Täglich nachgedacht: Von Gewinnern und Verlierern

Die Frage „Wie erholte sich China ohne Impfstoff, warum spricht niemand darüber?“ macht seit Tagen die Runde. Unabhängig davon ob SARS-CoV-2 künstlich ist oder überhaupt existiert, steht der Gewinner der Corona-Pandemie bereits fest: China. Wen das überrascht, der hat die letzten Monate geschlafen. Wir befinden uns nämlich nach wie vor in einem Handelskrieg und den haben die USA und Europa klar verloren.

(K)Ein Virus sie zu knechten

In Wuhan geht das Leben seinen für China normalen Lauf. Covid-19 ist in ganz China kaum noch existent. Bei intelligenten Menschen müssten nun die Alarmglocken schrillen, aber irgendwie hat das keiner auf dem Schirm. Stattdessen duckt sich der Westen nach wie vor unter der Lockdown-Knute und fährt seine Wirtschaft an die Wand. Die Idiotie dahinter stammt von der Weltbank und dem Internationalen Währungsfonds (IWF), dessen williger Erfüllungsgehilfe das Weltwirtschaftsforum (WEF) ist.

Was wir zur Zeit erleben ist ein Wirtschaftskrimi, der sich zum Teil auch in den USA abspielt. Dort werden täglich mehr Unregelmäßigkeiten bei der US-Wahl aufgedeckt. Während deutsche Mainstream-Medien noch immer Joe Biden als Sieger feiern und auch der Großteil der US-Presse dieser Meinung ist, regt sich bei den einfachen Menschen immer größerer Widerstand. Aber das amerikanische Wahlsystem macht sie und alle Menschen erneut zu Betrogenen. Der Ausgang der US-Wahl hat nämlich direkten Einfluss auf die Welt.

Der USA-Krimi

Schon jetzt gibt es genügend Beweise, die den massiven Wahlbetrug dokumentieren. Trumps Gegner verhindern die Aufdeckung mit allen Mitteln. Selbst seine eigene Partei stellt sich zum Teil gegen ihn. All das ist den Interessen des Council on Foreign Realtions (CFR) geschuldet, von dem die wahre Macht in den USA ausgeht. Aber es gibt eine dritte Bewegung, die man zur Kenntnis nehmen muss.

Was in Deutschland die Querdenker sind, manifestiert sich in den USA in der MAGA-Bewegung. Was daraus wird, ob sie lediglich eine Warnung an die Eliten ist, werden die kommenden Wochen zeigen. Professor Christian Kreiß hat auf KenFM und dem Rubikon einen interessanten Beitrag zu Lockdowns und geopolitischen Machtverschiebungen veröffentlicht, der nachdenklich machen kann. China und Russland scherten schnell aus der Allianz der Willigen aus, als es um den weltweiten Lockdown ging.

Die Pandemie die keine war

Apropos Krankheit! Der eine oder andere mag es begriffen haben, aber die Pandemie – die keine war – ist längst zu Ende. Wer die schon immer normale Distanz bei Erkältungen hält, wird kaum an „Covid-19“ erkranken. Der Lockdown hat politische Gründe. Wenn die Welt nach dem Willen der Eliten umgebaut worden ist, werden wir kein „Corona“ mehr sehen. Vermutlich werden dann wieder „böse Islamisten“ Terror säen oder Gretas Klimahüpfer gehen in die nächste Runde.

In den USA war der viel geschmähte Trump stets ein Lockdown-Gegner. Er hatte offenbar begriffen, was vor sich geht. Aber der politisch-mediale-militärische Komplex, vereint im Council on Foreign Realtions (CFR), hatte anderes im Sinn. Was „Big Pharma“ im Sinn hat, sollte offensichtlich sein. Auch Professor Bhakdi hört nicht auf vor der „Corona-Impfung“ zu warnen.

Das Narrativ bröckelt

Auch in den USA ist der gute Professor nun ein Thema, sein auch in englischer Sprache erschienenes Buch hat es bis zu FoxNews geschafft. Eine sichtlich geschockte Journalistin hat ein kurzes Interview mit Professor Bhakdi geführt, das sich jeder selbst anschauen sollte: FoxNews Interview Ob es eine Fortsetzung gibt, wird man noch sehen. Wünschenswert wäre es.

Wünschenswert wäre auch, dass weltweit noch mehr Leute auf die Straße gehen und für ihre ihre Rechte kämpfen. Dabei gilt es allerdings gut darüber nachzudenken, wen man unterstützt. Die USA, aber auch Russland und China betreiben eine gut funktionierende „Außenpolitik.“ Im Klartext heißt das Einflussnahme auf Politiker und Medien in Form von Meinungsmanagement. Wer aber logisch denken kann und will, der wird die Wahrheit finden.

12 Kommentare zu “Täglich nachgedacht: Von Gewinnern und Verlierern

  1. Liebe Mayumi,
    ganz genau China wird hoch gelobt, allerdings wird auch gesagt, daß eine derartige Überwachung bei uns ja (noch) nicht durchgeführt wird!

    Aufjedenfall SCHEINT die Mehrheit der Bevölkerung sich willig zu fügen, weil die ANGST den Höhepunkt schon erreicht hat!

    Frau Raute ist China orientiert, mal sehen wie es mit den USA unter Biden weitergeht.

    Noch stemmen sich manche Bundesländer gegen eine einheitliche Regelung der Maßnahmen und halten den Föderalismus noch hoch. Fragt sich nur, wie lange noch! Wenn der Föderalismus auch noch fällt, dann wäre dies ein weiterer Schritt unter der Knute des Staates mit seiner Ideologie zu funktionieren.

    Die Grippesaison wird uns noch bis März hinein begleiten und bis zum Frühjahr wird die Wirtschaft weiter an die Wand gefahren, da bin ich mir sicher!
    Aber die Mehrheit will es wohl so, also bitte dann sollen sie mit den Konsequenzen daraus leben!
    Um diese Leute mache ich mir keine Gedanken mehr und setzte meine Energie für Dinge ein, die mir gut tun!

    Trotzdem bleib ich informiert, daß ist klar!

    Liebe Grüße Babsi

    Gefällt 4 Personen

    • Stell dir die Welt als Firma vor. Merkel wäre dort eine Managerin, die eine Abteilung leitet. Sie ist austauschbar. An den Zielen der Abteilung ändert das nichts. Aber auch Figuren wie Gates, Soros, Schwab, die dem „Aufsichtsrat“ angehören, werden als Bauern(opfer) im globalen Schachspiel genutzt. Gibt es einen „Chef?“ Nein! Aber eine Agenda, die nun umgesetzt wird. Die gilt es zu ändern. Also müssen „wir“ ins Management und in den Aufsichtsrat.

      China loben? Nein, im Gegenteil! China – Russland auch – hat lediglich eine Etappe im Handelskrieg gewonnen. Ihr werdet das sehr bald bemerken, wenn sich die wirtschaftliche Abhängigkeit noch verstärkt. Versuch stets tiefer und weiter zu schauen, hinterfrage tägliche Meldungen. Stell die Frage „Wem nützt es?“ Dass Japan gut mit ASEAN und China fährt, hat andere Gründe. Deutschland wäre gut beraten, eine „Eurasische Union“ anzustreben, was aber am Veto der USA scheitern wird.

      Auch Biden und Trump sind lediglich Namen / Figuren im Spiel der Mächtigen. Hinter Biden stehen die Globalisten, die Transatlantiker. Trump steht für die „Nationalisten“, die eine Politik mit wenig/er Krieg wollen. Am Ziel: America first! halten beide fest. Im Klartext bedeutet das: Wirtschaftsmacht Nr. 1 zu bleiben. Die Falken hinter Biden werden das möglicherweise mit Waffengewalt versuchen. Davor warne ich.

      Gefällt 5 Personen

      • Eine Schmach, dass sich D einem Veto der USA unterwerfen würde, ja, es in der bedingungslosen Unterwerfung schon gar nie so weit kommen lässt, dass die USA ihr Veto einlegen müssten.

        Gefällt 2 Personen

      • Es gab durchaus schon Widerspruch habe ich mir sagen lassen. Bundeskanzler Schmidt muss damals Präsident Carter ziemlich die Leviten gelesen haben. Aber das ist lange her. Der wirtschaftliche Druck der USA ist so groß, dass Deutschland kaum eine Chance hat.

        Gefällt 1 Person

  2. Nirgends habe ich so deutlich wie bei Dir gelesen, wie enorm sich durch die Handhabung der Pandemie die wirtschaftlichen Machtverhältnisse weiter zugunsten von China verschoben haben und weiter verschieben. Tatsächlich ist das offensichtlich und sehr beängstigend, weil es nur eine Tendenz verstärkt und der Westen nicht aufhören wird, für kurzsichtige und entsprechend kurzfristige Gewinne weiter in der Globalisierung mitzumachen, welche China immer als Gewinner sehen wird – weil die Chinesen die Macht sind, welche die Spielregeln schlussendlich durch staatliche Lenkung bestimmen – oder aufheben – und niemand wird etwas dagegen tun können – der Zweig der Solarenergie hat es bereits erfahren, die Rohstoffgewinnung in Afrika und Lateinamerika liefert laufend Beispiele.

    Deine Sicht auf die amerikanischen Wahlen ist durchaus verständlich – aber ich teile Deine Meinung nicht, dass die Wahlen unkorrekter abliefen als in früheren Durchgängen. Im Gegenteil. Ein Heilsbringer wird es allerdings nie ins weisse Haus schaffen – denn anständig wird da niemand auch nur Kandidat!

    Gefällt 1 Person

    • Es gibt zig Blogger, Webseiten und Aktivisten, die die Dinge in Bezug auf China zumindest ähnlich sehen. Sie zu finden, den Überblick zu behalten ist allerdings schwierig. China hat eine Schlacht gewonnen, mehr ist das zur Zeit noch nicht. Japan beobachtet das kritisch, Indien ebenfalls. Das dortige Militär ist längst in Stellung gebracht. Oder glaubst du wirklich, dass sich die USA selbst die Finger schmutzig machen? Ich würde das im Auge behalten. Den Ausgang der US-Wahl auch.

      Vielleicht habe ich in diesem Artikel zu sehr Geo- mit Tagespolitik vermischt. Ich bin nämlich nicht der Meinung, dass die US-Wahlen unkorrekter als sonst abliefen. Aber 2020 ist der Betrug durch Dummheit oder Absicht an die Öffentlichkeit gelangt. Ich empfehle dazu den Report von Peter Navarro, Direktor des Office of Trade and Manufacturing Policy in der US-Administration, zu lesen.

      Deinen letzten Satz unterschreibe ich. Auch ein Donald Trump ist und war kein Heiliger. Genieße die heutige Show in den USA, dort geht es heute wieder rund.

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s