Polizei und Militär marschieren natürlich wieder mit. Statt ausgestrecktem rechten Arm, wird der Slogan „Impfung ist Liebe“ propagiert. Dümmer geht es nimmer. Weltweit organisiert sich der Widerstand gegen die gefährlichen Spritzen. Unterdessen bereitet sich Deutschlands Polizei auf die „Drittimpfung“ vor. In zumindest einem mir bekannten Bundesland werden die Spritzen sogar als „Grundimmunisierung“ bezeichnet. Eine dreiste Lüge, die ohne Konsequenzen bleibt.

Das folgende Video kann vielleicht als Anregung für jene dienen, die beim aktiven oder passiven Widerstand noch immer unentschlossen sind. Jeder kann auf seine Weise etwas beitragen. Fangen wir endlich damit an.

CDC-Daten: Kein Beweis für Covid-Übertragung durch natürlich Immune

CDC-Daten: Kein Beweis für Covid-Übertragung durch natürlich Immune

Auch die folgende Nachricht wird es kaum in den Mainstream schaffen, dort finden meist nur Mitglieder der Corona-Sekte Gehör. 

„Während die experimentellen Vakzine die Impflinge weiterhin Covid-19 übertragen lassen, scheint dies laut der US-amerikanischen CDC bei jenen, die sich bereits mit dem Virus infiziert hatten, nicht der Fall zu sein.“

CDC-Daten: Kein Beweis für Covid-Übertragung durch natürlich Immune

Was nun? Wird es eine Kursänderung geben? Man kann davon ausgehen, dass die sogenannte Pandemie bereits im Sommer 2020 zu Ende gewesen wäre, wenn es keinen Lockdown gegeben hätte. Durch (Kreuz)Immunität wäre auch SARS-CoV-2 ein nur für bestimmte Gruppen gefährliches Virus. Wie die Influenza auch.

Das fast Nebenwirkungsfreie Medikament Ivermectin – siehe Bericht und Studien – , im Herbst und Winter die Gabe von Vitamin C, D3 und Zink – siehe Metastudie über Vitamin D -, hätte nach Ansicht von Wissenschaftlern vor allem alte und kranke Menschen besser geschützt, als die nutzlosen Spritzen.

Nützlich ist dagegen der von Mario Martin auf Boris Reitschusters Webseite verfasste Beitrag „Wie das Impf-Narrativ kollabiert.“ Martin widerlegt darin komplett die dreisten Falschaussagen deutscher Polit-Darsteller. Einzig mit der immer wieder auch in den Alternativen Medien propagierten Wirksamkeit der experimentellen Medikamente gehe ich nicht konform.

Chinesische Studie zeigt: Die «Impfung» reduziert die Immunkräfte

Chinesische Studie zeigt: Die «Impfung» reduziert die Immunkräfte

„Von diversen Politikern und Experten wird behauptet, dass die Impfungen gegen Covid-19 zu keinen gefährlichen Nebenwirkungen und vor allem zu keinen Langzeitschäden führen. Diese Behauptung kann nun nicht mehr aufrecht erhalten werden.“

Mit diesem Satz beginnt ein Beitrag von Dr. Hannes Strasser, den er bei corona-transition.org veröffentlicht hat. Leider habe ich keinen Hinweis gefunden ob ich den Beitrag übernehmen kann, daher verlinke ich ihn lediglich. Das Ergebnis der Studie ist erschreckend für alle, denen die experimentellen Medikamente verabreicht worden sind.

Unterdessen zeigen SPD, GRÜNE und FDP in Deutschland ihr wahres Gesicht und wollen Gesunde vom öffentlichen Leben ausschließen. Dumm nur, dass es überwiegend die „Geimpften“ sind, die nun in den Krankenhäusern liegen und das durch die nutzlosen Spritzen mutierte Virus verbreiten.

Bill Gates: COVID-19-Impfstoffe verhindern keine Übertragung von Viren

Bill Gates: COVID-19-Impfstoffe verhindern keine Übertragung von Viren

Während ein offenbar größenwahnsinnig gewordener Markus Söder den „Södolf“ gibt und den Katastrophenfall in Bayern ausruft, sein Kollege aus Sachsen, ein gewisser „Pumuckel“ Kretschmer, von einem neuen Lockdown auch für „Geimpfte“ schwadroniert, hat der Microsoft Gründer Bill Gates in einem Interview erklärt, dass die derzeit eingesetzten „Covid-19-Impfstoffe“, die Übertragung von Viren nicht verhindern.

„Wir haben keine Impfstoffe, die die Übertragung verhindern“, sagte Gates zum Thema der verfügbaren Mittel zur Bekämpfung des Virus. „Wir haben Impfstoffe, die der Gesundheit dienen, aber sie reduzieren die Übertragung nur geringfügig. Wir brauchen eine neue Art von Impfstoffen“.

Ob bei der täglich steigenden Zahl von (schweren) Nebenwirkungen und Todesfällen, die sogenannten Impfstoffe der Gesundheit dienen oder sie vielleicht doch langfristig schädigen, sollte jeder für sich entscheiden. Seriöse Informationen und Studien gibt es genug. Die Meldung und das Interview kann man hier anschauen:

Bill Gates admits COVID-19 vaccines don’t stop viral transmission

Gates bestätigt damit das Ergebnis von Studien, die das bereits seit Monaten propagieren. Was nun liebe Polit-Darsteller, liebe „Impfindustrie?“ Kommt nun Corona Impfstoff 2.0? Wie lange wird der wirken? Oder überhaupt. Unterdessen feilt man in Deutschland und anderen Ländern fleißig an den „G-Regeln“ und sperrt die Menschen völlig grundlos ein bzw. aus.

Bei der WHO fordert man unterdessen einen Stopp der sogenannten „Booster Impfung.“ Auch ein gewisser Herr Drosten sieht darin nicht mehr das alleinige Allheilmittel. Der Berliner Virologe kritisiert den Begriff der „Pandemie der Ungeimpften“. Dieses Narrativ halte er für „vollkommen falsch“, sagte Drosten im Interview mit der Wochenzeitung „Die Zeit“. Interessant wäre zu erfahren, womit er und die korrupte Politriege „geimpft“ worden sind. Ich habe so meine Zweifel, dass es die experimentellen Medikamente gewesen sind.

Prof. Martin Haditsch: Covid-Geimpfte stehen auf einer Tretmine

Prof. Martin Haditsch: Covid-Geimpfte stehen auf einer Tretmine

Prof. Dr. Dr. Martin Haditsch ist Facharzt für Hygiene und Mikrobiologie, Infektiologie und Tropenmedizin sowie für Virologie und Infektionsepidemiologie. Wie sein Kollege Prof. Dr. Bhakdi ist er quasi seit der ersten Stunde ein Kritiker der Corona-Pandemie.

Prof. Haditsch ist überzeugt, das Narrativ, dass es sich um eine globale, tödliche, die Menschheit gefährdende Seuche handelt, ist stark zu hinterfragen. „Aber da kann man medizinisch argumentieren, wie man möchte, wenn es eine politische Agenda umzusetzen gilt, wirken medizinische Argumente nicht.“

Alternatives Unabhängiges Fernsehen, Kanal 1 (AUF 1) hat schon im Oktober ein Interview mit Prof. Haditsch geführt, das es in sich hat. Unaufgeregt und sachlich entzaubert Professor Haditsch „Pandemie“ und „Impfung.“

Das ehemalige „Sturmgeschütz der Demokratie“, besser als „Relotius-SPIEGEL“ bekannt, wird mit Sicherheit (nicht) faktenbasierte Gegenargumente (er)finden. Hilfreich dabei werden die frischen 2,9 Millionen Euro von der Bill & Melinda Gates Foundation sein. Damit kann der SPIEGEL weiter seinen (nicht) unabhängigen Journalismus garantieren.

Unterdessen breitet sich die „Pandemie der Geimpften“ weiter aus. Herzlichen Glückwunsch! Pfizer und BionTech hätten zufällig ein Impfabo im Angebot.

 

Talkort mit Michael Ballweg

Talkort mit Michael Ballweg

Es ist ruhiger geworden um den heimlichen Chef der Querdenker. Michael Ballweg mag nicht, wenn man ihn so nennt. Aber aus dieser Nummer kommt er nicht mehr raus. Ich selbst war 2020 bei unserem Kurzbesuch in Deutschland auf einer Querdenker-Demonstration. Nazis oder Rechte habe ich dort keine gesehen. Aber die üblichen Brüllkinder der Antifa.

Fehler machen Leute

Michael Ballweg hat Fehler gemacht, aber auch dazugelernt. Er ist ein erfolgreicher IT-Unternehmer und mit Sicherheit ein guter Chef. Aber nun mal kein begnadeter Redner oder Politiker. Bei Interviews mit den üblichen Journalisten-Darstellern, hat man ihn wie einen Tanzbär vorgeführt. Wie in Deutschland üblich, ist es dabei mehr um die Person Michael Ballwegs, als um die Inhalte von Querdenken gegangen. Dolchstöße aus den eigenen Reihen trugen mit dazu bei, dass es Rückschläge bei den Querdenkern gab. Ebenso die perfiden Taktiken der deutschen Behörden, denen er und seine Truppe aber mit Kreativität gewachsen war.

Das große Problem des deutschen Widerstands gegen die Corona-Maßnahmen sind die unterschiedlichen Mitglieder. Die eigenen Befindlichkeiten werden über die Sache gestellt. In Japan ist das umgekehrt. Einige wenige (Alt)Rechte auf den Demonstrationen reichten dann aus, um Querdenken in die rechte Ecke zu schieben, was völliger Blödsinn ist. Michael Ballweg steht der Friedensbewegung nahe.

Hoffnung!?

Die beiden Berliner Großdemonstrationen im August 2020, vielleicht noch Leipzig im November des gleichen Jahres, die Deutschland Tour der vier „Busketiere“, hatten große Hoffnungen bei vielen Menschen geweckt. Aber genau diese vielen Menschen haben dann vor Ort gefehlt. Aus Angst oder Trägheit sind sie bei den Demonstrationen zu Hause geblieben. Was ich als mittlerweile Ausländerin und wenig Zeit fertigbrachte, sollte für Deutsche vor Ort problemlos machbar sein: Ihr Grundrecht zur freien Meinungsäußerung zu nutzen!

Ich rufe zu nichts auf. Deutschland ist euer Land, ich war hier nur ein Gast. Aber wenn Deutsche auch „morgen“ noch in Frieden und Freiheit leben wollen, wäre ein klares „NEIN!“ an die (neue) Bundesregierung nötig. Frankreich und Italien machen es vor. Auch in anderen Ländern wird mittlerweile gestreikt. Die im eigenen Land eingesperrten Australier rufen die Welt sogar um Hilfe an.

Tatort Talkort

Nachfolgend verlinke ich ein Interview mit Michael Ballweg, den sogenannten „Talkort.“ Wer mag schaut es sich an. Ich bin der Meinung es lohnt sich.

Prof. Bhakdi: Covid-Impfung beschleunigt mögliches Krebswachstum

Prof. Bhakdi: Covid-Impfung beschleunigt mögliches Krebswachstum

Die unendliche Geschichte der „Corona-Pandemie“ geht weiter. Der sogenannte Präsident des Weltärztebundes, Frank Ulrich Montgomery, hat in einem ARD-Interview von einer „Tyrannei der Ungeimpften“ gesprochen. An dieser Stelle mache ich eine kurze Pause, um diese Lüge sacken zu lassen. Die in dem Beitrag getätigten Aussagen erfüllen meiner Meinung nach den Tatbestand der Volksverhetzung. Siehe Strafgesetzbuch (StGB) § 130 Volksverhetzung.

Die Ahnungslosen

Fakt ist, dass es eine Pandemie der „Geimpften“ ist, was verschleiert werden soll. Der „Impfstoff“ hat versagt, die Aktienkurse der Hersteller brechen ein. Ein offenbar wahnsinnig gewordener Lauterbach fabuliert derweil von „Impfdurchbrüchen“ und preist die „Booster-Impfung“ als Gegenmittel an. Der ahnungslose Tierarzt Wieler, will diese jährlich verabreicht sehen.

Ist es Bösartigkeit, Dummheit oder beides, wenn diese Studie im Lancet übersehen wird. Der entscheidende Satz: „Vollständig geimpfte Personen mit Durchbruchsinfektionen haben eine ähnliche Spitzenviruslast wie ungeimpfte Fälle und können die Infektion in häuslicher Umgebung wirksam übertragen, auch auf vollständig geimpfte Kontaktpersonen.“

Eine Zensur findet (nicht?) statt!

Montgomery, wie auch große Teile der deutschen Medienvertreter leiden möglicherweise an einer noch unbekannten Nebenwirkung der ihnen verabreichten experimentellen Medikamente, die fälschlicherweise auch als „Corona-Impfung“ bezeichnet werden. Während aber Hetzer wie Montgomery solche Aussagen vermutlich ungestraft verbreiten dürfen, wird der sympathische Professor Bhakdi weiterhin gnadenlos zensiert.

Der in Thailand geborene Professor wirkt zunehmend angeschlagen. In einem Interview mit Report24 weist er unter anderem auf die Möglichkeit des beschleunigten Krebswachstums nach der „Impfung“ hin. „Die Politiker bringen ihr eigenes Volk um. Das kann nicht sein!“, so der Professor.

Aggression statt Antworten

Es ist bezeichnend und armselig für Deutschlands Polit- und Journalisten-Darsteller, wie auf der Bundespressekonferenz mit dem kritischen Journalisten Boris Reitschuster umgegangen wird. Auch wenn man nicht jeden Beitrag von ihm mögen muss, ist er zusammen mit Ken Jebsen (apolut), Henryk M. Broder (Achgut.com), Vera Lengsfeld und Roland Tichy, das letzte Bollwerk der Demokratie.

Täglich nachgedacht: Die gespaltene Gesellschaft

Täglich nachgedacht: Die gespaltene Gesellschaft

Weltweit hat die Gesellschaft in der Corona-Krise versagt. Die Polit-Darsteller haben psychologische Taktiken benutzt, um die Bevölkerung in Angst vor einem Virus zu versetzen, das ohne Tests als saisonale Grippe durchgegangen wäre. Wissenschaftlich / juristisch ist SARS-CoV-2 noch immer nicht nachgewiesen. Das Bild des „Kugelvirus“ ist ein Computermodell.

Geld regiert die Welt

Geldgierige Eliten, die sich zum Beispiel hinter den Investmentgesellschaften Vanguard und BlackRock verstecken, die wieder an den Pharmariesen beteiligt sind, bestimmen über NGOs und Lobbyismus unser aller Leben. Plötzlich ist das Herbstfeuer für die Umwelt schädlich und Windräder, die ihrerseits die Fauna schädigen, liefern nun „grüne Energie.“ Theoretisch zumindest. Bleibt der aus, stehen diese still.

Die Menschen, denen man schon vor Beginn der „Plandemie“ mit der sogenannten „Flüchtlingskrise“ einen Streitpunkt gab, werden von einer korrupten Minderheit weiter gespalten. Bestes Beispiel sind die „Querdenker.“ Angeblich zerlegen sich diese selbst. Richtig ist, dass es in deren Reihen „Unzufriedene“ gibt, die möglicherweise für den Verfassungsschutz arbeiten und die Bewegung spalten sollen.

Kritik unerwünscht

Kritische Stimmen werden mit subtilen Mitteln entweder offen oder versteckt attackiert. Aber während mich das wenig tangiert, geben andere entnervt auf. Wie etwa der ursprünglich aus Russland stammende Kinderarzt Eugen Janzen. Vor 1 1/2 Jahren begann er mit seinen Warnungen über die Schädlichkeit von „Masken“ bei Kindern. Eine von ihm angedachte Studie, wurde torpediert und abgelehnt.

Die Presse und selbst Kollegen haben ihn nach seinen gut gemeinten Videos gnadenlos diskreditiert. Tief enttäuscht hat Dr. Janzen seine Praxis geschlossen und Deutschland verlassen. Sein letztes Video auf Telegram spricht Bände. So macht der deutsche Staat unliebsame Kritiker mundtot, die allzu forsch in der Öffentlichkeit stehen.

Deine Meinung, meine Meinung

In der Corona-Krise sind die Fronten verhärtet. Obwohl immer offensichtlicher wird, dass die experimentellen Medikamente versagen und immer mehr „doppelt Geimpfte“ erkranken, wird die nutzlose und hochgefährliche „Impfung“ fortgesetzt. Statt Merkel sind es nun die Ministerpräsidenten der Bundesländer, die von härteren Maßnahmen bis zum Lockdown für „Ungeimpfte“ sprechen.

Die verquere Logik Gesunde wegzusperren um die zu schützen, die durch die „Impfung“ angeblich geschützt worden sind, ist und bleibt unverständlich. Auch der Verzicht auf altbewährte Maßnahmen, die in der kalten Jahreszeit seit Jahrzehnten im Einsatz sind. Dazu gehört Bewegung an der frischen Luft ebenso, wie gesunde Ernährung oder die zusätzliche Gabe von Vitaminen. Peer-Review Studien, welche die Wirksamkeit von Ivermectin gegen Viren belegen, werden ignoriert oder einfach abgelehnt.

Streitbare Demokraten

Verschiedene Meinungen, der sachliche Streit, sollte in einer Demokratie das sogenannte Salz in der Suppe sein. Wo ist das Problem, wenn ich eine andere politische Auffassung vertrete? Vor einigen Jahren / Jahrzehnten war das unter Freunden problemlos möglich. Man / Frau hat sich über Sachfragen „gestritten“, das aber nie an der Person festgemacht. Heute gilt als „Klimaleugner“, wer auf die natürliche Klimaschwankung hinweist.

Hinter „Corona“ steckt ein perfider Plan, der nur ansatzweise zu durchschauen ist. Wir sind Schachfiguren im globalen „Spiel“ von Menschen, denen die eigene Menschlichkeit abhanden gekommen ist. Corona und Klima, das soll für heute mein Fazit sein, lenken uns lediglich von anderen Dingen ab, die abseits der Öffentlichkeit beschlossen werden.

Seid umschlungen Millionen!

Zum Abschluss dann doch noch eine Meldung die vermutlich nie in die Mainstream Berichterstattung gelangen wird. Report24: „In Großbritannien regt sich inzwischen Widerstand gegen die Massentestungen in der Bevölkerung mittels RT-PCR-Tests. Diese seien zu teuer. Aber nicht nur das: sie sind auch mehr oder weniger völlig nutzlos.“ Noch Fragen?

Report24: UK-Wissenschaftler: PCR-Testungen nutzlos und reine Geldmacherei