Täglich nachgedacht: Die Agenda des Bösen

Täglich nachgedacht: Die Agenda des Bösen

„Offenkundig gibt es eine internationale Agenda, die darauf abzielt, westliche Staaten von innen heraus zu schwächen und das Erfolgsmodell des Westens, Kapitalismus und Demokratie, zu zerstören.“

Dieses Zitat, das ich vom Sciencefiles-Blog übernommen habe und das einen sehr gut geschriebenen Beitrag abschließt, geht mir in ähnlicher Form bereits seit Wochen durch den Kopf. Andererseits denke ich immer einen Schritt weiter und hinterfrage, was scheinbar offensichtlich ist.

Möglichkeit 1: Es gibt diese „Agenda des Bösen.“ Was wir sehen ist eine bewusste Inszenierung, die von den Globalisten, Transatlantikern, Finanz-Eliten und Politdarstellern zu ihrem Vorteil ausgenutzt werden. Sie haben begriffen, dass der Neoliberalismus am Ende ist und bauen nun die Welt / Wirtschaft zu ihrem Vorteil um. Ändern wird sich nichts, das Kind bekommt lediglich einen neuen Namen. Corona, BLM, Klima, sind nur die Mittel, um das zu verschleiern.

Möglichkeit 2: Es gibt keine Agenda. Was zur Zeit geschieht, stellt eine (unglückliche) Verkettung von verschiedenen Ereignissen dar. Die Globalisten, Transatlantiker, Finanz-Eliten und Politdarsteller, haben lediglich darauf reagiert und sie zu ihrem Vorteil ausgenutzt. Sie haben begriffen, dass der Neoliberalismus am Ende ist und bauen nun die Welt / Wirtschaft zu ihrem Vorteil um. Ändern wird sich nichts, das Kind bekommt lediglich einen neuen Namen. Corona, BLM, Klima, sind nur die Mittel, um das zu verschleiern.

Beide Varianten haben das gleiche Ziel, egal wie man es dreht und wendet. Es gibt noch weitere Möglichkeiten, deren Ausarbeitung ich anderen überlasse.

Gedanken einer Ausländerin: Der andere Blick

Gedanken einer Ausländerin: Der andere Blick

In aller Kürze aber dafür mit Würze, habe ich einige Schlagzeilen aus der Presse herausgesucht, über die sich analytisch denkende Leser ihren Reim machen sollten:

Kramp-Karrenbauer: Die Dienstpflicht ist wichtig für den Zusammenhalt in Deutschland

Hongkong: Trump unterzeichnet Gesetze zur Unterstützung der Demokratiebewegung

NATO: Deutschland zahlt ab 2021 gleich hohen Anteil wie USA

Blickwinkel

Auf den ersten Blick scheint es sich dabei um drei völlig unterschiedliche Meldungen zu handeln. Wer kurz nachdenkt wird das schnell anders sehen. Was allerdings bedeutet aus der eigenen Komfortzone auszubrechen und sich selbst den Blick über den berühmten Tellerrand zu gestatten. Schließlich ist es ach so einfach der Tagesschau zu vertrauen.

Die USA rüsten sich und der Vasallenstaat Deutschland muss brav folgen. Wohin und wofür, wird wieder eine andere Frage sein. Das hat auch wenig mit Donald Trump zu tun. Die US-Außenpolitik wird unabhängig vom jeweils amtierenden Präsidenten gemacht. America first galt nämlich schon immer. Trump allerdings hat China den Handelskrieg erklärt um dessen wirtschaftlichen Aufstieg zu verhindern. Die Eliten hinter den Demokraten hätten das gern mit militärischen Mitteln gemacht.

Verschwörung! Verschwörung?

„Aber das ist doch nur eine Verschwörungstheorie!“, werden einige Leser denken und auf die angebliche Bedrohung aus China und Russland zeigen. Angeblich schreibe ich deshalb, da sie nicht existiert. Allenfalls wirtschaftlich, genau das war schon immer ein amerikanisches Problem. Die Eliten dieser Welt, die sich noch nie sonderlich einig waren, die aber überwiegend im Land der unbegrenzten Möglichkeiten sitzen, agieren auf ihre eigene Weise.

So hat das geschickt vermarktete Klima, auch Greta-Show genannt, einen tieferen Sinn. Was wir sehen ist Kindesmissbrauch auf globalen Level, um schnell an möglichst viel Geld zu kommen. In den USA und Australien haben das bereits einige erkannt. Wer stoppt endlich Gretas Eltern? Wer deckt die Wahrheit hinter den Geldgebern der Kampagne auf und zeigt auf die gierige Fratze von Reichtum und Macht?

Reich und reicher

Wer diese Eliten sind, ist einfach zu erraten. Man schaue sich einfach die Liste der reichsten Menschen dieser Erde an. Deren Ideen, umgesetzt von „Managern“, auch Politiker genannt, nehmen oft keine Rücksicht auf andere Menschen. Wenn es zum Beispiel um schnellen Profit durch Elektro-Autos geht, ist es offensichtlich egal ob in Afrika Kinder in den Lithium-Minen schuften.

Um das zu verschleiern, wird auch von einer Frau Kramp-Karrenbauer die Wahrheit fragmentiert und unsichtbar gemacht. In Deutschland merkt das keiner. Dort wird weiter exklusiv über das sich ändernde Klima gestritten und wer dafür verantwortlich ist. Eine Idee wären all die geistigen Winde, die als heiße Luft aus den Hirnen der Politdarsteller ziehen und das politische Klima vergiften.