Gedanken zu Weihnachten: Alles was Recht(s) ist

Heute begebe ich mich erneut in die Niederungen der Tagespolitik, von mir auch gern Kasperletheater genannt, um einen Mann zu hofieren, den viele als AfD-Sympathisant abstempeln und in die rechte Ecke stellen. Nun ist Hans-Georg Maaßen ungefähr so „rechts“ wie die Verfasserin dieser Zeilen, auch wenn das grüne Hysteriker gern anders sehen.

Es sind diese GRÜNEN, die ich einige Jahre als Mittel zum Zweck hofierte, LGBT in Deutschland war mir lange wichtig, deren Ideologie eine wirkliche Gefahr darstellt. Anders als etwa Helga Zepp-LaRouche, die schon 1982 vor dem „grünen Faschismus“ warnte, lehne ich diesen wie auch den Begriff der Neo-Marxisten ab und benutze letzeren lediglich zum besseren Verständnis bei Diskussionen.

Allerdings, und an dieser Stelle muss ich Frau Zepp-LaRouche doch beipflichten, trifft ihre damalige Analyse der GRÜNEN genau den Punkt. Zitat: Die absolute Intoleranz gegenüber Andersdenkenden, auch wenn sich diese in der Mehrheit befinden, die Betonung des „gesunden Volksempfindens“, die mystische Verehrung der Natur, die romantische Weltflucht bis zum vorindustriellen Leben auf der Ökofarm, die Verherrlichung eines übersteigerten rauschhaften Lebensgefühls, der dionysische Charakter der Rock- und Drogenkultur dies alles sind ganz typische Merkmale einer faschistischen Massenbewegung.

Streicht man das Wort „faschistischen“, trifft die Analyse durchaus zu. Auch wenn ich Frau Zepp-LaRoches sonstige Ansichten nicht unbedingt teile, bei den GRÜNEN hat sie durchaus recht. Recht haben will auch ein gewisser Markus Lanz, der sich gern Talkmaster nennt. Da sitzt also ein Mann mit Nickelbrille vor einem GEZ-finanzierten Schwätzer, der ihn der Falschaussage überführen will. Man muss Markus Lanz nicht mögen um zu verstehen, dass er Herrn Maaßen geistig unterlegen ist. Aber der Moderator bemüht sich, hat er doch einen gut bezahlten Auftrag zu erfüllen, der ihm allerdings gründlich misslingt.

Maaßens souveräne Antworten auf die dümmlichen Fragen von Markus Lanz, haben ihn auch an diesem Abend zu Sieger gemacht. Überhaupt finde ich jeden Auftritt des Mannes famos. Er bleibt stets sachlich und korrekt und wäre mein Wunschkandidat als Innenminister. Dass die Fraktion der deutschen Neo-Marxisten das auf keinen Fall möchte, steht wieder auf einem anderen Blatt.

Überhaupt ist das mit diesem Recht(s) so eine Sache. Die, die sich gern „linke Demokraten“ nennen, haben es angeblich gepachtet. Nun sollte schon die Bezeichnung „linke Demokraten“ einen Lachanfall bei all jenen auslösen, die des Denkens mächtig sind. Sozialismus und Demokratie vertragen sich nun mal nicht.

Alles was Rechts ist, also alles jenseits einer nach links gerückten CDU/CSU, wird sofort in die Nazi-Ecke geschoben und erbarmungslos drangsaliert. Wer heute wirklich Rechte sehen will, der muss sich alte Filme der Nazi-Diktatur anschauen. Jene armseligen Glatzenkrieger, auch Neo-Nazis genannt, haben denkbar wenig mit jenen Gespenstern der Vergangenheit zu tun. Sie sind zum Teil nur große und ziemlich dumme, allerdings vom Verfassungsschutz hofierte Kinder, die, im Gegensatz zu den extremen Linken, in der Minderheit sind.

Dass man auf der Welt keine wie auch immer gearteten Extremisten benötigt, sollte eigentlich selbstverständlich sein. Aber der von den globalen Finanzeliten geschürte Hass auf alles Konservative, vernebelt den Deutschen seit Jahren den Blick und den Verstand.

In der gefühlten Realität deutscher Gutmenschen massakrieren grölende Primaten jene Wirtschaftsmigranten, die als lukratives Geschäftsmodell von Schlepperbanden dienen. Wer allerdings wen im wiederholten Einzelfall massakriert, „messert“ oder einfach nur mit Todesfolge zu Boden wirft, soll kein Gegenstand dieses Beitrags sein. Darüber haben schon andere geschrieben. Merke: Die Wahrheit kommt trotz als „Hassrede“ getarnter Zensur ans Licht.

Apropos Licht, steht doch das (christliche) Weihnachten endlich vor der Tür. Allerdings haben einige deutsche Medien berichtet, die Entchristlichung des Weihnachtsfestes liefe auf Hochtouren weiter und haben dabei die Verbannung einer Krippe im Ruhrgebiet im Sinn. So gern ich auch Weihnachten mag, die „christliche Komponente“ darin hat die Kirche erfunden, um die Massen zu manipulieren. Weihnachten ist das altnordische Julfest, das in Skandinavien immer noch gefeiert wird.

Mich stört es wenig, ob das sogenannte „Christkind“ oder Santa Claus in Wirklichkeit der Gott Odin ist, der mit seinem achtbeinigen Pferd Sleipnir durch die Lüfte ritt. Mir ist es auch egal, dass rote Weihnachtskugeln vielleicht nur das an Bäumen aufgehängte Fleischopfer der alten Wikinger sind.

Fakt ist, dass sich viele Mythen, Sagen und Legenden zum heutigen Weihnachten verwoben haben und die, die sich Christen nennen, eigentlich noch immer durchaus liebenswerte Heiden sind. Aber wichtiger als jeder Gott war und ist die Liebe zur eigenen Familie und auch zu anderen Menschen. Wer Hass sät, wird letztlich auch Hass ernten. Solche Menschen tun mir leid.

Für antireligiöse Neu-Marxisten ist das natürlich Nazi-Sprech und muss sofort geächtet und schon bald verboten werden! Sie huldigen lieber der heiligen Gretel, die 1. Klasse mit dem Zug durch Deutschland fährt. Zwar wenig CO2-neutral, aber das ist schon okay für eine Göre, die lediglich eine Marionette ihrer Eltern und diverser Finanzeliten ist. Marionetten sind auch jene US-Demokraten, die Donald Trumps Amtsenthebung einfordern wollen. Die Medien fordern natürlich fleißig mit und pflanzen Hass in unbedarfte Lämmerhirne, die Donald Trump schon in der Gosse sehen.

Wer dann in einigen Jahren belämmert auf die Scherben eines Landes blickt, das einst eine führende Rolle in Europa spielte, wird sich auch durch die Geburtenrate entscheiden. Zur Zeit sieht die für Deutsche wenig rosig aus. Was wäre dabei, wenn dieses Land endlich wieder mehr Kinder bekäme? Dann fiele es einer Angela Merkel schwer, als Todesengel über Europa zu schweben.

Unser kleiner Engel sitzt unterdessen mit großen Augen rechts von mir auf Yukis Schoß und denkt sich vermutlich „Was macht Tante Yumi da bloß?“ Die Antwort ist einfach und kommt direkt: Wir drei Elfen machen Urlaub im Schnee. Frohe Weihnachten ihr da draußen! Es grüßen herzlich und lachen verschmitzt, Yuki, Mayumi und Aiko, in deren Mandelaugen ein Lächeln blitzt.

 

Bild: Pixabay

2 Kommentare zu “Gedanken zu Weihnachten: Alles was Recht(s) ist

  1. Habe den Lanz Talk mit Maaßen auch gesehen! 🙈
    Sehe es genauso! Mittlerweile ist es doch so, völlig egal wie fundiert die Beweislage ist, was alles illegal kriminell, inszeniert und gesteuert ist, auch egal welche bestens informierten Persönlichkeiten die Wahrheiten ans Licht bringen, sie werden alle weggefegt! Ein hoch auf die LGSD-LinksGrünenScheinDemokratie!
    Wir hier in BaWü haben hier jede Menge Grüne und die, die ich kenne fahren keine Elektroautos! Doppelmoral wie in den 70 und 80igern! Kann mich gut erinnern, die fuhren die ältesten Diesel mit Heizöl betankt. Und die Höfe auf denen viele alternativ hausten, waren vermüllt!
    Und jetzt zeigen ihre Nachfolger Generationen den erhobenen Zeigefinger und reglementieren ein ganzes Land! Es wiederholt sich also mit der Doppelmoral in ganz vielen Fällen!

    Es muss sich dringend was ändern um die Natur und die Tiere zu schützen, aber mit der jetzigen Regierung und den erstarkten Grünen sehe ich keine Chancen auf eine positive Entwicklung!
    Und das aller Schlimmste ist, es gibt keinerlei Alternative, die wirklich was bewegen könnten!
    Frau Merkel werden wir bis zum bitteren Ende an der Spitze sehen müssen, weil die CDU Männer keine Eier mehr haben! 🙊🙈😜🤗

    In diesem Sinne eine fröhliche Weihnachtszeit 🎅😁

    Babsi

    • Das große Problem jener Politdarsteller, die wirklich noch an die Demokratie glauben, ist ihre Gier weiterhin an den Fleischtöpfen zu sitzen. Genau das werfe ich der sogenannten Werte-Union innerhalb der CDU vor. Sie zögern, sie taktieren, aber sie bewegen sich nicht. Auch Samurai taktieren, aber sie schlagen irgendwann zu. Das haben Deutsche offenbar verlernt.

      Yuki und ich haben einige Jahre in Stuttgart gelebt, sie ist sogar dort aufgewachsen. Von daher bin ich über die dortigen GRÜNEN bestens im Bilde. Immerhin sind einige meiner deutschen Freundinnen ins Grübeln gekommen, ob die Partei wirklich so grün ist, wie sie nach außen hin tut, oder nicht doch nur ein von den Eliten erschaffenes Konstrukt ist.

      Herr Maaßen könnte natürlich auch nur wieder eine Marionette sein, in diese Richtung gilt es ebenfalls zu denken. Ich finde ihn trotzdem hochinteressant und hoffe, dass Deutschland noch mehr von ihm sehen kann. Er muss nur selbst den Mut und den richtigen Zeitpunkt dafür finden. Der wäre gefühlt „jetzt.“ Aber Politik bewegt sich in anderen Bahnen. Daher werden vermutlich noch einige Jahre vergehen, die uns die grüne Öko-Diktatur präsentieren.

      Sogenannte Realpolitik interessiert mich allerdings nicht wirklich, ich finde die Ausflüge dahin ermüdend und nebensächlich. Hauptsächlich interessiere ich mich für meine beiden Elfen, für Japan und jetzt mein Bett! 😀 Frohe Weihnachten für dich, liebe Babsi und auf wiederlesen im neuen Jahr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s