Video: The Lucid Divide – Cult of Nightmares

Video: The Lucid Divide – Cult of Nightmares

The Lucid Divide – Episode 3: Cult of Nightmares ist der beste Teil einer ganzen Serie, die aus acht Videos besteht und eine der gelungensten Kritiken an der Corona-(Test)Pandemie darstellt. Cult of Nightmares basiert unter anderem auf dem Beitrag „The  Covidian Cult“, den ich vor einigen Tagen veröffentlicht habe.

Die Stimme des Sprechers und die Auswahl der Bilder unterstreichen die Eindringlichkeit des Beitrags noch und warnen vor einer kommenden Dystopie. Das Video gibt es nur auf Englisch, ist aber meiner Meinung nach auch für Menschen mit geringen Englischkenntnissen gut zu verstehen. Youtube hat das Video natürlich schon gelöscht, Kritik am herrschenden Narrativ ist unerwünscht.

Der erste Link führt zu dem fast unbekannten Portal BrandnewTube, die Aufrufe sind daher gering. Allerdings gibt es „Cult of Nightmares“ auch auf Telegram, wo das Video mehr Beachtung findet. Alternativ, falls der Account des Filmemachers gelöscht wird, verlinke ich noch seinen BitChute-Kanal und einen weiteren Mirror.

Video: The Lucid Divide – Episode 3: Cult of Nightmares

Die achtteilige Serie auf BitChute

BitChute-Mirror von Cult of Nightmares

 

Der Covidian-Kult

Der Covidian-Kult

Der folgende Beitrag ist lediglich eine Übersetzung. Das Original ist von C.J. Hopkins und bereits im Oktober 2020 veröffentlicht worden. Er ist lang hilft aber möglicherweise zu verstehen, was wir seit 18 Monaten erleben. Wer die (PCR-Test)Pandemie ausgelöst hat, ob das Virus wirklich künstlich ist und aus dem Wuhan-Labor stammt, wird vielleicht nie geklärt werden. Dagegen sind die Profiteure der Krise bekannt. Die bisherigen Verlierer auch: Wir. Ändern wir das endlich.

Eines der Kennzeichen des Totalitarismus ist die massenhafte Konformität mit einem psychotischen offiziellen Narrativ. Dabei handelt es sich nicht um ein normales offizielles Narrativ, wie das des „Kalten Krieges“ oder des „Kriegs gegen den Terror“. Es handelt sich um ein völlig wahnhaftes offizielles Narrativ, das wenig oder gar keinen Bezug zur Realität hat und dem eine Vielzahl von Fakten widerspricht.

Der Nationalsozialismus und der Stalinismus sind die klassischen Beispiele, aber das Phänomen lässt sich besser bei Sekten und anderen subkulturellen gesellschaftlichen Gruppen beobachten. Es gibt zahlreiche Beispiele: die Manson-Familie, Jim Jones‘ People’s Temple, die Scientology-Kirche, Heavens Gate usw., jede mit ihrem eigenen psychotischen offiziellen Narrativ: Helter Skelter, christlicher Kommunismus, Xenu und die Galaktische Konföderation und so weiter.

Wenn man von der vorherrschenden Kultur aus auf sie blickt (oder im Falle der Nazis durch die Zeit zurück), ist die wahnhafte Natur dieser offiziellen Erzählungen für die meisten rationalen Menschen offensichtlich. Was viele Menschen nicht verstehen, ist, dass diejenigen, die ihnen zum Opfer fallen (ob einzelne Sektenmitglieder oder ganze totalitäre Gesellschaften), solche Erzählungen nicht als psychotisch empfinden. Im Gegenteil, sie fühlen sich völlig normal an. Alles in ihrer sozialen „Realität“ verfestigt und bekräftigt das Narrativ, und alles, was es in Frage stellt oder ihm widerspricht, wird als existenzielle Bedrohung empfunden.

Diese Erzählungen sind ausnahmslos paranoid und stellen die Sekte als von einem bösen Feind oder einer antagonistischen Kraft bedroht oder verfolgt dar, vor der nur die bedingungslose Konformität mit der Ideologie der Sekte ihre Mitglieder retten kann. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich bei diesem Feind um die Mainstream-Kultur, Body Thetans (1), Konterrevolutionäre, Juden oder einen Virus handelt. Der Punkt ist nicht die Identität des Feindes. Es geht um die Atmosphäre der Paranoia und Hysterie, die das offizielle Narrativ erzeugt, um die Sektenmitglieder (oder die Gesellschaft) gefügig zu halten.

Diese Erzählungen sind nicht nur paranoid, sondern oft auch in sich widersprüchlich, unlogisch und … nun ja, einfach völlig lächerlich. Das schwächt sie nicht, wie man vielleicht vermuten könnte. Im Gegenteil, es erhöht ihre Macht, da es ihre Anhänger dazu zwingt, zu versuchen, ihre Widersprüchlichkeit und Irrationalität und in vielen Fällen völlige Absurdität in Einklang zu bringen, um in gutem Ansehen bei der Sekte zu bleiben. Eine solche Versöhnung ist natürlich unmöglich und führt dazu, dass der Verstand der Sektenmitglieder einen Kurzschluss erleidet und jeden Anschein von kritischem Denken aufgibt, was genau das ist, was der Sektenführer will.

Darüber hinaus ändern die Sektenführer diese Erzählungen oft ohne ersichtlichen Grund radikal und zwingen ihre Sektenmitglieder, den Überzeugungen, zu denen sie zuvor gezwungen worden waren, abrupt abzuschwören (und oft sogar als „Ketzerei“ zu denunzieren) und sich so zu verhalten, als hätten sie nie daran geglaubt, was zu einem weiteren Kurzschluss in ihrem Verstand führt, bis sie schließlich sogar den Versuch aufgeben, rational zu denken, und nur noch gedankenlos nachplappern, was auch immer der Sektenführer ihnen an unsinnigem Geschwafel in den Kopf setzt.

Auch das unsinnige Kauderwelsch des Sektenführers ist nicht so unsinnig, wie es auf den ersten Blick erscheinen mag. Die meisten von uns, die einem solchen Kauderwelsch begegnen, nehmen an, dass der Sektenführer versucht, zu kommunizieren, und dass etwas mit seinem Gehirn nicht stimmt. Der Sektenführer versucht nicht zu kommunizieren. Er versucht, den Verstand des Zuhörers zu verwirren und zu kontrollieren. Hören Sie sich an, wie Charlie Manson „rapt“. Nicht nur, was er sagt, sondern auch wie er es sagt. Achten Sie darauf, wie er Teile der Wahrheit in seinen Strom von frei assoziiertem Unsinn einstreut, und auf seine wiederholte Verwendung von Klischees, die das Denken beenden und die Robert J. Lifton wie folgt beschreibt:

„Die Sprache des totalistischen Umfelds ist durch das gedankenabschließende Klischee gekennzeichnet. Die weitreichendsten und komplexesten menschlichen Probleme werden in kurze, hochselektive, endgültig klingende Phrasen gepresst, die man sich leicht merken und leicht ausdrücken kann. Sie werden zum Anfang und Ende einer jeden ideologischen Analyse.“

Wenn Ihnen das alles bekannt vorkommt, gut. Denn dieselben Techniken, die die meisten Sektenführer anwenden, um die Gedanken der Mitglieder ihrer Sekten zu kontrollieren, werden von totalitären Systemen eingesetzt, um die Gedanken ganzer Gesellschaften zu kontrollieren: Milieukontrolle, geladene Sprache, heilige Wissenschaft, Forderung nach Reinheit und andere Standardtechniken der Gedankenkontrolle. Das kann so ziemlich jeder Gesellschaft passieren, genauso wie jeder einem Kult zum Opfer fallen kann, wenn die richtigen Umstände gegeben sind.

Das geschieht in den meisten unserer Gesellschaften gerade jetzt. Es wird ein offizielles Narrativ eingeführt. Ein totalitäres offizielles Narrativ. Ein völlig psychotisches offizielles Narrativ, das nicht weniger wahnhaft ist als das der Nazis, der Manson-Familie oder jeder anderen Sekte.

Die meisten Menschen können nicht erkennen, dass dies geschieht, und zwar aus dem einfachen Grund, weil es ihnen selbst widerfährt. Sie sind buchstäblich unfähig, es zu erkennen. Der menschliche Geist ist extrem widerstandsfähig und erfinderisch, wenn er an seine Grenzen stößt. Fragen Sie jeden, der mit einer Psychose zu kämpfen hatte oder zu viel LSD genommen hat. Wir erkennen nicht, wenn wir verrückt werden. Wenn die Realität völlig aus den Fugen gerät, erschafft der Verstand eine wahnhafte Erzählung, die genauso „real“ erscheint wie unsere normale Realität, denn selbst eine Wahnvorstellung ist besser als der blanke Terror des totalen Chaos.

Das ist es, worauf sich Totalitaristen und Sektenführer verlassen und was sie ausnutzen, um ihre Erzählungen in unsere Köpfe einzupflanzen, und warum tatsächliche Initiationsrituale (im Gegensatz zu rein symbolischen Ritualen) damit beginnen, den Verstand des Subjekts mit Terror, Schmerz, körperlicher Erschöpfung, psychedelischen Drogen oder anderen Mitteln zur Auslöschung der Realitätswahrnehmung des Subjekts anzugreifen. Sobald dies erreicht ist und der Verstand des Subjekts verzweifelt versucht, ein neues Narrativ zu konstruieren, um dem kognitiven Chaos und dem psychologischen Trauma, dem es ausgesetzt ist, einen Sinn zu geben, ist es relativ einfach, diesen Prozess zu „lenken“ und das gewünschte Narrativ zu implantieren, vorausgesetzt, man hat seine Hausaufgaben gemacht.

Und das ist der Grund, warum so viele Menschen – Menschen, die in der Lage sind, Totalitarismus in Sekten und fremden Ländern leicht zu erkennen – den Totalitarismus nicht wahrnehmen können, der jetzt direkt vor ihren Augen (oder besser gesagt, direkt in ihren Köpfen) Gestalt annimmt. Sie können auch nicht die wahnhafte Natur des offiziellen „Covid-19“-Narrativs erkennen, genauso wenig wie die Menschen in Nazi-Deutschland in der Lage waren, zu erkennen, wie vollkommen wahnhaft ihr offizielles „Herrenrassen“-Narrativ war. Solche Menschen sind weder ignorant noch dumm. Sie sind erfolgreich in eine Sekte eingeweiht worden, was im Grunde das ist, was Totalitarismus ist, wenn auch auf gesellschaftlicher Ebene.

Ihre Einführung in den Covidian-Kult begann im Januar, als die Gesundheitsbehörden und die Konzernmedien mit Projektionen von Hunderten von Millionen Toten und gefälschten Fotos von Menschen, die auf den Straßen tot umfallen, die Angst schürten. Die psychologische Konditionierung hat sich über Monate fortgesetzt. Die globalen Massen wurden einem ständigen Strom von Propaganda, künstlicher Hysterie, wilden Spekulationen, widersprüchlichen Richtlinien, Übertreibungen, Lügen und geschmacklosen theatralischen Effekten ausgesetzt. Abriegelungen. Notfall-Feldlazarette und Leichenhallen. Das singende und tanzende NHS-Personal. Todeslastwagen. Überquellende Intensivstationen. Tote Covid-Babys. Manipulierte Statistiken. Schlägertrupps. Masken. Und der ganze Rest.

Acht Monate später sind wir hier. Der Leiter des Programms für gesundheitliche Notfälle bei der WHO hat im Grunde eine IFR von 0,14 % bestätigt, was in etwa dem Wert der saisonalen Grippe entspricht. Und hier sind die neuesten Schätzungen der Überlebensrate vom Center for Disease Control:

Alter 0-19 Jahre … 99,997%
Alter 20-49 Jahre … 99,98%
Alter 50-69 Jahre … 99,5%
Alter 70+ … 94,6%

Der „wissenschaftliche“ Streit ist offiziell beendet. Immer mehr Ärzte und Medizinexperten brechen aus der Reihe und erklären, dass die derzeitige Massenhysterie über „Fälle“ (zu denen jetzt auch völlig gesunde Menschen gehören) im Grunde genommen sinnlose Propaganda ist, wie zum Beispiel in diesem Beitrag in der ARD, einem der großen deutschen Fernsehsender.

Und dann gibt es da noch Schweden und andere Länder, die nicht mit dem offiziellen Covid-19-Narrativ mitspielen, was die anhaltende Hysterie ins Lächerliche zieht.

Ich werde das Narrativ nicht weiter entlarven. Der Punkt ist, dass die Fakten alle verfügbar sind. Nicht von Websites für „Verschwörungstheoretiker“. Sondern von Mainstream-Medien und medizinischen Experten. Vom Center for Fucking Disease Control.

Was nicht im Geringsten von Bedeutung ist, nicht für die Mitglieder des Covidian-Kults. Fakten spielen für Totalitaristen und Sektenmitglieder keine Rolle. Was zählt, ist die Loyalität gegenüber der Sekte oder der Partei.

Das bedeutet, dass wir ein ernsthaftes Problem haben, diejenigen von uns, für die Fakten immer noch wichtig sind, und die versuchen, sie zu nutzen, um die Covidian-Sekte davon zu überzeugen, dass sie sich in Bezug auf das Virus irren … und das schon seit acht Monaten.

Während es von entscheidender Bedeutung ist, weiterhin über die Fakten zu berichten und sie mit so vielen Menschen wie möglich zu teilen – was aufgrund der Zensur alternativer und sozialer Medien immer schwieriger wird – ist es wichtig zu akzeptieren, womit wir es zu tun haben. Wir haben es nicht mit einem Missverständnis oder einem rationalen Streit über wissenschaftliche Fakten zu tun. Es handelt sich um eine fanatische ideologische Bewegung. Eine globale totalitäre Bewegung … die erste ihrer Art in der Geschichte der Menschheit.

Es ist kein nationaler Totalitarismus, denn wir leben in einem globalen kapitalistischen Imperium, das nicht von Nationalstaaten regiert wird, sondern von supranationalen Einheiten und dem globalen kapitalistischen System selbst. Das Paradigma von Sekte und Kultur hat sich also ins Gegenteil verkehrt. Anstatt dass die Sekte als Insel innerhalb der vorherrschenden Kultur existiert, ist die Sekte zur vorherrschenden Kultur geworden, und diejenigen von uns, die sich der Sekte nicht angeschlossen haben, sind zu isolierten Inseln innerhalb dieser Kultur geworden.

Ich wünschte, ich könnte optimistischer sein und vielleicht eine Art Aktionsplan anbieten, aber die einzige historische Parallele, die mir einfällt, ist, wie das Christentum die heidnische Welt „bekehrt“ hat … was für uns nicht gerade ein gutes Zeichen ist. Während Sie während der „zweiten Welle“ der Abriegelungen zu Hause sitzen, sollten Sie vielleicht die Geschichte auffrischen.

(1) – Body Thetan – Abkürzung BT (siehe auch Thetan, der Scientology-Ausdruck für Seele oder geistiges Wesen). Body-Thetan ist die Bezeichnung für körperlose geistige Wesen, die am oder im Körper eines Menschen oder in seiner näheren Umgebung leben. Andere Bezeichnungen sind „Dämonen“ oder – sachlicher und weniger emotional – Entitäten.