Gedanken einer Ausländerin: Der Untergang Deutschlands

Am 01. August 2021, haben sich in Berlin einmal mehr brutale Szenen abgespielt. Fast könnte man glauben statt Berliner Bereitschaftspolizisten, Hitlers Sturmabteilung SA vor sich zu sehen. Dass einige dieser Schläger in Uniform nicht in diese gehören, ist mehr als offensichtlich.

Die gekaperte Ideologie

Deutschlands Niedergang hat eine lange Tradition. Die vom Großkapital gekaperte Ideologie der Linken, hat das Land fest in der Hand. Der „heilige Kampf gegen Rechts“ dient als Grundlage dafür, gegen die eigenen Bürger vorzugehen. Niemand will begreifen, dass sowohl rechte wie auch linke Extremisten, oft nur vom Verfassungsschutz gesteuert sind.

Die Szenen aus Berlin haben Symbolcharakter. Das weiß auch die Berliner Stadtregierung. Ein ehemaliges SED-Mitglied, Berlins Innensenator Geisel, braucht nur im Stasi-Handbuch zu blättern, um seine jungen Polizisten als „Prügelknaben“ einzusetzen. Diese indoktrinierten Beamten führen willig jeden Befehl aus. Auf die hilflos anmutenden „Schließt euch an“ Rufe der Demonstranten, hören diese nicht.

Polizeigewalt

Der freie Journalist Boris Reitschuster kann ein Lied von Polizeigewalt singen, auch er wurde von den Beamten durch die Gegend geschubst. Zu seinem Glück haben ihn offenbar einige erkannt, sonst wären die Maßnahmen noch härter ausgefallen. Sein auf Youtube sofort zensiertes Video über die Polizeigewalt, hat er zensurfrei auf Rumble eingestellt. Nachfolgend verlinke ich einen sehr guten Beitrag von Alexander Wallasch, den er Herrn Reitschuster zur Verfügung stellte und in dem alles Wesentliche geschrieben worden ist.

Berlin: Demonstrant stirbt nach Festnahme durch die Polizei

Einige Journalisten und auch Mitglieder der Querdenker behaupten, Deutschland entwickele sich zu einem totalitären Staat. Dem muss ich vehement widersprechen. Deutschland ist bereits ein totalitärer Staat. Wer nun die Schuld allein bei Angela Merkel sucht, hat noch immer nicht begriffen, dass auch sie nur eine Marionette der Globalisten ist.

Zahlenspiele

Die im Vergleich zum 01. August 2020 wenigen Demonstranten in Berlin, werden vielleicht nicht wiederkommen. Dass es mehr als die von der Polizei behaupteten 5.000 waren, steht allerdings fest. In Frankreich haben nach offiziellen Angaben 200.000 Menschen demonstriert. Auch diese Zahl kann man getrost nach oben korrigieren.

Immerhin haben die Demonstranten in Berlin etwas bewirkt, sie haben die Polizei auf Trab gehalten. Den vielleicht gesteuerten, vielleicht spontanen Märsche in verschiedene Richtungen, konnten die Polizisten wenig entgegen setzen. Wer nun nach wöchentlichen und vielleicht noch geplanten Demonstrationen in der gleichen Größenordnung ruft, hat wenig von Taktik verstanden. Die Polizei würde das sofort durchschauen.

Versammelt euch

Spontane Versammlungen von tausenden Menschen in vielen oder stets wechselnden Großstädten, hätten vermutlich mehr Aussicht auf Erfolg. Auch Streiks sind legitime Mittel des Widerstands, wenn es um die Einforderung der zu Unrecht eingeschränkten Grundrechte geht. Das deutsche Grundgesetz ist nun mal nicht verhandelbar.

Dass Merkel weg muss, war bereits 2015 offensichtlich. Massiver Widerstand gegen ihre unheilige Regierung, die wie ein bleierner Schatten über Deutschland liegt, würde die Globalisten zum Umdenken zwingen. Leider sehen die meisten nur in der deutschen Politik den Feind. Niemand wagt den Blick auf das „Großkapital.“ Dort sitzen die Verantwortlichen jeder Krise.

Der Untergang

Der Untergang Deutschlands ist nur ein Puzzleteilchen, im globalen Spiel um Macht und Geld. Gelingen konnte das nur, indem man die Bevölkerung gespalten hat. Religionen, Ideologien und nun Corona, haben das möglich gemacht. Aber noch ist Zeit, das Spiel zu drehen. Zur Not, um beim Fußball zu bleiben, gibt es noch die Verlängerung.

Ja, die Bilder aus Berlin sind schrecklich, die Welt wird diese Bilder sehen. Aber ihr Deutschen müsst die richtigen Schlüsse daraus ziehen. In Berlin waren nicht tausende von Nazis auf den Straßen, das waren Menschen wie du und ich. Wer anderes behauptet, wird entweder dafür vom Staat bezahlt oder ist von dessen Propaganda verführt.

20 Kommentare zu “Gedanken einer Ausländerin: Der Untergang Deutschlands

  1. Ich habe die Polizeigewalt gesehen und wäre ich selber Polizist, hätte ich manchen von den aggressiven Querdenkern eines auf die Nuss gegeben, denn die Demo war verboten, sogar vom Bundesverfassungsgericht. Wir sind ja hier kein Wild-West Staat in dem jeder seine Aggressionen so ausleben kann wie er/ sie will. Es muss sich ja keiner impfen lassen, also worüber beschweren sich die Dumpfbacken eigentlich?

    Gefällt mir

      • Die dortigen Demonstranten sind ja nicht für Grundrechte oder unser Grundgesetz eingetreten, sondern wollten Randale machen und zu der kleinen Frau. Weißt du, was davor passiert ist? Lasse ich Menschen davon kommen, nur weil sie klein, gelb, pickelig, reich oder arm sind? Nein, ich muss alle gleich behandeln, da spielt die Größe keine Rolle. Wer bis jetzt nicht verstanden hat, aus welchem Grund die Randalierer von einer Demo zur nächsten ziehen und dann aus „versehen“ erwischt wird, ist bestimmt eine Dumpfbacke, wenn nicht noch Schlimmeres. Du kannst dich doch auch mit Worten zu wehr setzen, wenn dir etwas nicht gefällt. Wozu also dauernd das Gesetz brechen, um einen Anspruch zu untermauern, den dir keiner abspricht? Eben …

        Gefällt mir

      • Es ist nicht nur erschreckend wie mangelhaft dein Rechtsverständnis ist, auch deine Uninformiertheit in Bezug auf die Querdenker ist abenteuerlich. Lass mich raten, dein sogenanntes Wissen stammt von n-tv Heute-Journal oder Tagesschau? Propaganda also. Ich bin also ebenfalls eine „Dumpfbacke“, ich bedanke mich herzlich dafür. Nach den Beleidigungen durch diverse Leser in den letzten Jahren, die mich wahlweise als Linke, Rechte oder Verschwörungstheoretikerin sehen, klingt „Dumpfbacke“ fast schon liebevoll.

        Was du Randale nennst, waren spontan handelnde Menschen, die sich dem Demonstrationsverbot nicht beugten, das man von der Seite diverser Gerichte, aus fadenscheinigen (politischen) Gründen ausgesprochen hat. Eine Woche vorher haben 60.000 CSD-Anhänger ohne Abstand und Maske in Berlin getanzt. Die Demonstranten vom 01. August haben das gewusst, entsprechend gehandelt und den Status „Untertan“ abgelegt, den viele in Deutschland tragen.

        Polizisten sind Staatsdiener, sie repräsentieren also den Staat. Diese kleine Frau hätte bei einer Polizeikette keine Möglichkeit gehabt, auch nur einen Schritt zu gehen. Sie allerdings am Hals zu packen und brutal auf den Boden zu werfen, ist völlig überzogen. Ich gehe davon aus, dass diese Handlung harte Konsequenzen für den „Schläger“ hat.

        Gewalt, lieber Arno, Gewalt ist stets der völlig falsche Weg. Vielleicht solltest du lernen zu meditieren, Zazen zu üben und deinen Kopf von gewalttätigem Gedankengut zu leeren.

        Gefällt 3 Personen

      • Zitat: „… wäre ich selber Polizist, hätte ich manchen von den aggressiven Querdenkern eines auf die Nuss gegeben …“

        Das klingt doch sehr nach einem latenten Gewaltpotenzial. Ich an deiner Stelle wäre froh darüber kein Polizist zu sein. Die, das kann man klar sagen, sind immer nur im Rudel stark. Vielleicht kommt bald der Tag, an dem eine ganze Hundertschaft den Befehl verweigert. Vielleicht schließen sich dann andere an. Aus sicherer Quelle weiß ich, dass es in vielen Polizisten brodelt und mindestens 30% innerlich längst auf der Seite der Demonstranten sind.

        Deine Schuhe passen mir nicht, lieber Arno. So wenig wie dir meine passen. Aber mit deinen Aussagen betätigst du dich als Spalter. Bist du auch für eine gelbe Armbinde für Ungeimpfte? Darauf laufen in letzter Konsequenz deine Aussagen hinaus.

        Dir und offensichtlich den Medien ist entgangen, dass nur die wenigsten der Demonstranten Querdenker waren. Es waren überwiegend Menschen aus der Mitte der Gesellschaft in Berlin, die Angst haben den letzten Rest ihrer Freiheit zu verlieren und die ihr Demonstrationsrecht wahrgenommen haben, das wegen einem angeblichen Killervirus eingeschränkt worden ist. Aber das Corona-Narrativ bröckelt täglich mehr. Täglich gibt es mehr Infos über die Spritze, die alles andere als eine Impfung ist. Oder hast du als doppelt Geimpfter deine Freiheiten wieder? Spätestens im Herbst werdet ihr wieder eingesperrt, ihr müsst die nutzlose Maske weiter tragen und euch testen lassen. Für Deutschland geht die Pandemie also munter weiter. Die SPD fordert sogar ein Verbot der Querdenker. Dümmer geht es nimmer.

        Gefällt 2 Personen

    • @Arno von Rosen, mein Kurzkommentar:
      Soll das Volk alle Verbote akzeptieren, egal, wie sie entstanden sind?

      Aggression schürt Aggression, allein der Aufmarsch der gepanzerten Krieger gegen Menschen, die auf die Strasse gehen, ist Aggression. Wer hat begonnen?

      Noch wird niemand zur Impfung gezwungen, aber Impfunwillige werden gecanceled.

      Die vom Staat verordnete Wahrheit ist die einzige Wahrheit. Das erinnert an die Isamisten, den Heiligen Stuhl und die Nazis.

      Gefällt 1 Person

      • Die Aussage meiner Enttäuschung ist für dich bereits ein Psychospiel?!? Ich sehe das eher so, dass du dich nach deiner vorschnellen Gewaltäußerung, aus der Affäre ziehen willst. Sonst hättest du sachlich diskutiert. Ein „Das war nicht so gemeint, Mayumi“, hätte es auch getan.

        Ich bedanke mich aber für deine Aussage und deinen letzten Kommentar. Beide zeigen mir, wie sehr ich mich in dir getäuscht habe. Der Smilie macht es auch nicht besser.

        Gefällt 1 Person

      • Du bist es einfach gewohnt immer zu gewinnen und willst sehr gerne Recht haben. Es kommt dir überhaupt nicht in den Sinn, dass du mal totalen Quatsch verzapfst und nicht jeder darüber hinweggeht. Da bringt Tatsachen verdrehen auch nix. Du bist viel zu intelligent, um nicht zu verstehen was meine Aussagen beinhalten und ich wollte mal meine Aussagen so auf die Spitze treiben, wie du es sonst machst, aber du kommst mit so etwas sehr schlecht zurecht, deswegen lasse ich es gut sein. Trotzdem respektiere ich deine Meinung, egal ob sie auf Fakten beruht oder nur Wunschdenken ist, aber sprich mir nicht meine Ansichten ab, nur weil sie dir nicht gefallen …

        Gefällt mir

      • Was mir nicht gefällt, ist die Art und Weise deiner Kommentare, die von mangelhafter Diskussionskultur zeugen. Aber genau das bin ich von Deutschen gewohnt.

        „Du bist es einfach gewohnt immer zu gewinnen und willst sehr gerne Recht haben.“

        Arno, ich würde sehr gern wissen was dich zu dieser Behauptung veranlasst.

        „Es kommt dir überhaupt nicht in den Sinn, dass du mal totalen Quatsch verzapfst und nicht jeder darüber hinweggeht.“

        Kritik sollte immer sachlich sein und sich niemals gegen eine Person richten. Das ist eine der Grundlagen für eine gute Diskussionskultur. Ich würde nun trotzdem gern wissen, wo und wann ich „Quatsch“ geschrieben habe.

        „Da bringt Tatsachen verdrehen auch nix.“

        Welche Tatsachen habe ich verdreht?

        “ Du bist viel zu intelligent, um nicht zu verstehen was meine Aussagen beinhalten …“

        Du als Buchautor solltest doch wissen, dass man seine Leser mitnehmen muss, damit sie keine falschen Schlüsse ziehen. Leser, die keine Bilder sehen, sitzen quasi von einem geschlossenen Vorhang, während das Theaterstück dahinter läuft. „Zeig“ mir bitte, was du meinst.

        „… und ich wollte mal meine Aussagen so auf die Spitze treiben, wie du es sonst machst, …

        Das nennt man ein klassisches Eigentor schießen.

        „aber du kommst mit so etwas sehr schlecht zurecht, …“

        Im Aikido nutzen wir die Kraft des Angreifers gegen ihn. Das funktioniert immer, wenn man es richtig macht.

        „… deswegen lasse ich es gut sein.“

        Warum? Hast du keine Argumente?

        „Trotzdem respektiere ich deine Meinung, …“

        Dito. Ich habe mich immer gefreut, wenn du einen Beitrag kommentiert hast. Eine Diskussion lebt nämlich von anderen Meinungen, die Sichtweise anderer Menschen, hat mich schon immer interessiert. Auch, wenn ich sie nicht immer teile.

        „… egal ob sie auf Fakten beruht oder nur Wunschdenken ist, …“

        Fakt ist, es gab Gewalt von Polizisten in Berlin, die hoffentlich ein Nachspiel hat. Ist das Wunschdenken? Nein, die Beweise sind erdrückend. Schau dir die Videos an und dann sag mir, wo die aggressiven Querdenker sind, denen du, wärst du Polizist, eins auf die Nuss geben willst. Woran erkennt man Querdenker? Haben die ein Logo auf der Stirn tätowiert? Was treibt dich zu solchen Aussagen? Ich wäre sofort bei dir, wenn dort gewalttätige (Extremisten deiner Wahl eintragen) gestanden hätten, die die Polizisten körperlich angegriffen hätten.

        Was aber auf den Videos zu sehen ist, sind Schläger in Uniform, die harmlose Demonstranten brutal attackiert haben. Du hast gefragt ob ich weiß, was der Szene vorausgegangen ist. Bei einigen ist das tatsächlich nicht ersichtlich. Aber du kannst mir nicht erzählen, dass eine Frau von 70 + Jahren, eine Gefahr für einen durchtrainierten Polizisten darstellen kann. Vielleicht für sein kleines Ego, wenn sie ihn einen Idioten nennt. Aber auch Beleidigungen rechtfertigen keine Gewalt.

        Gefällt mir

  2. Mich haben die Bilder ziemlich erschreckt und zwar die der Polizei. Aber der größte Teil tut nur seinen Job. Die wahren Problemfälle liegen in der Politik und in den Berliner Gerichten, die hier in diesem Fall ziemlich offensichtig falsch im Vergleich zu anderen Demos und dem CSD entschieden haben. Weiterhin gibt es in Außenbereichen keinen Maskenzwang. Oder ist das in Berlin noch der Fall ?

    Das Verbot kann ich nicht nachvollziehen, die Verhältnismäßigkeit der Polizei bei einigen Szenen auch nicht. Und ich bin kein Sympathisant der „Querdenker“.

    Eines ist sicher. Diese Demo verändert Berlin und die Wahl in wenigen Wochen.

    Gefällt 1 Person

    • Die wahren Schuldigen sitzen in der (Berliner) Regierung. Viele der meist jungen Polizisten sind selbst Opfer. Leider wissen sie das nicht. Gewalt gegen friedliche Bürger ist unangebracht. Auch wenn ein Polizist beschimpft wird, hat er niemand zu schlagen.

      Vergesst einmal die Querdenker. Die wenigsten Demonstranten gehören der Szene an. Dr. Schiffmann und Michael Ballweg haben lediglich etwas gestartet, was sich in Berlin endlich verselbstständigt hat. Die Menschen haben spontan und ohne Anführer reagiert.

      Das Verbot der Demonstrationen geschah auf politischen Druck, davon gehe ich stark aus. Was die Wahl betrifft wage ich diesmal keine Prognose. Interessant wäre es, wenn die neue Partei „Die Basis“ es in den Bundestag schafft. Was ich aber bezweifle.

      Gefällt 1 Person

    • Deutschland erlebt zur Zeit ein brutales Erwachen aus dem bisher sozial abgefederten Dornröschenschlaf. Daher die offene oder versteckte Aggressivität denen gegenüber, die das aufgedeckt haben. Man möchte zurück in die rosa Filterblase.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s