Gedanken einer Ausländerin: Staat in Angst

Immer wieder gibt es Tage, an denen die Welt Kopf zu stehen scheint. Die von den Finanz-Eliten erschaffene Greta-Klima-Hype spielt vorerst keine große Rolle mehr, dafür hat es der sogenannte Corona-Virus auf die Titelseiten geschafft. Verstärkt wird die Angst der Menschen in Deutschland und Europa auch durch eine neue Flüchtlingskrise. Tenor der Mainstream-Medien: Erdogan hat die Grenze aufgemacht! Leider lässt die Gier nach Sensationen, dem absoluten K(l)ick, JournalistInnen zu seltsamen Mitteln greifen. Vorwiegend jenem der Desinformation. Man spricht nur über Teilwahrheiten und prangert nicht die Ursache an. Genau das wäre aber notwendig, wenn es um den türkischen Präsidenten geht.

Brandstifter

Geistige Brandstifter, die vornehmlich bei Mitgliedern des radikalen Linksblocks zu verorten sind, fordern natürlich sofort die Aufnahme aller „Flüchtlinge“ nach Deutschland und sprechen von einer humanitären Katastrophe. Aber auch auf der Gegenseite werden Brandbeschleuniger geworfen, um die eigenen Anhänger aufzurütteln. Mit Hashtags wie #niewieder2015, wird auf Twitter die „Flüchtlingskrise“ von 2015 in Erinnerung gebracht. „Linke“ wie „Rechte“ stellen sich einmal mehr als nützliche Idioten dar, die nach dem Willen der Finanz-Eliten hüpfen.

Dass es keine Wiederholung von 2015 geben darf, ist unbestritten. Angesichts der noch immer ungelösten Probleme durch Millionen von Migranten in Europa, wäre das politischer Selbstmord für die Regierungen. Die Bevölkerung einiger Staatem, würde vermutlich den Aufstand wagen. Dass auf türkischer Seite so gut wie keine Syrer nach Europa „fliehen“ können, wird von den Medien ebenfalls verschwiegen. Die Glücksritter im Jahr 2020, stammen in der Mehrheit aus Afghanistan und Pakistan.

Krieg der Bilder

Von beiden Seiten werden Bilder und Videoausschnitte verwendet, die verzeifelte oder von Fotografen in Szene gesetzte Menschen zeigen sollen. Dass schon 2015 massiv manipuliert wurde, ist mittlerweile bekannt. Die Frage ist, warum macht man das nun wieder? Von Twitter bereits gesperrte Accounts, haben ein Bild der New York-Times von 2015 verwendet, das einen Vater mit Kind an der ungarischen Grenze zeigt, der vor einem Tränengas-Einsatz flieht. Die (Fake?)Accounts stellten das als Angriff der Griechen gegen Frauen und Kinder an der griechisch-türkischen Grenze dar.

Twitter-Link: KLICK MICH 

Vor dem Hintergrund des Elends in diversen Flüchtlingslagern wird leider vergessen, wer die eigentlichen Hintermänner der Krise(n) sind: Die USA und die Türkei in Gestalt des Despoten Erdogan. Aber während die USA zur Zeit Wahlkampf spielen, hat Erdogan, dessen Truppen völkerrechtswidrig in Syrien einmarschiert sind, um gegen die ihm verhassten Kurden vorzugehen, von den mit Russland verbündeten syrischen Truppen, einen Schlag auf den sprichwörtlichen Deckel bekommen. Gut, vermutlich waren es russische Piloten, die türkische Stellungen bombardierten, was aber keine Rolle spielt. Mit Russland legt sich, außer in Planspielen verrückter US-Generäle, niemand an.

Hilfe! Hilfe?

Die EU und Angela Merkel, haben seit fast 5 Jahren auf Zeit gespielt. Mehr von diesen mittelmäßigen PolitdarstellerInnen zu erwarten, wäre vermessen. Merkel hat ohnehin bald fertig, ob der Lobbyist Merz ihr Nachfolger wird, weiß man noch nicht. Zwar positioniert er sich plötzlich als aufrechter Grenzwächter, allein es fehlt mir der Glaube ihn als Kanzler der Herzen zu sehen.

Was vermutlich nur wenige auf der Rechnung haben, auch diese Krise ist nur inszeniert. Alles läuft streng nach Plan. Die Dummen sind wieder die Europäer und natürlich die Migranten, denen man in Europa Milch und Honig versprochen hat. Aber statt „Sozialgeld“ erwarten sie Schlagstöcke und Tränengas. Europa wehrt sich gegen eine Invasion. In Kürze wird man sehen, was das wirklich zu bedeuten hat.

Schach(matt)

In Syrien wird weiterhin Schach gespielt. Allerdings bestehen die Spielfiguren aus Menschen. Erdogan, der sich schon im Besitz von Teilen Syriens sah und berechtigte Angst vor der Reaktion der türkischen Bevölkerung angesichts der toten Soldaten hat, versucht nun durch die „Flüchtlinge“ Druck auf Europa und die NATO auszuüben. Daher gibt es nun jene Bilder von der griechisch-türkischen Grenze, die Angela Merkel 2015 verhindern wollte.

Dass diese Bilder die Befürworter offener Grenzen triggern, ist selbstverständlich. Sie laufen Amok und haben quasi Schaum vorm Mund. Was wäre, liebe Mitglieder der GRÜNEN, LINKEN und der SPD, wenn jeder von euch einen Migranten zu Hause aufnimmt? Die Krise wäre schnell vorbei und ihr würdet, statt Angst zu verbreiten, einen Beitrag zur bunten Gesellschaft leisten.

23 Kommentare zu “Gedanken einer Ausländerin: Staat in Angst

  1. „Kanzler der Herzen“ ist eine wunderbar humoristische Ausdrucksweise 😀 Es hieß ja vor 5 Jahren, man müsse die Ursachen in Syrien beseitigen, damit die Menschen dort bleiben, doch nullkommanix ist passiert und wird es auch nicht. Das Geld, was man dem Irren vom Bosporus in den Rachen geschmissen hat, wäre als Starthilfe in Syrien besser investiert gewesen. Ohnehin war abzusehen, dass der Türkei-Dispot seine Erpressungen weiter betreibt, vor allem jetzt, wo dem Staat das Wasser wirtschaftlich bis zum Hals steht, aber wie du geschrieben hast, Merkel hat bald fertig und so ist das immer, jemand anderes soll den Karren aus dem Dreck ziehen oder es löst sich von alleine (tut es ja nie wirklich). Corona ist für alles eine perfekte Ablenkung, denn endlich können wir Deutschen uns mal auskotzen und müssen nicht mal mit dem Finger auf uns selbst zeigen, wie bei Greta oder den Kriegen, an denen wir uns doch mit Geld und Manpower gerne bei den USA einschmeicheln. Doch wenn wir eines Tages ganz im Arsch unserer Verbündeten verschwunden sein werden, wird jeder feststellen, dass es sich um eine Einbahnstraße handelt und der Rückweg wird dann echt häßlich! Danke für deinen guten Beitrag und Grüße an dich in die Welt.

    • Das Herz des Herrn Merz schlägt fürs Geld. Alles andere sind leere Sprüche.

      Vor allem westliche PolitdarstellerInnen und ihnen getreue Journalisten, haben Assad seit Ausbruch des Syrien-Konflikts als „Schlächter“ dargestellt, hatten aber vorher kein Problem damit, Geschäfte mit ihm zu machen. Nein, Assad ist kein Heiliger und hat bestimmt auch Fehler gemacht. Wenn Deutschland aber Panzer und Waffen an Erdogan liefert, ist man keinen Deut besser. Aber darüber schweigen viele Medien dezent.

      Dieser andere, der den Karren aus dem Dreck zieht, könnte der russische Präsident Putin sein. Erdogan braucht Russland. Schau mer mal, was Putin erreicht.

      Immer wenn ich deutsche Medien konsumiere frage ich mich, wie ich so lange in Deutschland leben konnte, ohne durchzudrehen. Wer glaubt den Mist?

      Über die „Greta Files“ gäbe es noch eine Menge zu sagen. Aber wer weiß, vielleicht kommt in einigen Jahren die Wahrheit darüber ans Licht, wie clevere Geschäftsleute … Ach nee, das ist ja nur eine Verschwörungstheorie. 😉

      • Ein Teil der Wahrheit über Greta ist am Licht, nicht die ganze, nehme ich an. Eine Aktiengesellschaft WeDontHaveTime AB wurde bereits 2017 durch Ingmar Rentzhog in Schweden registriert, reg. nr. 559126-1994, das kann jeder nachprüfen, der denkt, es sei eine Verschwörungs-Theorie. Im August 2018 begann Greta ihre Streiks vor dem Riksdag und wurde „zufällig“ von Rentzhog entdeckt. Bereits die ersten Fotos wurden durch seine Firma professionell in Englisch verbreitet. Es wird gesagt, er wäre „zufällig“ bereits mit Gretas Familie befreundet gewesen. Mehrheitsaktionärin der Firma ist eine Stiftung Rentzhogs, aber 2019 wurden Aktien der Firma an die Öffentlichkeit ausgegeben, damit Investoren mitverdienen können, wer wohl? Der Prospekt ist im Internet abrufbar.
        Auf youtube ist ein Video einer Konferenz der ScientistsWarning.org vom Dez 2018, ein paar Monate nach Gretas „Entdeckung“. Die Maschinerie lief von Beginn wie geschmiert.
        Greta, das gute kleine Mädchen 😉

      • Korrekt. Das Board of Directors von „We don’t have Time“ sollte man sich ebenfalls ansehen. Dort tummeln sich clevere schwedische Geschäftemacher und Investoren. Die Greta-Klima-Hype ist nichts anderes, als eine riesige PR-Kampagne, die aber mittlerweile von der Hochfinanz gekapert worden ist. Stichwort: Club of Rome, mit dem deutschen Vertreter Frithjof Finkbeiner, der mehr oder weniger hinter Friday for Future steckt. Siehe dazu: https://nandalya.wordpress.com/2019/04/05/greta-und-die-milliardaere-das-geschaeft-mit-dem-klimawandel/

        Ich habe noch einen unfertigen Beitrag über Greta, den ich vielleicht noch beende und morgen (heute) bringe. Dort habe ich Ingmar Rentzhog und seine Firma auch erwähnt.

      • Die Deutschen glauben ja immer weniger an das Zeug aus Berlin oder den Medien, deshalb werden ja jetzt ganze Regale in Supermärkten leer gekauft, selbst wenn dies tatsächlich nicht notwendig ist, doch es liegt ein eigener Handlungsspielraum vor und der wird von den Bürgern genutzt. Ein Zeichen dafür, dass immer weniger Menschen überhaupt etwas glauben, selbst wenn es der Wahrheit entsprechen sollte. Mann kann übrigens gut in Deutschland leben, man muss eben nur gekonnt die Ohren verschließen können 😉

      • Ich habe noch nie die Ohren verschlossen oder weggeschaut. Die Panikmache mancher Medien bezüglich Corona, halte ich für übertrieben. Zur Zeit lebt es sich in Japan auch sehr gut. Nur LGBT ist dort kein wirkliches Thema. Daher geht es bald wieder in die USA.

  2. Beim Thema Corona verstehe ich immer noch nicht, warum so Panik gemacht wird in den Medien, angefangen schon in China. Wer hat Interesse daran, wem nützt es etwas? Sucht man etwas gemeinsames, das man bekämpfen kann, um von anderen Problemen abzulenken, oder benützt es die Finanzelite, um ihrem Ziel einer Weltregierung näher zu kommen, um die Welt zusammen zu führen? Ein ähnlicher gemeinsamer „Feind“ ist der Klimawandel, der vor Corona ausgeschlachtet wurde. Was ist das nächste?

    • Gut mitgedacht, lieber Zauberer.

      Die Medien sind in Zeiten sinkender Auflangen an Sensationen interessiert und werden sich auf jedes halbwegs gute Thema stürzen. Arno hat bereits geschrieben, was seine Meinung ist. Die ich unterschreibe.

      Ein neuer Krieg könnte die nächste Herausforderung sein, den aber kaum jemand überleben wird, wenn die Verrückten in den USA die Oberhand gewinnen. Oder der Börsencrash. Vielleicht schreibe ich einen Beitrag darüber.

  3. Auch mit der Angst vorm Coronavirus wird in Deutschland viel Geld verdient (Unsummen für Atemschutzmasken, Desinfektionsmittel…). Ich bin froh, dass Yi Mans Eltern wieder ihre Gated Community verlassen dürfen (Quarantäne aufgehoben).

    • Der Satz sollte lauten: Mit der Angst vor dem Coronavirus, wird AUCH in Deutschland viel Geld verdient. Wobei das keine Absicht, aber ein willkommenes Zubrot für gewisse Firmen war.

      Für Yi Mans Eltern freut es mich natürlich.

  4. Nun bin ich nicht redegewandt und gebildet wie du, sehe aber.

    Mein Sonntagsmärchen war nicht ohne Grund „ Alice hinter den Spiegeln“.
    Jeder der Schach spielen kann, weiß, dass der Bauer, wenn er acht Züge geschafft hat, durch jede andere Figur ersetzt werden kann.

    Wo ist also endlich der Bauer der dies schafft ist meine Frage?

  5. Deutschland wird sich wieder fügen. Es werden so lange Geschichten erzählt und Bilder von Frauen und Kindern gezeigt bis alle Neinsager Nazis sind.

    Die Kosten und die Ablehnung muss dann jeder mit sich selbst ausmachen.

    • Man darf die Schuld nicht allein bei den JournalistInnen suchen, die diese Fake-Bilder und -Infos verkaufen. Das hat Methode und ist einerseits den schwindenden Auflagen geschuldet, andererseits wird es den Medien „befohlen.“ Direkt, per Anweisung? Nein. Diplomaten haben ihre eigene Sprache, wie sie Dinge vermitteln.

  6. Da machen die Leute Panik vor Corana und rennen massenweise ins Fussball Stadion! Messen werden abgesagt, die Wirtschaft ist geschwächt! Aber Fußball schützt vor Corana! 🙈
    E. hat den perfekten Zeitpunkt für seine Invasion gewählt. Wieder hunderte junge Männer, die vor Kraft und potens strotzen.
    Die wahren Hilfsbedürftigen bleiben auf der Strecke, wann wird man jeh verstehen! 🤔AMEN!

    • Syrer könnten selbst wenn sie wollten nicht „flüchten“, Erdogans Truppen haben die Grenze zu Syrien abgeriegelt. Die Medien verschweigen das dezent. Verschwiegen wird auch, wer die Migranten wirklich sind, die sich an der Grenze zu Griechenland tummeln und dass sich meist islamistische Kämpfer in der Region Idlib aufhalten. Die Chance, dass diese sich bereits unter die Migranten gemischt haben ist hoch.

      Zu Corona hat KenFM heute ein interessantes Video veröffentlicht. Vieles ist und bleibt natürlich Spekulation, aber der Kommentator wirft einige interessante Fragen auf. Anschauen, bzw. -hören lohnt sich. Falls du KenFM (Ken Jebsen) nicht kennst, er ist weder ein „Nazi“ noch ein „Rechter“, er ist noch nicht einmal konservativ, aber ein bemerkenswerter Journalist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s