Wie gefährlich ist das Coronavirus wirklich?

Wie gefährlich ist das Coronavirus wirklich?

Nach dem kurzen Intermezzo der ARD, das die Fakten zu Fallzahlen und falsch positiven PCR-Tests zeigte, ist der Alltag eingekehrt. Erbarmungslos hämmern die Medien wieder falsche Zahlen in die Köpfe der Menschen. Aus Deutschland erreichen mich Mails verzweifelter Freundinnen, die wegen ihrer Meinung angefeindet werden. Der politisch-mediale Komplex hat aus gutem Grund die Schlagzahl erhöht, der Widerstand gegen die völlig überzogenen Corona-Maßnahmen wird nämlich immer größer.

Um abzulenken, wird mit Brandmunition auf Donald Trump geschossen. Wie kann der Mann es wagen an Covid-19 zu erkranken und die Krankheit schon nach wenigen Tagen zu überstehen? Trump-Supporter sehen darin einen Beweis dafür, dass SARS-CoV-2 kein Killervirus ist. Womit sie recht haben. Kritiker geifern derweil um die Wette und wünschen dem US-Präsidenten gar den Tod.

Obwohl es mittlerweile genug Evidenz zu und über „Corona“ gibt, wird diese von Politik und Medien weitgehend ignoriert. Das Corona-Narrativ darf noch nicht fallen, zuviel steht auf dem Spiel. Der Kampf um die Macht im Land hat nämlich längst begonnen. Aber liebe Politiker, liebe Medien, dieses Narrativ wird fallen! Und ihr gleich mit. Ich bin gespannt auf eure Ausreden, eure Floskeln, denn die Wahrheit kommt immer ans Licht.

Der österreichische Biologe Clemens Arvay bringt in seinem neuen Video auf den Punkt, was schon andere vor ihm sagten und worüber ich ebenfalls geschrieben habe, die tatsächliche Gefährlichkeit von SARS-CoV-2. Clemens Arvay verharmlost nichts. Hört man aufmerksam zu wird schnell klar, wie gefährlich andere Viren und / oder Bakterien sind, die oft allein oder als Koinfektion bei Covid-19 auftreten.

Ich gehe davon aus, dass Clemens Arvay kein Problem damit hat, wenn das Video gesichert und auf anderen Plattformen wieder hochgeladen wird.

Clemens Arvay: Wie gefährlich ist das Coronavirus wirklich?