Täglich nachgedacht: Die grüne Gefahr

Täglich nachgedacht: Die grüne Gefahr

Diskussionen über Diversität sind in Deutschland toxisch. Eine absolute Minderheit nimmt sich das Recht heraus, so laut wie möglich für angeblich beschnittene Rechte zu plärren. Bis vor einigen Jahren passte ich perfekt ins Bild der linksgrünen Ideologie: Asiatisch und queer, mit (Salon)linker Gesinnung. Ich wurde sofort als „Rechte“ geächtet, als ich Ende 2015 Merkels Entscheidung der „offenen Grenzen“ kritisierte.

Nur (m)eine Meinung zählt!

Die linksgrüne Ideologie wird bereits den Kindern anerzogen. Sie werden von den globalen Eliten auf Kurs und später in wichtige Positionen gebracht. Die „Linksfront“ aus SPD, Grünen und SED(!) will und kann das nicht begreifen. Seit mehr als 100 Jahren kämpft „Rotfront“ gegen den vermeintlichen Klassenfeind. Seit mehr als 100 Jahren verbreiten sie Parolen und Scheinargumente, die andere Meinungen nicht gelten lassen. Wer doch den Widerspruch wagt, wer nur auf eine „falsche Demo“ geht, den schlägt die Antifa brutal zusammen.

Die im Bundestag vertretenen Linksparteien bestehen aus Schreihälsen und kommen oft nicht über politisches Mittelmaß hinaus. Bestes Beispiel ist Katrin Göring-Eckardt, die ohne Abschluss und Ahnung seit einer gefühlten Ewigkeit im Deutschen Bundestag sitzt. Auch für Nachwuchs ist bereits gesorgt. Seit Tagen steht Sarah-Lee Heinrich im Fokus, die ihre Hautfarbe gezielt als Waffe einsetzt. Nun kann ich das auch, zumindest aber den Status Ausländerin in die Waagschale werfen.

Die ekligen Weißen

Ich kenne keinen Rassismus. Das eine oder andere Vorurteil ist und bleibt gespielt. Etwa als ich zwei Koreaner mit einigen netten Worte bedachte, als sie sich in einem Asia-Shop daneben benahmen. Meine Freunde waren und sind „bunt.“ Egal ob Afrikaner, Türken, weiße Europäer und Chinesen, für mich macht das keinen Unterschied. In meinen Augen, das erlaube ich mir als Asiatin in aller Offenheit zu sagen, ist, wer alle „Weiße“ als eklig und rassistisch bezeichnet, selbst ein Rassist.

Es gibt keine Entschuldigung andere derart zu beschimpfen. Die (weiße) Mehrheit in Deutschland mit einigen rassistischen Vollpfosten gleichzusetzen, zeugt von keinem sonderlich hohen Intellekt. Soll ich nun als queere Frau gleich alle Männer hassen, wenn mir ein Dummkopf zu nahe tritt? Dem sage ich die Meinung und alles ist gut. In jeder Kultur gibt es nun mal Deppen, die aber in der Minderheit sind.

Toxisch

Niemand in Deutschland braucht derart toxische Personen, die das ohnehin schon aufgeheizte Klima weiter vergiften. Heinrichs Problem dürfte in ihrem Umfeld und ihrer Erziehung zu suchen sein. Wer „Weiße aus Afrika rausfegen“ will, steht für mich auf der gleichen Stufe, wie ein nationalsozialistischer Antisemit. Was dieses „rausfegen“ in Südafrika bedeute kann, wird in den Nachrichten oft verschämt versteckt. Schwarze Banden überfallen die Farmen weißer Siedler, vergewaltigen Frauen und zünden die Häuser an.

Gleiches mit gleichem zu vergelten, nun vielleicht „Rache“ an den Nachkommen jener zu üben, die lange über Südafrika herrschten, wird die Spirale der Gewalt niemals beenden. Das sollte auch Sarah Lee-Heinrich bedenken, wenn sie von ekliger weißer Mehrheitsgesellschaft und Judenzeug spricht. Leider bedient sie mit solchen Aussagen das Klischee der dummen Schwarzen, was Wasser auf die Mühlen der Neo-Nazis ist. Gegen diese Idioten stünde ich mit Sarah Hand in Hand. Wer aber meine deutschen Freunde angreift, mit dem habe ich ein Problem.

Grün ist keine Hoffnung

Ich wünsche Deutschland alles Gute mit diesen Grünen, die bald in irgendeiner schwarz-rot-gelben Regierung sind. Frauen wie Heinrich werden Deutschland den Gnadenstoß versetzen, wenn man sie nicht endlich in die Schranken weist. Sollen sie „Nazi!“ plärren und wie der korrupte Özdemir von „sexistischen Äußerungen“ sprechen. Solche Totschlagargumente zeigen die wahre Gesinnung der grünen Kaspertruppe.

Die Grünen werden Deutschland in einer Weise gegen die Wand fahren, wie es seit den Nazis nicht geschehen ist. Dann und nur dann werden die Schafe endlich begreifen, dass man mit Ideologen niemals gut marschiert. Ein vernünftiger ideologischer Mix, eine Abkehr von den Globalisten, der Schritt zur direkten Demokratie und Deutschland wäre auf einem guten Weg. Aber mit den Grünen und Sarah Lee-Heinrich wird das nix.

 

Pathologie-Konferenz: „Die meisten Geimpften ahnen nicht, wie krank sie jetzt sind“

Unter dem Titel „Die Lebenden und die Toten“, hatte ich bereits über die Pathologie-Konferenz berichtet. Report24 hat sich die Mühe gemacht und die Pressekonferenz als eigenen Artikel erstellt. Die Aussagen der Pathologen machen betroffen und täglich nehmen die Impfschäden der nutzlosen Spritzen zu. Vor dem Hintergrund der in den Bildern gezeigten Fremdkörper in den Impfdosen stellt sich die Frage, mit was die Politiker „geimpft“ worden sind. Kochsalzlösung wäre eine Möglichkeit.

Quelle: Report24 – Die meisten Geimpften ahnen nicht, wie krank sie jetzt sind

Wahlergebnis 2021: Blick zurück nach vorn

Wahlergebnis 2021: Blick zurück nach vorn

Deutschland hat gewählt, die Parteien lecken ihre Wunden. Bis auf die SPD. Dort hat der Polit-Versager Scholz die Wahl „gewonnen.“ Zumindest scheint es so. Es ist nur noch abenteuerlich zu nennen, dass ein von Skandalen geschüttelter Mann Bundeskanzler werden will. Die wirklichen „Gewinner“ der Wahl sind jedoch die linksgrünen Medien und die noch Kanzlerin Merkel. Sie hat die eigene Partei ruiniert und von der „rechten Mitte“ stramm ins linke Lager überführt. Aber dort hat die CDU nun wirklich nichts zu suchen.

Links, zwei, drei, vier

Merkel, Spahn und andere Gestalten, haben Deutschland tief gespalten. Den Rest hat die gekaufte Presse besorgt. Deutschland lebt in Angst. Vor „Corona“ und vor „bösen Rechten“, während linke Extremisten Städte in Schutt und Asche legen. Aber die dürfen das, haben sich doch die linken Parteien alle zur Antifa bekannt.

Scholz und Genossen polieren bereits Hammer und Sichel, während ein nach Macht geifernder FDP-Chef bereits Gespräche mit den grünen Neo-Marxisten führt. Leider hat es die „SED“ durch drei gewonnene Direktmandate doch noch ins Parlament geschafft. Daher möchte ich auch mit dieser Partei beginnen.

Marxisten vereinigt euch

Ich mag Sahra Wagenknecht. Daran gibt es nichts zu rütteln. Sie wäre die bessere Linken-Chefin. Ob sie das will oder wird weiß ich nicht. Die Partei sollte sich aber dringend von allen ehemaligen SED-Mitgliedern trennen. Auch von einem Gregor Gysi. Aber eigentlich ist die Partei vollkommen überflüssig.

Die Altmarxisten der SED könnten zur Marxistisch-Leninistische Partei Deutschland (MLPD) wechseln und dort ihr vom Verfassungsschutz beobachtetes Dasein fristen. Die wenigen normalen Linken, von denen keiner jemals SED-Mitglied war, wären bei der Basis besser aufgehoben.

Quo vadis SPD

Was mir noch schleierhaft ist, wie die Zukunft der SPD aussehen soll. Sie hat die Linken längst links überholt und verbreitet neben ideologischem Schwachsinn, auch die Forderung zur Abtreibung bis zur Geburt.

Vielleicht sollten sich SPD-Wähler gut anschauen, wem sie ihre Stimme gaben. Vielleicht würden sie dann entsetzt begreifen was es heißt, ein ungeborenes Kind im Mutterleib umzubringen:

Abtreibung bis zum Zeitpunkt der Geburt

And the winner is …!?

Schauen wir auf die Wahlverlierer CDU/CSU. Dort hat immerhin einer im Auftrag von BlackRock gewonnen: Friedrich Merz. Der Globalisten-Vertreter ist zurück im Bundestag und hat einen Fuß in der Tür des Parteigefüges. Vielleicht wird er wieder Fraktionsvorsitzender.

Damit wäre klar, wohin die Reise geht. Immerhin ist er kein wirklicher Freund der Grünen und ein erklärter Gegner der AfD. Das lässt ihn punkten. Hans-Georg Maaßen, das ist meine Überzeugung, wäre die bessere Wahl. Leider ist ihm der Einzug in den Bundestag misslungen.

Die (Ge)Rechten

Apropos AfD. Die Verluste der Partei sind den internen Querelen geschuldet und ihrem vielleicht bald scheidenden Bundessprecher Professor Jörg Meuthen. Meuthen mag ein guter Ökonom und Lehrer sein, als Chef einer Partei taugt er wenig.

Sein Auftritt beim letzten Parteitag, die Attacke gegen die Querdenker-Bewegung, hat mögliches Wählerpotenzial verschreckt. Ob Dummheit oder Absicht wird nur Herr Meuthen wissen. Meine Analyse: Die Stimmen „Der Basis“ haben durch die Abwanderung von Wählern zu anderen Parteien letztlich bei der AfD gefehlt. Was bleibt sind vier weitere Jahre Opposition im Bundestag.

Auf zur Basis

Die Partei „Die Basis“ selbst blieb dort wo sie vorerst bleiben wird, in der Bedeutungslosigkeit. Gleiches gilt für die Tierschutzpartei und andere Gruppierungen. Vielleicht sollten sich die größeren Parteien besinnen und deren Themen und Mitglieder wieder an sich binden.

Es ist bezeichnend, dass viele ihrer Wähler von den Grünen kommen. Deren Hype ist schon wieder Geschichte. Aber Robert und Annalena dürfen vielleicht Minister sein. Euer Gott stehe euch bei. Sie werden Teufels Werk vollenden und endlich (nicht!) das „Klima in Deutschland retten.“

Das Fähnlein im Wind

Gespannt bin ich auf die Gespräche der FDP mit den Grünen. Wo dort ein Konsens herkommen soll ist schleierhaft. Aber Lindner will unbedingt ein Amt. Vielleicht auch Kubicki. Dem stünde Wirtschaft gut. Aber das war jetzt böse. Ich wäre dafür, dass Deutschland eine SPD-Grüne-FDP Regierung bekommt. Liberaler Öko-Sozialismus wäre zwar weniger schlimm als mit den Linken, aber immer noch schlimm genug.

Die mildere Variante wäre CDU-Grüne-FDP. Aber auch die wird keinen Blumentopf gewinnen. Die zähneknirschende Wahl der bürgerlichen Vernunft wäre allerdings eine CDU-AfD-FDP Regierung. Danach wäre die AfD vielleicht entzaubert und viele ihrer Mitglieder würden mit fliegenden Fahnen wieder zur CDU überwechseln. Noch(!) wird keiner mit den „Nazis“ koalieren. Aber vielleicht kommt das noch.

Fazit

Deutschlands Probleme bleiben bestehen. Vielleicht ist Laschets Schicksal schon besiegelt und der glücklose Kandidat wird zurück nach Nordrhein-Westfalen gehen. Vielleicht beweist Merz unerwartet Rückgrat und prescht als neuer CDU-Chef voran. Oder der Söder Markus wird es richten. Mir ist das Trauerspiel egal.

„Die Deutschen selbst hatten es in der Hand für klare Verhältnisse zu sorgen“, wird vielleicht in irgendwelchen Nachrichten stehen. Wer das glaubt, hat von Politik und deutschem Wahlverhalten keine Ahnung. Es braucht nicht nur frische Politiker, die diesen Namen auch verdienen, auch bei den Wählern muss ein Umdenken erste Bürgerpflicht sein. Wer sich aber nur das staatliche TV-Programm anschaut, wird munter weiter indoktriniert und glaubt vermutlich auch die nächsten Jahre an den Weihnachtsmann.

Die Kanzlerfrage

Die Kanzlerfrage

Auch in Japan haben wir viele Polit-Darsteller. Bestechung und Korruption ist kein rein deutsches Phänomen. Aber solche armseligen Gestalten, die nun in Deutschland um die Kanzlerschaft streiten, gibt es in Japan nicht. Baerbock, Scholz und Laschet sind die unfähigsten Anwärter für dieses Amt.

Wer die Wahl hat

Anders als 2017 habe ich mir diesmal nicht die Mühe gemacht und die Wahlprogramme in Beiträgen analysiert. Vermutlich wären dann wieder Sonnenbebrillte Dämlichkeiten über mich hergefallen und hätten mir was auch immer unterstellt. Herzliche Grüße an die Rot-Rot-Grüne Antifa. Andererseits sind meine Schreibfinger stets dazu bereit, die „Klinge“ mit Antifanten zu kreuzen. Was problemlos machbar ist, deren IQ liegt weit unter Äquatorhöhe.

Vielleicht genau aus diesem Grund die folgenden und sehr provokanten Sätze, mit denen ich mich herzlich gern in die Nesseln setze, dass wer Rot-Rot-Grün ankreuzt, ein ganzes Land ins Chaos stürzen wird. Die Benzin- und Dieselpreise werden massiv steigen, der Traum vom Einfamilienhaus wird unbezahlbar sein. Das sind nur zwei Beispiele einer ganzen Palette, mit denen die BRD zur Öko- und Klimadiktatur umgebaut wird. Vielleicht sollte man diversen Grünen die Frage stellen, woher denn die Rohstoffe und nötigen Finanzmittel kommen sollen. Auf diese Antwort bin ich schon gespannt.

Taktik

Mir sind die Überlegungen von einigen Deutschen bekannt, die taktisch wählen wollen. Einige werden „Die Basis“ ankreuzen, andere, wenn auch zähneknirschend, Basis und AfD. Vielen geht es darum ein Zeichen zu setzen und die abgewrackten Abgeordneten der Altparteien abzusetzen. An die Legende, dass mit beiden Parteien „Kommunisten“ und „Nazis“ ins Parlament einziehen, glaubt schon lange keiner mehr.

Wäre ich noch Deutsche und würde in Hans-Georg Maaßens Wahlkreis wohnen, (m)eine / unsere Stimme/n hätte er. Die Basis bekäme die andere. Wobei die CDU in der Gesamtheit einfach unwählbar geworden ist. Grüne, SPD und SED (Die Linke) sowieso. Die FDP ist ohnehin nur ein Fähnlein im Wind.

Fantasie

Ich werde herzlich lachen, wenn die von der SPD-Vorsitzenden als „Covidioten“ beschimpften Corona-Kritiker alle „Die Basis“ wählen. Vielleicht hätte die Partei damit auf Anhieb mehr als 10 Prozent und könnte ein Stachel im Fleisch der neuen Regierung sein.

Über mögliche Koalitionen werde ich kein Wort verlieren. Nationale Politik ist für mich nur ein gespielter Witz. Andererseits wäre ich dafür etwas Neues zu wagen und das alte Parteiensystem zum Teufel zu jagen. Die verkrusteten Strukturen müssen neuen Ideen weichen. Sonst folgen möglicherweise erneut 4 Jahre „Weiter so!“

Lesetipp

Vielleicht für den einen oder anderen interessant, ist ein Beitrag der ScienceFiles:

Wahlhilfe: Damit Sie wissen, für welche Lügner Sie nicht stimmen sollten

Ich bin gespannt, wie das Endergebnis der Wahl aussehen wird und ob sich dadurch etwas ändert. Andererseits habt ihr alle es in der Hand, diese Veränderungen durchzusetzen. Ob dazu Wahlen nötig sind, müsst ihr selbst entscheiden

Video: Massenpsychose – Wie eine ganze Bevölkerung geistig krank wird

Video: Massenpsychose – Wie eine ganze Bevölkerung geistig krank wird

Nicht nur Deutschland ist von einer Massenpsychose erfasst. Jedes Land, das von einem „Corona-Regime“ regiert wird, hat offenbar das gleiche Problem. Das folgende Video beschreibt, wie es zu einer Psychose kommen kann.

Ich verlinke wieder die BitChute-Variante. Dort ist das Video besser vor Zensur geschützt.

Video: Massenpsychose – Wie eine ganze Bevölkerung geistig krank wird

Die Zwei

Die Zwei

Die von einer Generation gesammelten Erfahrungen sind im Allgemeinen für die folgende nutzlos, darum hat es keinen Zweck, geschichtliche Beweise als Ereignisse anzuführen. (Gustave Le Bon)

Gustave Le Bon zu lesen hilft, um das Verhalten der aktuellen Generation besser zu verstehen. Hinzu kommt eine ideologische Verblendung, die man nur mit jener aus den Jahren der Weimarer Republik vergleichen kann. Aber statt der SA marschiert der Schwarze Block der sogenannten Antifa durch deutsche Städte. Die Polizei hält sich auffällig zurück. Tränengas und Wasserwerfer werden lediglich gegen ältere Frauen und Männer eingesetzt, die gegen die eigeschränkten Grundrechte protestieren.

Die Lage war nie ernst

Seit 15 Monaten wird Corona als Vorwand genutzt, um politisch-wirtschaftliche Maßnahmen durchzudrücken. Die Abgeordneten des Bundestages wurden mit der gleichen Angst überrumpelt, wie die gesamte Bevölkerung. Wer Angst hat denkt irrational. Das Corona-Narrativ war geboren.

R-Wert, Maskenpflicht, Abstand halten und schließlich Lockdown waren die nutzlosen Maßnahmen, um einem angeblichen Killervirus zu trotzen, dem laut Politik und Presse Millionen zum Opfer fallen sollten. Mehr als ein Jahr später kommt die Wahrheit über „Corona“ ans Licht, wird aber weiterhin verschwiegen. Die Wahrheit hat schließlich mehrere Gesichter.

Aufgewacht

Menschen in Angst zu versetzen ist nicht schwer. Selbstbewusstes Auftreten, ein „böser Blick“ und das Gegenüber weicht zurück. Schon die Nazis haben Deutschland mit Angst regiert, das Merkel-Regime hat sich ein Beispiel genommen. Hitler hat auf die Gestapo und SS gesetzt, in der Bundesrepublik waren es Gesundheits- und Ordnungsamt.

Nur wenige hatten den Mut sich Merkels verdecktem Staatsstreich zu widersetzen. Zwei Männer muss man exemplarisch nennen, Boris Reitschuster und Markus Langemann. Beide klärten unaufgeregt und überparteilich darüber auf, wo die Fehler von Kollegen und Politikern lagen. Auch Professor Dr. Bhakdi, Dr. Wodarg und Dr. Schiffmann halfen dabei mit, eine aufgewachte Gegenöffentlichkeit zu bilden.

Quer gedacht

Aus dem Nichts entstand Deutschland eine neue Opposition, die von dem Unternehmer Michael Ballweg ins Leben gerufen wurde. Die Querdenker waren geboren und haben leider eine große Chance vertan. Zwar haben die Demonstrationen durchaus Eindruck gemacht, aber um die Regierung bereits 2020 zu „stürzen“, hat es nicht gereicht.

Zwei von Dr. Schiffmann mit gegründete Parteien sind schon zu Beginn gescheitert. Der Einsatz des charismatischen Arztes, hat ihn die Existenz gekostet. Wobei klar zu sagen ist, dass Dr. Schiffmann mittlerweile seine klare Linie verloren hat und für wirkliche Verschwörungstheorien offen ist. Mit sogenannten Reichsbürgern kann man durchaus reden, deren wirre Vorstellungen als Wahrheit zu übernehmen zeugt zumindest von einer gewissen Naivität.

Angezählt

Die Gründung der Partei „Die Basis“ ist ein positives, wenn auch reichlich spät gekommenes Signal. Es spielt keine Rolle, dass sie überwiegend aus (ehemaligen) Linken aller Couleur besteht, ihre Ziele sind vernünftig. Ob sie bei der Bundestagswahl 2021 eine Rolle spielen ist schwer zu sagen. Aber Dr. Wodarg zurück im Parlament, wäre der Alptraum für die dortigen Corona-Jünger. Zumindest angezählt sind sie bereits jetzt.

Der Mediziner Gunter Frank und der Journalist Boris Reitschuster haben für eine vom Mainstream verschwiegene Sensation gesorgt, als sie die wahren Zahlen der Intensivbettenbelegung aufgedeckt haben. Armselige 1,9 – aufgerundet ZWEI PROZENT! der Betten insgesamt und 3,4 % der Intensivbetten waren mit COVID-19-Patienten belegt. Eine epidemische Lage nationaler Tragweite hat es demnach zu keinem Zeitpunkt gegeben.

Aufgewacht

Aufgewachte ahnten das alles schon im April 2020. Aber gut bezahlte Journalisten-Darsteller haben jeden Kritiker sofort mundtot gemacht und falsche Bilder und Fake-News geliefert. Egal ob die Bilder aus Bergamo, die angebliche Übersterblichkeit in Deutschland und Schweden, alles hat sich in Luft aufgelöst. Die deutsche Öffentlichkeit hat davon wenig erfahren. Dem deutschen Michel hat man dafür die Corona-Impfung als sicher propagiert.

Erst eine, dann zwei, nun sollen es schon drei Schutzimpfungen sein, die vor dem angeblich so tödlichen Virus schützen. Regional überlastete Krankenhäuser hat es in Deutschland nachweislich bei jeder stärkeren Grippewelle gegeben. Die Maßnahmen dagegen? So gut wie keine. Aber bei „Corona“ hat man alles anders gemacht und mit deutscher Gründlichkeit stark übertrieben.

Dummheit oder Verbrechen?

Polit-Darsteller genießen leider Immunität, was sie oft vor einer Strafverfolgung schützt. Ohnehin ist die Justiz in Deutschland nicht unabhängig, Richter und Staatsanwälte werden oft nach Parteibuch eingesetzt. Wie lange die Corona-Show noch läuft, hängt von allen Beteiligten ab. Die Parteien zumindest haben versagt, was auch für die Alternativen gilt.

Direkt gewählte Volksvertreter, die wirklich unabhängig sind, die von den Bürgern eines Landes bestimmt werden, sind in Deutschland unerwünscht. Die Angst vor den „bösen Rechten“ wird als Argument gern vorgeschoben, damit kein Andersdenkender ins Parlament gelangen kann. Die Impfung, die keine ist, muss dringend Gegenstand von Untersuchungen sein. Auch die Aufdeckung der wahren Hintermänner einer erfundenen Pandemie, an deren narrativer Verbreitung auch Frauen beteiligt sind.

Fakten

Die Argumente der sogenannten „Faktenchecker“ werden die Öffentlichkeit weiter täuschen und die Zahlen verbiegen. So haben zwei Journalisten-Darstellerinnen der WELT bereits die Ergebnisse der Pathologen in Frage gestellt, den Fokus aber zuerst auf die Person der beiden renommierten Professoren gerichtet. Fazit: Wer „in Rente“ ist, hat keine Ahnung mehr.

Auf diese Weise ist die (Hetz)Presse bereits bei Professor Dr. Bhakdi vorgegangen. Die Erkenntnisse, die Fakten, werden dem Publikum dadurch „unsichtbar“ gemacht. Geschichte wird stets von den Siegern geschrieben, heißt es. Dieser scheinbare Sieg kann jedoch bitter enden, wenn noch mehr Menschen an den Folgen der experimentellen Medikamente sterben, die man „Corona-Impfung“ nennt.

Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet. Von den Tatsachen, die ihnen missfallen, wenden sie sich ab und ziehen es vor, den Irrtum zu vergöttern, wenn er sie zu verführen vermag. Wer sie zu täuschen versteht, wird leicht ihr Herr, wer sie aufzuklären sucht, stets ihr Opfer. (Gustave Le Bon)“

Quellen:

Achgut.com

Reitschuster.de

Die Lebenden und die Toten

Die Lebenden und die Toten

Die sogenannte Corona-Pandemie hat die Welt auf eine Weise verändert, die vor einigen Jahren noch undenkbar war. Nach zwei Weltkriegen, nach geschätzten 100 Millionen Toten in kommunistischen Regimen, schien die Welt auf einem friedlicheren Weg zu sein. Aber der Schein trog. Das Imperium, USA genannt, sorgte stets für „Nachschub“ bei den Todesfällen. Aber davon soll heute keine Rede sein.

Die gemachte Krise

Die Influenza (Grippe) firmiert seit 2020 unter den Namen „Corona.“ Auch jede andere Atemwegserkrankung wird „Covid-19“ genannt. Aus einem eher harmlosen Beta-Coronavirus, wurde ein Monster gemacht. Weltweit geht die vom politisch-medialen Komplex verbreitete Angst um. Die Profiteure sind die (Super)Reichen dieser Welt. So zumindest stellt sich für mich die aktuelle Situation dar. Was, wer dahintersteckt, habe ich schon mehrfach beschrieben.

Die ehemalige Strafkolonie Australien hat sich zur Gefängnisinsel gewandelt. Indoktrinierte Büttel gehen dort massiv gegen die eigene Bevölkerung vor, die die Regierung schon vor Jahren entwaffnet hat. Gleiches haben die USA schon unter Obama versucht. Auch in Deutschland präsentiert sich die scheidende Bundesregierung als Befürworter härterer Maßnahmen gegen „Ungeimpfte.“ Egal was es kostet, die Bevölkerung wird durchgeimpft!

Kosten

Der Tod kostet das Leben. Mehr gibt es darüber nicht zu sagen. Dass die aus dem Hut gezauberten Corona-Impfungen alles andere als effektiv oder sicher sind, zeigt die wachsende Zahl sogenannter „Impfdurchbrüche“, die in immer mehr Erkrankungen und Todesfällen doppelt oder sogar dreifach geimpfter Menschen resultieren. Spahn fabuliert unterdessen davon, die Impfstoffe seien in Deutschland (bedingt!) ordentlich zugelassen. Den Widerspruch will er nicht sehen.

Kein Corona-„Impfstoff“ ist ordentlich zugelassen. Es sind bedingte oder Notzulassungen, die im Dezember 2021 abgelaufen sind. Kritiker werden von staatlich bezahlten „Faktencheckern“ mundtot gemacht, die Sicherheit der Impfung wird immer wieder propagiert. Einige Prominente, die in Israel, Indien, England und auch Deutschland für die Impfung warben, waren einige Wochen später tot. Obduktionen werden meist nicht zugelassen oder es werden die wahren Folgen der Tode übersehen. Bei der BBC-Reporterin Lisa Shaw war es das „Vakzin.“

Risiken und Nebenwirkungen

Das Risiko eines sogenannten Impfschadens ist bei den experimentellen „Corona-Impfungen“ höher, als die Möglichkeit an einem Virus zu sterben. Aber Deutschland marschiert weiter in den eigenen Untergang. Was Hitler und Stalin nicht vermochten, könnte durch „Corona“ vollendet werden. Anwälte und Pathologen wollen das verhindern. Die Pathologen Prof. Dr. Arne Burkhardt und Prof. Dr. Walter Lang, unterstützt von Prof. Dr. Werner Bergholz, haben in einer Pressekonferenz am 20. September 2021 eine erschreckende Analyse der Impfstoffe präsentiert.

Ich verlinke den Bericht des Wochenblicks, der neben einer kurzen Zusammenfassung auch die Links zu den aufgenommenen Videos der Pressekonferenz zeigt. Nach diesen Informationen und Bildern sollte die Mär einer harmlosen und wirksamen „Impfung“ Geschichte sein.

Die Pressekonferenz der Pathologen

Veritas

Weltweit gibt es immer Menschen die sich gegen die Zwangsimpfungen wehren. Aktuell präsentiert das Projekt Veritas, mit dem streitbaren James O’Keefe, das Video einer amerikanischen Whistleblowerin. Um einer Zensur vorzubeugen, habe ich die BitChute-Version verlinkt:

PART 1: Federal Govt HHS Whistleblower Goes Public With Secret Recordings

Die Lebenden und die Toten

Normalerweise schweigen die Toten für immer. Aktuell aber „sprechen“ sie und können dabei helfen, den Lebenden das Leben zu retten. Noch ist es nicht zu spät, um den Wahnsinn zu stoppen. Ob Wahlen dazu noch der richtige Weg sind oder nur massive Demonstrationen und Streiks besser geeignet sind, müssen wir selbst entscheiden. Fangen wir endlich damit an!

Täglich nachgedacht: Steinigt sie!

Täglich nachgedacht: Steinigt sie!

Boris Reitschuster veröffentlichte auf Telegram folgendes: „Ein Kollege fragt gerade auf der #Bundespressekonferenz, wann man den Druck auf die Ungeimpften erhöht.

Habe ich etwas verpasst?
Ist der nicht bereits enorm?
Was soll man denn noch machen?
Spießrutenlaufen?
Hausarrest?
Öffentliches Auspeitschen?

Sorry für den Galgenhumor.“

Wer mich kennt weiß, dass ich stets für gewaltige Aktionen zu haben bin. Daher habe ich als Frau Dr. Landar sofort den Top-Journalisten kontaktiert, woraus sich folgender Dialog entspann:

Lieber Herr Reitschuster, ich hätte durchaus noch einige konstruktive Vorschläge zu machen! Ich würde Ungeimpften die Masken abnehmen und den Fernseher. Auch das Radio, PC und Handy sollten konfisziert werden. Keine Zeitungen für Ungeimpfte! Das wird sowas von funktionieren! Diese … diese Covidioten, was bilden die sich nur ein!?

Außerdem spart der Staat dann viele Impfdosen, die man den Politikern in den Hintern stecken könnte! Und der Journaille! Endlich, ja endlich sind die alle sowas von geschützt! Ich bin da sowas von dafür! Diese Ungeimpften drücken wir dann einfach weg. Also so irgendwo in den wilden Osten. Dort können sie sich mit den Freien Sachsen zusammentun, das wird bestimmt lustig. Die Lager sind dann schnell gebaut.

Wenn das alles nix hilft, schaut man vielleicht kurz in die Bibel und erklärt diese Typen für Vogelfrei. Dann werden sie gesteinigt und im Erzgebirge verbuddelt. Keine Angst, die findet keiner mehr! Rübezahl ist doch auch nur eine Legende. Wenn dann die Ungeimpften endlich weg sind, sollte man sich dringend um die Biker kümmern. Danach erschießen wir nach und nach diese Hundebesitzer, deren Viecher immer so braune Flecken auf dem Boden machen! Die sind doch alle total rechts, ist doch klar!

Was meinen Sie? Das wäre zu hart? Na gut, dann schlagen wir ihnen einfach nur einige Finger ab. Aber bitte auch an die Raucher denken! Die verpesten mit ihrem Feinstaubausstoß sowas von die Luft! Das hat die Annalena schon gesagt. Dann haben wir da Co2. Das ist dann da und das merken wir! Foltern? Ja? Wie? Daumenschrauben? Gern doch! Meine volle Zustimmung haben Sie! Man merkt deutlich, dass Sie lange in Russland waren.

Zum Schluss aber noch die Linkshänder! Oder doch die Rechts …? Nicht? Ach schade! Aber die Radfahrer! Die ohne Helm und Gurt! Weg mit denen! Verbuddeln im Revier, den Armin wird’s freuen! Wie jetzt, dann ist keiner mehr übrig? Sie und ich auf jeden Fall! Andererseits sind sie ein Mann … Yuki! Mein Katana!

Fazit: Problem gelöst. Morgen spreche ich dann mit Marine Le Pen über die französische Lösung.

Video: Eine andere Freiheit

Video: Eine andere Freiheit

Eine andere Freiheit ist ein Dokumentarfilm von Patricia Josefine Marchart und Georg Sabransky, der sich mit der Corona-Krise und der „Impfung“ befasst. Mitgewirkt haben Nina Proll, Miriam Stein, Til Schweiger, Nina Adlon, Felix Adlon, Eva Herzig, Christine Sommer, Dietrich Brüggemann, Leo Himmelbauer, Jess Oberbeil und Helmuth Thoma.

Außerdem ein Team aus Ärzten und Wissenschaftlern: David Martin, Katrin Skala, Ulrike Guerot, Martin Hirte, Christine Saahs, Reinhold Kerbl, Corinna Wilken, Martin Sprenger, Christian Schubert, Steffen Rabe, Christian Fiala, Veronika Himmelbauer, Andreas Sönnichsen, Eva Horvatic und Peter Kampits.

Die Filmemacher haben ihn auf Youtube veröffentlicht, was die Reichweite erhöht aber auch die Zensur auf den Plan rufen kann. Daher verlinke ich lediglich die Webseite. Sollte der Film gelöscht werden, wird es dort mit Sicherheit eine Alternative geben.

Der Link zu Webseite „Eine andere Freiheit.“