Deutschland, deine Medien

Deutsche „Qualitätsmedien“ haben schon immer gewusst, dass im Osten das Böse existiert. Normalerweise ist Russlands Präsident das Ziel westlicher Attacken. Egal was Putin macht, man lässt kein gutes Haar an dem Mann. Aktuell ist aber Weißrusslands Präsident der Bösewicht. Will er doch trotz vom Westen gesteuerter Opposition nicht weichen.

Das Spiel beginnt

Man muss kein Hellseher sein, um die Handschrift der CIA hinter den seit Monaten anhaltenden Protesten in Belarus zu vermuten. Nachdem vor Jahren der Ukraine-Deal fehlgeschlagen ist, will man nun Weißrussland politisch erobern. Daher passt es wunderbar ins Bild, dass, wie der SPIEGEL schrieb, der Diktator Lukaschenko mit einem Kampfjet eine Ryanair-Maschine zur Landung in Belarus zwang, um den oppositionellen Blogger Roman Protasewitsch festzunehmen.

Die Empörung im Westen folgt auf dem Fuß. Mit den üblichen Statements wird Betroffenheit suggeriert, um die eigenen Bürger auf Kurs zu bringen. Das lenkt von der Corona-P(l)andemie ab und richtet den Fokus auf den bösen Lukaschenko. Diverse Blogger hatten vor einem Jahr berichtet, dass eben dieser Lukaschenko, den an einen Lockdown geknüpften Kredit des IWF abgelehnt habe.

Fakten! Fakten?

Die selbsternannten Faktenchecker von CORRECTIV, haben diese Meldung als überwiegend falsch aufgedeckt. Lukaschenko selbst habe um einen Schnellkredit gebeten, was offenbar richtig ist. Der IWF verweigerte aber eine Antwort darauf, ob der Kredit an Bedingungen geknüpft gewesen sei. Auf die Frage, ob der IWF die Genehmigung eines Schnellkredits an die Bedingung eines „Lockdowns“ geknüpft habe, erhielt CORRECTIV keine direkte Antwort.

Die Aussage eines IWF-Sprechers weckt zumindest Zweifel an der Darstellung, dass es keine Bedingung gegeben habe. Das RFI (Rapid Financing Instrument) verlange angemessene Maßnahmen zur Rechenschaftslegung und Transparenz, durch die sichergestellt werden könne, dass die finanziellen Mittel ordnungsgemäß verwendet werden. Für mich klingt das durchaus nach Bedingungen.

Bomben über Belarus

Den „oppositionellen Blogger Roman Protasewitsch“, haben vermutlich nur wenige im Westen gekannt. Nun wird er zum Märtyrer aufgebaut, um Lukaschenko zu stürzen. Norbert Röttgen, der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses des Bundestages, hält eine Beteiligung Russlands nicht für ausgeschlossen: „Es ist mindestens davon auszugehen, dass die staatliche Entführung des Flugzeuges vom Kreml abgesegnet war, wenn es nicht sogar auch operative Unterstützung seitens Russlands gegeben hat.“

Ich lasse das unkommentiert. Aber mit müheloser Recherche kann man den mittlerweile veröffentlichten Funkverkehr der Ryanair-Maschine mit dem Fluglotsen finden. Demnach gab es eine Bombendrohung und die Piloten haben sich für eine Landung in Minsk entschieden. Das ist die Kurzfassung. Die Langversion kann jeder selbst nachlesen, der auf der verlinkten Seite nach unten scrollt. Ob es einen Kampfjet gab wird dort nicht erwähnt. Im Fall einer Bombendrohung halte ich eine Begleitmaschine für normal.

Deutschland, deine Medien

Wer nun lügt oder die Wahrheit sagt, wer vielleicht nur Propaganda verbreitet, ist schwer zu sagen. Zumindest kann man Zweifel an der Ehrlichkeit der offiziellen Berichterstattung haben. Ich selbst habe wenige Minuten gebraucht, um eine andere Version des Ereignisses zu finden. Die breite Öffentlichkeit wird davon nichts erfahren.

Dass die USA seit Jahren und unter jeder Administration, die Konfrontation mit Russland suchen, ist ein offenes Geheimnis. Putin soll weg, man will an Russlands Bodenschätze. Fällt Russland, ist China das nächste Ziel. Die Richtung ist klar, nur der Weg bleibt nebulös. Die Medien leisten Schützenhilfe. Der politische Einfluss (aus den USA) ist dabei klar.

Das nächste Kapitel

Ich bin keine Hellseherin und meine Zeit für Recherchen ist begrenzt. Nachdem sich aber „Corona“ langsam dem Ende zuneigt, nachdem die Pharmaindustrie Milliardengewinne durch sogenannte Impfungen zu verzeichnen hat, kehrt wieder der politische Alltag ein. Die Falken im Weißen Haus rasseln scheinbar offen mit den Säbeln und träumen von einem (konventionellen) Krieg gegen die Russische Föderation.

Ich glaube an keinen Krieg. Selbst konventionell geführt gäbe es keinen Gewinner. Der wahre Krieg spielt sich hinter den Kulissen und in Form von Propaganda ab. Die durch Corona entrechtete Bevölkerung wird jede Pille schlucken. Also sind Putin und Lukaschenko böse, wen interessiert das bei Otto Normalverbraucher schon. Hauptsache (neue) Normalität und die Biergärten werden bald wieder geöffnet. Da sage ich doch Prost!

 

 

14 Kommentare zu “Deutschland, deine Medien

  1. So ist auch meine Meinung und Erkenntnis. Egal, wie man diese „Entführung“ bezeichnet, nach dem Chicagoer Abkommen bleibt sie gerechtfertigt und verhältnismäßig.
    Nichts wird passieren. Einen „Bitteren Preis“ wie das Massmännchen daherblökt, wird es nicht geben.

    Gefällt 1 Person

      • Wenn du Quellen nicht belegst und diese vielleicht nicht glaubwürdig sind, driftet man leicht zu Theorien ab. Das heißt nicht, dass die Deutschen Medien Recht haben, denn auch deren Quellen sind gar nicht oder nur sehr schwer zu prüfen …

        Gefällt 1 Person

      • Als geborener Deutscher und Buchautor bist du mit Sicherheit ein Kenner deiner eigenen Sprache. Trotzdem hast du offensichtlich missverstanden, worum es in dem Beitrag geht. Es spielt keine Rolle, ob die Bombendrohung echt oder eine Lüge ist. Die deutschen Medien haben sie verschwiegen. Auch, siehe meine Antwort an tigress, dass der „Blogger“ ein Neonazi ist. Dass die USA an Russlands Bodenschätze wollen, ist ein alter Hut und bedarf nur kurzer Recherche. Aber es ist immer einfacher den Verbreiter unliebsamer Neuigkeiten anzugreifen, als selbst zu recherchieren.

        Gefällt 1 Person

      • Jeder will Russlands Bodenschätze und ich kenne nur Berichte, wo von der Bombendrohung gesprochen wurde, aber diese Bombe kann es kaum gegeben haben, denn sonst hätte man ja den nächsten „freien“ Flughafen angesteuert und nicht Minsk, aber das Thema ist es nicht wert darüber zu streiten …

        Gefällt 1 Person

      • Aus Weißrussland kommt die – noch zu überprüfende – Information, dass die Flughäfen Vilnius, Warschau und Lemberg sich geweigert hätten, die Maschine wegen der Bombe landen zu lassen. Das wäre nachvollziehbar. Die erzwungenen Landungen von Flugzeugen der letzten Jahre scheinen aber deine Zustimmung zu finden. Auch die Empörung darüber, dass man einen Neonazi und keinen lupenreinen Demokraten festgenommen hat. Vermutlich haben das die deutschen Medien nur vergessen. Kann in der Eile schon mal passieren. Dafür gibt es dann CORRECTIV, die werden das schon checken.

        Streiten wir? Wir vertreten lediglich eine andere Meinung zum gleichen Thema. Zur Freundin von Putin oder Lukaschenko macht mich das nicht.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s