Täglich nachgedacht: Lockdown und Maskenzwang

Ich sage es an dieser Stelle unverblümt, der Lockdown war ein Verbrechen! Ein noch größeres Verbrechen ist es, die Maßnahmen nicht endlich aufzuheben. Als Einzelne sind wir machtlos, aber aus Einzelnen können schnell viele werden. Weltweit stehen zur Zeit die Menschen auf, um gegen die unverhältnismäßigen Maßnahmen zu protestieren. Die Gefahr von Volksaufständen wächst. Ein „Gott“ wird euch, wird niemand helfen. Ihr selbst müsst eure eigenen Helden sein. Also bewegt euren Hintern auf die Straße und steht für eure Rechte ein. Wer das nicht tut, wird in der einlullenden Dämmerung der Demokratie einschlafen, aber am nächsten Morgen ins grelle Licht der Taschenlampe eines Polizisten schauen.

Kinder und Erwachsene unter eine Maske zu zwingen ist ein Verbrechen, das hoffentlich bald geahndet wird. Wer dabei mithilft, egal ob Wissenschaftler, Arzt oder Polit-Darsteller, ob Mitarbeiter beim Gesundheitsamt, wer die elementarsten Dinge von Hygiene, Viren und Infektionen nicht kennt, handelt entweder aus Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Aktuell ist beides der Fall, das kann ich an dieser Stelle ganz klar sagen. Machen wir doch den „Faktencheck“ und schauen uns einige Parameter zu „Corona“ an.

Der PCR-Test: PCR-Tests finden keine Infektionen, dafür sind sie nicht gemacht. Was sie finden sind Nukleinsäureschnipsel, quasi „Müll.“ Müll allerdings, der von allen möglichen Viren stammen kann. PCR-Tests können keine Infektion mit was auch immer nachweisen. Der von Herrn Drosten entwickelte sowieso nicht.

Der Mund-Nasenschutz: Der einfache MNS bietet keinen Schutz vor Viren. Coronaviren haben eine Größe von 0,12 – 0,16 Mikrometer und sind mit bloßem Auge nicht zu sehen. Selbst Aerosole passieren, wie Viren auch, problemlos dessen Poren. In beide Richtungen versteht sich. Darüber hinaus stellen Masken ein Gesundheitsrisiko für den Träger dar.  In einer Stellungnahme von Christian Drosten im Gesundheitsausschuss am 09.September 2020 gibt er offen zu: „Wir wissen nicht, ob die Verwendung von Alltagsmasken dazu führt, dass die erhaltene Virusdosis geringer ist und dass der Krankheitsverlauf deshalb weniger schädlich sein könnte. Das ist eine reine Spekulation. Dazu gibt es keine wissenschaftlichen Belege.“  

Studie 1

Studie 2

Der Corona-Impfstoff: Einen Impfstoff zu entwickeln dauert fünf Jahre oder mehr. Es ist absoluter Wahnsinn ihn in wenigen Monaten herzustellen, das Risiko von Nebenwirkungen wäre enorm. Ein RNA-Impfstoff, der auch noch menschliche Zellen / Gene verändert, ist brandgefährlich und kann zu Krebs und anderen Krankheiten führen.

Anwälte in Deutschland und den USA bereiten zur Zeit eine Sammelklage vor, die sich gegen den PCR-Test und damit auch gegen Drosten richtet. Sein am Computer zusammengeschusterter Test entbehrt demnach jeglicher wissenschaftlicher Grundlage. Was immer er zu finden glaubt, SARS-CoV-2 ist es nicht. Wobei ohnehin in der Wissenschaft Zweifel daran bestehen, dass dieses Virus existiert.

Wieso ich das sagen kann ist recht einfach. Weder in China noch in Korea, hat man ein Isolat des Virus vorzuweisen. Angeblich, was aber noch verifiziert werden muss, soll ein Schweizer Arzt ein Isolat besitzen. Ohne Isolat bleibt alles fraglich, was zur Zeit auf der Welt geschieht. Sollten amerikanische oder kanadische Gerichte die Sammelklage gegen Drosten annehmen und gegen ihn entscheiden, kommen zig Milliarden Ansprüche auf den Wissenschaftler zu. Dass er die nicht bezahlen kann und wird, ist eine andere Sache. Haftbar durch die Hintertür wird dann vermutlich der deutsche Steuerzahler gemacht.

Bevor nun wieder selbsternannte Kritiker aus der Deckung kommen und mich „Corona-Leugnerin“ nennen, ich zitiere unter anderem den Sprecher vom außerparlamentarischen Corona-Untersuchungsauschuss, den Rechtsanwalt Dr. Füllmich. Apropos Corona. Warum redet fast niemand darüber, dass es noch weitere Corona-Viren gibt, die alle ähnliche Krankheiten wie „Covid-19“ auslösen?

Da gäbe es (HCoV) NL63, 229E, OC43 und HKU1, die vor allem in den Wintermonaten auftreten und für etwa 5–30 % aller akuten respiratorischen Erkrankungen verantwortlich sind. Koinfektionen von Coronaviren mit anderen respiratorischen Viren, wie Rhino-, Entero- und Parainfluenzaviren, sind relativ häufig und führen dann zu einem deutlich schwereren Krankheitsbild, nicht selten auch zu einer stationären Behandlung oder dem Tod.

Die Koinfektionen sind Rhinitis (Erkältung), Konjunktivitis (Bindehautentzündung), Pharyngitis (Rachenentzündung), gelegentlich auch Otitis media (Mittelohrentzündung) oder Laryngotracheitis (Ansteckende Entzündung des Kehlkopfs und der Luftröhre). Durchlesen sollten sich Interessierte die Symptome der echten Influenza.

Addiert man nun die Corona- und / oder Rhinoviren zur Influenza, hat man eine für Risikopatienten durchaus mögliche tödliche Erkrankung. Warum spricht niemand darüber? Stattdessen hat man uns über Monate hinweg immer nur vor „steigenden Corona-Infektionszahlen“ gewarnt, die keinerlei Aussagekraft haben. So können gegen eine Krankheit immune Menschen durchaus „infiziert“ sein, aber sie werden keine Symptome zeigen. Ist SARS-CoV-2 also lediglich ein Gespenst, vor dem man sich völlig unbegründet fürchtet?

Immer mehr Wissenschaftler und Fachärzte sagen, dass es sich bei Covid-19 um eine Erkrankung handelt, die im Bereich einer mittelschweren Influenza-Erkrankung liegt. Wieder wird von den Medien verschwiegen, dass es auch bei der Influenza zu schwerwiegenden Folgeschäden kommen kann. Jeder, wirklich jeder Interessierte kann sich darüber in wenigen Minuten informieren. Stattdessen sitzen die Menschen starr wie ein Kaninchen vor der Schlange und lauschen den nach mehr Klicks gierenden „Journalisten“, die von den Corona-Erfahrungen Genesener berichten. Haben sie das auch bei der Grippe getan?

Es sind genau diese falschen oder mangelhaften Informationen, die Raum für wirre Fantasien machen. Ob die Fantasien von Paul Schreyer wirr sind, kann bezweifelt werden. Er hat in seinem neuen Buch „Chronik einer angekündigten Krise“ zusammengefasst, was zumindest merkwürdig ist: Die Planung(en) zur Bekämpfung einer weltweiten Pandemie. Weder Schreyer noch ich behaupten, dass „Corona“ künstlich erzeugt worden sei. Addiert man aber alle Fakten, wird die Macht der Konzerne, der Finanz-Eliten sichtbar, die noch mehr Einfluss auf für sie „arbeitende“ Regierungen wollen. Vielleicht hilft der folgende Beitrag, um das besser zu verstehen:

Beitrag über Corona und Neoliberalismus bei KenFM

Was wir zur Zeit in Deutschland sehen, also die Zahl der Neuinfektionen, ist das Ergebnis falsch positiver Tests. Es gibt seit Monaten kaum Kranke, die Todesrate liegt im Bereich oder sogar unterhalb einer Grippe. Eine Übersterblichkeit gibt es in Deutschland ebenfalls nicht. An dieser Stelle ist noch anzumerken, dass eine Infektion nicht zwingend eine Erkrankung bedeutet. Das scheinen viele noch immer nicht zu begreifen. Für Journalisten- und Polit-Darsteller bedeutet Infektion = krank. Diese falsche Botschaft wird (absichtlich?) in die Köpfe der Bevölkerung transportiert. Die Frage ist warum.

Wie ist das nun mit den wirklich Kranken? Besserwisser, leider auch Angehörige von während der „Pandemie“ Verstorbenen, kontern gern mit Augenzeugen- oder eigenen Berichten. Für sie steht fest, dass Hänschen Maiermüller oder Opa Friedrich „Corona“ hatten und daran auch gestorben ist. Das hat doch der Doktor so festgestellt und in den Totenschein geschrieben. Das Hänschen Krebs im Endstadium hatte, Opa Friedrich 89 Jahre alt war und unter einer Herzschwäche litt, wird dabei verschwiegen. Jede Grippe (Influenza), jedes andere Corona- oder Rhinovirus, hätte sie möglicherweise auch „umgebracht.“

Menschenverachtend sei es, wenn man den Tod alter Menschen auf die leichte Schulter nehme, so ein gern genommener Spruch. Jeder kann, darf und soll eine eigene Meinung haben. Aber Statistiken kennen nun mal keine Empathie. Jedoch helfen sie, um die Wahrheit aufzudecken. Niemand wünscht Oma Lieschen den Tod. Wenn sie aber über 80 Jahre alt ist, dann muss man als Angehöriger damit rechnen Das Sterberisiko ist bei alten Menschen nun mal höher. Diese fast schon absurde Verweigerung dem Tod gegenüber, ist in vielen westlichen Staaten zu sehen.

Zum Abschluss noch ein Video, das die massive Kritik von Professor Michael Klundt an den Corona-Maßnahmen gegen Kinder zusammenfasst.

12 Kommentare zu “Täglich nachgedacht: Lockdown und Maskenzwang

  1. Viele wissen, dass die Masken nichts bringen, seriöse Arzte sowieso, aber Politik und Medien spinnen den Netz der Angstmacherei. Da jeder, der mit den Verordnungen in Konflikt gerät, mit Ordnungskräften zu tun hat oder der Eintritt hier und da verweigert wird, ein Problem bekommt, liegt auf der Hand. Man gehorcht oder beugt sich der Macht des Staates.

    Mission accomplished.

    Gefällt 1 Person

    • Vorbei? Wovon träumst du? Im Gegenteil arbeitet „man“ im Hintergrund heimlich an einschneidenden Maßnahmen. Hat man die Stück für Stück durchgesetzt, wird man euch Stück für Stück eine neue Normalität präsentieren und euch einige alte Freiheiten wiedergeben.

      Gefällt 2 Personen

  2. Ich komme gerade frisch aus einem Gespräch mit einer 86jährigen Dame, die jetzt nur noch eingeschränkt ihre Leute trifft und einem Covid-bedingt arbeitslosen ehemaligen Selbständigen.
    Die wissenschaftlichen Empfehlungen und die grundsätzlichen staatlichen Massnahmen sehen beide als richtig und wichtig an.
    Eingeschränkt fühlen die sich vor allem durch die Covidioten, nicht durch ein Stück Stoff.

    Ich weiß nicht, wie viele Menschen in Deutschland immer noch so denken. Ich habe zu keinem Zeitpunkt zufällige Leute getroffen, die so sind wie in diesem Blog und ähnlichen Blogs. Nur auf Demonstration und gezielte Suche war es möglich.
    Der Großteil der deutschen Medienlandschaft ist wirklich gleichgeschaltet und im NS-Regime war es so und einige sagen (so aus meiner Erinnerung), die verbesserte Form (angepasst für IHRE Demokratie) wurde von SPD, Die Grünen, CDU, FDP, Die Linke und dem Rest in der BRD fortgesetzt.

    Trotz der Demokratie in Deutschland denke ich, dass dies nicht die wahre Demokratie ist. Ich würde sogar sagen, dass das, was hier als Demokratie verkauft wird, nichts anderes ist, als professionelle Korruption zu ermöglichen.

    Korruption kann nur verhindert oder beseitigt werden, wenn man mehr Mitspracherecht hat – je mehr Menschen involviert sind, desto geringer ist die Chance, dass es dazu kommt.

    In Deutschland habe ich trotz vieler Schäden noch nie von Korruption gehört – ein Beispiel ist Hartz 4, zu professionell gemacht?
    Bis heute laufen diese Programme auf RTL2, wie Armes Deutschland, Hartes Deutschland, Hartz und herzlich, Der Jugendknast und noch viel mehr. Entscheidet selbst, was ihr davon haltet. xD

    Liken

    • Vielleicht wäre es hilfreich, wenn du dich über „Nudging, Meinungesmanagement und Tiefenindoktrination informierst. Das sind die seit Jahrzehnten angewandten Methoden von Politik und Medien, um die Gesellschaft zu beeinflussen. Z. B . arbeitet man mit Emotionen, Bildern, um Meinungen zu erzeugen. Oder man zerreißt ein „Bild“, einen Vorfall und setzt es falsch wieder zusammen, heißt man berichtet nur über das genehme Detail.

      Deutschland, eigentlich alle „demokratischen“ Staaten, ist keine wirkliche Demokratie. Aber auch das kannst du bei Interesse a. im Netz oder b. auf diesem Blog nachlesen.

      Sich zu informieren, andere Meinungen zuzulassen, ist vielen entweder zu mühselig oder sie glauben nur das, was „Die Macht um Acht“, also die Tagesschau ihnen präsentiert. Das muss stimmen! Dumm nur, die ARD verbreitet überwiegend Propaganda.

      Vermutlich denkt in Deutschland die Mehrheit noch immer, dass die Regierung Merkel alles richtig macht. Ich habe das noch nie gedacht.

      Gefällt 1 Person

      • Ich habe keine Ahnung von Politik.
        Danke für die Tipps und ich habe im Netz ein bisschen darüber gelesen. Die Informationen sind überhaupt nicht zensiert und sogar in den Massenmedien zu finden und es sah nicht so aus, als ob irgendetwas entfernt worden wäre.

        Nüchtern betrachtet muss ich sagen, dass ich so etwas schon einmal in dem Film Matrix gesehen habe. Es gibt Leute, die wollen manipuliert werden und andere nicht. Was ist jetzt besser? Ich würde sagen, gar nichts oder wie siehst du das?

        Liken

      • Die Medien transportieren eine fragmentierte Wahrheit. In der Politik lügt zur Zeit nur Markus Söder, wenn er von „zweiten Wellen“ spricht, die lediglich in seiner Einbildung existieren, aber statistisch und / oder epidemiologisch nicht nachzuweisen sind. Beispiel Schweden und Singapur. Damit wird Angst erzeugt. Das kann verschiedene Gründe haben. Dummheit oder Absicht. Du hast die Wahl.

        Politiker, eigentlich alle Entscheidungsträger, machen geplante und für die Allgemeinheit wenig attraktive Maßnahmen gern unsichtbar. Zur Zeit wird die „Corona-Pandemie“ dazu genutzt, um 5G auszubauen und die Agenda 2030 im Eiltempo durchzusetzen. Selbst Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble sagte klar, dass Corona eine Chance für die Politik sei, um längst geplante Maßnahmen ohne Widerstand durchzusetzen. Solche Aussagen gehen aber in der Flut der Informationen unter. Auch das wird bewusst gemacht.

        Ebenso wird mit rekontextualisierten Fakten gearbeitet. Das geht so: Fakten werden in einen fremden Sinnzusammenhang eingebettet, der sie als etwas anderes erscheinen lässt, als das, was sie tatsächlich sind. Beispiel USA: Die USA bombardieren Libyen und Syrien. Bekanntlich (!) leben dort nur Terroristen. Zumindest hat man das so der Öffentlichkeit immer wieder eingehämmert. Das Oberst Gaddafi weg vom Petro-Dollar wollte und Assad den Bau der Gas-Pupeline aus Katar verweigerte, wird dadurch unsichtbar gemacht. Salopp ausgedrückt sind das die wahren Gründe der widerrechtlichen Angriffe auf zwei souveräne Staaten. Stell dir den Aufschrei der Welt vor, wenn syrische Bomber (Land deiner Wahl) angegriffen hätten. Aber die Welt schwieg, wenn der Schlächter Obama Kriege im Namen des Guten führte.

        Wer Handelsblatt, Wallstreet Journal und andere Publikationen aufmerksam liest, weiß immer über die Pläne von Politik und Finanz-Eliten Bescheid. Stattdessen spielt man lieber am PC oder glaubt den Nachrichten, der „Macht um Acht.“

        Zur Vertiefung von Massenmanipulation kann ich dir die Vorträge von Professor Dr. Rainer Mausfeld ans Herz legen. Einen Vortrag habe ich vor Jahren selbst aufgearbeitet und in verständlichere Worte gebracht.

        Falls es dich interessiert:

        Das Schweigen der Lämmer

        Ich rate aber Der programmierte Mensch

        und Hier spricht der Staatsfunk vorher zu lesen.

        Gefällt 1 Person

      • Ich habe jetzt alles gelesen. OMG!!

        Ich kann das wirklich so bestätigen als eine Person, die keine Ahnung von Politik etc. hat.
        Ich fand es immer komisch, warum so viele Menschen in Deutschland so sind und nicht wirklich wussten, warum?

        Wie ist es eigentlich dazu gekommen, dass du dich sehr intensiv damit beschäftigt hast oder aufgewacht bist?
        Seit der Flüchtlingskrise vor ein paar Jahren?

        Ich habe erst seit die Folgen der Flüchtlingskrise gefühlt, dass etwas nicht stimmt, aber nur ein bisschen. Was davor war, hat mich nicht so sehr interessiert, weil nicht betroffen war. Na gut, manchmal auch ein bisschen Hartz 4 interessiert.
        Als die Folgen der Flüchtlingskrise kamen und es nur noch einseitige Berichte aus den Massenmedien gaben und, dass man bestimmte Seiten und Blogs meiden sollte, wegen Verschwörungstheorien, Fake News, Rechtsextremisten, Antisemitisten, Reichsbürgern oder einfach nur Spinner und Idioten, die an die flache Erde glaubten. Erst dann habe ich von Zeit zu Zeit nachgeschaut, was das für Seiten sind und welche ich gefunden habe, hielt ich für normal, weil ich sowieso keine Ahnung von Politik etc. habe.

        Seit dem Corona Lockdown wurde mir klar, dass ich nach mehr suchen sollte, ursprünglich dachte ich, dass dieser Corona-Virus sowieso nur in Asien bleibt und etwas Normales sein würde, wie die Grippewelle in Deutschland jedes Jahr.

        Wenn ich jetzt mehr oder weniger alles verstanden habe und ein Zwischenfazit mache, dann kam die Hauptmotivation oder die Hauptidee aus Europa und den USA = original Entwickler. Die Weltkriege, die Erschaffung der Atombombe, angeblich baute das NS-Regime zuerst eine Atombombe, aber sie wurde nicht eingesetzt oder fertiggestellt, weil die Zeit dazu nicht ausreichte, und nach der Kapitulation der Wehrmacht nahmen die Amerikaner sie den Deutschen weg, verbesserten sie und probierten sie aus. Nach dem Weltkrieg gab es weitere Kriege auf der ganzen Welt, dann musste alles wieder aufgebaut werden und vieles mehr.

        Zwischendurch gab es auch positive Dinge wie das Grundgesetz und die Menschenrechte. Natürlich auch die Sozialsysteme, bis Hartz 4 eingeführt wurde, um es in den Dreck zu ziehen. Früher nannte man es Arbeitslosenhilfe und Sozialhilfe.

        Angekommen im 21. Jahrhundert gab es auch gleich 9/11 und die vielen Kriege im Nahen Osten. Dann gab es eine kurze Pause, bis die Weltfinanzkrise, Eurokrise und die Flüchtlingskrise kam. Hinzu kommen die unnötigen Alltagsprobleme, die bis heute für alle mehr oder weniger noch immer bestehen.

        Die Flüchtlingskrise, so wie ich mich daran erinnere, ist etwas, von dem mir einige Nutzer sagten, dass es getan wurde, um die europäische Bevölkerung völlig zu ersetzen. Umvolkung, Bevölkerungsaustausch zur Ausrottung des europäischen Volkes, weil die Eliten den Einheitsmensch erschaffen wollen, überspitzt gesagt, der nur die 3 Fs (fressen, fi…, facebook) kennt, also ein vollständiger Konsument sein. Dann, so die Eliten, gib Frieden für UNS.

        Jetzt in der Corona-Zeit sagen einige, dass die Menschen im Hintergrund in eine völlig überwachte Welt gelenkt werden sollen. Die Corona-App ist sicherlich einer dieser Tests, um herauszufinden, wie weit die Eliten gehen können und was in Zukunft verbessert werden muss, damit es keine andere Sichtweise geben kann. Keine Privatsphäre, kein Entkommen und ich würde das sogar als digitale Vergewaltigung bezeichnen, die niemand wahrnehmen kann. Egal, ob es ein Kind, ein Mann oder eine Frau ist, es macht keinen Unterschied, jeder muss infiziert sein.

        Wenn das Endziel die vollständige Überwachung ist. Dann kommt es mir bekannt vor, zum Beispiel aus dem Spiel Watch Dogs. Ich hoffe, ich liege völlig falsch.

        Hast du Prognosen, wie die Welt in den kommenden Jahren aussehen wird?

        Liken

      • Wer mit offenen Augen durch die Welt geht, muss nicht aufwachen. Psychologische Tricks zu (er)kennen hilft ebenfalls. Danke für dein Interesse an den Beiträgen. Empfehlen kann ich dir noch Danielle Ganser und Michael Lüders in Bezug auf a. den Weltpolizisten USA und b. den Nahen Osten.

        Die Pläne der deutschen Atombombe waren in einem U-Boot nach Japan unterwegs. Das Boot wurde von den Amerikanern aufgebracht. Somit hatten sie das Uran, die Pläne und mit Oppenheimers Forschung dann die Bombe.

        Japaner sind Patrioten. Für uns kommt immer Japan zuerst, danach erst der Einzelne. Zwar sehe ich das kritisch, stimme aber im Grundsatz zu. Armut mit Sozialhilfe zu bekämpfen macht keinen Sinn. Aufbauarbeit vor Ort zu leisten schon. Die Schlepper samt NGO-Aktivisten gehören vor Gericht gestellt. Merkel ebenfalls. Allerdings ist sie austauschbar. Weder ein Söder, Laschet oder Spahn würden viel ändern. Was die sogenannte „Umvolkung“ betrifft, diese Aussage sehe ich skeptisch. Patriotische Gruppen tun sich keinen Gefallen damit sie stets zu wiederholen. Das Wort kommt bei der Bevölkerung nicht an. Fakt ist aber, was problemlos mit Zahlen der Polizeikriminalstatistik belegt werden kann, dass Deutschland sich durch die unkontrollierte Masseneinwanderung auch Kriminelle ins Land geholt hat. 2015 war ein Fehler. Moria auch. Es wird erneut unsichtbar gemacht, warum die Menschen „fliehen.“

        Der Trick angeblich politisch Linker ist stets die Nazi-Keule, um in keinen Diskurs treten zu müssen. Angeblich deshalb, da diese Typen keine wirklichen Linken sind. Die reden nämlich gern. Siehe Rudi Dutschke, um ein altes Beispiel zu nennen. Aktuell Sahra Wagenknecht, die ich sehr schätze. Ohne ihre politische Einstellung 1:1 zu mögen.

        Die Massenmedien, Seiten wie Correctiv, denunzieren jeden, der eine andere Meinung hat. Und bekommen dafür juristisch auf die Mütze. Wo ist das Problem „Der Freitag (politisch links)“ und „Tichys Einblick (liberal-konservativ)“ zu lesen? Verschiedene Sichtweisen bereichern die eigene. Mit sachlichen Argumenten kann man sich doch wunderbar streiten. Hinterher wird in Freundschaft gelacht. So war das noch vor einigen Jahren. Heute marschiert der Schwarze Block gegen die Glatzen auf. Beide sind verblödete Schläger, die keiner braucht.

        Ökonomie ist ein weites Feld. Als Einstieg in wirtschaftliche Zusammenhänge ist Mr. Dax, Dirk Müller geeignet.

        Die Corona-App ist längst Geschichte. Wer benutzt die denn noch? Aber solche Schnellschüsse zeigen wirklich die Richtung auf. Die Agenda 2030 wird zur Zeit umgesetzt.

        Prognosen abzugeben ist schwierig. Ich sehe mehrere Szenarien, die alle eintreten können. Die Wahrscheinlichkeit hängt allerdings von verschiedenen und zum Teil unbekannten Faktoren ab. Auch, wer die Wahl in den USA gewinnt. Damit ändert sich aber nur die Geschwindigkeit und Qualität der geplanten Maßnahmen. Das Ziel der hinter den US-Parteien stehenden Eliten ist gleich. Wir können nur Widerstand leisten, siehe die Querdenker, um ein gewisses Umdenken zu erzwingen. Vielleicht liest du einfach in meinem Blog weiter, auch ältere Beiträge. Vieles habe ich dort bereits beantwortet. Diese Aussagen sind aber nie in Beton gegossen.

        Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu Fralowar Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s