Deutschland lernt den Ungehorsam

In Deutschland regt sich wieder etwas, das man zaghaft Ungehorsam nennen kann. Es ist der Widerstand gegen eine Regierung, die schon fast diktatorisch ist und willfährige Medien im neuen Geist erzieht.

Pegida und AfD sind nur der Anfang dessen, was den normalen Bürger antreiben wird, der sich nicht mehr für dumm verkaufen lässt. Lange genug hat er geschwiegen und brav seinen Obolus erbracht. Nun plötzlich protestiert er und die Obrigkeit wird wach.

Der untaugliche Versuch, jeden als Rechtspopulisten und Nazi zu denunzieren, der nicht Merkels Meinung ist, wird nicht mehr lange funktionieren. Wenn er es jemals hat. Denn eine Demokratie lebt von Kritik am System. Wird die verboten herrscht Diktatur.

Das vereinheitlichte Parteiensystem in Deutschland, wird nur von wenigen durchbrochen. Zögerlich noch von der FDP. Klar erkennbar von den „bösen Rechten.“ Schaut man sich die AfD genauer an wird klar, dass diese noch junge Partei wirklich ihre Macken hat. Zwar wimmelt es dort nicht von NPDlern, aber so manches Mitglied ist suspekt.

Womit die Partei in guter Gesellschaft ist. Cem Özdemir hat ebenso Dreck am Stecken, wie ein früherer Minister der FDP. Und ein Joschka Fischer von den GRÜNEN, der auch kein guter Junge war. Nein, ich verharmlose keine „Rechten“, ich zeige lediglich die Ähnlichkeiten auf. Und die Alternative des Wohlstandbürgers, dessen Hintern gern im Sessel klebt.

Aber wie wäre es, wenn mehr Deutsche auf die Straße gehen und ohne Parteienzugehörigkeit friedlich gegen Merkels Politik demonstrieren. In Frankfurt vielleicht oder in Köln. Auch Hamburg, Hannover und Stuttgart wären Orte, deren Dornröschenschlaf Protest zugute käme. Und allen Deutschen eigentlich, die mehrheitlich gegen Merkel sind.

Aber die neue Umfrage des staatlichen Fernsehens zeigt, wie beliebt unsere Kanzlerin plötzlich wieder ist. Wer immer diese dummdreisten Lügen erfunden hat, muss alle Deutschen für wirklich dämlich halten. Umfragen, wie Statistiken auch, sind problemlos zu manipulieren. Das lernt jeder BWLer schon sehr früh.

Manipulieren kann man auch die Willkommenskultur am Münchner Hauptbahnhof. Oder glaubt wirklich jemand daran, dass dort begeisterte Bürger standen? War es vielleicht eher so, dass die Fahnenschwenker dort platziert worden sind? Medienwirksam versteht sich. Damit Frau Merkel als Gutmensch gilt.

Aber es ist nicht nur Frau Merkel, die Schuld am momentanen Desaster hat. SPD und GRÜNE steuern im gleichen Boot. Der weltfremde Innenminister von NRW etwa, der in seinen Städten „keine No-Go-Areas“ sieht. Blöd nur, dass die existieren und mal eben 100 Roma zwei Polizisten bedrohen.

Klar, das ist nur wieder „rechtes Geschwafel“, wie die Gutmenschen Fraktion nun bestimmt postuliert. Aber vielleicht machen die mal einen Spaziergang in gewissen Vierteln diverser Städte. Ich komme auch gern mit.

Oder wird weiter nur schöngeredet. Von Lügen reden wir dann später. Wenn die Wahrheit nicht mehr zu verheimlichen ist und die Realität Deutschlands Kinder frisst.

 

19 Kommentare zu “Deutschland lernt den Ungehorsam

  1. Guten Morgen Nandalya,
    träume weiter! Aber die Hoffnung stirbt wohl zuletzt. Ich dachte, du wärst in den States?
    Egal. In Deutschland wir munter weiter verschlafen, was auf den Tisch gehörte.
    Das ist nicht schwer zu erkennen.
    LOL
    PJP

    Gefällt mir

    • Ich träume stets klar. Sprich ich bestimme meine Träume selbst. Das kann jeder lernen. Und zu handeln auch. Wir werden Ende des Jahres nach Los Angeles gehen, das habe ich nun schon mehrfach kommuniziert.

      Vielleicht haben wir eine andere Sicht der Dinge, lieber Pete. Meine ist stets positiv. Danke fürs lesen.

      Gefällt mir

  2. Liebe Mayumi, auch heute gebe ich Dir in den meisten Punkten Recht.
    Aber wer soll`s den nun richten?
    Politik kann so lange nicht auf der Straße gemacht werden, solange irgendwelche Protestbewegungen nicht fähig sind ein gemeinsames Süppchen zu kochen, bzw. tatsächlich vorhandene demokratiefeindliche „Mitmarschierer“ auszusortieren. … egal ob links oder rechts.
    … und ich gebe zu – ja ich habe Angst, dass die Stimmung kippt.
    Auch ich bin – wie wahrscheinlich viele andere Deutsche auch – mit dem, was unsere Politiker machen (oder unterlassen) nicht einverstanden. Aber ich gehe trotzdem nicht hin und wähle die AfD. DIE sind wahrlich nicht das, was in ihrem Namen steht: – denn eine Alternative sollte ein anderes „Gesicht“ haben. … mit klaren Zügen und ohne zwielichtige Gestalten mit gefährlichen und zum Teil undurchsehbaren Zielen.
    Also – wo ist die Lösung?
    Alles Liebe,
    Michael

    Gefällt 1 Person

      • Sie Interessen der Bürger gehen so weit auseinander, dass wir nie an einem Strang ziehen werden.
        Schau mal in die FDP. Wollen die wirklich ein strengeres Einwanderungsgesetz. Diese frühere Unternehmerpartei würden selbst die Unternehmer nicht mehr wählen. DIE WOLLEN nämlich die billigen Arbeitskräfte, um die Löhne und Gehälter zu drücken. Also mit einem Programm gegen die Einwanderung KANN die FDP nicht antreten. … wenn doch – sind sie höchst unglaubwürdig – denn, würden sie das versprechen, könnten sie ihr Versprechen nie einhalten.
        So ist „demokratische“ Politik – Lug und Trug.
        … und wir können nix dagegen tun. Sackgasse.

        Gefällt 1 Person

    • WP spinnt mal wieder, daher meine Antwort auf deinen zweiten Kommentar an dieser Stelle:

      Es sind weniger die Büger, als vielmehr die Eliten / Unternehmer, die die Politik(interessen) bestimmen. Der Bürger ist meist unpolitisch und darf alle paar Jahre sein Kreuzchen machen. Damit hat er dann seine Schuldigkeit getan und wird nun weiter belogen und für dumm verkauft.

      Gefällt mir

  3. Hallo Mayumi,

    wie immer besten Dank für deinen Kommentar.
    Mich beschäftigt weiterhin, wie alternative Politik und hieraus abzuleitendes Handeln denn jenseits aller Akademisierei aussehen sollen.

    Hierzu etwas mehr oder weniger Spaßiges – Hinweis: den Streifen War Dogs habe ich (noch) nicht gesehen, muss ich glaube ich, auch nicht.
    https://semperfinews.com/conex-box-labeled-furniture-muslim-immigrants-proves-invasion-coming/

    LG und beste Wünsche
    Oli

    Gefällt 1 Person

    • Die Meldung ist soweit ich das beurteilen kann ein Hoax / Fake. Das Video ist zwar echt, aber die Waffen waren nie für Flüchtlinge bestimmt.

      In der DDR sind die Menschen auf die Straße gegangen und haben demonstriert. Friedlich. Interessant wäre die Reaktion der Bundesregierung, wenn jede Wochen Millionen auf die Straße gingen. Aber das Kaninchen schaut weiter wie gebannt auf die Schlange. Bis sie beißt.

      Die Botschaft hinter War Dogs ist interessant. Schnelles Geld ganz ohne Gewissensbisse. Der Krieg ist bekanntlich immer weit weg. Krieg, den führen immer nur die anderen. Und was machen „wir“, wenn er vor unserer Haustür steht?

      Gefällt mir

  4. Deine Worte sind wie immer „hart, aber fair“. 👍 Mir gefällt an diesen Gutmenschen nicht, dass sie die kriminellen Rechten verurteilen, aber die kriminellen Menschen mit Migrationshintergrund nicht oder deren Straftaten verharmlosen. Das ist für mich keine neutrale Wahrnehmung der Realität.
    Und jetzt gibt es schon wieder einen Vorfall mit einem syrischen Flüchtling (Chemnitz)… 😒

    Gefällt 1 Person

    • Es gibt die kriminellen Rechten, das ist unbestritten. Aber es gibt auch und sogar noch mehr linke Kriminelle, was leider verschwiegen bzw. geschönt wird.

      2015: Die po­li­tisch mo­ti­vier­te Kri­mi­na­li­tät zeigt Rechte vorn. Aber bei der politisch motivierten Gewalt sieht es anders aus. 2246 linken Gewalttaten stehen 1485 rechte gegenüber. (Quelle Professor Klaus Schroeder + Die WELT)

      Neutral wäre anders, das BKA bzw. dessen Präsident verdreht die Zahlen gern. Die Zahl Nichtdeutscher Krimineller ist bereits 2014 auf ein neues Rekordniveau gestiegen, das war noch vor der Flüchtlingskrise. Köln & Co. werden erst in einigen Monaten in die Statistik einfließen, die dann deutlich nach oben schnellt. Falls man sie nicht wieder schönt, was recht einfach ist.

      Natürlich ist die Masse der Migranten nicht kriminell im Sinn von Gewaltverbrechern. Aber darum geht es auch nicht. Aktuell richtet sich der Fokus erneut auf das Versagen einer Kanzlerin, die nun Afrika hofiert. Dieser „Syrer“ ist nur ein weiteres Beispiel eines Schläfers, der sich unter die Flüchtlinge mischte. Und es gibt davon noch mehr, die nun wieder untertauchen werden, um irgendwann, wenn Gras über die Sache gewachsen ist, zuzuschlagen.

      Gefällt 1 Person

      • Stimmt, auf die fanatischen Linksgerichteten habe ich gar nicht hingewiesen.
        Ich kann es immer nur wiederholen… Es war ein Fehler Flüchtlinge unkontrolliert ins Land zu lassen. Die ganzen Schläfer verdanken wir Angela Merkels Flüchtlingspolitik. 😒

        Gefällt 1 Person

      • PS: Natürlich ist mir klar, dass es wahrscheinlich auch schon vor dem Flüchtlingsstrom ein paar Schläfer in Deutschland gegeben hat. Aber durch den Mangel an Kontrolle wurde der Zuzug von Schläfern ja quasi mit unterstützt.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s