Durchgeblättert: Was täglich in der Zeitung steht

Ein Gastbeitrag auf der Webseite von Boris Reitschuster, hat einen Lacher bei mir ausgelöst. Der anonymisierte Autor schreibt: „Machen wir uns nichts vor: wenn die Bürger der Vereinigten Staaten von Amerika im November über den Bewohner des Weißen Hauses entscheiden, wird es eine Wahl zwischen einem etwas betagten Quartalsirren und einem Greis mit Demenz im fortgeschrittenen Stadium. Sanfter kann man es nicht benennen, so leid es einem auch tut.“

Einiges, aber nicht alles was dort steht, kann ich unterschreiben. Biden wäre eine noch größere Katastrophe für die USA, als es Donald Trump jemals werden wird. Aber das ist allein meine Meinung, die niemand teilen muss. Warum ich Trump als Präsident durchaus mag, habe ich bereits mehrfach geschrieben. Jeder kann und darf das anders sehen, Meinungsfreiheit ist ein hohes Gut. An der Politik der USA wird weder ein erneuter Wahlsieg Trumps, noch ein Sieg Bidens etwas ändern. Vielleicht würden die Töne anders sein, das Ziel bleibt immer gleich.

Die angebliche Corona-Pandemie, die Rassenunruhen in den USA, beides hat die begrenzte Macht eines US-Präsidenten offenbart. Im Weißen Haus sitzt kein Diktator, der die USA mit Terror überzieht und Gegner einsperren lässt. Sieht man von den Verhaftungen Krimineller ab, die sich hinter angeblich friedlichen Protesten verstecken. Dass Trump kein Ultrakonservativer ist und niemals werden wird, wissen auch die deutschen Medien. Trump ist ein Selbstdarsteller, der wirtschaftliche Interessen vertritt. Allerdings auf seine eigene Weise.

Ein anderer weitgehend unbeachteter Bericht, kommt von der CDC, der amerikanischen Seuchenbehörde. Darin heißt es, dass lediglich 6% der während der Corona-Pandemie verstorbenen und positiv auf das Virus getesteten Amerikaner an Covid-19 verstorben seien. Diese 6% hätten keine Vorerkrankungen gehabt. Nachdem Donald Trump und auch einige Medien das Thema aufgriffen und als Beweis ansahen, dass SARS-CoV-2 doch kein so gefährliches Virus sei, sprang schnell der Chef der CDC, Dr. Anthony Fauci in den Ring, um die Zahl zu korrigieren. Nach seinen Angaben sind nun doch wieder alle positiv getesteten Toten an Covid-19 gestorben. Ist klar, Dr. Fauci!

Nun kenne ich mich mit Zahlenspielen aus und weiß, wie man Statistiken richtig oder falsch interpretiert. Ohne Medizinerin zu sein, aber mit gesundem Menschenverstand ausgestattet, kann ich die Aussage von Dr. Fauci so nicht unterschreiben. Wenn 94% der Verstorbenen im Durchschnitt 2,6 ernsthafte Vorerkrankungen hatten, ist deren baldiger Tod mehr als nur wahrscheinlich. Mit oder ohne Pandemie. Ob man bei ihnen mit einem unzertifizierten und für Diagnosen ungeeigneten PCR-Test irgendein Nukleinsäureschnipsel festgestellt hat, spielt keine Rolle.

Über den „Sturm auf den Reichstag“ wird weiter gestritten. Aber es gibt immer mehr Hinweise darauf, dass es sich um eine False Flag-Aktion gehandelt hat. Glücklicherweise ist das auch den Querdenkern aufgefallen, die nun eine Demonstration in Konstanz planen. Die Politik plant derweil auch. Jens Spahn gibt sich nachdenklich und verkündet, dass man mit dem heutigen Wissen keinen Lockdown gebraucht hätte. Nur an der Maske hält er weiter fest, die er mit seiner Aussage fest ins Öffentliche Leben einbetoniert. Aber das merkt offensichtlich keiner.

Der einfache Mund-Nasenschutz ist völlig nutzlos, wenn es um den Schutz vor Viren geht. Die Fakten finden sich im Netz. Selbst im ZDF werden die Töne kritischer und man hinterfragt den Zusammenhang der massiv gestiegenen PCR-Tests mit der Zahl der Infizierten und möglicherweise falsch positiv getesteten Menschen. Mr. Pandemie-Drosten denkt laut über nur noch 5 Tage Quarantäne nach. Das ist wirklich interessant, wenn das Virus doch so „tödlich“ ist und sich erst nach 14 Tagen richtig zeigt.

Findet vielleicht ein langsames Umdenken statt? Ich sage nein. Es wird lediglich ein Plan B ausgeführt, um ohne großen Schaden und Gesichtsverlust aus der angerichteten Misere zu kommen. Mit Sicherheit haben der Corona-Untersuchungsausschuss und die Querdenker etwas damit zu tun. Man beobachtet das von staatlicher Seite sehr genau und wird entsprechend reagieren. Auch im Hinblick auf die Bundestagswahl 2021. Die CDU/CSU möchte gern weiterhin den Kanzler stellen.

Einmal mehr muss ich die Neue Zürichter Zeitung loben, die durchaus noch kritische Berichte veröffentlicht. Die Kolumne „Kollabierte Kommunikation: Was, wenn am Ende «die Covidioten» recht haben?“ kann ich Interessierten nur empfehlen. Als „Covidiotin“ sage ich, wir haben recht. Aber die Meinungen sind und bleiben frei. Was auch für die Meinung der verstrahlten Saskia Esken gilt. Ja, ich darf sie so nennen, das wird durch die freie Meinungsäußerung gedeckt. Wer auch eine Meinung hat, der darf sie gern als Kommentar hinterlassen.

10 Kommentare zu “Durchgeblättert: Was täglich in der Zeitung steht

  1. Lesenswert (in der gestrigen NZZ) ist für pädagogisch Interessierte auch: „Während der Pandemie waren die Schulen in den meisten Ländern geschlossen,…. Eines steht jetzt schon fest: Die Folgen des Schulausfalls sind gravierend. .. (analytisch und ausgewogen)

    Ich glaube, drei Faktoren haben die „Umorientierung“ eingeleitet: erstens die zunehmende Unwilligkeit der Bevölkerung, die sich auch in den Massenprotesten ausdrückt, dann die scharfe Kritik der Mittelstandsvereinigungen und schließlich die kaum mehr vorhandenen Covid-Erkrankungen selbst. Dennoch werden es die Menschen weltweit im kommenden Herbst und Winter schwer haben. Denn Covid ist ja durchaus real, wenn auch nicht so schlimm wie befürchtet. Zusammen mit den dann aufkommenden Erkältungskrankheiten, den immer wieder aufflammenden Ängsten vor einer Pandemie, der brüchiger werdenden ökonomischen Lage und zunehmenden zwischenstaatlichen Feindseligkeiten, die von den hausgemachten Problemen ablenken sollen, kommt einigs auf die zermürbten Nerven der Menschen zu. Die Rezepte für Ablenkung durch Feindbildschaffung werden immer abstruser. Stichwort „Nawalny-Novicok“. Würde es stimmen, dass Nawalny mit Novicok um die Ecke gebracht werden sollte – wo sind die Symptome der zig Kontaktpersonen? Die müssten ja nun umfallen wie die Fliegen.

    Gefällt 2 Personen

    • Die Querdenker stehen erst am Anfang eines langen Marsches. Mit ihren „Angriffen“ hatten sie einen gewissen Erfolg. Allerdings sind sie taktisch unerfahren. Ihre Spitze traf auf eine geschlossene Front, die sie nun U-förmig umschließt. Damit ist die scheinbare Hofierung in der Presse und die Aufmerksamkeit die man ihnen gibt gemeint. Der „Gegner“ lullt sie ein und gibt sich reumütig. Gleichzeitig, auch das sollte man wissen, wird überall in Deutschland die „Maskenpflicht“ hochgefahren. Vor allem im schulischen Bereich und in Kindergärten. Dort spielen sich zum Teil Dramen ab.

      Natürlich ist der Schutz von Risikogruppen im Winter wichtig, aber das war er immer schon. Nur hat sich bisher niemand darum gekümmert. Warum? In Japan haben wir trotz Masken immer Grippewellen. So wie überall auf der Welt. Viren lassen sich nun mal nicht durch Masken aufhalten. Auch Aerosole nicht. Ohne Medizinerin zu sein, aber ich glaube nicht an sommerliche Covid-19-Erkrankungen. Wenn nun doch Menschen krank sind, hat das andere Gründe. Es gibt jede Menge andere „gefährliche“ Viren. Aber darüber sollen sich Virologen streiten.

      Auch mir graut vor dem Winter. Nicht wegen Grippe und / oder Covid, aber vor einer weiteren Massenhysterie. Allerdings habe ich vorgesorgt, soweit das möglich gewesen ist. Der „Plan B“ von Spahn und Drosten ist nur eine weitere Finte, allerdings hätte ich die schon wesentlich früher gemacht. Mein Job als Unternehmensberaterin lässt mich mögliche Risiken beurteilen und Strategien entwickeln. Daher überrascht mich kaum etwas, was politisch geplant und verbreitet wird.

      Nawalny-Novicok ist ein tolles Stichwort, Gerda. Die Unverfrorenheit von offensichtlichen Lügen sowie die Gutgläubigkeit und Naivität von Menschen ist für mich unverständlich. Fast täglich frage ich mich, warum so gut wie niemand solche Fake-News erkennt oder hinterfragt. Natürlich muss man auch gegenüber unseren russischen Freunden vorsichtig sein. Die verbreiten selbstverständlich auch Propaganda. Aber ich lege mich an dieser Stelle fest: Putin hat nichts mit der „Erkrankung“ von Nawalny zu tun. Er hätte andere Möglichkeiten, um ihn mundtot zu machen. Ich gehe davon aus, dass unsere amerikanischen Freunde die Finger im Spiel haben, die Nordstream 2 verhindern wollen. Wer solche Freunde hat, der braucht keine Feinde mehr.

      Gefällt 2 Personen

    • Du gehst also davon aus, dass die Ergebnisse der Untersuchung des Bundeswehrlabors nicht korrekt sind? Und warum sollten Kontaktpersonen Symptome haben wenn sie nicht direkt mit dem Gift in Berührung kamen sondern nur das Opfer?

      Liken

  2. Gibt es Zahlen zu Deiner Behauptung dass Ergebnisse nicht zertifizierter PCR-Tests in die Statistik mit eingeflossen sind? Ich habe dazu leider nichts gefunden.
    Wem nützt die Panikmache? Darauf habe ich auch noch keine schlüssige Antwort gefunden. Spaltung der Gesellschaft lenkt wohl von den eigentlichen Problemen ab, beschwört aber zugleich unkalkulierbare Zustände herauf wie beispielsweise die Ausschreitungen in Stuttgart.
    Die Diskussion um Mund-Nase-Bedeckung ist sehr zwiespältig, ich kann darin keine generelle Unwirksamkeit herauslesen. Für mich klar ist nur, dass sie mich selbst nicht schützen kann. Allerdings stört mich persönlich das Tragen einer Maske nicht.
    Was mich störte und stört ist die Panikmache. Ich gestehe Verantwortlichen zu, dass sie am Anfang der Pandemie aus Unwissenheit auch überzogene Massnahmen einleiteten. Die Klinik an meinem Wohnort musste Patienten wegen Überfüllung verlegen, Zustände wie in Italien wollte verständlicherweise niemand. Und das hatte nichts mit Statistik oder ungenauen Tests zu tun.
    Was ich nicht nachvollziehen kann: 20 Personen dürfen in einer Kneipe an einem Tisch sitzen – auch wenn sie nicht im selben Haushalt leben. Bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen muss aber ein Sicherheitsabstand zu Nachbarn eingehalten werden. Und ich rede nicht von Veranstaltungen in grossen Räumen sondern in Kulturzentren und kleinen Bühnen mit 100 – 500 Sitzplätzen die dadurch nur noch 10 – 80 Menschen bespielen könnten. Das kommt einem Berufsverbot für Künstler gleich. Wenn die Maske in überfüllten Zügen wirken soll – warum dann nicht in Zuschauerräumen?

    Liken

    • Wo habe ich behauptet, dass Ergebnisse nicht zertifizierter PCR-Tests in die Statistik mit eingeflossen sind?

      Die Panikmache nutzt primär den Medien, zumindest glauben sie das. Dumm nur, dass die „Freien Medien“ mit ihren Berichten mehr profitieren, als die Mainstream Medien mit ihren täglichen Berichten über „Neuinfektionen.“ Sie nutzt aber auch der Regierung, die damit ihre Agenda durchdrücken kann und sie damit quasi unsichtbar macht. Das mag schwer zu glauben sein, es ist allerdings die Realität. Alle Regierungen gehen so vor, wobei man nicht immer eine böse Absicht unterstellen muss. Manchmal ist so ein wenig „Nudging“ oder „Meinungsmanagement“ bestimmt ganz okay. In diesem Fall allerdings nicht.

      Ich habe einige Jahre in Stuttgart gelebt und kann dir versichern, dass die dortigen Probleme hausgemacht sind. „Bunt“ ist eine Sache, ich bin schließlich selbst Japanerin, aber eine unheilige Mischung aus jungen Migranten aus dem Nahen Osten und Deutschland hassenden Antifa-Aktivisten, ist Sprengstoff für die Gesellschaft. Ein Funke genügt und er explodiert.

      Wenn du an die Wirksamkeit der Mund-Nasen-Bedeckung glaubst, würdest du in einen mit Ebola-Viren kontaminierten Raum gehen? Corona-Viren haben einen Durchmesser von 0,12 – 0,16 Mikromenter, die interessiert auch wenn sie in Aerosolen gebunden sind, eine Maske nicht.

      Die Kritik der Querdenker und auch von meiner Seite, ist a. die völlige Naivität zu Beginn der Meldungen über das „böse Virus“ und b. die dann völlig überzogenen Maßnahmen, die ohne Grund noch immer existieren. Es gab keine Überlastung des deutschen Gesundheitssystems, aber eine milde Grippewelle in Deutschland. Mehr war und ist „Corona“ nicht. 800 + Grippetoten stehen 9000 + „Covid-19 Tote“ gegenüber. Addiert man beide Zahlen, hat man die jährlichen Grippetoten, die sogar unter dem Jahresdurchschnitt liegen. Mit dem Lockdown oder einer Maske hat das nichts zu tun. Das Virus war schon Mitte März quasi weg.

      Die Hygiene-Konzepte der Landesregierungen wirken zum Teil willkürlich und völlig aus der Luft gegriffen. Man hat den Eindruck, als ob sie ausgewürfelt sind. Das allein ist schon ein Indiz dafür, dass etwas nicht stimmen kann bei dieser sogenannten Pandemie.

      Liken

  3. Kamala Harris wird Biden ja ersetzen, falls er die Wahl überhaupt gewinnt und dann aber krankheitsbedingt etc. ausfällt. Demnach wird es einen Kampf zwischen den Opis geben. Meiner Auffassung nach sind beide Herren für das Amt zu alt. Ich freue mich sehr, dass Kamala Harris Biden womöglich ersetzen wird. Du kennst ja meine Meinung zu Trumps Politik. Ich beschreibe es mal mit den Worten eines Republikaners, der Trump nicht mehr wählen möchte. Wenn dieser die Wahl zwischen Trump und einer Büchse Tomaten hätte, würde er die Büchse wählen, weil diese wenigstens keinen Schaden anrichten könnte.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article213717828/US-Wahlen-Diese-Republikaner-schaemen-sich-fuer-ihren-Praesidenten.html

    Gefällt 1 Person

    • Dir, wie den meisten entgeht, dass es völlig egal ist wer in den USA Wahlen gewinnt. „Ihr“ streitet euch über Personen, die letztlich einer Agenda folgen. Der Streit über Trump und / oder Biden, hat diese Agenda allerdings vorübergehend unsichtbar gemacht. Dass trotzdem ein charakterlicher Unterschied zwischen Sleepy Joe und Mr. Alpha besteht, steht außer Frage.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s