Prof. Bhakdi: Neue Studie aus Dänemark zeigt dass Corona-Impfungen überflüssig sind

Eine neue Studie aus Dänemark zeigt, dass bei 202 von 203 Probanden, IgG Antikörper im Blut nachgewiesen wurden. Das heißt demzufolge, dass eine Covid-19 Infektion dem Immunsystem bekannt ist und dadurch werden Impfungen überflüssig. Das aktuelle Narrativ, dass der Körper nicht in der Lage ist, bei Eintritt des Corona-Virus, unmittelbar Antikörper zu bilden, wurde damit überholt.

Hier geht’s zum Beitrag auf corona-blog.net

Meine Meinung dazu ist die, dass selbst wenn der Professor Unrecht hat, er seine Meinung offen vertreten darf. Leider ist das nicht der Fall, Professor Bhakdis Videos werden sofort von Youtube gelöscht und seine Aussagen von Journalisten-Darstellern, die über keine medizinischen Kenntnisse verfügen, diskreditiert. Das ist Deutschland im Jahr 2021, das ist Deutschland unter dem Merkel-Regime.

 

30 Kommentare zu “Prof. Bhakdi: Neue Studie aus Dänemark zeigt dass Corona-Impfungen überflüssig sind

  1. Dass YouTube etwas löscht, hat doch wohl nicht im Ernst etwas mit Bundeskanzlerin Merkel zu tun! Alle Plattformen, sei es ebay, amazon, youtube, facebook, etc. machen doch, was sie wollen. Guckt doch mal, was die amazon marketplace-Verkäufer dort im Forum so schreiben. Liegt das auch an Frau Merkel???

    Gefällt mir

  2. Das war die Aussage in dem Beitrag hier im Blog. Die Medien wären „gleichgeschaltet“ „unter dem Merkel-Regime“ und unangenehme Posts würden gleich von Youtube usw. gelöscht. Bei der Vielzahl von schnell gemachten Äußerungen verliert man vielleicht den Überblick….? Oder ist die Aussage bereits schon veraltet? Also: wie schafft es das „Merkel-Regime“ eigentlich, dass Youtube sofort Professor B.s Aussagen löscht? Sorry für die kritische Nachfrage. Aber das ist doch das, was wir mit den Corona-Maßnahmen ebenfalls machen wollen, oder?

    Inhaltlich kann ich hinzufügen: natürlich darf jeder behaupten, was er will. Auch ein Prof.B. aus Dänemark, den niemand kennt. Selbst wenn dieser Prof. B. 200 Leute kennt, die schon Antikörper im Blut haben, ist dies doch keine „Studie“. Studien werden mit vielen tausend Probanden durchgeführt, ansonsten gibt es keine ausreichende Datengrundlage. Nur 200 Daten sind absolut nicht ausreichend, um irgendeine statistisch relevante Aussage machen zu können, zudem fehlt dann noch die inhaltliche Begründung.

    Gefällt mir

    • Kann es sein, dass du Aussagen bewusst missverstehst? Darum geht es: Wie kann ein Journalist ohne medizinische Kenntnisse einen „Faktencheck“ über die Aussagen eines renommierten Wissenschaftlers machen?

      Die „Gleichschaltung“ hatte ich bereits beantwortet. Du darfst natürlich gern anderer Meinung als diverse Wissenschaftler sein. Diskurs ist stets wichtig. Allerdings befürchte ich, dass deine Meinung kein Gewicht haben wird.

      Gefällt mir

  3. Oh wie gerne das aber von den Mainstream-Medien verschwiegen wird! Ich schließe mich meinen Vorpostern an: Die Geschichte wiederholt sich und wie man eindeutig sehen kann, hat der deutsche Michel wieder einmal nichts, aber auch gar nichts, aus der Geschichte gelernt. Aber ich bin überzeugt, das hübsche Corona-Kartenhäuschen wird früher oder später in sich zusammenfallen und dann kommt wieder einmal das große Geschrei: „Wir haben es doch nicht gewusst“.

    Gefällt 1 Person

    • Corona wird nach und nach verschwinden, andere Meldungen werden plötzlich wichtiger sein, die Verantwortlichen machen sich unsichtbar oder gehen, wie Merkel, „in Rente.“ So zumindest war mein Eindruck vor einigen Monaten, bevor man mit den Spritzen begann. Die kann ich lediglich durch die ständig steigende Zahl der Geschädigten bewerten und die sogenannten „Impfdurchbrüche.“ Die nichts anderes als das komplette Versagen des experimentellen Medikaments sind.

      Gefällt 1 Person

      • Genau das habe ich gemeint, als ich schrieb „Das Kartenhaus bricht zusammen“. Die Impfung erweist sich immer mehr als herzlich wenig wirksam, die kritischen Menschen werden sich auch unter Druck und Zwang nicht impfen lassen (Ich selbst bleibe standhaft!), die Impfung wird sich früher oder später als „Niete“ erweisen und irgendwann ist der Markt gesättigt, keiner geht mehr zum Impfen und wo 3G oder 2G ist gehen die kritischen Leute halt einfach nicht mehr hin. Der Schuss geht (hoffentlich!) gehörig nach hinten los. Irgendwann ist halt einfach nicht mehr (Profit) heraus zu holen die „Pandemie schleicht sich einfach davon“. Schon jetzt merkt man, dass die Corona-Panik-Horror-Meldungen in den Mainstream-Medien immer weniger werden. Das Kartenhaus wackelt und die Verantwortlichen gehören eigentlich vor Gericht für ihre Verbrechen an die Menschheit.

        Gefällt 1 Person

      • Project Veritas hat in den USA bereits für Aufsehen gesorgt, als offenbar angetrunkene Pfizer Wissenschaftler die Wahrheit ausgeplappert haben. Göttlich zu sehen, wie einer voller Panik die Flucht ergriff, als Miles O’Keefe ihn mit dem Footage konfrontierte. Aber wieder gibt es auch in den USA das Problem, diese Meldung massenhaft zu verteilen. Die dortigen Medien sind fast komplett in „Feindeshand“, wenn man das so ausdrücken möchte.

        Gefällt 1 Person

      • Ja, das habe ich auch gesehen 😂 Aber es fällt schon auf, dass bei uns die Mainstream-Medien keine Argumente, keine Quellen, gar nichts liefern können und stattdessen mit der „Verschwörungstheoretiker“-Keule daher kommen. Wenn jemand es nötig hat, andere Meinungen oder kritisches Hinterfragen derart zu diffamieren, der hat keine Argumente, der baut sein Haus auf Sand und versucht das verzweifelt zu vertuschen. Die wertenden Artikel in fast allen Massenmedien sind nichts anderes als verzweifeltes Um-sich-schlagen, weil man echten, ehrlichen Wissenschaftlern einfach nichts entgegen zu setzen hat. 🙄 Ich hatte schon mehrere Diskussionen mit Befürwortern. Ich bin auch vom Fach. Also habe ich höflich nach Quellen und Belegen gefragt und/oder mal deren „Quellen“ auf „conflict of interest“ geprüft. Sie konnten nichts, aber auch gar nichts entgegensetzen. Bei jeder Diskussion wurde versucht, mich zu diffamieren, meine Kompetenz infrage zu stellen, auf meine Argumente wurde mit keinem Pieps eingegangen. Auch wie Bhakdi von den Massenmedien verrissen wird, sagt mehr als tausend Worte! Wer mit der Querdenker- oder Verschwörungstheoretiker-Keule kommt, ohne selbst klare, neutrale und unabhängige Belege zu liefern, der tut nichts anderes als verzweifelt um sich zu schlagen. 😁

        Gefällt 1 Person

      • Professor Bhakdi tut mir leid. So sollte niemand abgestraft werden. Vor allem nicht von dummen Jungs und Mädels, die keinerlei Ahnung von Medizin und / oder Viren haben. Natürlich kann auch er sich irren! Aber diese persönlichen Diffamierungen, die ich seit Jahren schon bei Kritikern beobachte, sind ein Armutszeugnis deutscher Diskussionskultur. Zum Teil dürfte Absicht dahinter stecken. Siehe die T-Online Berichterstattung über Dr. Bodo Schiffmann und Samuel Eckert.

        Viele Medien sind „gekauft“, darüber sind sich viele nicht klar. Gates Millionen für den SPIEGEL, staatliche Zuwendungen für anderen Medien, die GEZ-Sender ARD und ZDF, mit Politikern im Fernsehrat. Selbst wenn keine Absicht unterstellt wird, die ideologische Einstellung, die Hörigkeit den Polit-Darstellern gegenüber, machen den Unterschied zu unabhängiger Berichterstattung.

        Gefällt 1 Person

      • Die Medien sind schon sehr lange nicht mehr unabhängig. Schalte mal dort eine Anzeige oder eine Anzeigenreihe und die würden sogar Artikel „💩 essen ist gesund“ schreiben. 😂 Nein, unabhängig sind die Massenmedien schon seit vielen Jahren nicht mehr, aber vor allem seit der Medienkrise im Jahr 2000. Sie sind auf Sponsoren angewiesen, Redakteure werden entlassen, stattdessen häufig Praktikanten eingestellt, Zeit zum Recherchieren haben die Redakteure keine, häufig wird einfach auf Social Media „recherchiert“ oder einfach von anderen kritiklos abgeschrieben oder Agenturmeldungen kritiklos copy-paste und gut ist´s. Vor allem geht es aber um Clicks und nicht die Wahrheit. Die großen Geldgeber sind die WERBE-Kunden! Das ist niemals zu vergessen. Dass da natürlich nicht mehr unabhängig, sondern ganz im Sinne der Werbekunden berichtet wird, ist ein no-brainer. 😉

        Und ehrlich gesagt: Kann man denn überhaupt einen jungen Praktikanten Schnösel ohne nur den geringsten Hauch an Ahnung von Medizin, der einen renommierten Arzt diffamiert, ernst nehmen? Warum wird er wohl persönlich angegriffen? Weil man ihm argumentativ sachlich NULL entgegenzusetzen hat. Diese Diffamierungen sind nur verzweifeltes Um-sich-schlagen von irgendwelchen billigen Praktikanten, die von Tuten und Blasen keine Ahnung haben. 🙄🤦‍♀️

        Gefällt 1 Person

      • Die Spiegel-Affäre um Claas Relotius hätte DER Augenöffner werden können. Stattdessen wurde einfach weiter gemacht wie bisher, die Ideologen haben wieder übernommen. Leider interessiert das die Masse kaum. Sie glauben, was ihnen Medien und Staat vorsetzen.

        Gefällt 1 Person

      • Einer meiner Vorposter hat es super beschrieben. Der deutsche Michel ist vom Wohlstand verwöhnt, ist faul und bequem geworden. Hauptsache er hat seinen Urlaub, sein Bier, sein Auto, Fußball oder sonstige seichte Unterhaltung. Das Denken darf ruhig der Staat für ihn übernehmen. Ich würde gerne wissen, wie viele sich nur deswegen haben impfen lassen, um in Urlaub fliegen, auf Parties oder ins Fußballstadion zu können? Oder einfach, um „dazu zu gehören“, um zu den „Guten“ zu gehören, um sich wieder einmal über eine Gruppe von Menschen erhaben zu fühlen? „Ich bin geimpft“ ist inzwischen zu einem Statussymbol geworden, wie früher „Ich bin Deutsche/r“. Der deutsche Michel hat nichts gelernt! 🤦‍♀️🙄 Ich bin stolz, KEINE Deutsche zu sein. 😁

        Gefällt 1 Person

      • Ja, das sagt mehr als 1.000 Worte. Nur leider sind die „Schafe“ entweder zu bequem oder sie sind von der Angst gelähmt. Man darf nicht vergessen: „Angst essen Seele auf“, Angst schaltet das kritische Denken aus. Die Panikpropaganda zeigt halt bei vielen Menschen Wirkung. Leider!

        Gefällt 1 Person

  4. Natürlich können Studien mit 200 Teilnehmer aussagekräftig (evidenced based) sein. Es existieren Studien mit 20 und weniger Teilnehmern, z. B. zur Anfallskupierung bei Asthma bronchiale. Hier werden Anfälle provoziert um die Wirksamkeit der getesteten Medikation zu zeigen – kaum ein Asthmatiker ist bereit an solchen Untersuchungen teilzunehmen, verständlich, wenn man weiß, daß ein Asthmaanfall unbehandelt in der Regel letal endet. Entscheidend für die Seriosität einer Studie ist das Studien-Design (Rekrutierung, doppelblind, cross over, etc.) sowie die Signifikanz und nicht unbedingt die Anzahl der Probanden/Probandinnen.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s