24 Kommentare zu “Horror

  1. Was das für gesundheitliche Nachfolgen für die Kinder noch nach sich zieht, ist noch garnicht absehbar! Von physischen bis psychischen Schäden!

    Hätte man so auf Teufel komm raus 2017/18 auf Influenza getestet, dann hätten wir laut Statistik bestimmt 1/4 weniger Bevölkerung!
    Was ich damit sagen will, weiß sicher jeder, der mitdenkt!

    Hier noch für BaWü die derzeitige Situation!

    https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.coronavirus-in-baden-wuerttemberg-etwa-zwei-drittel-der-intensivbetten-im-land-sind-belegt.213db935-a3ea-4c5f-9c55-201bbc11bbfa.html

    Leider geht daraus nicht hervor, ob wegen Corona oder mit Corona.

    Aber immerhin habe auf die Frage an Google mal ein Ergebnis bekommen!🤗🙆‍♂️

    Liebe Grüße Babsi

    Gefällt 2 Personen

    • Google geht es in den USA an den Kragen, beide großen Parteien haben Klage eingereicht. Eine alternative Suchmaschine wie DuckDuckGo manipuliert (noch) nicht, das kann man problemlos testen.

      Anders als in Asien, haben deutsche / europäische Kinder kein Verhältnis zu Masken. Diese Politiker verletzen die empfindsamsten Seelen die es auf der Welt gibt. Unabhängig von den „Faktencheckern“, die meist vom Staat bezahlt werden, gibt es andere Meinungen zum Tod von Kindern in Deutschland. Leider kann man eine Übersättigung von CO2 bei Toten nicht mehr nachweisen..

      Es sind unzählige Operationen seit März in Deutschland aufgeschoben worden. Vielleicht sollte man einen Blick auf das Krankheitsbild von Menschen auf der Intensivstation werfen, bevor man in Stuttgart Neuigkeiten verbreitet.

      Gefällt 2 Personen

      • Liebe Mayumi,
        jetzt müssen die kranken Menschen, die dringendst eine OP brauchen vielleicht wieder warten! Dies stellt dann eine größere Lebenbedrohung dar, als Corona selbst!
        Toilettenpapier wird schon wieder, pro Haushalt nur eine Packung, ausgegeben! Die Menschen drehen irgendwann durch, wenn daß so weitergeht!
        Liebe Grüße aus dem crazy Germany

        Gefällt 1 Person

      • Unsere Laptops liefen heiß am Wochenende, wir waren „live“ bei den Demonstrationen dabei. Gleichzeitig habe ich Berichte von Freundinnen erhalten, die mich umfassend über die Lage in Deutschland unterrichten.

        Es geschieht genau das, was ich bereits prophezeit hatte. Die „Zweite Welle“ wird herbei getestet, die Angst wird weiter verbreitet. Erkältungen und Grippe gibt es offenbar nicht mehr. Wer den jährlichen Schnupfen bekommt, hat nun „Corona.“

        Liken

      • Und ich prophezeite einen zweiten Lockdown! Die angeblichen Hotspot sind bereits mit strengen Maßnahmen, wie Ausgangssperren, Alkoholverbot und Versammlungsverbote usw. in vollem Gange! Und ich sage es nochmals der große Lockdown für’s ganze Land wird wieder kommen, da bin ich mir nach wie vor sicher!
        Wenn ich das besorgte Getue von Frau Raute und ihre Predigen höre, dann schwillt mir der Hals!
        Dieser ganze Sektenverein ist dabei EUROPA & DIE WELT in ein Chaos zu stürzen!
        MAYUMI sorry, ich musste mir Luft machen!
        Liebe Grüße aus dem Irrenhaus!
        Babsi

        Gefällt 1 Person

      • Ich dagegen glaube nicht, dass es einen zweiten Lockdown geben wird. Regionale dagegen schon. Aber die Gerichte werden das verhindern. Schau auf Berlin. Der dortigen Regierung werden zur Zeit die Grenzen aufgezeigt.

        Luft darfst du dir bei mir immer machen, liebe Babsi. Hab keine Angst, WIR schaffen das!

        Liken

  2. Gefunden bei Angela Kunkel, danke.

    „Die meisten Menschen glauben immer noch, dass es in der Corona-Krise um Gesundheitsfragen geht und ein Großteil von ihnen hofft darauf, dass der Alptraum der vergangenen Monate bald vorbei ist. Um es kurz zu machen: Ihr Glaube trügt und sie hoffen vergebens.
    Weder ist die von der WHO ausgerufene Pandemie so bedrohlich wie sie vielfach dargestellt wird, noch ist den Politikern die Gesundheit von uns allen plötzlich so wichtig, dass sie ihr alles andere unterordnen. Tatsächlich wird die Pandemie dazu benutzt, um eine Agenda zu verwirklichen, die ohne sie wohl kaum durchzusetzen wäre.
    Wer meint, das höre sich nach Verschwörungstheorie an, der sollte einen Blick in das im Juli erschienene Buch „Covid 19 – The Great Reset“ werfen. Autor ist der Gründer des World Economic Forum, Klaus Schwab, der seit 1971 in jedem Januar die globale Elite im Schweizer Skiort Davos versammelt. In seinem Buch heißt es unter anderem: „Viele von uns fragen sich, wann wir wieder zur Normalität zurückkehren werden. Die kurze Antwort lautet: nie.“ Und weiter: „Die Welt, wie wir sie in den ersten Monaten von 2020 kannten, gibt es nicht mehr. Sie hat sich im Kontext der Pandemie aufgelöst.“
    Schwab, den man mit Fug und Recht als Sprachrohr der globalen Elite oder des digital-finanziellen Komplexes bezeichnen kann, begründet seine Aussage damit, dass die Coronavirus-Pandemie „einen fundamentalen Wendepunkt in unserer globalen Entwicklung“ markiert. Er warnt davor, dass soziale Unruhen oder Revolten auf der Straße drohen.
    Tatsächlich erlebt die Welt zurzeit nicht nur eine, sondern sogar zwei historische Veränderungen, die unser Leben von Grund auf umkrempeln werden. Zum einen stehen wir vor dem Zusammenbruch des seit etwa 600 Jahren bestehenden Bankensystems, zum anderen befinden wir uns mitten in der Vierten Industriellen Revolution, die die globale Produktion neu gestalten und den weltweiten Arbeitsmarkt in seiner bisherigen Form zusammenbrechen lassen wird.
    Sehen wir uns beide Prozesse einmal näher an.
    Das Bankensystem wird seit 2008 von den Zentralbanken künstlich am Leben erhalten, und zwar durch Geldschöpfung und Zinssenkungen. Da die Zinsen aber nach mehr als 700 Senkungen inzwischen bei Null oder nahe Null angekommen sind und Negativzinsen das Bankenwesen langfristig zerstören würden, steht den Zentralbanken von nun an nur noch die Geldschöpfung als Mittel zur Systemrettung zur Verfügung.
    Da die ungebremste Geldschöpfung aber bereits die höchste Verschuldung aller Zeiten erzeugt hat, kann sie nicht ewig weitergeführt werden, ohne den Wert des Geldes vollständig zu zerstören. Also hat man beschlossen, das gesamte Geldsystem zu ändern und digitales Zentralbankgeld einzuführen, mit dem die Geldmenge staatlich gesteuert werden kann.
    Das aber bedeutet nicht nur das Ende des derzeitigen Bankensystems, sondern auch die vollständige Kontrolle des Staates über sämtliche finanzielle Transaktionen aller Bürger und würde daher unter normalen Bedingungen auf erheblichen sozialen Widerstand stoßen. Eine Ausnahmesituation wie ein zweiter Lockdown wäre also sehr hilfreich.
    Noch dramatischer sind die Änderungen, die uns in der Arbeitswelt bevorstehen. Auf Grund des Einsatzes der Künstlichen Intelligenz wird die Roboterisierung sowohl in der Produktion als auch im Dienstleistungsbereich zu einem Wegfall von weltweit hunderten von Millionen Arbeitsplätzen führen. So wird allein der Einsatz von 3-D-Druckern nicht nur die Produktion von Waren, sondern auch die weltweite Logistik zu Land, zu Wasser und in der Luft zusammenbrechen lassen.
    Auch diese Veränderung hat Schwab schon des Öfteren angesprochen. Bereits vor zehn Jahren hat er verkündet, dass die Vierte Industrielle Revolution mindestens fünf Millionen Arbeitsplätze kosten werde – eine Zahl, die seitdem exponentiell gestiegen ist.
    Beide Prozesse – die Abschaffung des bisherigen Bankensystems und der Übergang in die neue Arbeitswelt – sind bereits in vollem Gang. Deshalb sollte es wohl kaum jemanden verwundern, wenn sich im Buch von Klaus Schwab auch folgende Sätze finden: «Die Folgen der Pandemie sind vergleichbar mit denen eines Weltkriegs» und „Die Möglichkeiten der Veränderung und die daraus resultierende neue Ordnung sind jetzt unbegrenzt.“
    Wir erleben zurzeit, wie die Politik die Bevölkerung durch die völlig unverhältnismäßige Übertreibung einer gesundheitlichen Gefahr, die unter der von Krankenhauskeimen liegt, in Angst und Schrecken versetzt, um ihr einen zweiten Lockdown aufzuzwingen. Das Tempo, in dem sie dabei vorgeht, zeigt, wie weit der Plan der Eliten, die Welt zu ihren Gunsten neu zu ordnen, bereits gediehen ist. Es zeigt aber auch, dass es für jeden Einzelnen von uns allerhöchste Zeit ist, Widerstand zu leisten sich denen in den Weg zu stellen, die uns wie Klaus Schwab in eine Welt totaler Kontrolle und Unterordnung unter die Diktatur des digital-finanziellen Komplexes führen wollen.“
    (Christian Feuchter)

    So Sätze von Frau Raute Mutti:
    Es wird niemehr so sein, wie es einmal war und wir müssen uns daran gewöhnen, sind doch ein ganz klares Signal für die Richtigkeit dieser Vermutungen!

    Was sagst Du dazu Mayumi? Bin der gleichen Meinung! Jetzt bin ich sicher eine Verschwörungstheoretikerin!
    Aber das tangiert mich extrem peripher!😁💃💪

    Gefällt 2 Personen

  3. …wenn Mundmasken Gesundheit gefährdet sind, dann müsste ich schon sehr krank sein. Ich habe als Krankenschwester im OP ständig Gesichtsmasken getragen und fast 37 Jahre lang, bin aber noch immer gesund und meine ehemaligen Kolleginnen erfreuen sich auch bester Gesundheit. Wer diesen Blödsinn, das Mundmasken „Gesundheit gefährden“ in die Welt posaunt ist meiner Meinung einfach nur ein „Angstmacher“ und „Wichtigmacher“ für die gesamte Bevölkerung. Nichts für ungut, aber mich ärgern solche Nachrichten einfach und muss auch einmal meinen Unmut über solche Meldungen los werden. Und wer die Corona Infektion für ein Märchen hält, so möchte der Betreffende einmal im Krankenhaus auf Intensiv Abteilung Dienst leisten! Aber Egoisten sind in unserer Zeit sehr verbreitet! Rücksicht auf die Mitmenschen gibt es nicht mehr…sehr schade…

    Liken

    • Kann es sein, dass du mein Haiku nicht verstanden hast? Es geht um Kinder!

      Kinder haben eine andere Atemfrequenz als Erwachsene und nehmen pro Atemzug weniger Sauerstoff auf. Stichwort Totraum. Dieser wird von der Innenmaske begrenzt. Dort hinein atmet jeder Maskenträger aus. Der Totraum muss so klein wie möglich sein, da sonst dort ein großer Teil der kohlendioxidhaltigen Ausatmeluft verbleibt und mit all ihren schädlichen Folgen (Kohlendioxid) wieder eingeatmet wird. Bei Erwachsenen stellt das in den meisten Fällen kein Problem dar, Kinder die empfindlicher sind, kippen dann irgendwann um. Das ist mittlerweile mehrfach geschehen und auch bestätigt.

      „Wer diesen Blödsinn, das Mundmasken „Gesundheit gefährden“ in die Welt posaunt ist meiner Meinung einfach nur ein „Angstmacher“ und „Wichtigmacher“ für die gesamte Bevölkerung.“

      Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes kann die Entstehung von Abdrücken, Hautreizungen, Pickeln und trockenen Stellen im Gesicht begünstigen. Die sogenannte „Maskne“ tritt häufig bei (ehemaligen) Aknepatienten auf. Selbst Ekzeme können im ungünstigsten Fall in diesem Zusammenhang auftreten. Warum ist einfach zu erklären. Eine mehrfach getragenen Maske ist eine Brutstätte für Pilze und Bakterien. Krankenschwestern und Ärzte tragen in der Regel hochwertigere und zertifizierte Masken, die kein Vergleich zu einem Schal oder einer einfachen Stoffmaske sind. Das solltest du als ehemalige Krankenschwester wissen. Auch, wie lange und wie oft man Masken tragen kann und darf.

      „Und wer die Corona Infektion für ein Märchen hält, so möchte der Betreffende einmal im Krankenhaus auf Intensiv Abteilung Dienst leisten!“

      Ich bin die falsche Ansprechpartnerin für deinen Frust. Die „Corona-Leugner“ sitzen anderswo. Wenn aber selbst die amerikanische Seuchenbehörde CDC und die besten Virologen der Welt SARS-CoV-2 bzw. die Erkrankung Covid-19 als mittelschwere Grippe bezeichnen, kann etwas in der politisch-medialen Wahrnehmung nicht stimmen. Es gibt weder in Österreich noch in Deutschland eine Übersterblichkeit, hätte man nach SARS-CoV-2 nicht explizit gesucht, niemandem wäre das Virus aufgefallen. Das ist mittlerweile Fakt. Zahlen, liebe Lis, müssen immer im Zusammenhang gesehen werden. Wie zum Beispiel sah es mit der Belegung der Intensivbetten in den Vorjahren aus? Einfach vergleichen, dann gibt es den Aha-Effekt.

      „Aber Egoisten sind in unserer Zeit sehr verbreitet! Rücksicht auf die Mitmenschen gibt es nicht mehr…sehr schade…“

      Aus dir spricht Angst. Angst lähmt das logische Denken, das erlebe ich oft bei Selbstverteidigung-Seminaren. Die Querdenker, die Demonstranten, die meine uneingeschränkte Solidarität besitzen, zumindest soweit es um die Einhaltung bzw. Wiederherstellung der demokratischen Grundrechte geht, wehren sich gegen die einschneidenden staatlichen Maßnahmen und die Gefahr einer „Corona-Diktatur.“

      Liken

    • Vielleicht nimmt Lis nur anders auf, weil es auch positive Dinge gibt, seit es Corona gibt.

      Viele reden wieder miteinander, es gibt wieder eine kleine Verbindung, die viele nicht mehr erlebt haben. Je älter man ist, desto mehr spürt man das, damit man sich nicht einsam fühlt.

      Liken

      • In den Sozialen Netzwerken wird meist nur über- und selten miteinander „gesprochen.“ Im Gegenteil hat „Corona“ diesen Trend noch verstärkt. Nun streitet man sich über Masken, während die Politik sich ins Fäustchen lacht und ihr Ding durchzieht.

        Liken

      • Ich meinte im wirklichen Leben. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass die gesamte Bevölkerung in soziale Netzwerke angemeldet ist. Es ist nur eine extrem kleine Minderheit.

        Liken

      • … die leider sehr laut geworden ist. Natürlich ist es richtig, das berichten mir deutsche Freundinnen, dass wieder mehr miteinander geredet wird. Allein das Thema ist etwas einseitig. Zu hoffen ist, dass auch bedingt durch die Querdenker, diese neue und eigentlich normale Art der Kommunikation wieder zur Normalität wird. Vielleicht gibt es dann irgendwann auch in Deutschland wieder mehr „Onkel“ und „Tanten“, die fröhliche Kinder ohne Maske sehen.

        Liken

  4. Vermutlich bekannt.
    Habe etwas überlegt, mich aber dann doch entschlossen, den Link zu posten…konziser geht es in drei Minuten kaum:

    Viele Grüße und beste Wünsche dennoch und gerade weil.

    Gefällt 1 Person

    • Auch diesen Herren kenne ich schon eine Weile, das längere Video hatte ich vor Tagen bereits „überflogen.“ Seine Aussagen passen durchaus, er hat die Situation, die allerdings viel komplexer ist, in für die Allgemeinheit verständliche Worte gepackt. Aufbauend auf meinen Artikeln über den Neoliberalismus aus 2016 würde ich mit mehr Zeit gern noch detaillierter auf die Lage eingehen. Vielleicht schaffe ich es noch vor der US-Wahl.

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s