Gedanken einer Ausländerin: Aufstand der (Ohn)Mächtigen

Diesen und alle meine politischen Beiträge schreibe ich unter der für die meisten Menschen geltenden Prämisse, dass wir in einer Demokratie leben, die von freien Wahlen getragen wird. Das ist meiner Meinung nach nicht der Fall. Trotzdem schreibe ich oft über die sogenannte Realpolitik, kritisiere einzelne Parteien, Personen und / oder Entscheidungen der PolitikerInnen, behalte mir aber stets Ausflüge in die Metapolitik vor.

Thüringen hat gewählt und die CDU hat wieder einmal eine herbe Niederlage hinnehmen müssen. Wahlsieger sind nicht, wie von den Medien fälschlich dargestellt die LINKEN, der eindeutige Wahlsieger heißt AfD. Mich amüsiert, dass eine Protestpartei Erfolg um Erfolg erringt. Jene ungeliebte AfD scheint nun dafür zu sorgen, dass man in Deutschland die Weichen zurück auf Normalität stellt.

Die „Nazis“ kommen!

Die Faschisten seien wieder in die Parlamente eingezogen, haben einige PolitdarstellerInnen verlauten lassen, als die AfD erstmals in einen Landtag gewählt worden ist. Seitdem wird dieser Slogan stets wiederholt, wenn die Altparteien eine Klatsche bekommen. Sie wollen scheinbar nicht begreifen, dass sie mit ihrer Politik der offenen Grenzen gescheitert und abgewählt worden sind. Kurze Pause, harter Schnitt. Wer das glaubt, der tut mir nur noch leid.

Weder handelt es sich bei der AfD um Nazis, noch ist das jammern der Altparteien echt. Wir erleben lediglich ein Schauspiel, eine Spaltung der Gesellschaft, die man in eine neue Richtung führen will. Ob das ein Öko-Sozialismus oder konservativer Totalitarismus ist, spielt keine wirkliche Rolle. Es geht immer nur um sehr viel Geld. Wenige Reiche haben im Überfluss davon und wollen dieses behalten und weiter vermehren. Auf Kosten der schweigenden Lämmer, denen man stets neue Wahrheiten erzählen wird.

Gespalten

Dass die PolitdarstellerInnen mit gespaltener Zunge sprechen, sollte mittlerweile jeder begriffen haben. Leider ist das nicht immer der Fall, Politik überfordert die meisten Bürger. Sie reagieren gereizt, wenn man sie aus ihrer Wohlfühlzone reißt. Vielen ist die heile Welt der Rosamunde Pilcher lieber, als Kritik an realer Politik. Das Erwachen wird umso grausamer sein.

Während sich also Berufsempörte, die man gemeinhin als „Linke“ bezeichnen kann, zum AfD-Bashing treffen und im Chor „Nazi, Nazi, Nazi!“ brüllen, reibt man sich bei den angeblichen „Rechten“ die schwitzigen Hände. Inwieweit diese lediglich nützliche Idioten sind oder Teil des perfiden Spiels um Macht und Geld, wird vermutlich für immer ein Geheimnis bleiben. Gewinner und Verlierer stehen ohnehin schon lange fest.

And the winner is …

Es spielt keine Rolle ob die Medien „plötzlich“ auf Merkel und AKK einprügeln und der Transatlantiker Friedrich Merz erneut aus der Deckung kommt. Auch ein Roland Koch, der sich wie Merz schon vor Jahren aus der Politik in Richtung der Wirtschaft verabschiedet hat, wird kaum etwas ändern. Diese alten Kämpen sollen nur vordergründig das richten, was Merkel scheinbar angerichtet hat. Vielleicht ist es nur ein weiterer Schachzug der Finanzeliten, die sich uneinig über gewisse Dinge sind. Merkel muss also weg und die „Putzfrau aus dem Saarland“ wird ihr folgen.

Aber Uneinigkeit hin oder her, am Ende werden eben diese Finanzeliten erneut die wahren Sieger sein. Da spielt es auch keine Rolle ob ein Brexit oder Dexit kommt. Wer gleichzeitig Kohlekraftwerke nach China oder Polen verkauft, die deutsche Automobilindustrie ruiniert und einen regen Handel mit CO2-Zertifikaten betreibt, wird stets auf der Gewinnerstraße sein. Aber das hat angeblich mal wieder keiner gewusst.

19 Kommentare zu “Gedanken einer Ausländerin: Aufstand der (Ohn)Mächtigen

  1. Die Nazis kommen nicht, sie sind immer da gewesen und von den alten Bundesländern übernommen worden, bzw. dahin geflüchtet worden lassen ( nein, kein Grammatikfehler ). Dafür hat der Osten die RAF unterstützen dürfen.

    Wer jetzt immer noch nicht begreift, dass wir alle nur Randfiguren in einem schlechten Spiel sind, mag weiter an Wahlen und ihre Wirkung glauben.

    • Nazis, Sozialisten sind lediglich Figuren im Spiel der Macht. Die Wahlen dienen dennoch ab und zu als Stimmungsbarometer. Dann wird entschieden, wohin die Reise geht. Momentan ist man noch unentschlossen. Viel hängt davon ab, ob Donald Trump erneut die Wahl gewinnt.

  2. Spätestens seit der weltweiten Krise 2007 wissen wir, dass Politik und Bürger lediglich Erfüllungsgehilfen der Finanzeliten sind und Regierungen kein wirkliches Interesse an ökonomischer so wie ökologischer Veränderung haben, sie geben nur vor etwas ändern zu wollen, doch geschehen wird nichts, außer das der Bürger dann eben Zertifikate bezahlt und keinen Soli mehr. Und wir Deppen freuen uns noch darüber …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s