4 Kommentare zu “Eine alte Epidemie unter einem neuen Namen? – Dr. Claus Köhnlein im Gespräch

  1. Die Aussagen sind beängstigend, bewegend, ja bedrückend. Ich spüre eine Ohnmacht gegenüber den Medien und der gezielt konstruierten Konsens-Meinung, wo kritische Äusserungen konsequent zensuriert werden. Wie wir aus diesem Schlamassel wieder heraus kämen, war eine der Fragen, und Dr. Köhnlein sagte, er wisse es auch nicht. Ja, unglücklicherweise sind wir in dieser Situation. Das bedrückt mich im Moment sehr.

    Gefällt 1 Person

    • Dr. Köhnlein gehört schon seit vielen Jahren zu den Kritikern der „Hysteriker“, die immer neue Viren kommen sehen. Ich mag seine unaufgeregte Art, was auch für Dr. Wodarg gilt.

      „Wir“ kommen da nur raus, wenn die eigentlichen Hintermänner der Regierungen das wollen. Ein Beispiel: Die BILD fängt langsam damit an gegen Merkel, gegen die Corona-Maßnahmen zu „schießen.“ Die Welt auch. Beide Zeitungen gehören dem Springer Konzern, der seit 2020 mehrheitlich der US-Beteiligungsgesellschaft KKR gehört. Einer der Gründer, Henry Kravis, ist Republikaner und spendete bisher an diverse ihm genehme Senatoren und / oder Parteimitglieder. Aber, damit offenbart sich die eigentliche Absicht solcher Lobbyisten, auch an Demokraten. Immer so, wie es passt. Was ich damit ausdrücken möchte, wenn die Lobbyisten der Wirtschaft es wollen, wird die P(l)andemie zu Ende sein. Aber die verdienen zur Zeit sehr viel Geld mit den „Impfstoffen.“

      Schau dir z. B. bei Wikipedia die Firmen an, die zu KKR gehören. Mach das noch bei Blackrock und allen anderen Beteiligungsgesellschaften, dann sollte jedem klar werden, wie es wirklich auf der Welt aussieht. „Wir“ können wenig machen. Vielleicht massiv auf die Straße gehen und auf die Einsicht, ein Umdenken bei diesen Investoren hoffen. Wenn das geschieht, ist „Corona“ vorbei. Meiner Meinung wissen die das schon und bringen daher wieder das Thema „Klima“ aufs Tablet. Salopp ausgedrückt geht die Verarsche weiter. Verdummte Kinder hüpfen dafür, dass die gleichen Firmen, die früher „dreckige“ Autos und „dreckige“ Kraftwerke bauten und den Leuten durch massive Werbung schmackhaft machten, nun alles wieder „sauber“ machen. Die Rechnung zahlt erneut der Verbraucher, die Profiteure lachen sich über deren Blödheit kaputt.

      Gefällt 1 Person

      • Ja, auf die „New World Order“ brauchen wir nicht zu warten, sie ist schon da. The „New Normal“. Halleluja! Es ist doch schön, wenn jede/r, der/die (blöd) endlich wieder mal nach Montego Bay oder Phuket fliegen DARF, sich freut über die neue Freiheit. Und alle sind zufrieden und glücklich. Wir haben ja schliesslich gemeinsam Covid überwunden.

        Gefällt 1 Person

      • So ungefähr wird es kommen. Um von eigenen Fehlern abzulenken, wird dann von den Medien und Polit-Darstellern auf die Querdenker eingeschlagen, die angeblich Schuld an was auch immer sind. Um das System zu ändern, muss man selbst zum Teil des Systems werden. Daran scheitern viele, sie erliegen dem Geld.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s