Liebe ist, wenn Treue Spaß macht

Wie haben uns gestern Abend mit Freunden getroffen. Ein gemeinsames Abendessen. Das Essen ist dabei keine Nebensache sondern ebenso wichtig, wie der rege Gedankenaustausch. Es gab Rindfleisch mit Spätzle, Pfifferlingen und Zuchini. Zehn Mädels, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Ein Paar ist recht neu in diesem Freundeskreis. Ich nenne sie Gabi und Ilka. Gabi ist bisexuell und einem Abenteuer nie abgeneigt. Im Verlauf des Abends verkündete sie dann auch stolz ihre Lebenseinstellung: Die offene Beziehung. Das sei genau das Richtige für sie und Ilka, so käme keine Langeweile auf. Und Eifersucht gäbe es keine.

Wir kennen Ilka schon eine ganze Weile. Sie hatte nie viel Glück in Partnerschaften. Ilka ist eine zurückhaltende, sehr zerbrechlich wirkende Frau. Ihr Selbstbewusstsein reicht nicht weiter, als bis zum Tellerrand. Was ich schade finde! Sie ist eine sehr intelligente und schöne Frau. Juristin. Wer Hilfe braucht, für den ist sie da. Unentgeltlich, selbstlos. Und genau das ist ihr Problem. Sie hat zu Boden geschaut, während ihre dominante Freundin sprach. Glücklich war sie nicht. Aber Gabi hörte nicht auf. Im Gegenteil fing sie nun an von einem Abenteuer zu berichten, dass sie auch noch mit Mann hatte. Leicht angetrunken erzählte sie vom Besuch eines Swinger Clubs.

Ilka begann leise zu weinen. Schon vorher hatten ihr die Tränen in den Augen gestanden. Der Abend schien gelaufen, die Anwesenden hielten alle peinlich berührt den Atem an. Kalter Zorn stieg in mir auf. Yuki legte ihre Hand auf meinen Arm. Nicht, flüsterte sie mir zu. Sie ist es nicht wert. Wenn es einen Menschen gibt, der mich innerhalb einer Sekunde beruhigen kann, dannn ist es Yuki. Also zeigte ich lediglich mein berühmtes Lächeln und sah mich um. In den Gesichtern meiner Freundinnen war von offener Ablehnung bis Zorn alles zu lesen. Gabi lächelte dümmlich. Sie bemerkte die gegen sie umgeschlagene Stimmung nicht. Yuki, meine Heldin, rettete die Situation. Warum sie überhaupt eine Beziehung habe, fragte sie Gabi.  Wer nicht treu sein könnte, sollte keine Beziehung haben. Offene Beziehungen seien keine Liebe! Nur eine Ausrede für gelebte Untreue.

Gabi wollte das so nicht stehen lassen und fing an sich vehement zu verteidigen. Und mehr war es nicht. Lahme, an den Haaren herbeigezogene Argumente. Ausreden. Als sie die gegen sie umgeschlagene Stimmung endlich bemerkte, begann sie ausfällig zu werden und uns zu beschimpfen. Wie seien Spießerinnen und ( …) Ich erspare meinen Leserinnen die gebrauchten Schimpfworte, aber besonders damenhaft waren sie nicht. Yuki stand auf und ging langsam auf Gabi zu. Ich beobachtete die Szene schmunzelnd. Yuki wütend ist ein herrlicher Anblick! Ihre folgende Worte ließen mir einen Schauer über den Rücken laufen: Liebe ist, wenn Treue Spaß macht!

Yukis Worte trafen Gabi wie Ohrfeigen. Und genau die hatte sie auch verdient. Toleranz hin oder her, sexuelle Freizügigkeit oder nicht, es gibt Dinge da bin ich, sind wir sehr konservativ. Und das gilt eigentlich für fast alle unsere Freunde! Wir haben Werte, wir glauben daran! Liebe, Treue sind für uns nicht nur leere Worte. Wir leben das.

Gabi griff nach dem Wein, aber Yuki nahm ihr die Flasche ab. Ich glaube du hast genug gehabt, sagte sie. Mein Schmunzeln war nun ein offenes Lachen. Der Rest der Anwesenden hielt die Luft an. In Gabis Gesicht arbeitete es. Ihre Augen blickten unstet, sie suchte ganz offensichtlich nach einem Ausweg. Dann nickte sie und stand auf. Für einen Moment dachte ich, sie wolle handgreiflich werden. Gut bekommen wäre ihr das nicht. Yuki mag Hemmungen haben, aber schlagen lässt sie sich nicht. Mit unsicherem Schritt ging Gabi zur Tür, warf uns dabei noch einige Nettigkeiten an den Kopf und verschwand in der Nacht. Ich ging zu Yuki und nahm sie in den Arm, total stolz auf meine Süße. Wir haben uns dann alle noch um Ilka gekümmert, die sich erst nach und nach beruhigte. Die Nacht hat sie bei den Gastgeberinnen verbracht.

Das Erlebnis und das unschöne Ende des Abends hat uns alle nachdenklich gemacht. Sind traditionelle Werte wie Liebe und Treue heute wirklich nichts mehr wert? Ist es lediglich die Emanzipation von Frau, wenn sie sogar in einen Swinger Club geht? Ich meine Nein! Gabi ist das negative Beispiel eines außer Kontrolle geratenen Menschens, mit außer Kontrolle geratener Sexualität. Ich sollte sie nicht verurteilen, ohne alle Hintergründe zu kennen. Aber ich mache es! Liebe ist, wenn Treue Spaß macht. Gabi liebt nicht. Vielleicht sich selbst und das ohne Rücksicht auf andere Menschen. Ich dagegen glaube an die Familie. Und ich lebe dafür, für meine Yuki. Und es macht mir Spaß sie täglich mehr zu lieben.