Täglich nachgedacht #17

Das „Prinzip Hoffnung“, vom erneut ins Amt gehievten Ministerpräsidenten Bodo Ramelow ausgerufen, der für Anfang Juni ein Ende der Corona-Beschränkungen angekündigt hatte, ist wie Schnee in der Sonne geschmolzen. Dafür mit verantwortlich dürfte Markus Söder sein, der bekanntlich Bundeskanzler werden will. Der „Maskenball“ geht also auch in Thüringen weiter.

Jean-Jacques Rousseau schreibt in seinem Buch Emil(e) oder über die Erziehung: „Alle Kinder fürchten sich vor Masken. Zuerst werde ich Emil eine Maske zeigen, die ein freundliches und hübsches Gesicht darstellt. Darauf muß Jemand dieselbe in seiner Gegenwart vor das Gesicht nehmen; ich fange zu lachen an, Alle lachen und das Kind fällt endlich in das Gelächter der Uebrigen ein. Nach und nach gewöhne ich es an weniger freundliche Züge der Masken und endlich an geradezu abstoßende Gesichter. Habe ich dabei die rechte Stufenfolge inne gehalten, so wird das Kind so weit davon entfernt sein, sich vor diesen zu entsetzen, daß es vielmehr über sie eben so sehr wie über die erste Maske lachen wird. Dann brauche ich nicht mehr zu befürchten, daß man ihm durch Masken Furcht einzujagen vermag.“

Den deutschen Michel wird das freuen. Angeblich sind zwei Drittel der Bundesbürger für die Maske. Warum ist klar: Dahinter verbirgt es sich leicht, wenn man den eigenen Nachbarn denunziert.

Das Robert Koch-Institut hält sich auch weiter im Gespräch. Nun will man das Virus mit Studien bekämpfen. Ich bin sofort (nicht) begeistert! Endlich kommt die Wahrheit ans Licht. Aber welche Wahrheit wird das sein? Die politisch-korrekte oder ist auch eine andere Wahrheit erlaubt?

Ja, Studien sind wichtig, die Verfasserin dieser Zeilen hat auch studiert. Daher bilde ich mir ein etwas von Statistiken zu verstehen. Das gilt besonders für die (absichtlich?) falsch gestreuten Zahlen in der Corona-Krise, die auch das Ergebnis von ganz offensichtlich kognitiv suboptimierten Journalisten sind. Deren investigative Fähigkeiten scheinen nur noch aus Copy und Paste zu bestehen.

Wer Zahlen mag, die jenseits vom Narrativ des Mainstreams sind, kann, darf und sollte sich beim Multipolar Magazin informieren. Vielleicht wird dann noch mehr Menschen klar, „Warum die Pandemie nicht endet.“

Was auch für die nicht endenden Einschränkungen des Grundgesetzes in Deutschland gilt. Einmal getroffene Maßnahmen nimmt man ungern zurück. Die stabilen Umfragewerte der CDU/CSU sind nur ein Grund dafür. Die angekündigten Lockerungen werden die Demonstrationen vermutlich im Keim ersticken. Deutschland trägt Maske, wird zur Normalität. Dumm nur, dass das Leben keine Maske trägt.

17 Kommentare zu “Täglich nachgedacht #17

  1. Genau so iss es!
    Die Influenza Grippe wird uns dann auch als Corona Grippe verkauft und damit steigen dann die Zahlen wieder!
    Bargeldverbot muss ja schließlich auch noch durchgedrückt werden!
    Natürlich zum Schutz der Bürger vor Kriminellen!

    Eine neue Weltordnung wird vorbereitet und China nimmt die führende Rolle ein! Greta ist dann die Um WELT Direktorin und das einzige Positive ist, dass es keine Kriege mehr gibt!
    So könnte es vielleicht irgendwann mal aussehen! Schöne, heile Welt, wie sie uns vielleicht gefällt!🤗🙊🙈🤗😁🙋‍♀️

    Liebe Grüße Babsi

    Gefällt 2 Personen

    • Sei bloß vorsichtig, NSA und Verfassungsschutz lesen bestimmt bei uns mit. 😀

      Spaß beiseite. Muss man wirklich Angst vor China haben? Oder vor Russland? Leben dort keine Menschen? Sehen wir einen „Kampf der Systeme“, oder doch nur einen Handelskrieg? Was ist Propaganda, was echt?

      Die Regierungen vieler Staaten haben meiner Meinung nach das Virus als willkommene Möglichkeit genutzt, um Maßnahmen durchzusetzen, die längst in der Schublade lagen. Dummheit einzelner Akteure in dieser Farce spielt aber auch noch eine Rolle.

      Gefällt 2 Personen

      • Das Problem vieler ist die asiatische Fremdheit. Wir lächeln scheinbar immer, was aber nichts mit Humor zu tun haben muss. „Der Chinese“ oder „der Japaner“, wird in Filmen oft als zwielichtig oder hinterhältig dargestellt. Aber schlechte Menschen gibt es überall. Wichtig ist zu verstehen, dass Asiaten gern handeln. Klar übervorteilen sie „dich“, wenn du es zulässt.

        Auch wenn ich keine Freundin totalitärer Systeme bin, wie sähe die Alternative für China aus? Kann, ja darf der Westen China mit westlichen Augen sehen?

        Gefällt 1 Person

      • Myumi bitte, ich habe keinerlei Vorurteile! Mir macht einfach nur die Milliardengröße dieses Volkes und ihre Ergebenheit der Obrigkeit gegenüber Respekt! Wenn diese Massen in die falsche Richtungen gelenkt werden, dann wird es gefährlich! Dies gilt auch für andere Milliarden Völker!
        Als jetzt im Uniklinikum Freiburg war, bin ich von Philippinen Krankenschwestern versorgt worden und die waren wundervoll!
        Die sind gerade mal 2 Jahre in Deutschland und sprechen fast perfekt deutsch. Ich habe ihnen gesagt, wenn ich ihre Sprache so schnell lernen könnte wäre ich glücklich!
        Logisch gibt es immer das Yin & Yang in allen Völkern dieser Welt!

        Die asiatische Mentalität hat ihre Faszination, ohne Zweifel!🤗😉

        Gefällt 1 Person

      • Ist es wirklich die scheinbar erdrückende Masse eines Volkes, die andere bedroht? Sollte die Welt nicht vielmehr „Angst“ vor denen haben, die auf Knopfdruck alles vernichten können?

        Die Propaganda macht „uns“ weis, dass es eine „gelbe Gefahr“ gäbe. Aber wer bedroht wen? 85 amerikanische Stützpunkte weltweit und 10 Flugzeugträger sprechen eigentlich für sich.

        Liken

      • Ja Mayumi, daß stimmt zu 100%!
        Im Grunde sind alle Brand gefährlich!
        Wollen wir hoffen, daß wir und die nächsten Generationen davon bewahrt sind!

        Ich wünsche Dir und Deiner Familie viel Glück und seid beschützt, wo immer ihr seid!
        Liebe Grüße Babsi 🍀🍀🍀🍀🙌🤗🙋‍♀️

        Gefällt 1 Person

    • Einsacken? Chinesen haben Geld, weil wir und die Amerikaner viel von ihnen kaufen. Die Amerikaner hatten so um 1970 Geld, weil Europa viel von ihnen kaufte. US-Firmen haben damals diverse europäische Firmen eingesackt. So what? Als alter Sparer bin ich auch Mitbesitzer von US Firmen, zusammen mit anderen Europäern, Asiaten und Amerikanern, ja, wohl auch Afrikanern. Land kann man in anderen Ländern nicht kaufen, Firmen teile schon. So ist es halt. Is it a problem? Ich denke, bei Nestlé, dem Schweizer Multinational, sind die CH-Besitzer in der Minderheit. Stört dies jemanden? In Sachen Wasser würde Nestlé auch unter 100% chinesischer Kontrolle nicht unsittlicher vorgehen 😉

      Gefällt 1 Person

    • Bisher hat „Mutti“ die Deutschen über Nudging erzogen. Das wird sie auch weiterhin machen (lassen).

      In vielen alten Büchern lassen sich Passagen finden, die man problemlos auf die Gegenwart übertragen kann. Oder was glaubst du, woher viele Influencer und NGOs ihre Weisheit haben?

      Viele Deutsche wachen langsam auf, die geistige Mauer bröckelt. Leider hat der (tiefe) Staat dahinter schon die nächste Mauer stehen. Ihr, wir, werden auch diese einreißen!

      Gefällt 1 Person

  2. Und immer wieder „Bluff – die Fälschung der Welt“, wir leben zwischen Fassaden. Und weil die Fassaden allmählich bröckeln und unansehnlich werden, beschäftigen wir mal die Menschen zwischen den Fassaden mit ihrer eigenen Fassade, und solange sie sich Gedanken um ihre gehäkelte Maske machen, nützt sie oder nützt sie doch nicht, sitzt sie richtig oder schief, solange beschäftigen sie sich nicht mit den bröckelnden Fassaden.

    Gefällt 1 Person

    • Wie ich bereits schrieb, der (tiefe) Staat hat viele Mauern aufgeschichtet. Oder eben Fassaden. Reißen wir sie Stück für Stück ein! Ich glaube aber, dass viele Deutsche Angst davor haben, was sich letztlich hinter den Mauern zeigt: Leere, die sie erst wieder füllen müssen. Aber dazu sind erst wenige bereit.

      Gefällt 1 Person

      • Vielen, zu vielen Menschen geben der Schein der schönen Fassaden und der vermeintlich angehäufte Besitzstand Halt im Leben, an den sie sich klammern – bis zum bitteren Ende. Es werden die Habenichtse sein, die zur nächsten Stunde Null aufspringen, die Ärmel hochkrempeln und eine neue Welt schaffen – derweil sitzen die ehemals Besitzenden geschockt und depressiv verstimmt in der Ecke.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s