Das war 2020 – Mein Rückblick auf ein besonderes Jahr

Der Jahreswechsel steht kurz bevor. Ich blicke auf ein Jahr zurück, das große Veränderungen mit sich brachte, ein Jahr, das für viele Menschen verloren ist. 2020 bin ich noch einmal nach Deutschland gekommen, als es kurzzeitig möglich war. Vielleicht wird das mein letzter Besuch gewesen sein. Aber statt in Wehmut zu versinken, richte ich den Blick nach vorn. Flexibel zu sein, dem Angriff eines Gegners auszuweichen, seine Kraft umzulenken und zum eigenen Vorteil zu nutzen, hat mein Leben schon immer bestimmt. Das gilt auch für „Corona.“

Regierungskritiker hat es schon immer gegeben. Seit einigen Jahren gehöre auch ich dazu. Die Ära Merkel, die Fehlentscheidungen dieser Frau, haben meinen Widerstand geweckt. Sie als lediglich Getriebene zu sehen ist eine Sache und im Ansatz durchaus korrekt. Was ich ihr vorwerfe ist ihre Selbstüberschätzung, ihre Uneinsichtigkeit ein Land zu regieren. Es gibt immer Alternativen, Frau Merkel. Treten Sie doch endlich zurück!

2020 wird als Jahr der Masken in die Geschichte eingehen. Während sie die Bevölkerung tragen muss, sind sie bei den Regierungen gefallen. Die Fratze aus Macht und Gier grinst höhnisch in die vermummten Gesichter. Mehr als 50 Studien zeigen, dass Masken quasi nutzlos sind und oft zusätzlichen Schaden anrichten. Aber der wahre Gläubige wehrt auch einen Schwarm Obstfliegen mit einem Maschendrahtzaun ab.

2020 wird auch als Jahr eines groß angelegten Wahlbetruges in die Geschichte eingehen, der erstmalig allzu offensichtlich war. Man muss kein Fan von Donald Trump sein, aber die US-Politik bestimmt (noch) das Schicksal der Welt. Trumps „Nationalisten“ haben zumindest keinen neuen Krieg geführt, Bidens „Globalisten“ scharren bereits mit den Hufen, um die Welt erneut mit Feuer zu überziehen.

2020 sieht China als Gewinner eines Handelskrieges. Zumindest hat man eine Schlacht gewonnen. Die Verlierer sind Europa und die USA, die sich nun jammernd die Wunden lecken. Japan lehnt sich zurück und schaut als Verbündeter der USA und Mitglied von ASEAN lächelnd zu.

2020 ist das Klima als Thema in den Hintergrund gerückt. Das mag an den schallenden Ohrfeigen liegen, die es für diverse Klimahüpfer gab. Hat es das „böse“ CO2 doch wirklich gewagt, auch bei einem harten Lockdown nicht zu sinken! Vermutlich sind doch die neu geborenen Kinder schuld, deren Existenz Linkspopulisten in Frage stellen. Die bleiben zum Glück meist Kinderlos, was mittelfristig in ihrem Verschwinden resultieren wird.

2020 war die Geburt einer Bewegung, die sich Querdenker nennt. Auch der Demokratische Widerstand um den Journalisten Anselm Lenz spielte eine Rolle. Lenz ist ein heller Kopf, der nach allen Seiten taktiert und selbst mit politischen Gegnern paktiert, um sein Ziel zu erreichen. Dabei verliert er regelmäßig an Glaubwürdigkeit, wenn sich wieder einmal vor laufender Kamera verhaften lässt. Als Autor ist und bleibt er besser und (m)eine Empfehlung für das vergangene Jahr. Was auch für Boris Reitschuster gilt, dem ich für seine Arbeit Respekt zollen muss.

Gleiches gilt auch für Ken Jebsen, Roland Tichy, Markus Langemann und viele andere ehrliche Journalisten, die tapfer gegen Zensur und Unterdrückung stehen. Was wäre die Welt ohne Danielle Ganser, Dirk Pohlmann oder Professor Rainer Mausfeld, die vielen Lämmern die Augen geöffnet haben. Eine kritische, differenzierte Sichtweise ist wichtig in einer Zeit, die durch medialen Einheitsbrei bestimmt wird.

2021 wird hoffentlich erste Veränderungen bringen. Regierungen werden ebenso stürzen, wie diverse Virologen. Ohne gehässig zu sein, aber Menschen wie Drosten und Merkel gehören in den „Knast.“ Zumindest symbolisch, wenn man ihnen den Zugang zur Macht versperrt. Wenn wir die Welt als Schiff ansehen, sind wir alle die Matrosen. Ohne die geht nichts, das wissen auch der Steuermann und der Kapitän. Hindern wir sie daran den eingeschlagenen Kurs weiter zu verfolgen. Der „goldene Westen“ liegt anderswo.

Was noch bleibt, ist meinen Lesern einen guten Start ins Jahr 2021 zu wünschen. Atmet tief durch, sammelt Kraft und schaut dem neuen Jahr lächelnd entgegen. Macht es gut, wir lesen uns!

13 Kommentare zu “Das war 2020 – Mein Rückblick auf ein besonderes Jahr

  1. Bei welcher Wahl wieviel betrogen wurde, mag ich nicht einzuschätzen, aber war irgendeine Wahl jemals ohne Betrug? Sogar in Deutschland standen schon Tote auf Wahllisten, aber was solls. Das irgendwelche Politiker ins Gefängnis gehen, weil sie ihr eigenes Land betrogen haben, ist eine reine Wunschvorstellung und wird zu meinen Lebzeiten wohl nicht stattfinden, denn eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus. Natürlich sind wir kleinen Lämminge die eigentliche Macht auf der Welt, aber die Angst vor dem Ungewissen treibt uns in die Arme der Kapitalisten. Über C. lass ich mich nicht mehr aus, aber die Masken, ob gut oder nicht, werden uns noch ein langes 2021 begleiten. Dir und deinen Liebsten wünsche ich ein fabelhaftes neues Jahr!

    Gefällt 2 Personen

    • Bei vielen Wahlen in vielen Ländern wird „betrogen.“ In ihrer Gier nach der Macht, haben die US-Demokraten, bzw. die, die hinter ihnen stehen, des Guten zu viel gemacht. Für den Kurs der USA spielt das lediglich die Rolle, ob er sanfter oder aggressiver ist. Mit Knast sollte lediglich gemeint sein, dass diese Figuren von den Schalthebeln der Macht entfernt werden. „Wir“ müssen endlich wieder begreifen für uns selbst zu denken und das nicht ständig Medien und Politikern zu überlassen.

      Bis bald, lieber Arno!

      Gefällt 1 Person

  2. Hallo Mayumi,

    Wünsche Euch ebenfalls einen guten Start ins neue Jahr. Möge Euch eure Lebensfreude, Offenheit und Kampfeskraft nie verlassen.
    Meine Meinung zu den aktuellen Themen kennst du ja bereits und Änderungen wird es so bald auch nicht geben.
    Passt auf Euch auf und bleibt gesund.
    Liebe Grüße
    Roman

    Gefällt 3 Personen

    • Vielen Dank und auch dir und deiner Familie ein frohes neues Jahr. Jedes Jahr bringt Veränderungen. Nicht immer nur automatisch. Ab und zu müssen wir alle unsere Hintern vom Sofa bewegen, um aktiv zu werden. 2021 wird vielleicht nur ein Meilenstein auf diesem Weg sein, der uns noch viele Jahre in eine ungewisse Zukunft führen wird. Aber es liegt auch an uns, diese Zukunft mit zu gestalten. Fangen wir heute damit an.

      Gefällt 1 Person

  3. Liebe Mayumi,
    danke für die Jahres-Zusammenfassung!
    Ich durfte gerade heute wieder erleben, wie gutgläubig und vertrauensvoll den Maßnahmen und vor allem der Impfung gegenüber gestanden wird!
    Da war man z.B. der Meinung, daß die Impfungen in den Impfzentren von Ärzten durchgeführt wird!
    Ich wurde gefragt ob ich mich impfen lassen würde, es wäre doch wichtig für mich.
    Dann kam meine Erklärung, die mir meine Rheumatologin allerdings auch erst auf meine Nachfrage beantwortete! Was ich damit zeigen wollte, es ist absolut fahrlässig ohne Anamnese durch einen Arzt eine Impfung durchzuführen!
    Kannst Du Dir vorstellen, daß die Masse Schlange steht um sich Impfen zu lassen! Hat meine Mutter heute in Unteruhldingen beim vorbeifahren gesehen!
    Es ist jedem sein eigenes Risiko und seine eigene Entscheidung!
    Nur die Geimpften schreien schon danach, es sei unverantwortlich und rücksichtslos sich nicht impfen zu lassen! Spaltung wird weiterhin und verstärkt die Zukunft sein!

    Naja, was solls tangiert mich nicht!

    So jetzt reicht’s für dieses Jahr mit dem Sch…..!

    Wir lesen uns und bis bald!

    Liebe Grüße Babsi

    Gefällt 2 Personen

    • Dr. Wodarg, Professor Hockertz und viele andere Wissenschaftler warnen vor dieser Impfung. Die angebliche Schutzwirkung liegt nach Durchsicht der Studie nicht bei 95 sondern unter 1%! Genauer: 0,71%. Jeder der rechnen kann und vor allem möchte, wird zu diesem Ergebnis kommen. Wer an einem möglichen allergischen Schock sterben will oder an Gesichtslähmung leiden möchte, der darf sich gern gern impfen lassen.

      Ein Schmankerl zum Schluss: Angenommen, die Impfung wäre wirklich zu 95% + effektiv. Wovor hätte ein Geimpfter dann Angst, wenn er auf einen Ungeimpften trifft? Er wäre doch geschützt.

      Ein Blick auf Japan ist hilfreich. Wir hatten keinen harten Lockdown, die nutzlosen Masken werden freiwillig getragen und doch gab es nur relativ wenig „Corona-Tote.“ Japan hat diesen Blödsinn mit dem PCR-Test nicht mitgemacht. Aber die Corona-Jünger – liebe Grüße an euch -, wollen das nicht verstehen. Sie kreischen panisch von einer Übersterblichkeit in Deutschland, die niemand außer ihnen sehen kann. Daher rufen sogar einige zur Gewalt gegen Andersdenkende auf. Seid vorsichtig, diese Menschen sind „krank“ und haben ihre Menschlichkeit schon verloren.

      Gefällt 2 Personen

      • Wenn dem so ist Mayumi, dann können die geimpften, die sich in großer Sicherheit wiegen, den größeren Schaden anrichten! Deswegen wird während auch immer gesagt, die Geimpften müssen weiterhin die Maßnahmen einhalten! Mit dem lächerlichen Argument der Rücksichtnahme, den Nichtgeimpten gegenüber, da sonst denen gegenüber Ungleichheiten aufkämen.

        Das Virus ist in manchen Fällen wirklich gefährlich und ich wollte es auch nicht beikommen, doch diesen Gefahren werden wir immer ausgesetzt sein. Die Frage ist, soll deswegen ein normales Leben nicht mehr möglich sein, denn eines ist gewiss, dann dürfen wir gut gehorchend am Besten keinen Spaß mehr haben! Beziehungsweise nur noch einen Spaß, der von den Regierenden erlaubt ist!
        Mayumi, ich klinke mich jetzt mal für kurze Zeit aus, um neue Kräfte zu sammeln! Ich beobachte die Szenerie des Impfstatues, wobei wir den Berichterstattungen der Leitmedien ja eh kaum Glauben schenken können! Ich hoffe auf den Investigativ Journalismus, der vielleicht etwas ans Licht bringen kann!
        Mit der Impfung müssten die Zahlen ja eigentlich langsam, aber stetig zurückgehen!

        Liebe Grüße in die geheimnisvolle Welt, Deiner Welt!
        Babsi

        Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s