Täglich nachgedacht #4

Es gibt noch andere Themen auf dieser Welt, die mich weitaus mehr interessieren, als eine Pandemie. Das ist natürlich Karate, Ökonomie und die Klimaveränderung. Karate ist von Menschen verändert worden, daran gibt es keinen Zweifel. Chinesische Kampfkünste haben sich auf Okinawa mit einem einheimischen Stil vermischt und das Okinawa-Te war geboren. Daraus entstand später Karate, dessen sportliche Form nur noch wenig mit dem alten Stil gemeinsam hat. Das ändert sich zur Zeit. Back to the Roots ist wieder angesagt.

Auch die weltweite Wirtschaft ist von Menschen erschaffen und immer wieder verändert worden. Zur Zeit fährt Deutschland seine Wirtschaft gegen die Wand und sperrt mehr als 80 Millionen Menschen zu Hause ein. Bis auf wenige Ausnahmen, ist der Rest der Welt ebenso bekloppt. Aber wer einen kühlen Kopf bewahren kann, der wird diese Krise gut überstehen.

Wer letztlich für den Klimawandel verantwortlich ist, wissen vermutlich nur irgendwelche Götter. Aber die hüllen sich in Schweigen oder sind, wie Buddha, schon lange tot. Gut, der Buddha ist kein Gott, aber er war ein ziemlich weiser Mann. Vielleicht hätte er etwas über die Verursacher des Klimawandels zu sagen gewusst. Wer darüber etwas zu sagen hat, ist der Filmemacher Michael Moore. Zwar teile ich seine Meinung nicht, aber einige seiner Dokumentationen finde ich gut.

Auch mit nun 66 Jahren kann es Moore nicht lassen und hat einen neuen Film gemacht. Der, und das freut mich ganz besonders, wird bei den GRÜNEN und anderen Verfechtern von „Green Energy“, mit Sicherheit einen Wutanfall generieren. Moores neuer Film, „Planet of the Humans: die Zerstörung des Mythos sauberer, grüner Energie“, deckt schonungslos die Lügen hinter dem Mythos auf.

Schlägt man nun einen Bogen zur Greta-Kampagne, wird man auf die „üblichen Verdächtigen“ treffen. Der Club der Milliardäre verdient sich eine goldene Nase an unsauberer „Green Energy.“ Nebenbei bekämpfen sie sich gern selbst, aber das wird ein anderes Thema sein. Der Film ist komplett auf Englisch, aber gut zu verstehen. Auch wenn er nicht 1:1 auf deutsche Verhältnisse übertragbar ist, die Lügen sind die gleichen. Was bleibt ist die Erkenntnis, dass wir von allen Seiten belogen worden sind. Was bleibt ist die Hoffnung, dass mehr Menschen das durchschauen.

Quellen:

Sciencefiles-Beitrag: Planet der Menschen – Linke entlarven saubere, grüne Energien als Betrug

Youtube: Planet of the Humans (der Film)

6 Kommentare zu “Täglich nachgedacht #4

  1. Wenn der Shutdown die Wirtschaft nicht zerstören würde, wäre er für einen Monat im Jahr für die Natur/das Klima förderlich. Aber wie immer im Leben hat alles zwei Seiten.
    Es freut mich, dass der Fokus wieder mehr auf traditionelles Karate gelegt wird.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s