Wenn Sexismus in die falsche Richtung geht

Dass Sexismus nicht nur ein Hirngespinst ist zeigt ein am Dienstag bei youtube veröffentlichtes Video. Darin ist die Schauspielerin Shoshana Roberts zu sehen, wie sie beim normalen Schlendern durch New York von Männern angesprochen und (sexuell) belästigt wird.

Vielen Dank an dieser Stelle an die „Lesbomatin“, die auf ihrem Blog bereits auf das Video aufmerksam machte. Bei meiner Online-Recherche bin ich dann auf einen Bericht von SPIEGEL-Online gestoßen, der von Morddrohungen gegen die Schauspielerin berichtet.

Auch, wenn sich das Video nicht 1:1 auf Deutschland übertragen lässt, hat jede Frau schon Bemerkungen wie diese erlebt. Besonders krass ist der die Schauspielerin verfolgende Afro-Amerikaner, der dies mehr als fünf Minuten tat. Und das am helllichten Tag! Für ein solches offen ausgelebtes sexistisches Verhalten fehlt mir jegliches Verständnis.

Zum Originalpost der Lesbomatin geht es hier:  KLICK MICH

Auf den Link zum SPIEGEL verzichte ich. Ich bin überzeugt davon, dass meine LeserInnen den Weg dorthin selbst finden.