Die Stimme aus dem Nichts – Ein Leserkommentar

Die Stimme aus dem Nichts – Ein Leserkommentar

Heute möchte ich euch den lieben Sven vorstellen. Sven ist offenbar ein (selbsternannter) Faktenchecker oder Anhänger der Antifa. Die Antifaschisten, das darf ich noch kurz erwähnen, hassen alles Deutsche. Meist treten sie im Rudel auf, aber erst nach Einbruch der Dämmerung. Vermummt versteht sich. Die Gesichtswindel ist Pflicht bei diesen Helden.

Antifaschisten, die in Wirklichkeit nur indoktrinierte Kinder sind, tragen ihren Frust gern mit Fäusten aus. Bevorzugtes Ziel: Nazis! Zwar wissen sie auf Nachfrage oft nicht wer oder was diese Nazis sind, das spielt aber zum Frustabbau keine große Rolle. Dumpfe Parolen sind bei Linksextremisten Pflicht.

Sven hat mir einen lieben Kommentar zu dem Beitrag: Die Pandemie die keine ist hinterlassen. Eine Antwort / Diskussion unter dem alten Beitrag erübrigt sich. Niemand würde sie dort finden oder lesen. Daher machen wir das nun hier. Sven schreibt:

„Sehr geehrte Nandalya“

Hallo Sven!

„Ich war kurzfristig sehr wütend nachdem ich über deine Seite gestolpert bin.“

Getroffene Hunde bellen. Hoffentlich hast du dir nicht wehgetan!

„Nach einiger Zeit hat mich deine Art zu schreiben doch auch sehr amüsiert. 🤓“

Stilistisch hat der Satz eine glatte 6 verdient. Aber immerhin hast du gelacht. Das freut mich natürlich sehr.

„Du schreibst von Dummheit(1), IQ(2) und Bildung(3) der breiten deutschen Bevölkerung während deine Texte durch jeden Deutsch-Test fallen würden und fast vollständig an den Haaren herbei gezogen sind.“

Da haben wir wieder den ach so typischen Diskursverweigerer, der sein Heil im persönlichen Angriff sucht. Argumente? Fehlanzeige. Die Journalisten-Darsteller von Correctiv haben zumindest versucht Marcel Barz zu widerlegen und sich dabei eine blutige Nase geholt.

Machen wir es doch so. Du machst einen umfassenden „Faktencheck“ und widerlegst den Informatiker Barz. Ich verspreche dir vor Zeugen, dass ich diese Analyse veröffentlichen werde. Aber nicht bei Correctiv abschreiben. Die mögen das nicht.

Vielleicht liest du vorher noch den Beitrag von Rechtsanwalt Steinhöfel:

Die Interview-Polizei von „Correctiv“ fragt – Der Corona-„Erbsenzähler“ antwortet

„Vom Ersten hast du offensichtlich zu viel, vom Zweiten und Dritten leider deutlich zu wenig um solche Ansichten wie du sie hast zu verbreiten.“

Dumm ist der, der dummes tut. (Forest Gump) Marcel Barz wäre dein Ansprechpartner gewesen. Aber dem können Menschen wie du nicht das Wasser reichen. Stattdessen arbeitest du dich anonym an meinem Beitrag ab. Ein wahrer Held!

„Manchmal ist es besser seine Parolen nur in privaten Diskussionen zu vertreten anstatt sie der Öffentlichkeit im www zu erklären (in deinem Fall immer). 🤪🤯😅“

Paroli bieten geht anders, lieber Sven. Das üben wir nochmal. Aber vielleicht hast du doch Argumente, Fakten, Statistiken, die Marcel Barz widerlegen? Mich mundtot zu machen funktioniert nicht. Kognitiv suboptimierte Kommilitonen habe ich bereits auf der Uni zerlegt.

„Habe über die letzten Monate immer wieder mit Mitmenschen gesprochen die auch leugnen, verunglimpfen und Lügen auf den Leim gehen.“

Mit welchem Ergebnis? Hast du sie von deiner Psychose überzeugt? Wer leugnet was? Verunglimpfen ist deine Masche. Argumente bitte! Komm schon! Verzeehl öbbis!

„Du verbreitest solche Sachen auch noch.“

Welche Sachen? Deutsch ist offenbar eine schwere Sprache für Schwarzwälder.

„Ich bin gespannt was du in 5 Jahren über deine jetzigen Meinungen und Taten denken wirst.“ „Ich wünsche dir viel Glück, mach dich nicht zu sehr verrückt, das Ende der aktuellen Pandemie ist in Sicht 😉“

In 5 Jahren werde ich im Gegensatz zu dir immer noch eine sehr erfolgreiche Unternehmerin sein. Ich arbeite für mein Geld. Du auch? Oder wohnst du noch bei Mutti und sie bezahlt dein Langzeitstudium?

„Liebe Grüße aus dem Herzen des Schwarzwaldes ✌️, Sven“

Mensch Sven! Dann waren wir vielleicht mal Nachbarn! Ganz liebe Grüße zurück aus dem kühlen Schweden. Ich habe jetzt leider keine Zeit mehr für dich. Vielleicht magst du mit deinen Kumpels auf eine Demo fahren und Parolen brüllen.

Fazit: Spätpubertäres Gehabe. Argumente haben „Svens“ meist keine. Alles was sie können ist hinter einer Maske laut zu schreien. Die Diskursverweigerung solcher Menschen hat System. Statt mit Marcel Barz in Kontakt zu treten, statt auf den Inhalt des Videos einzugehen, wird versucht (m)einen Beitrag „wegzuschreiben.“ Gern wird das einige Zeit später gemacht, wenn der Beitrag von der Startseite verschwunden ist und niemand mitlesen kann. Dann ziehen solche Helden vom Leder und werden richtig wild.

 

Eine andere Wahrheit

Eine andere Wahrheit

Prominent zu sein hat Vor- aber auch Nachteile. Normalos schauen gern zu Prominenten auf und hören, was sie zu diversen Themen sagen. Es darf allerdings bezweifelt werden, ob das immer hörenswert ist. Polit-Darsteller bedienen sich genau dieser Menschen, um sie als Influencer für ihre Ziele zu benutzen. Schauspieler oder Sänger sind darauf angewiesen, dass eine Mehrheit ihre Filme sieht und ihre „Schallplatten“ kauft. Daher spielen sie oft mit. Viele mögen aber wirklich an die ihnen vorgegebenen Ziele glauben.

Deine Meinung mag ich nicht!

In jedem Land gibt es Menschen, die dem Staat die kalte Schulter zeigen. Ausgenommen vielleicht China. Dort sagt vermutlich niemand „Nein!“, wenn die Partei zur Verbreitung von staatlicher Propaganda ruft. Die es trotzdem machen, werden sehr schnell aus der Öffentlichkeit entfernt. Im „goldenen Westen“ wird das subtiler gemacht. Dort hat man die sogenannten „Faktenchecker“ geschaffen, die vom staatlichen Narrativ abweichende Meinungen sofort diskreditieren.

Aber es geht noch wesentlich einfacher. Der Masse werden einfach Begebenheiten aus dem Leben des Promis präsentiert, die den Widerwillen einiger Menschen wecken. Auf diese Weise wird der Inhalt einer Aussage unsichtbar gemacht. Befürworter und Gegner streiten sich nur noch über die Person. Auch auf Blogs, in den Kommentaren, ist diese Unsitte weit verbreitet. Der Autor muss sich dann gegen die Angriffe von Lesern wehren, die oft beleidigend sind.

Eine andere Wahrheit

Andere Wahrheiten, speziell bei brisanten Themen, werden sofort vom politisch-medialen Komplex geächtet. Dabei ist es herzlich egal, ob jemand an die flache Erde oder Außerirdische in allen Regierungen der Welt glauben möchte. Deren Politik kann man in einigen Fällen allerdings als durchaus weltfremd bezeichnen. Bei „Corona“ ist das so. Und schon sind wir wieder beim Reizthema Nr. 1 angelangt, das in den USA und diversen Vasallenstaaten für Furore sorgt.

Zwei Lager stehen sich unversöhnlich gegenüber und bekämpfen sich bis aufs Blut. Zum Glück nicht im wörtlichen Sinn, das wird per Twitter und Facebook gemacht. Wissenschaftlicher „Streit“ ging bisher anders. Im Normalfall haben Wissenschaftler hart aber fair miteinander diskutiert. Es mag Angst sein, die zur Zeit das Denken vieler beherrscht, aber auch die erkannte Chance sich zu profilieren. Das wird zum eigenen Vorteil schamlos ausgenutzt.

Die Corona-Show

Covid-19 sei eine Inszenierung, davon sind mittlerweile immer mehr Menschen überzeugt. Es handele sich entweder um ein seit Jahren existierendes Coronavirus oder die altbekannte Influenza. Richte man den Fokus noch auf „normale Erkältungen“, benutze einen für klinische Diagnosen untauglichen Test, baue gleichzeitig die Zahl der Intensivbetten ab, habe man die gewünschte Pandemie. Der Hintergrund sei die Schädigung der chinesischen Wirtschaft, die sonst bereits 2020 die amerikanische überholt hätte. Letzteres stimmt in der Tat. Es ist im Interesse der USA, dass die eigene Wirtschaft wächst.

Andere Stimmen sprechen von einem amerikanischen Biowaffenangriff, der sich ebenfalls primär gegen China richtet. Kollateralschäden im eignen Land oder bei Verbündeten werden bei militärischen Operationen in Kauf genommen, das war schon immer so. Nach dem ersten amerikanischen Atombombenabwurf auf Hiroshima galt die Hauptsorge der japanischen Militärführung dem Kriegsgerät. Schiffe, Flugzeuge, Soldaten waren einsetzbar, die toten Zivilisten interessierte niemand.

Propaganda

Die meisten Menschen sind Opfer staatlicher Propaganda. Eine deutsche Freundin berichtete mir am Telefon, dass eine andere Freundin erst vom Südwestrundfunk (SWR) erfahren habe, dass es für „Ungeimpfte“ keine Lohnfortzahlung bei einem positiven Corona-Test und anschließender Quarantäne mehr geben solle. Auf die gleiche Meldung bei den Alternativen Medien hingewiesen, die darüber bereits lange vorher berichtet hatten, habe sie mit der Bemerkung abgewehrt, sie lese diese Fake-News nicht.

Propaganda ist es was wir täglich erleben, wenn wir in die Glotze sehen. Nun hat niemand die absolute Wahrheit für sich gepachtet. Aber warum soll man nicht über die Möglichkeit diskutieren dürfen, dass es kein „Killervirus“ gibt? Was ist so falsch an den Aussagen des amerikanischen Virologen Dr. Derek Knauss, der 1.500 angebliche Corona-Proben genauer untersuchte und statt SARS-CoV-2 lediglich Influenza A vorfand? Dass die Grippe gefährlich ist bleibt unbestritten. Eine experimentelle Impfung sowieso, die das Spikeprotein erst erzeugt und das Immunsystem aggressiv dagegen vorgehen lässt.

Krieg der Welten

Die USA und China „kämpfen“ seit Jahren um die wirtschaftliche Vorherrschaft. Chinas Wirtschaft zumindest zu schädigen, ist durchaus Amerikas Ziel. Das ist vorerst gelungen. Man weiß in den USA genau wie China reagiert, wenn dort ein Virus auftritt: Stichwort Null-Covid-Strategie. Also warum nicht einen Labor Unfall provozieren und Influenza zu Covid-19 umdeuten. Dann richtet man den Fokus auf Figuren wie Schwab, Gates und Drosten, die WHO besorgt den Rest. Willige Polit-Darsteller ebenso, die Test-Pandemie ist ausgerufen.

Atemwegserkrankungen, das sollte jeder Mediziner wissen, werden oft von verschiedenen Viren ausgelöst, die zusammen auftreten. Was wäre also, wenn wir einen Corona-(Influenza)-Rhino „Angriff“ erleben? Der kann in Verbindung mit Bakterien durchaus für eine Lungenentzündung sorgen. Und schon ist Covid-19 am Start. Dumm nur, SARS-CoV-2 ist noch immer nicht als isolierter Erreger nachgewiesen. Studien, die das angeblich berichten, sind fehlerhaft. Keine erfüllt Kochs Postulate zu 100%.

Geopolitik

Im Jahr 2021 befinden wir uns mitten in einem Handelskrieg und der strategischen (Fehl)Entscheidungen. Opa Bidens angebliche Unkenntnis über den Durchmarsch der Taliban in Afghanistan ist schwer zu glauben, aber möglich. Die CIA hat schon immer ein eigenes Spiel gespielt. Andererseits – Zitat Dirk Pohlmann – sind hochrangige Führungskräfte in den USA nur Deppen. Die Intelligenten müssen schweigen oder betätigen sich als Whistleblower.

Die spannende Frage bleibt, inwieweit der jeweilige US-Präsident eingeweiht ist. Q-Anhänger glauben, dass „ihr Präsident“, dass Donald Trump hinter allem steckt und er wie Phönix aus der Asche aufsteigen wird. Bei allem Respekt für andere Meinungen, aber Trump ist nur eine (unbequeme) Schachfigur. Ob er noch einmal ins Amt zurückkehren darf, wird von der Kooperation mit seinen Hintermännern abhängig sein.

Die weiteren Aussichten

Mehr als 80 Prozent der angeblichen Corona-Toten hatten lediglich einen (falsch) positiven PCR-Test. Gestorben sind sie an ihren Vorerkrankungen, was aber statistisch nicht zählen durfte. Auch aktuell wird weiter falsch getestet, um die oft verfassungswidrigen Maßnahmen aufrecht zu halten. Der bürokratische Unsinn, Masken zum Schutz von Viren zu tragen, macht ohnehin nur in Beamtenhirnen Sinn.

Als Symbol der Unterwerfung sind Masken dagegen wichtig. Der Untertan zeigt damit an, dass er sich den Herrschenden bedingungslos unterwirft. Auch als doppelt Geimpfter, der dann auf seine weiterhin fehlenden Freiheiten angesprochen, mit Wut oder Hilflosigkeit reagiert. Die nächste Erkältungssaison wird kommen, daran führt kein Weg vorbei. Ob dann vorrangig doppelt Geimpfte oder „Impfverweigerer“ mit oder ohne Maske sterben, spielt keine Rolle mehr. Der politisch-mediale Komplex wird jeden Toten zum Corona-Opfer machen.

 

Die Corona-Leugner

Die Corona-Leugner

Nach dem Wort „Verschwörungstheoretiker“, ist nun „Corona-Leugner“ zum Schimpfwort für jene geworden, die anderer Meinung als der gleichgeschaltete Mainstream sind. Diskurs war gestern, heute regiert allein das Corona-Narrativ. Als „Corona-Leugner“ gilt demnach jeder, der die offiziellen Zahlen und Maßnahmen kritisch hinterfragt.

Geschichte wiederholt sich

Man kann geteilter Meinung sein, ob sich Geschichte wirklich wiederholt. Kinder begehren nun mal gegen die Eltern auf. Geht es nach den grünen Wirrköpfen in Deutschland, darf man daher auch ein wenig Sozialismus wagen. Ich habe mir die Frage gestellt, womit diese Truppe „geimpft“ worden ist, welche Ideologie durch ihren Venen fließt. Die des Irrsinns auf jeden Fall.

Ich mag keine Ideologen, das war schon immer so. Ich mag auch keine Angela Merkel und auch Jens Spahn ist mir suspekt. Im Grunde genommen bin ich der Meinung, dass die meisten Politiker lediglich der Spur des Geldes folgen. Der CDU/CSU-Masken-Leak zeigt das deutlich auf. Aber auch die Mitglieder anderer Parteien sind keinen Deut besser.

Cancel-Culture

Die Corona-Krise zeigt deutlich auf, was die Flüchtlingskrise nur angedeutet hat: Zensur ist wieder ein Thema auf der Welt. Facebook, Google / YouTube und Twitter lassen nur noch die jeweils offizielle Meinung gelten. Private Unternehmen mischen sich also einseitig in den politischen Alltag ein, statt einen breiten Diskurs zu fördern.

Nutzer dieser Plattformen stoßen ins gleiche Horn. Sie drücken fleißig den Melden-Knopf, um unliebsame Kritiker mundtot zu machen. Der Nazi Goebbels wäre stolz auf sie. Wem diese Aussage zu heftig ist, darf sie gern mit dem Wort Staatssicherheit der DDR ersetzen.

Wir haben Kontakt

Kontakt mit anderen zu haben ist normal. Seit „Corona“ ist das anders. Menschen, die nun alle potenzielle Gefährder sein sollen, werden auf Abstand zueinander gebracht. Masken sollen sie vor Viren schützen, das heimische Wohnzimmer wird zum neuen Arbeitsplatz.

Ein ungeschütztes Kontaktverbot in Innenräumen zu fordern, (für immer?) auf Abstand zu gehen, wird nur in den Köpfen von Bürokraten funktionieren. Gleiches gilt für die mit sanftem Zwang durchgesetzte Impfung, die vielleicht alles noch viel schlimmer macht. Schon jetzt häufen sich die Todesfälle oder Impfschäden, die der Mainstream gern verschweigt.

Wer den Schaden hat

Vermutlich macht mich meine kritische Sicht ebenfalls zur Corona-Leugnerin. Fakt ist, dass Nebenwirkungen existieren und sich die Todesfälle häufen. AstraZeneca, das nun Vaxzevira heißt, ist nur ein Beispiel dafür. Eine noch höhere Anzahl an Nebenwirkungen ruft der Impfstoff von BioNTech/Pfizer hervor, Moderna folgt auf dem Fuß.

Diese bereits kurz nach der Impfung aufgetretenen Nebenwirkungen könnten allerdings erst die Spitze des Eisbergs sein. Niemand kann sagen, ob es Langzeitschäden geben wird. Dass die Impfung kaum vor einer Erkrankung schützt, ist offensichtlich wenigen Impfwilligen bekannt. Allerdings besteht die Möglichkeit, dass sie etwas milder verläuft. Für mich klingt das wie Russisches Roulette.

Sputnik V

Russland war der Vorreiter der Corona-Impfstoffe und hat mit dem klassischen Vektor Impfstoff Sputnik V einen Coup gelandet. Niemand weiß wie sicher Sputnik V ist. Zumindest verändert er keine Gene. Anfangs aus politisch-wirtschaftlichen Gründen verteufelt, soll er nun offenbar die deutsche Impfpolitik retten.

Damit reagiert die Bundesregierung auf die wachsende Kritik an AstraZeneca & Co. Natürlich ohne die eigenen Fehler zuzugeben, wo kämen wir da hin! Vielleicht wird Deutschland bald russisch geimpft. „Corona-Tote“, besser gesagt an den Nebenwirkungen irgendeiner Atemwegserkrankung Verstorbene, wird es trotzdem geben.

I can’t breathe!

Niemand verharmlost eine Atemwegserkrankung. Diese allerdings allein auf „Corona“ zu beziehen, ist ein großer Fehler. Es braucht wenige Minuten um zu verstehen, durch was / wie eine Lungenentzündung entsteht, dass das Thrombose-Risiko in den ersten beiden Wochen einer durch was auch immer verursachten Infektion stark erhöht ist und wie viele verschiedene Viren es gibt, die alle gern die Atemwege befallen. Aber seit einem Jahr macht das keiner mehr. Der Fokus liegt allein auf „Corona.“

Selbst Ärzte haben scheinbar vergessen, dass neben der Influenza auch die Windpocken, Masern und Scharlach gravierende Folgeschäden haben können. Schauen wir genauer hin und erleben folgende Überraschung: Häufige Folgen dieser Krankheiten sind Schädigungen von Lunge, Nieren, Leber und Gehirn. Der allein Covid-19 zugeschriebene Geruchs- und Geschmacksverlust, wird auch durch Rhino- und Influenza-Viren ausgelöst. Die klassische Rhinitis / Erkältung geht oft mit dem Verlust von Geruchs- und Geschmackssinn einher. Ansonsten hatte ich schon vor mehr als 20 Jahren „Corona.“

Das Killervirus

Die Erkrankung Covid-19 ist so wenig harmlos, wie es die Influenza ist. Zumindest für bestimmte Risikogruppen. Aber SARS-CoV-2 ist kein „Killervirus“, dazu haben es lediglich die Medien, diverse Politiker und Wissenschaftler gemacht. Das „Warum“ wäre interessant. Wem nützt das? Die Gewinner der Krise stehen ohnehin fest. Ein Blick auf die Konten diverser Superreicher sollte ein Augenöffner sein.

Wer es nicht glaubt, die Forbes-Liste hilft dabei. Fest steht auch, jeder kann das in wenigen Minuten recherchieren, dass, durch bakterielle Co-Infektionen, der Verlauf aller Atemwegsinfektion schwerwiegender verlaufen kann. Bestes Beispiel ist die durch Rhino-Viren ausgelöste einfache Erkältung. Die dadurch geschädigte Nasenschleimhaut wird dann gern von Bakterien befallen, der Ausfluss färbt sich gelblich-grün.

Volles Risiko

Das Risiko schwer an Covid-19 zu erkranken / sterben ist umstritten. Aber Journalisten, die allenfalls Germanistik studiert haben, mutieren plötzlich zu medizinischen Experten und stellen die Aussagen weltweit anerkannter Top-Virologen in Frage. Auch hier ist das „Warum“ zu klären.

Fest steht lediglich, dass ältere Personen, die auch Vorerkrankungen haben, gefährdeter als jüngere sind. Die zu Beginn der Corona-Krise aufgetretenen „vielen“ Todesfälle sind für Italien und auch Teile der USA längst aufgeklärt, werden aber kaum zur Kenntnis genommen. Die angebliche Übersterblichkeit in Schweden ist ebenfalls ein längst widerlegtes statistisches Zahlenspiel. Schwedens „Fehler“, waren die Alters- und Pflegeheime. Hätte man die sofort im Fokus gehabt, die Letalität wäre in Schweden noch geringer.

Todesfalle Brasilien

Es gibt immer mehr Berichte, dass es in Brasilien zu einem „Massensterben“ durch Covid-19 kommt. Verschwiegen wird, dass in Brasilien massiv geimpft wird. In Israel, auch in Teilen Deutschlands, stieg die Zahl der Erkrankten nach einer Impfung steil an. Einen möglichen Zusammenhang will aber niemand sehen.

Ebenso wird kaum zur Kenntnis genommen, wie schlecht Brasiliens Gesundheitssystem ist. Wer möchte kann das zum Beispiel bei der Bundeszentrale für politische Bildung nachlesen. Ohnehin schneiden viele Länder im Vergleich mit Deutschland wesentlich schlechter ab, wenn es um Gesundheit geht.

Behandlung

Es gibt haarsträubende Beispiele falscher Corona-Behandlungen. Auch gibt es längst Medikamente, die korrekt eingesetzt durchaus hilfreich sind. Ein krasses Beispiel falscher Behandlung war die zu hohe Gabe von Hydroxychloroquin. Statt der maximalen 200 / 400 mg, hat man Patienten mit bis zu 2.000 mg quasi vergiftet. Diese Dosis wurde in Italien noch mit Antibiotika und Cortison verstärkt. Ergebnis: Exitus. Wirklich Interessierte können das recherchieren. Stattdessen wird blind den Medien vertraut oder deren Propaganda verbreitet.

Jede Atemwegserkrankung, ob nun durch mit Adeno-, Rhino-, Influenza- und andere Corona-Viren ausgelöst, kann / wird durch Co-Infektionen schwerwiegender werden. Aber seit einem Jahr ist dieses Wissen scheinbar aus den Köpfen verschwunden. Gleiches gilt für die Unsinnigkeit eines Lockdowns. Menschen sind soziale Wesen und brauchen den Kontakt. Sie brauchen auch den Austausch, die Begegnung mit Bakterien und Viren, um ihr Immunsystem zu trainieren. Menschen einzusperren bewirkt das genaue Gegenteil, sie werden anfälliger für Infektionskrankheiten.

Bleibt gesund

Bewegung / Sport, im Winter die Einnahme von Vitamin D3, Vitamin C und Zink, kann vor Infektionen schützen. Auch Hydroxychloroquin kann nach Absprache mit einem Arzt vorbeugend eingenommen werden. Sich an die klassischen Verhaltensmuster in Bezug auf Kranke (Erkältete) zu halten, sollte ohnehin selbstverständlich sein.

Aiko war / ist öfter erkältet als wir. Das ist normal, sie ist ein Kind! Ihr Immunsystem ist im vollen Training, unseres hat bereits den Schwarzgurt erreicht, um einen Vergleich zum Karate zu ziehen. Wer das nun als Aufforderung sieht andere täglich zu umarmen, hat offensichtlich nicht verstanden worum es in diesem Beitrag geht.

Die Corona-Leugner

Niemand leugnet, dass eine Covid-19-Erkrankung schwer verlaufen kann oder möglicherweise zu Spätfolgen führt, die ähnlich / gleich die der Influenza oder anderer Krankheiten sind. Aber auf möglichst viele „Klicks“ gierende Journalisten und korrupte Politiker, haben dieses Wissen unsichtbar gemacht und Corona zu ihrem neuen Götzen erklärt.

Deutschland, die Welt braucht dringend eine ehrliche Corona-Aufarbeitung. Aufklärung auf jeden Fall. Die Angst muss wieder aus den Köpfen verschwinden, der Alltag wieder normaler sein. Die Medien könnten dabei helfen. Ein ehrlicher Journalist wie Boris Reitschuster auf jeden Fall.