Täglich nachgedacht: Impfen bis der Zweifel kommt

Wie wichtig der (tägliche) Austausch von Neuigkeiten für uns alle ist, zeigt der Hinweis von Maren, die mich auf einen Artikel über die Corona-Impfung aufmerksam machte. Noch einmal vielen Dank dafür. Ich verlinke den Beitrag gern. allerdings ist er in Englisch verfasst:

Rabbi Weissman: 31 Reasons Why I Won’t Take the Vaccine

Eine sehr gute Übersetzung findet sich hier:

Rabbi Weissman — 31 Gründe, sich nicht impfen zu lassen

Es ist keine Impfung

Schon der 1. Satz hat es in sich:

Es ist kein Impfstoff. Ein Impfstoff verleiht definitionsgemäß Immunität gegen eine Krankheit. Dieser verleiht keine Immunität gegen irgendetwas. Im besten Fall verringert er lediglich die Wahrscheinlichkeit, eine schwere Viruserkrankung zu bekommen, wenn man sich ansteckt. Folglich ist es eine medizinische Behandlung, kein Impfstoff. Ich möchte keine medizinische Behandlung für eine Krankheit haben, die ich nicht habe.“

Die Zahl der Impfschäden wird täglich größer. Aber der Wahnsinn geht trotzdem immer weiter. Junge, gesunde Menschen sterben an dem Impf-Experiment oder sind für den Rest des nun vermutlich kurzen Leben krank. Der sogenannte Experte Lauterbach zuckt darauf angesprochen nur (symbolisch) die Schultern. Die Gründe kennt nur er.

Die Angst als ständiger Begleiter

Die gleichgeschalteten Medien hämmern immer brutaler auf die Menschen ein, wenn es um die Verbreitung von Angst im Auftrag der Bundesregierung geht. Viele Nutzer Sozialer Medien stoßen ins gleiche Horn. Willig verbreiten sie RKI-Propaganda.

Darauf angesprochen, wird man wahlweise als Corona-Leugner, Verschwörungstheoretiker, Antisemit oder Rassist bezeichnet. Alternativ werden lange überholte politische Kampfbegriffe in den Ring geworfen. Teile und herrsche hat also erneut funktioniert.

Zweifel vs Fakten

Selbst nachzudenken und auf den eigenen Körper zu achten, sollte selbstverständlich für jeden sein. Man ist kein Impfgegner, wenn man sich gegen ein medizinisches Experiment ausspricht. Die geringe Chance von 0,15% (schwer) an Covid-19 zu erkranken (sterben), rechtfertigt auf keinen Fall die seit einem Jahr vorherrschenden Maßnahmen.

Der nun kommende wenn auch indirekte Impfzwang, die Teilnahme an einem vielleicht langfristig tödlichen Experiment, zeugt entweder von grenzenloser Dummheit oder Skrupellosigkeit. Die gute Nachricht, auch die jetzigen Profiteure der Krise werden eines Tages sterben. Bei Soros und Schwab kann man ein „bald“ vor den Namen setzen.

Informationen

Es gibt viele verschiedene Quellen, die gut und alternativ informieren. An dieser Stelle möchte ich noch einmal einige meiner (vielen) Quellen vorstellen, die vielleicht hilfreich sein können. Wie ich bereits als Einleitung schrieb, der (tägliche) Austausch von Neuigkeiten ist wichtig:

KenFM, Rubikon, Tichys Einblick, Die Achse des Guten / Achgut.com, Anselm Lenz, Vera Lengsfeld, Junge Freiheit, Boris Reitschuster, Dr. Wolfgang Wodarg, Professor Bhakdi, Dr. Bodo Schiffmann, Dr. Raphael Bonelli und Samuel Eckert bilden nur einen Teil jener kritischen Stimmen ab, die sich täglich gegen den Wahnsinn melden.

Widerstand

Auf keinen Fall darf man die Querdenker vergessen, wenn es um den organisierten Widerstand gegen die Beschneidung der Grundrechte geht. Michael Ballweg ist kein Politiker, das merkt man deutlich. Allerdings ist es seine Ehrlichkeit, die ihn so sympathisch macht.

In Artikel 20 Absatz 4 des Grundgesetzes heißt es: „Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.“ Dieser Punkt ist längst erreicht und überschritten. Die Bundesregierung hat ihn allerdings für die Masse unsichtbar gemacht.

Meinungsmanagement

Bereits 2016 habe ich mehrere Beiträge gebracht, die sich mit der Manipulation der Massen beschäftigen. Zum Teil basieren sie auf den Vorträgen von Professor Rainer Mausfeld. Den vielleicht wichtigsten möchte ich erneut vorstellen, lesen müsst ihr ihn allerdings selbst:

Das Schweigen der Lämmer

Es ist schwierig, aber auf keinen Fall unmöglich, eine Veränderung herbeizuführen. 3 – 5% der Bevölkerung ständig auf der Straße, wird jede Regierung kippen. Zumindest jene, die nach wie vor die demokratische Maske tragen.

Die Qual der Wahl

Die kommenden Wahlen werden keine wirkliche Veränderung der politischen Landschaft in Deutschland bringen. Die Lämmer und Schafe werden ihr Kreuzchen brav bei jenen Parteien machen, die sie wählen sollen. Merkel wird dann gegen wen auch immer ausgetauscht, sie darf endlich in Rente gehen und sich fortan auf den Scherben ihres Handelns ausruhen.

Neue Parteigründungen werden durch das Infektionsschutzgesetz und dessen willige Helfer unterbunden. Die Polizei marschiert im Gleichschritt mit, 1933 lässt schön grüßen. Den Bundestag aufzulösen, alle Parteien in die sprichwörtliche Wüste zu schicken, wäre eine mögliche Lösung des jetzigen Problems. Ob dann sehr schnell amerikanische Truppen einmarschieren, wäre den Versuch wert. Zur Zeit sind die USA nämlich mit sich selbst beschäftigt.

Die Mächtigen

Wem meine Zeilen zu düster sind, wer die Hoffnung darin vermisst, den kann ich beruhigen. Ich zumindest glaube fest daran, dass Deutschland auch diese Krise übersteht. Es wird aber noch eine Weile dauern. Den Gegner zu kennen, seine Schwachstellen zu finden, wäre daher wichtig.

Informiert euch! Lest, recherchiert, diskutiert. Nie mit der Brechstange, bereits eine scheinbar harmlose Frage / Bemerkung kann zu einer Veränderung beim Gegenüber führen. Beginnen könnt ihr zum Beispiel mit dem 1. Satz von Rabbi Weissman, der vielleicht hilfreich ist, um zumindest Zweifel über den Sinn einer „Impfung“ bei noch mehr Menschen zu wecken.

 

27 Kommentare zu “Täglich nachgedacht: Impfen bis der Zweifel kommt

  1. Der Rabbi ist Gold Wert. Hatte das auf meinem Facebook Account geteilt 🙂
    Schlimm ist, dass viele Menschen Angst vor der Wahrheit haben und deshalb an der politischen Linie „festhalten“. Das ist wohl Realitätsverlust. Dummerweise wird das Aufwachen dann schmerzvoller ausfallen.
    Meine Hoffnung ist noch immer, dass genug Wahrheit ans Licht kommt, um den Schalter für die derzeitige politische Führung umzulegen bzw. auszuschalten.

    Gefällt 5 Personen

    • Ich glaube schon lange nicht mehr an Politik. Merkel & Co. sind für mich Polit-Darsteller, die direkt oder indirekt von globalen Finanzsystem gelenkt werden. Alle im Bundestag vertretenen Parteien sind Teil dieser Polit-Show. Auch die Scheinopposition AfD. Einzelne Mitglieder der Parteien halte ich nach wie vor für ehrlich, sie werden allerdings von der Mehrheit unterdrückt. Mein „Traum“ seit Jahren, diese Ehrlichen zu sammeln und gemeinsam eine neue Ordnung zu schaffen.

      Die Angst vor der Wahrheit hat psychologische Gründe. Viele wollen ihre kleine Welt retten oder zumindest so lange daran festhalten, wie es nur geht. Andere sind Opfer der Medien, die nur eine fragmentierte Wahrheit zeigen. Hoffnung, liebe Ulrike, Hoffnung ist ein starkes Gefühl. Du, alle, die täglich in welcher Form auch immer gegen den Wahnsinn aufstehen, müssen diese Hoffnung verbreiten und in das Bewusstsein, die Herzen der schlafenden Masse tragen. Stück für Stück.

      Gefällt 7 Personen

      • Ich stimme Dir in fast allem zu Mayumi, nur in der Einschätzung von Merkel nicht! Es hieß immer in den Medien, sie sei die mächtigste Frau der Welt und damit hatten sie ausnahmsweise mal Recht!
        Diese Frau darf man nicht unterschätzen, ihre Zurückhaltung ist eine perfide Strategie!
        Mich friert es schon, wenn ich ihre kalten Augen auf Fotos anschaue!
        Was der Rabbi da sagt ist so wahr!
        Für mich ist das ein weiteres Jahrhundert Verbrechen, was da Abläuft!
        Was mich aber besonders schockiert, daß die eigene jüdische Bevölkerung von ihren Obrigkeiten und Regierenden dazu benutzt wird!
        Es ist unfassbar was da passiert!

        Liebe Grüße Babsi

        Gefällt 2 Personen

      • Ich achte natürlich deine Meinung, liebe Babsi. Meiner Meinung nach ist Merkel aber lediglich auf der mittleren Ebene angesiedelt, wenn man das Netzwerk der Eliten als Firma ansieht. Die wahre Macht haben andere. Merkel muss ihnen folgen. Bisher hat sie ihren Job im Sinn der Eliten gut gemacht, daher durfte sie so lange Kanzlerin sein. Jetzt wird sie abgelöst.

        Gefällt 4 Personen

  2. „The whole thing stinks“ – in Punkt 31 bringt Rabbi Weissman es auf den Punkt. Von Beginn an – der Ausrufung einer „Pandemie“ bis heute – ist es eine einzige stinkende Angelegenheit. Vorbereitet wurde es natürlich schon lange, aber erst im vergangenen Januar trat an die Welt und in unsere Nasen, was da für eine stinkende Brühe zusammengerührt wurde. Und jetzt sollen wir sie auslöffeln? Nein, danke. Auch überlasse gern jedem Impfwilligen meinen Platz in der Warteschlange.

    Gefällt 4 Personen

    • Wenn es meine Zeit erlaubt, werde ich in Kürze einen kleinen Überblick der größten Konzerne und ihrer Investoren bringen. Der Aha-Effekt ist dann bei Insidern vorprogrammiert. Der Rest wird vermutlich verständnislos die Schultern zucken.

      Gefällt 5 Personen

  3. Danke fürs Verlinken :-)!
    Ich habe gerade deinen sehr guten Beitrag „Schweigen der Lämmer“ gelesen. Dazu passt der folgende link, den ich just zuvor gelesen hatte, weil jemand in einem anderen Blog ihn dort hinterlassen hatte: https://mediamanipulation.org/research/mitigating-medical-misinformation-whole-society-approach-countering-spam-scams-and-hoaxes
    Der link zeigt, mit wie viel Geld und akademischem Know How (zu Informationssystemen, nicht zu medizinischen Fragen) interessierte Kreise daran arbeiten, „Desinformation“ im medizinischen Bereich in Medien und sozialen Netzwerken zu bekämpfen. Also sprich, alle Meinungen und Experten, die ihnen nicht passen, zu bekämpfen. … und die eigene Meinung (bzw. die ihrer Auftraggeber) als die alleinige „Wahrheit“ zu präsentieren. Schön, wenn es so fähige Menschen gibt, die sich so sehr um die Verbreitung und Verkündung „ihrer“ Wahrheit kümmern, oder …. ?! Und Menschen, die es wagen, solche „Wahrheiten“ anzuzweifeln, waren nun einmal schon immer böse Ketzer … . Dieses Centrum widmet sich natürlich längst nicht nur im medizinischen Bereich der „Wahrheit“. …

    Gefällt 4 Personen

    • Danke für den Link. Mein damaliger Beitrag ist noch immer brandaktuell. Aber Syrien ist heute mit Corona austauschbar.

      Die Quelle vieler Manipulationen, der fragmentierten Wahrheit/en ist übrigens kein Geheimnis. Es ist das Pentagon. Dort sind 27.000 Menschen damit beschäftigt Nachrichten zu sammeln, aufzuarbeiten, zu generieren und unter anderem an die drei großen Pressedienste AP, AFP und Reuters zu senden. Ihr jährliches Budget: 5 Milliarden US-Dollar. An den drei Agenturen hängt auch die deutsche DPA, an der wieder die Schweizerische SDA und Österreichs ADA. Dann gäbe es noch die Atlantik-Brücke und die (US)Sicht der Welt wird 1:1 auch in Deutschland so gesehen. Dahinter stecken meist rein wirtschaftliche Interessen. Stichwort Neoliberalismus. Das Militär, die Regierungen sind nur Mittel zum Zweck.

      Wissen sollte man auch, dass diverse Geheimdienste ebenfalls mit im Boot sind, wenn es um die Verbreitung bzw. Verhinderung von Informationen geht. Das ist unter anderem deren Job. Schlimm daran, dass solche Praktiken ganz unverblümt in Spielfilmen gezeigt werden, das aber niemand glaubt. „Ist ja nur ein Film“, heißt es. Die Russen und Chinesen machen das nicht anders. Mit weniger Budget, aber recht erfolgreich. Du, ich, wir alle können uns dann aussuchen, was und wem wir glauben sollen.

      Es gibt einen Film (Spartan) mit Val Kilmer, in dem er einen Special Agent spielt. Der Film selbst ist nicht der Rede wert, aber eine Szene blieb mir in Erinnerung. Kilmers Charakter bezeichnete sich dort als „Arbeitsbiene“, die Aufträge ohne zu hinterfragen durchführt. Diese Menschen als gewissenlos oder Monster zu sehen, trifft es meist nicht. Einige sind banale Bürokraten, um es mit Hannah Arendt auszudrücken. Ob sie wirklich daran glauben was sie tun, können sie nur selbst beantworten. Vorteile haben sie auf jeden Fall.

      Gefällt 4 Personen

  4. Die Intensität der Logik des Rabbi Weissman ist einfach bestechend.
    Ich habe spontan einen Beitrag kreiiert, den hoffentlich niemand in die falsche Kehle bekommt – ich kann nur ironisch bzw nur mehr leicht zynisch reagieren, die Dummheit selbst mit Intelligenz gesegneter Menschen hängt mir zum Hals heraus…
    Ich habe auch hierher verlinkt, wenn du das nicht möchtest, lösche ich den Zeiger.
    Und diese Maren war mir von Anfang an suspekt.
    https://olponator.wordpress.com/2021/04/09/noch-ein-impfgegner/
    Die Frage wird sein: was tun bzw wie handeln – Absichtserklärungen auf Demos alleine werden nicht reichen.

    Gefällt 1 Person

    • Passt doch. Ich bin wahlweise schon Linke, Rechte, Klima- und nun noch Corona-Leugnerin gewesen. Immer so, wie es diversen Lesern und ihrer Meinung gefällt.

      Es gibt ein einfaches Mittel um eine Regierung zu stürzen, bzw. deren wahres Gesicht zu zeigen: Ein Generalstreik. Dafür ist die Masse in Deutschland und Österreich noch nicht bereit. Ich denke aber, dass es nur noch mit Streiks, Blockaden, gezielten, ständigen Demonstrationen zu einem einlenken der Regierungen kommt. Die deutsche Justiz zumindest hat bisher versagt.

      Gefällt 2 Personen

      • Oh ja. Zivile Usurpation erschien mir immer als das richtigste Mittel, um eine Regierung loszuwerden, welche für die Bevölkerung schlecht ist.
        Oh nein, an einen Generalstreik glaube ich nicht. Die Regierungen der Achse des Guten geben den Menschen doch, wonach sie gieren: die Pandemie loszuwerden (jetzt einmal…). Daß es ein vielschichtiger Trugschluß ist, daß dies eintreten wird, merken sie erst wenn es zu spät sein wird oder eben gar nicht, weil sie ihr Sklaventum seit Geburt kennen. Wenn Widerstand gegen inakzeptable Zustände überhaupt möglich sein wird, denke ich, daß dies erst in vllt der dritten Generation sein könnte nach dem Tag X, an welchem die totale Kontrolle über die Massen zur Realität geworden sein wird.
        Wer hätte gedacht, daß uns die dummen Tiere moralisch-philosophisch überlegen sind ? Keine Gattung versklavt die eigene Familie, soweit mir bekannt ist…

        Gefällt 2 Personen

      • Ich empfehle immer einen Blick auf die USA. Dort wird letztlich entschieden, wie es wo weitergehen wird. Zur Zeit „fetzt“ man sich dort, um es salopp zu sagen. Ja nachdem wie dort die Zwischenwahlen 2022 ausgehen, wird es entweder noch schlimmer oder zumindest anders. Das momentane Problem ist die Lücke, die dieser Kampf hinter den Kulissen der amerikanischen Politik in D bzw. der EU hinterlassen hat. Man bettelt förmlich wieder um die Führung, die Trump verweigert hat. Aber die Marionette Biden muss zuerst andere Dinge regeln. Ob er dann noch die Kraft / Zeit hat sich um euch / uns zu kümmern oder ob Trump quasi von den Toten aufsteht und die „Wahlen“ 2024 haushoch gewinnt, ist der nächste Punkt. Der Gag, Trump ist zur Zeit noch beliebter in den USA, als er es ohnehin schon war.

        Gefällt 1 Person

      • Es wird weitgehend davon abhängen was passieren wird, inwieweit China den Westen wirtschaftlich/militärisch unter Druck setzt, denke ich. Wenn die Chinesen sich weiter im Südchinesischen Meer stark machen bzw Russland, von dem die EU sich auf Geheiß der USA zu distanzieren begann anstatt weiter Handel zu treiben, tatsächlich die Nordroute als Alternative zum Suezkanal für Containerschiffe in Gang bringt (Putin hat es immerhin als erster russischer Präsident seit 60 Jahren geschafft, zu einem Militärstützpunkt im Mittelmeer zu kommen), werden militärische Auseinandersetzungen wahrscheinlicher, in denen es weniger Stellvertreter geben wird als die letzten 70 Jahre – China hätte gar keine fällt mir ein ;-), jene Länder, welche es selbst ausbeutet in Afrika, hätten wenig strategisches Gewicht. Wir trainieren unsere Truppen seit einiger Zeit in Afghanistan und Afrika, die Chinesen bei Scharmützeln mit Indien.
        Man sollte die Frage stellen: wer braucht China wirklich als Handelspartner ? Aber die stellt sich nicht, denn den Ramsch in heimischen Betrieben herzustellen und eigene Menschen wiederzubeschäftigen, käme ‚zu teuer‘. Für die Konzerne natürlich. Vermutlich, ich bin kein Wirtschaftsexperte.
        Die Signale, welche aus den USA kommen werden, haben sicher große Bedeutung im laufenden Wirtschaftskrieg, da stimme ich dir zu.
        Der Plan wird aber ziemlich sicher anders aussehen als meine Skizze nach altem kapitalistischem Muster, sie wurde bestimmt überholt von der neuen Weltordnung, wie sie angedacht ist.

        Gefällt 1 Person

      • Japan beobachtet mit Argusaugen, was Nordkorea und China machen. Es gibt längst wieder eine schlagkräftige Armee und bereits zwei „Hubschrauberträger“, die nichts anderes als etwas kleinere Kopien amerikanischer Flugzeugträger sind und im Handumdrehen in solche umgebaut werden können. Gleichzeitig pflegen wir gute Handelsbeziehungen zu China. Wie gut, wirst du gleich sehen.

        Chinas Aufstieg wird nicht durch militärischen Druck gesichert. Alles was sie haben sind zig Millionen Soldaten. Waffentechnisch sind sie dem Westen unterlegen. Wirtschaftlich sieht das anders aus. Stichwort ASEAN: Japan hat das Abkommen 2020 trotz vieler Vorbehalte gegen China mit unterschrieben. Nachdem also Singapur schon als Alternative zu China gehandelt worden ist, viele deutsche Firmen haben dort investiert, ist ASEAN nun DER Erfolg für die KPC und kann möglicherweise eine wenn nicht die entscheidende Rolle im Handelskrieg spielen. Den haben 2020 die Chinesen schon gewonnen, bzw. einen Teilsieg errungen, wenn wir auf dem militärischen Sektor bleiben wollen.

        Der Hegemon USA „tobt“, schon die Trump-Administration und nun die Bidens, fährt massive Propaganda gegen China auf. Japan schaut zu und wartet. Das globale Schachspiel geht also weiter. Ihr werdet mit „Corona“ abgelenkt, der Soros-Jünger Kurz in Österreich und eine von diversen Dämonen getriebene Merkel in Deutschland sorgen dafür. Ihr Verbündeter ist Macron. Eine starke EU versucht sich a. zu bilden und b. zu positionieren. Mit wem wird die Frage sein, der amerikanische Einfluss schwindet.

        Alles klar? Nein? Ich denke aber du verstehst trotzdem sehr gut was es heißt ein „Politiker“ zu sein, der nach allen / vielen Seiten taktieren muss.

        Gefällt 3 Personen

      • Doch doch, alles klar – größere Zusammenhänge kann man durchaus verstehen, auch wenn man nicht Politiker ist – journalistisches Niveau reicht durchaus 😉
        Die Einführung der 22DDH-Klasse habe ich beobachtet und mich gefragt, wie die im Bedarfsfall ein leistungsfähiges Katapult kriegen sollen, die Franzosen sind mit ihrem Eigenbau bekanntlich auf die Nase gefallen und haben es schließlich gegen das US-System getauscht (die „De Gaulle“ ist lang genug dafür, Izumi und Kaga sind es nicht) – da hatte ich aber die F35 noch nicht als Möglichkeit in meinem Fokus aktiviert. Mit Verwunderung hatte ich registriert, daß Japan den RCEP-Vertrag mitunterschrieb. Ebenso Südkorea, das ich fest in westlichen Händen wähnte; dort mögen ähnliche Vorbehalte überwunden worden sein. Besonders deswegen, weil Trump doch den bereits fertig ausgehandelten Vertrag der TPP aufkündigte. Und ja: nun Mitglied einer Wirtschaftsgemeinschaft zu sein, die nominell bereits größer war als die EU, ist für die TPC ein Riesenerfolg. Da tun die Sonderzölle der USA gleich weit weniger weh, während letztere keinen Raum zur Kompensation finden können: die Weltmärkte sind aufgeteilt.
        Die EU ist innerlich ‚weak‘ glaube ich, in Italien und Spanien schwelen mögliche Brände wegen der katastrophalen Lage der Arbeiter und Kleinunternehmer, dies wird nicht kolportiert in den Medien. Eine Straffung der inneren Systeme ist daher unumgänglich. Europäer sind lahmarschiger als Japaner und Angst und Ablenkung waren schon immer taugliche Mittel zur ‚Befriedung‘.

        Gefällt 1 Person

      • Magst du mir bitte verraten, wo du noch journalistisches Niveau in Deutschland / Österreich siehst? Vielleicht habe ich da etwas übersehen. 😉 Zur Belustigung habe ich mir einige Folgen „Fellner live“ angesehen und in D Hart aber fair. Das war eine Mischung aus Realsatire und Comedy pur.

        Die japanische ASEAN-Unterschrift hat auch taktische Gründe. Darin sind „wir“ Meister. Vielleicht ist es auch ein Anflug von Größenwahn. Männer spielen gern mit Waffen.

        Südkoreas Vorbehalte gegen Japan sind nach wie vor existent. Durch den Einfluss der USA erleben wir seit Jahrzehnten eine reine Zweckgemeinschaft. Menschlich gibt es wenig Probleme zwischen den Nationen. Zumindest in meinem / unseren Fall. Nach Fukuoka kamen immer viele koreanische Touristen, in Taiwan und auch in Shanghai war ich stets willkommen.

        Dias Ringen um Einfluss und Macht in der EU wird auf dem Rücken der Bevölkerung ausgetragen, die zum Großteil vom herrschenden Narrativ eingenommen worden ist. Den Rest besorgen die Konzerne und ihre Lobbyisten. Getreu dem Motto: „Die Impfung macht frei!“ Aber Moment, eine ähnliche Parole hatte man in Deutschland schon.

        Gefällt 1 Person

      • Mit dem journalistischem Niveau hab ich mein eigenes Verständnis gemeint – wegen des nicht mehr vorhandenen habe ich mit Myriade gebrochen, die sich vom Mainstream bestens unterrichtet glaubt und vermutet, er wäre Journalismus pur, und daher kämpferisch alle Demonstranten in den Topf der Dummen wirft … wie eingebildet.
        Taiwan. ist klar, die gehören ja ‚zu uns‘ 😉 … noch. Es ist bloß eine abtrünnige Provinz, vielleicht wird sie sogar Kriegsgrund…
        Die Taktik Japans ist natürlich vielschichtig, aber es ist vordergründig nicht von Nachteil, mit Kritikern oder potentiellen Feinden auf Nebenschauplätzen am Runden Tisch zu sitzen – die verlangte, doch ausstehende Entschuldigung gegenüber Korea bzw der Streit mit China um die Senkaku-Inseln werden durch andere gemeinsame Interessen weniger hart ‚erinnert‘.
        Der Schlüssel zum Verständnis für die diktatorischen Maßnahmen, die uns noch bevorstehen, dürfte nach meiner Meinung die Neuerfindung der Diktatur durch China sein, die den Westen zur Anpassung zwingt. Das gleichnamige Buch von Kai Strittmatter zeichnet dies sehr genau. Besorg es dir, falls du Lese-Kapazitäten frei hast. Nach welchem Muster dies genau sein wird, ist noch ungewiß – aber du selbst zeigst die Richtung auf in deiner erstklassigen Abhandlung über das Schweigen der Lämmer: die Sache beginnt gerade zu Laufen, die Parolen der Dummen und Allerdümmsten helfen durch sozialen Druck wie schon zu Zeiten des Begriffes der ‚Freiheit‘, den du gebracht hast, sie umzusetzen, wie immer schon. Solange ein paar Kluge mit Mordabsichten an der Spitze stehen, wird sich für die Menschheit nichts ändern, fürchte ich. Und wenn Sager wie „Der Planet muß entvölkert werden, um die Menschheit zu retten“ stimmen, müssen wir uns keine Fragen mehr stellen, ob nicht doch böse Fledermäuse die Initiatoren der Pandemie waren.

        Gefällt 1 Person

      • Japan hat sich in Form des Tennō bei China und Südkorea bereits vor Jahrzehnten entschuldigt. Der Tennō und niemand sonst repräsentiert Japan in diesem Fall. Japaner sehen den Tennō als Vaterfigur. Wenn also der Tennō sich für die Vergehen seiner Kinder entschuldigt, warum sollten sie es ebenfalls tun? Ich kann beide Sichtweisen zwar nachvollziehen, werde aber in diesem Fall ganz Japanerin bleiben.

        Gefällt 1 Person

      • Oh – diese Info hatte ich nicht, werde ich nachlesen. Da wird es natürlich schwierig: die Geschädigten wollen eine Entschuldigung vom ’neuen Japan‘, dem der Tenno jedoch formell nicht mehr angehört. Das greift formal daneben und ist kaum lösbar. Da kommen gute Wirtschaftsbeziehungen ja wie gerufen…

        Gefällt 1 Person

      • Die KPC weiß sehr wohl um die wahre Bedeutung des Kaisers, was auch für die Regierung in Südkorea gilt. Für Japaner ist das Kapitel 2. Weltkrieg ohnehin längst erledigt. Wir pflegen keinen Schuldkult. Eine offizielle Entschuldigung der japanischen Regierung wäre ein Affront dem Kaiser gegenüber und eine Demütigung Japans. Möglicherweise wird es in der Zukunft mit vielen Verklausulierungen eine Möglichkeit geben zu einer Einigung zu kommen, die beide Seiten zufriedenstellen wird. Japan darf auf keinen Fall sein Gesicht verlieren. Das ist in Asien so. Also handeln wir weiter und rasseln ein wenig mit den Säbeln.

        Gefällt 1 Person

  5. Frage von A:
    Das am häufigste gewaschene Körperteil 2020?

    Antwort von B:
    Hände

    Antwort von A:
    Falsch…Hirn

    Nachklapp Oli:
    Wieder ein Topbeitrag…Molto Arigato und s😉.
    🌸🌸🌸🌸🌸🌸🌸🌸🌸🌸🌸🌸🌸🌸🌸🌸

    Gefällt 2 Personen

  6. Die Angstmacherei der Regierung und der Medien allein sind schon Straftatbestände in der Schweiz. Ein Impfzwang wäre das erst Recht.

    Schweizerisches Strafgesetzbuch:

    Art. 258 Wer die Bevölkerung durch Androhen oder Vorspiegeln einer Gefahr für Leib, Leben oder Eigentum in Schrecken versetzt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe bestraft.
    Art. 180 Abs. 1 Wer jemanden durch schwere Drohung in Schrecken oder Angst versetzt, wird, auf Antrag, mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe bestraft.
    Art. 181 Wer jemanden durch … Androhung ernstlicher Nachteile oder durch andere Beschränkung seiner Handlungsfreiheit nötigt, etwas zu tun, … wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe bestraft.

    Wenn die Freiheit von Menschen ohne Impfpass eingeschränkt wird, dann kommen danach vielleicht Einschränkungen für anderes, wie fehlende jährliche Nachimpfung, für gewisse Berufsgruppen, die mit Covid in Berührung kommen, usw., oder HIV positive, fehlende Mitgliedschaft in der Partei der Grünen, Auto mit Verbrennungsmotor fahren. Schlimmes könnte auf auf uns zukommen.

    Gefällt 2 Personen

    • Kurz vor den Wahlen erwarte ich Lockerungen. Es sei denn, dass der Wechsel zu einem Kanzler Habeck bereits abgesprochen ist und die CDU vorübergehend in die zweite Reihe tritt. Aber diese Niederungen der täglichen Politshow interessieren mich wenig. Trotzdem habe ich ein Auge darauf.

      Was Deutschland aber dringend braucht: Eine unabhängige Justiz. Zur Zeit wird dort nur noch in Einzelfällen „Recht“ gesprochen. Vermutlich von Richtern ohne Parteibuch.

      Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s