Täglich nachgedacht: Der Tod aus der Spritze

Ein kurzer Rückblick. Schweden empfängt uns unerwartet kühl. Aufs Wetter bezogen versteht sich. Die Menschen sind wie immer. Wolf ist froh uns zu sehen. Stolz präsentiert er einige E- und Wasserstoff-Boliden. Auch „Corona“ ist ein Thema. Leider haben wir einige überängstliche Mitarbeiter verloren, die ihr Heil in der „Impfung“ suchten und nach Deutschland zurückgekehrt sind. Zwei dieser doppelt „geimpften“ Ingenieure sind nach der zweiten Spritze mit „Grippesymptomen“ erkrankt. Immerhin lehnen sie eine „Auffrischimpfung“ nun kategorisch ab. Sie haben es begriffen.

Wolf hat als Ersatz einen Holländer, zwei Schweden und einen Amerikaner eingestellt, der quasi aus Kalifornien geflohen ist. „Die sogenannten Demokraten sind verrückt“, lässt er uns wissen. „Die Benzinpreise explodieren, die Kriminalität hat in einigen Städten einen Höchststand erreicht.“ Trevor hat Trump gewählt und kann dessen Niederlage noch immer nicht fassen. Allerdings setzt sich in immer mehr US-Bundesstaaten die Erkenntnis durch, dass die Wahl manipuliert worden ist.

Unser Team ist hochmotiviert. Angst vor SARS-CoV-2 hat keiner. Wolf hat veranlasst alle auf Antikörper zu testen. Das Ergebnis ist positiv, alle sind durch T-Zellen geschützt. Offensichtlich hatten alle bereits „Corona.“ Aber krank war bisher keiner. Papa Sensei kümmert sich um Aiko, die sich bereits mit deutschen Kindern angefreundet hat. Es ist fast schon unheimlich, wie schnell sie deutsche Worte lernt. Ich befürchte (nicht!), sie wird die Sprache schon bald perfekt sprechen.

Finanziell ist die Firma gut aufgestellt. Mit Yuki zusammen schaue ich mir die Zahlen an. Aufträge haben wir bis zum abwinken. Das Projekt „Schweden Tuning“ ist ein voller Erfolg. Erste Testfahrten mit den Fahrzeugen ebenfalls. Nur meinen Z will Wolf partout nicht umbauen lassen. „Sonst machst du ihn wieder kaputt“, stichelt er und flüchtet lachend aus der Halle. Keine Ahnung was der immer hat.

Ich zumindest habe von „Corona“ die Nase voll. Hat jemand ein Taschentuch für mich? Selbst in Schweden setzt sich langsam die Erkenntnis durch, dass die „Impfung“ mehr schadet als nützt. Die gesammelten Meldungen sprechen eine deutliche Sprache. Aber vielleicht irren sich die Kritiker, entscheidet selbst:

Report24 – Große schwedische Studie bestärkt Zweifel an Wirksamkeit der Covid-Impfungen

Westfalenpost – Hagen: Zwei Drittel der Corona-Patienten in Kliniken geimpft 

ScienceFiles – COVID-Impfung: 2,4 Millionen Meldungen mindestens 51.226 bestätigte SCHWERE Nebenwirkungen durch COVID-Impfstoffe

Corona im Pflegeheim nach dritter Spritze

EXPRESS – Sie waren alle geimpft Corona-Ausbruch an Uniklinik Bonn, zahlreiche Mitarbeiter in Quarantäne

RND – Studie zeigt: Geimpfte sind infektiöser als bisher angenommen

Solche Meldungen erreichen mich täglich. Aber auch wütende Mails von Corona-Gläubigen, die mir „einen schweren Verlauf“ wünschen, hatte ich bereits. Nun ist es eine Sache psychopathologisch Verstrahlte bloßzustellen, aber den Tod würde ich niemand wünschen. Der, das kann ich nachweisbar behaupten, kommt viel zu oft aus der „Corona-Spritze.“

Interessant in diesem Zusammenhang auch diese Meldung:

Neue Peer-Review-Studie bestätigt: KEIN VIRUS nötig, um an SARS-CoV-2 zu erkranken!

Die „plötzlichen“ Tode von sogenannten „Impfärzten“, die bisher kerngesund waren, jungen und ebenfalls gesunden Sportlern, werden von den Mainstream Medien nur beiläufig erwähnt. Wenn überhaupt. Einen Rückschluss auf die „Impfung“ ziehen die Journalisten-Darsteller oft nicht. Stattdessen soll nun die „Boosterimpfung“ kommen. Buddha, lass Hirn regnen! Wann wird man je verstehen.

EXPRESS – Corona-Tod: Sportschau-Moderator Holger Obermann stirbt trotz doppelter Impfung

10 Kommentare zu “Täglich nachgedacht: Der Tod aus der Spritze

  1. ich habe ebenfalls die Nase voll von „der Grippe“. heute habe ich von einigen Freunden erfahren, dass sie positiv getestet wurden (auch PCR). Alle ungeimpft. ich weiß nicht was ich davon halten soll, ich gebe nichts auf die Tests und es erscheint mir unglücklich, dass einige von ihnen nun den Weg der Quarantäne gehen. die Panik scheint umzugehen.
    Gibt es einen Link zu deiner Firma??

    Gefällt 1 Person

  2. Ich freu mich über deine angenehmen Nachrichten aus dem kühlen Norden. Die andern, die üblen Nachrichten führen bei mir zu erhöhtem Stress, wie ich heute mal wieder feststellte, als ich das Werbefilmchen von Pfizer („Superheroes“) für Impfungen von 5-11Jährigen sah. Da drehte sich mir mal wieder der Magen um. (Ich las, die stress-verursachten Erkrankungen an „gebrochenem Herzen“ nehmen bei Frauen ab 50 rapide zu). Als ich dann auch noch mein Henkersmahl in meiner geliebten Taverne aß – ab morgen kann man nur noch als 3G bedient werden, auch im Außenbereich, der in dieser Jahreszeit vollkommen leer ist – kriegte ich einen totalen Durchhänger. Zum Glück bekam ich dann Kinderbesuch…

    Gefällt 3 Personen

    • Gerda, ich lasse kaum Emotionen an mich heran. Aber in mir wächst eine kalte Wut, wenn ich diese selbstgefälligen EU-Polit-Darsteller und ihre Lobbyisten sehe. Schweden beweist, dass es anders geht. Egal was deutsche Medien berichten, die Lage in Schweden ist entspannt. Bisher setzte man trotzdem auf die „Impfung.“ Nach der neuen Studie könnte sich das ändern.

      Ich kann trotzdem nachvollziehen, wie es in dir aussieht. Zum Glück hast du deine Zeichnungen, deine kreative Arbeit, sie sind dein Ventil. Meins ist „Karate.“ Wir werden auch diesen Winter überstehen und das Corona-Narrativ besiegen. Meine Gedanken sind bei dir, bei allen „Ungeimpften“ dieser Welt und bei jedem, der sich gegen das „Corona-Regime“ wendet.

      Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s