Täglich nachgedacht: Bilder der Angst

Täglich nachgedacht: Bilder der Angst

Italien, Bergamo im Frühjahr 2020. Ein Bild geht um die Welt, das einen scheinbar riesigen Militärkonvoi zeigt, der viele angeblich an Covid-19 Verstorbene in Särgen geladen hatte. Sofort lief die weltweite Propagandamaschine an und verbreitete den Horror einer tödlichen Pandemie, der Millionen, wenn nicht gar Milliarden zum Opfer fallen würden.

Legenden sterben nie

Schon vor Monaten haben unter anderem Süddeutsche und Bayern 2 Kulturjournal die Bergamo-Legende aufgedeckt. Der breiten Öffentlichkeit blieb das verborgen. Oder hat jemand eine Richtigstellung in Tagesschau und Heute Journal gesehen? Aber was ist nun die Wahrheit? Der durchaus gut gemachte Beitrag von Bayern 2 klärt auf. Fast wirkt er wie eine verschämte Entschuldigung. Ganze neun von insgesamt dreizehn LKW sind auf dem Handyfoto zu sehen, die zur Verbrennung vorgesehene Leichen transportierten.

Wenn man weiß, dass in Italien normalerweise nicht jeder Verstorbene verbrannt wird, das Krematorium in Bergamo daher überfordert war, wenn man die typisch militärischen Gepflogenheiten kennt, versteht man den Hintergrund des LKW-Konvois. Die Militärs haben praktisch gehandelt, die Leichen gesammelt und auf einen Schlag transportiert. Dass die Zahl der in der Region an bzw. mit Covid-19 Verstorbenen nicht höher als bei den saisonalen Grippewellen war, wurde erst später aufgedeckt, aber ebenfalls nicht kommuniziert.

Die Macht der Bilder

Es gab niemals die Bilder aus Bergamo. Ein Foto, das Reihen von Särgen zeigt, auf denen eine rote Rose liegt, kombiniert mit dem Satz: „Vielleicht ein Grund, dass alle mal zuhause bleiben sollten“, zeigt in Wirklichkeit im Jahr 2013 ertrunkene Boots-Flüchtlinge auf Lampedusa. Man kann und darf Absicht hinter solchen Bildern vermuten, was ebenfalls für diverse Polit-Darsteller gilt. Die, das ist meine feste Überzeugung, haben die Zeichen der Zeit und die Möglichkeiten von „Corona“ erkannt und eine Test P(l)andemie ins Leben gerufen. Die Presse spielte willig mit.

Man mag in Deutschland über die (vermutlich) scheidende Kanzlerin herziehen und sie für eine Menge kritisieren. Nach einem Blick auf Australien, das kaum Covid-19 Tote hat und die haarsträubenden Maßnahmen der dortigen Behörden gegen die eigene Bevölkerung, wirkt Deutschland noch immer wie ein Paradies. Aber wer weiß, vielleicht kommt es auch in Deutschland noch schlimmer. Schaut man allerdings genauer hin, liest in Pressemeldungen zwischen den Zeilen, folgt man etwa der Berichterstattung und Corona-Kritik der BILD, scheint sich ein langsames Umdenken anzubahnen. Vielleicht ist es auch nur ein weiterer Trick, um die Bevölkerung für eine Weile zu beruhigen.

Das Ende des PCR-Tests

Eine ebenfalls von der breiten Öffentlichkeit kaum wahrgenommene Meldung aus den USA, kündigt das Ende des ohnehin ohne Aussagekraft eingesetzten PCR-Tests zur Erkennung von Covid-19 Infektionen an. Aber wieder wird der Öffentlichkeit nur die halbe Wahrheit erzählt. Der Rechtsanwalt Dr. Reiner Füllmich hat bereits vor Monaten in Zusammenarbeit mit amerikanischen Rechtsanwälten Klage gegen die Verwendung des Tests in Deutschland und den USA eingereicht.

Der amerikanischen Seuchenbehörde CDC ist das natürlich ebenso bekannt, wie die Nutzlosigkeit des Tests. Daher wird er Ende 2021 durch andere ersetzt. Auffällig in diesem Zusammenhang ist, dass die seit knapp zwei Jahren kaum existente Influenza, wieder angesprochen wird. Vermutlich wird sie nun wieder auferstehen. Dabei war sie nie weg. Streicht man das Wort Corona bei Verstorbenen und ersetzt es durch Influenza, kann man nachdenklich werden. Die angeblich so unterschiedlichen Symptome sind ohnehin klinisch nicht zu unterscheiden.

Impft euch!?

Es gibt viele Theorien, wenn es um die sogenannte Impfung gegen Covid-19 geht. Fakt ist, es handelt dabei um durch Notzulassungen auf den Markt gekommene experimentelle Medikamente, die mehr oder weniger unwirksam sind, aber viel Geld in die Kassen der Pharmakonzerne bringen. Nach Aussagen von immer mehr Ärzten darf jeder, der sich den mRNA-Impfstoff spritzt, zumindest mit langfristigen Nebenwirkungen rechnen, die den Tod zur Folge haben.

Dass die Zahl der Todesopfer und Impfgeschädigten täglich steigt, wird dezent verschwiegen. Angeblich gäbe es keinen Zusammenhang. Wenn aber vor der „Impfung“ kerngesunde Menschen plötzlich an Thrombosen sterben oder für immer berufsunfähig sind, lohnt sich mit Sicherheit ein genauerer Blick. Ein Blick auf den Defender, der Webseite von Children’s Health Defense, lohnt sich immer. Ich verlinke einen sehr guten Artikel über die Covid-19 Impfstoffe HIER. Es lohnt sich auch das Video anzusehen, das eine gute Zusammenfassung und Aufklärung über mRNA-Impfungen zeigt. Eine deutsche Übersetzung findet sich auf Vimeo unter dem Titel „Was wissen wir über die Corona-Impfung?“

Teile und herrsche

Den Polit-Darstellern ist kaum etwas heilig. Zuerst war es die Flüchtlingskrise, die Deutschland in zwei Lager teilte, nun hat man mit „Corona“ das Gleiche gemacht. Man streitet sich im Freundeskreis und selbst in Familien. Ungeimpfte werden beschimpft, es hat bereits Aussagen zur Ausgrenzung gegeben. Darüber wird man noch lange sprechen.

Niemand muss mir oder den verlinkten Beiträgen Glauben schenken. Wer sich trotz der Möglichkeit umfassender Aufklärung eine experimentelle Spritze setzen lassen will, der kann das natürlich machen. Dass eine Impfung nach überstandener Covid-19 Infektion ungefähr so sinnvoll wie Kaffeesatzlesen ist, sollte aber auch jeder wissen.

Da ich aus diversen Gründen kein Teilen meiner Beiträge zulasse, kann, wer das möchte, jeder selbst die Links zu den von mir verlinkten Webseiten und dem Video teilen.

Täglich nachgedacht: Risiko Corona-Impfung?

Täglich nachgedacht: Risiko Corona-Impfung?

Die ganze Welt wappnet sich mit einer sogenannten „Impfung“ gegen ein Virus, an dem, gemessen an der gesamten Weltbevölkerung, nur die wenigsten sterben werden. Regionale Einzelfälle sind zwar tragisch, fallen aber statistisch nicht ins Gewicht. Aber mit nüchternen Zahlen ist das immer so eine Sache. Hinter jeder Zahl steckt auch ein Mensch.

„Eine vorbeugende Impfung gegen eine Infektionskrankheit beruht auf einer spezifischen, aktiven Immunisierung gegen den Krankheitserreger und wird daher auch als Aktiv-Impfung oder aktive Schutzimpfung bezeichnet“, steht bei Wikipedia. Ob das bei SARS-CoV-2 der Fall ist bleibt ungewiss. Die über 90%ige Wirksamkeit der „Impfstoffe“, ist ohnehin ein Missverständnis.

Risiken

Die im Eilverfahren auf den Markt geworfenen „Impfstoffe“, die nichts weiter als experimentelle Medikamente sind, haben lediglich eine Notzulassung erhalten. In der Kürze der Zeit, wir sprechen von 6 – 9 Monaten, war keine umfassende Studie möglich. Die wenigen tausend Probanden kann man kaum als repräsentativ für die gesamte Weltbevölkerung ansehen. Die angebliche Effektivität bezieht sich statistisch nur auf diese (infizierten) Probanden.

Es gibt täglich Meldungen, dass junge und vor der „Impfung“ gesunde Menschen, entweder kurz danach starben oder schwere Nebenwirkungen zeigen. Natürlich werden diese Fälle als Propaganda von denen genutzt, die seit Monaten vor den unkalkulierbaren Risiken warnen. Gemessen an der gesamten Weltbevölkerung sind auch Corona-Impfschäden minimal und fallen statistisch kaum ins Gewicht. Aber wie bereits weiter oben im Text erwähnt, hinter jeder Zahl steckt auch ein Mensch.

Effektivität

The Lancet, eine der ältesten und renommiertesten medizinischen Fachzeitschriften der Welt, hat schon vor einigen Wochen interessante Zahlen über die „Absolute Risk Reduction (ARR)“ der sogenannten Impfstoffe veröffentlicht. Diese Zahlen stehen im krassen Gegensatz zu der 95%igen Wirksamkeit – Relative Risk Reduction (RRR) -, die unter anderem von den Medien verbreitet worden ist. Deren Intention ist ohnehin fraglich und meist vielen Klicks geschuldet, die Werbeeinahmen bringen.

Relative Risikoreduktion und Absolute Risikoreduktion, werden bei der Auswertung von klinischen Studiendaten von Medizinern und der Öffentlichkeit nur unzureichend verstanden. Was für die breite Masse verständlich ist, wirft zumindest Fragen bei den Medizinern auf. Wollen oder können sie die Zahlen nicht begreifen? Bei diversen Politikern dürfte ohnehin eine gewisse kognitive Suboptimierung in Spiel sein, wenn sie mit Zahlen um sich werfen.

Nutzen und Schaden

Wer den wirklichen Nutzen der „Impfung“ hat, wird sich am Jahresende zeigen, wenn es in den Kassen der Hersteller heftig klingelt. Die (Welt)Bevölkerung vertraut zum Teil auf die Maßnahmen der Regierungen und lässt sich gleich mehrfach die Spritze setzen. Was diesen Menschen nicht gesagt wird, die ARR liegt zwischen 0,84 und 1,3%. Das Risiko der Nebenwirkungen ist höher. Allerdings muss man zwischen Kurzzeit- und Langzeit-Nebenwirkungen unterscheiden. Erstere sind nun bekannt, über letztere liegen noch zu wenige Daten vor.

Hier die ARR-Zahlen der gängigsten Impfstoffe:

– AstraZeneca: 1,3%
– Moderna: 1,2%
– J&J: 1,2%
– BioNTech: 0,84%

Die Meldung, dass Curevac lediglich zu 47% (RRR-Wert!) wirksam sei, drückt die Effektivität der gesamten Impfungen weiter in den Keller. Der daraus resultierende ARR-Wert dürfte vernichtend sein. Allerdings fehlen mir die Zahlen der Studie, um ihn zu bestimmen.

Warnung

„Es ist bekannt, dass der Erfinder des PCR-Tests, Nobelpreisträger Kary Mullis, seine Erfindung ausdrücklich nicht zur Diagnose verstanden wissen wollte. Neu ist allerdings, dass auch der Erfinder der mRNA-Impfung, Robert Malone, nicht einverstanden ist, wie aktuell Sicherheitsrisiken im Zusammenhang mit der Covid-Impfung ignoriert werden.“ (Quelle: Alschner Klartext)

Fairerweise muss man hinzufügen, dass es im Netz heftige Diskussionen darüber gibt, ob Dr. Malones Aussagen richtig sind. Aber soll man wirklich einem Bill Gates (Microsoft Gründer) oder einem Linus Torvalds (Linux Erfinder) vertrauen, wenn es um medizinisch-wissenschaftliche Studien geht? Ich würde Medizinern mit jahrelanger Erfahrung mehr vertrauen.

Professor Dr. Bhakdi, Dr. Wodarg und andere warnen seit Monaten vor der „Spritze gegen Covid-19.“ Als Reaktion werden sie immer wieder von sogenannten Journalisten attackiert, die keine Zahlen lesen können oder ihr Handwerk nicht verstehen. Einige (viele!) sind allerdings derart politisch indoktriniert, dass sie alles tun würden, um ihre Ideologie zu verbreiten. Das hat man in Deutschland nach 1933 ebenso gemacht. Vielleicht kommt in einigen Jahren die „Entcoronafizierung.“

Entscheidung

Die Entscheidung ob man sich gegen Covid-19 impfen lässt, bleibt jedem selbst überlassen. Wer sich informieren will, der findet genügend seriöse Quellen über mögliche Risiken und / oder den tatsächlichen Nutzen.

Wer dann noch immer Russisches Roulette mit seiner Gesundheit spielen möchte, kann das natürlich machen. Er sollte aber darauf verzichten von einer „Impfsolidarität“ zu sprechen oder anderen die ungeliebte Spritze aufzuzwingen.

Täglich nachgedacht: Das China-Virus

Täglich nachgedacht: Das China-Virus

Das Rätsel um die Herkunft von SARS-CoV-2 scheint gelöst zu sein. Dr. Fauci, der höchstbezahlte US-Beamte, hat nach Angaben von Fox News, die Forschung an Coronaviren in Wuhan finanziert. Fox News vorliegende Mails deuten ebenfalls darauf hin, dass Fauci mehrfach die Unwahrheit über das Virus und die Krankheit Covid-19 verbreitet hat. Speziell bei der Wirksamkeit von Masken und der Behandlung mit Hydroxychloroquin.

Der Schuldige

Über Faucis Gründe kann man spekulieren. Vielleicht war es die Abneigung gegen Donald Trump. Dafür das Leben von Millionen zu riskieren, sagt viel über den Charakter Faucis aus. Politische Kräfte in den USA wollen unbedingt China als Schuldigen der Corona-Krise sehen. Die Enthüllungen über Dr. Fauci kommen daher beiden großen US-Parteien sehr gelegen. Auch KenFM hat einen Beitrag über „Dr. America“ gebracht, den ich gern verlinke:

KenFM: Der tiefe Fall von Dr. Amerika

Ob im gleichen Atemzug noch Bill Gates entsorgt werden soll, werden die nächsten Wochen zeigen. Auch, ob Fauci aus dem Amt entfernt und unter Anklage gestellt wird. Aber vielleicht taucht noch Graf Dracula in Gestalt einer Fledermaus aus der Versenkung auf und wird als Hauptschuldiger der P(l)andemie vor Gericht gestellt.

Giftig

Unterdessen werden auch in Deutschland die Stimmen immer lauter, die von einem schrecklichen Fehler bei der Gabe der sogenannten Corona-Impfstoffe sprechen. Stellvertretend dafür, werde ich einen Artikel von Christian Euler verlinken, den Boris Reitschuster veröffentlicht hat.

reitschuster.de: Wir impfen die Menschen ungewollt mit einem Giftstoff

Auch Dr. Wodarg und Professor Bhakdi warnen eindringlich davor, sich dieses unerprobte Medikament spritzen zu lassen. Aber Merkels Vasallen ignorieren das gekonnt. Noch gilt das alleinige Wort der ewigen Kanzlerin. Interessierte können die Veröffentlichung der Europäischen Datenbank zu Impfstoffnebenwirkungen selbst nachlesen. Vielleicht hilft das bei der eigenen Entscheidung.

Der Tod kommt aus der Spritze

Kinder sind unsere Zukunft. Daher ist es mir unverständlich, wie man Schwangeren ein experimentelles Medikament gegen ein Virus spritzen kann, an dem die wenigsten schwer erkranken. Denken diese Frauen noch eigenständig oder haben sie sich lediglich dem Druck der Mehrheit gebeugt?

Nachdenken darüber, warum sie ihr ungeborenes Kind verloren haben, können nun nach Angaben des „The True Defender“ 920 „geimpfte“ Frauen. Auch darüber, ob sie erneut schwanger werden können oder für immer unfruchtbar sind.

The Defender, das Online-Portal von Childrens Health Defense, hat ebenfalls einen interessanten Beitrag gebracht. Dort geht es um mögliche Spätschäden der sogenannten Impfstoffe. Die warnenden Stimmen mehren sich, aber noch immer findet kein Umdenken statt.

Aussichten

Der SWR, den ich täglich übers Internet höre, hat nun schon mehrfach von positiven PCR-Tests gesprochen, das Wort Neuinfektion blieb unerwähnt. Ein Gewinn wäre es auch über falsch positive Ergebnisse zu sprechen. Aber soweit ist man beim SWR noch nicht.

Der ewige Mahner Lauterbach prognostiziert unterdessen die Vierte Welle. Dieser Einschätzung kann ich folgen, wenn sich die Warnungen der Impfkritiker bewahrheiten und die nun Geimpften die nächsten Opfer sind. Aber vermutlich wird das ebenfalls als normaler Tod verkauft. Möge Buddha, möge euer Gott euch davor schützen.

Professor Stefan Hockertz: Wo sind die validen Studien zur mRNA-Impfung?

Professor Stefan Hockertz: Wo sind die validen Studien zur mRNA-Impfung?

Radio München hat erneut Professor Professor Stefan Hockertz zum Thema mRNA-Impfung interviewt. Was er zu sagen hat, lässt die Alarmglocken schrillen. Offensichtlich führen gewissenlose Profiteure Gen-verändernde Experimente an Menschen durch, wenn sie diesen Impfstoff spritzen. Spätfolgen inklusive. Jeder der sich so sehr vor „Corona“ fürchtet, sollte noch mehr Angst vor dieser Impfung haben. Die macht vielleicht wirklich krank.

Ich stelle den vielleicht schon bald gelöschten Link zum Video auf Youtube ein und zur Sicherheit einen Mirror auf BitChute. Wie immer gilt: Teilen, teilen, teilen! Verbreitet diese Info an alle, die sie hören wollen oder können. Vielleicht rettet das Menschenleben. Ein Lockdown und die unverhältnismäßigen Maßnahmen der deutschen Bundesregierung machen das nämlich nicht.

Radio München – mRNA-Imfpung: Wo sind die validen Studien?

Radio München – mRNA-Imfpung: Wo sind die validen Studien? (BitChute-Mirror)