CDC-Daten: Kein Beweis für Covid-Übertragung durch natürlich Immune

Auch die folgende Nachricht wird es kaum in den Mainstream schaffen, dort finden meist nur Mitglieder der Corona-Sekte Gehör. 

„Während die experimentellen Vakzine die Impflinge weiterhin Covid-19 übertragen lassen, scheint dies laut der US-amerikanischen CDC bei jenen, die sich bereits mit dem Virus infiziert hatten, nicht der Fall zu sein.“

CDC-Daten: Kein Beweis für Covid-Übertragung durch natürlich Immune

Was nun? Wird es eine Kursänderung geben? Man kann davon ausgehen, dass die sogenannte Pandemie bereits im Sommer 2020 zu Ende gewesen wäre, wenn es keinen Lockdown gegeben hätte. Durch (Kreuz)Immunität wäre auch SARS-CoV-2 ein nur für bestimmte Gruppen gefährliches Virus. Wie die Influenza auch.

Das fast Nebenwirkungsfreie Medikament Ivermectin – siehe Bericht und Studien – , im Herbst und Winter die Gabe von Vitamin C, D3 und Zink – siehe Metastudie über Vitamin D -, hätte nach Ansicht von Wissenschaftlern vor allem alte und kranke Menschen besser geschützt, als die nutzlosen Spritzen.

Nützlich ist dagegen der von Mario Martin auf Boris Reitschusters Webseite verfasste Beitrag „Wie das Impf-Narrativ kollabiert.“ Martin widerlegt darin komplett die dreisten Falschaussagen deutscher Polit-Darsteller. Einzig mit der immer wieder auch in den Alternativen Medien propagierten Wirksamkeit der experimentellen Medikamente gehe ich nicht konform.

2 Kommentare zu “CDC-Daten: Kein Beweis für Covid-Übertragung durch natürlich Immune

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s