Ein Sommermärchen: Das Schweigen der Angela M.

Donnerstag, 28.07.2016. Die Kanzlerin aller Deutschen, hat zum Sommermärchen gebeten. Anders kann man ihre Wortblasen nicht bezeichnen, die sinn- und blutleer waren. Und Urlaub oder nicht, es ist der blanke Hohn, wenn sich eine Regierungschefin erst nach Tagen zu Terrorakten äußert.

Aber das ist verständlich. Ihre Ghostwriter mussten vermutlich zuerst die Rede schreiben und sie den Journalisten als Fragen diktieren. Kritik bleibt weiter unerwünscht, die (un)klare Linie wird weiter befahren.

Was hat uns das Märchen nun an Neuigkeiten gebracht, die wir nicht schon lange kannten? „Wir haben viel geschafft“, hat Frau Merkel gesagt. Aber wer ist wir? Die den sexuellen Übergriffen von Asylanten ausgelieferten Frauen? Die Verletzten aus Würzburg oder die Opfer von Ansbach?

Immerhin hat die Kanzlerin bemerkt, dass „wir uns im Krieg mit dem IS befinden.“ Für diese Spitzenleistung ihres Kadergestählten Denkvermögens sollte man ihr den Orden wider den tierischen Ernst verleihen. Noch komischer geht es kaum.

Verhöhnt fühle ich mich wirklich, als die Kanzlerin von „der Verhöhnung des Landes und der Flüchtlinge“ spricht und damit doch Würzburg und Ansbach aufzeigt. Schuldbewusstsein? Keine Spur. Warum auch. Sie folgt ihrem wirren Plan und zwingt Deutschland auf Kurs. Ohne Mutti geht das Schiff unter. Dass sie keiner mehr braucht, hat sie noch nicht bemerkt.

Aber sie sieht immerhin eine „große Herausforderung für die Gesellschaft“, wenn sie von den Terroristen spricht. Vermutlich die Herausforderung gedemütigt, beleidigt und ermordet zu werden. Das hat sie aber nicht gesagt. Dafür dann von „Recht und Gesetz“ gesprochen, „das eingehalten werden muss.“

Aber genau das tut keiner. Weder die Terroristen, noch die Kanzlerin selbst. Und schon gar keine Polizei, die Grapscher nur lächelnd verwarnt und (un)angekündigt Moscheen stürmt. Abschiebung bei Straftaten? Nein, das macht ein Deutschland nicht! Wir dulden natürlich auch weiterhin unsere Täter, die dann fröhlich in Hildesheim zur Moschee marschieren.

Dass Europa der Kanzlerin die Gefolgschaft verweigert ist bekannt. Daran ändern auch ihre ständigen Appelle nichts, die sie in Richtung Osten schickt. Weder Polen noch Ungarn denken im Traum daran, sich deutsch-französische Verhältnisse an Bord zu holen.

Die einzig gute Frage eines Journalisten „Was muss passieren, damit Sie einem Neustart nicht im Wege stehen?“, ließ die Kanzlerin unbeantwortet. Die Frage wird vermutlich von anderen gelöst. Die Leidtragenden bleiben weiter wir.

Advertisements

43 Kommentare zu “Ein Sommermärchen: Das Schweigen der Angela M.

  1. Solange die Bordkapellen der Titanic noch ihre schönen, heißt: Sinnes- und Verstandes-verwirrenden, Unweisen zum schlechtesten geben, und auf allen Decks sich im danse macabre gewogen wird…ja, solange…

    Danke für diesen zusammenfassenden Kommentar – besser als alles, was ich von den selbsternannten Qualitätsmedien und ihrer anti-investigativen Journaille bis dato hierzu gelesen habe…

    Have a nice day somehow
    Oli

    • Man könnte Deutschland wirklich mit der Titanic vergleichen. Wir sind offenen Auges auf einen Eisberg zugesteuert. Sichtbar war aber nur ein kleiner Teil, die wirkliche Größe blieb dem Ausguck verborgen.
      Ahoi!

      • Mit Käpt’n Iglu oder Blaubär als Bunzelkanzler wäre das nicht passiert. Erfahrene Seemänner wissen: „Der Bug hält mehr als die Flanke“. Wenn also schon Eisberg, dann frontal drauf – dann hätten wir zumindest mehr Zeit gehabt zu überlegen, wann wir in’s kalte Wasser springen.
        Ähm, Mayumi, ich glaube , ich habe den Blog verpeilt – Navigation ungenügend. Bin gedanklich halt auf der Titanic…;-)

      • Ich würde ja gerne in’s Rettungsboot, aber in dem einzigen, das noch an Bord ist, hat sich eine Dame mit einer merkwürdigen Gestik bereits aufgebaut und giftet alle an: „Wir schaffen das“ – sieht aber gar nicht danach aus, dass sie die Absicht hat, selbst ein Ruder in die Hand zu nehmen…

        Mayumi, Hiiifeeee…

      • Problem erkannt. Lösungsumsetzung noch anhängig. Kann doch aber nicht so schwer sein, oder muss man Eier legen können, um ein faules unter frischen herauszuriechen…?

      • Faule Eier verraten sich schnell. Also weg damit und den klaren Sinnen folgen. Und ich habe die berechtigte Hoffnung, dass sich gestern ein rosa Nebel lichtete.

      • Etwas langatmig, aber in der Summe passend. Richtig gut gefällt mir der Satz mit den „Merkel Supportern.“ Ich hätte einen anderen Namen, aber ich bleibe japanisch höflich und korrekt. 😉

      • …also mir hätte Merkelfans auch besser zugesagt; ist ja ein Kürzel für …fanatiker und somit mehr als nur eine bloß sanfte Insinuierung an dahinter zu vermutetende bzw. zu diagnostizierende seelische-geistige Zustände…
        Aber die meintest du in japanischer Höflichkeit sicher nicht…😉

      • Man könnte sie auch merkbefreit nennen. Alternativ fielen mir noch etliche, wenn auch sehr unhöfliche Worte ein. Aber die überlasse ich den Erstangreifern. Der Konter sitzt dann besser. 😉

  2. Guten Morgen liebe Mayumi, ich weiß gar nicht was du hast. Aussitzen hat der Frau weitere Amtszeiten ermöglicht, also warum die Vorgehensweise ändern? Warum hat sie zu der Frage des Neustarts nichts gesagt? Weil die Nachfolgerin schon in den Startlöchern steht, denn die Amtsmüdigkeit steht der Frau schon seit Jahren ins Gesicht geschrieben. Zugegeben, sie hatte es wirklich nicht leicht die mitverantwortete Politik der Vorgänger mitzutragen, aber so funktioniert eine feudale Demokratie nun mal. Jetzt noch ein bisschen Sommer(albtraum)märchen und wir wechseln nahtlos von Mutti zu Flintenuschi. Wohl bekomms (Sakasmus Button aus)

  3. Gerade gelesen, dass es eine Seite „Danke Merkel“ gibt. Da kann man sie auch für das schlechte Wetter verantwortlich machen.

    Gestern wieder die Arbeitslosenstatistik gesehen. 112.000 weniger als letztes Jahr. Nicht schlecht für die Titanic.

    Im nächsten Jahr sind Wahlen. Da kann dann jede/r sein Kreuz machen und dann sehen wir wie es weitergeht. Bisher habe ich von den ganzen Merkelgegnern keine konkreten Vorschläge gesehen. Das ist etwas wenig, um eine Wahl zu gewinnen.

    • Na logisch ist Mutti auch fürs Wetter die Schuldige. Zumindest für das politische Klima in ihrer Partei. Und dem Rest der Zone. Ja.

      Ist dir bekannt, wie man eine Statistik (ver)fälscht? Ich beweise dir mit Statistiken problemlos Dinge, die du nie für möglich hältst.

      Wer sind Merkels GegnerInnen? Die SPD setzt sich bisher nur zögernd ab. Frau Wagenknecht ist in der falschen Partei. Die hätte das Potenzial um die alte Tante SPD nach vorn zu bringen.

      Die FDP wusste noch nie, wohin ihr Kurs sie führt. GRÜN macht sich nur noch lächerlich, während eine AfD Kasperletheater spielt. Seehofer ist ein zahnloser Tiger, den Rest hat Mutti schon vor Jahren „umgebracht.“

      • Klar, kannst Du jede Statistik fälschen, aber nicht jeden Monat etwas neues erfinden.

        Wagenknecht kann gar nichts. Das ist ihr Problem. Sie sieht ganz gut aus und Oskarchen flüstert ihr die Dinge ins Ohr. Aber da ist nichts konkretes. Warum kommt bei der SPD keiner aus der Deckung? Weil sie alle wissen, dass sie es nicht viel anders machen würden. Entsprechend würden die Leute doch wieder Merkel wählen. Man kann meiner Meinung nach Merkel den Vorwurf machen, dass sie keine potentiellen Nachfolger hat. Andererseits lässt es sich wesentlich entspannter leben wenn dies der Fall ist.

        Lies Dir mal den Kommentar von gestern bei Sprengsatz.de durch. Das beschreibt die Lage ganz gut.

      • Es geht weniger um Erfindungen. Man benutzt statistische Tricks. Stichworte: Arbeitslos, Nichterwerbstätig und Erwerbsunfähig. Die ersten beiden verfälschen die Statistik schon und prompt gibt es weniger Hartz IV Empfänger als noch vor einem Jahr. Das sind einfachste Zahlenspiele, die jeder BWLer sehr früh lernt. Aber um bei offiziellen Statistiken zu bleiben, auch von mir eine Zahl. Die Arbeitslosigkeit von Menschen aus den wichtigsten nicht-europäischen Asylherkunftsländern ist im Juni im Vorjahresvergleich um 75.000 (101 Prozent) gestiegen. Damit relativiert sich die von dir genannte Zahl schon wieder. (Quelle Bundesregierung.de)

        Die Wirklichkeit sieht ganz anders aus. Aber dazu bräuchte man die Zahlen, die selbst unsere Regierung noch immer nicht hat, wenn es um Asylbewerber ohne Pass und Registrierung geht. Europas Arbeitslosigkeit ist vor allem bei Jugendlichen weiter auf einem Rekordhoch. Und genau das muss man den Staaten oder Brüssel vorwerfen. Nein, nicht Frau Merkel. Aber die – sie hat als Chefin die Verantwortung – hat auch nicht gegengesteuert.

        Ich glaube die SPD war so sehr dem Machthunger verfallen, dass sie alle ihre eigentlichen Positionen aufgegeben hat und munter alles abnickte. Nach uns die Sintflut, hat man sich dort offenbar gedacht. Es fehlt dort auch am Nachwuchs und Gabriels Position ist nicht mehr unumstritten.

        Sahra Wagenknecht sieht gut aus, das ist völlig richtig. Sie hat aber auch Charisma, das so vielen anderen fehlt. Nur verschwendet sie das an Strohmännern und in einer Partei, die irgendwie auch von vorvorgestern ist.

        Merkel hat (fast) alle potenziellen Nachfolger mundtot gemacht. Vielleicht hält sich die Frau für unsterblich? Einzig Frau von der Leyen und die mehrfach gescheiterte Julia Klöckner sehe ich noch halbwegs im Rennen.

        Sprengsatz habe ich nun auch gelesen. Aber auch all die anderen Stimmen und Portale. Und da steht der Sprengsatz Kommentar ziemlich allein. Merkels scheinbare Besonnenheit, ist ihre absolute Hilflosigkeit. Die konnte sie bisher verbergen. Aber seit einem Jahr ist das vorbei.

      • Im Vergleich von Jahr zu Jahr hat sich nichts verändert. Die Asylbewerber werden erst später in die Statistik aufgenommen. Kann gut sein, dass die Zahlen dann hochgehen aber noch ist das nicht der Fall.
        Sprengsatz ist nicht allein mit seinem Kommentar. Das er nicht die Portale hinter sich hat ist klar. Da ist Merkel schuld.
        Wagenknecht hat bisher nichts geleistet. Von Charisma kann ich mir nichts kaufen. Merkel hat überhaupt kein Charisma und wird es nie haben. Sie wird wahrscheinlich auch nie Empathie zeigen. Und trotzdem wurde sie 2x wieder gewählt. Klöckner hat es tatsächlich geschafft die Wahl zu verlieren. Zum 2. Mal. Als Mann wäre sie schon längst weg, denn so ein Glück wie Wulff hat man nicht immer. VdLeyen hat wahrscheinlich noch die besten Chancen. Als Neuanfang könnte man das allerdings nicht bezeichnen.

      • Die Zahl der Arbeitslosen ist von Mai auf Juni um 50.000 auf 2,61 Millionen gesunken. Im Vergleich zum Vorjahresmonat waren 97.000 weniger Menschen arbeitslos. Die Arbeitslosenquote lag bei 5,9 Prozent. Quelle Bundesagentur für Arbeit. Aber vielleicht reden wir aneinander vorbei oder haben andere Quellen?

        Die 97k weniger Arbeitslose sind aber nur ein Zahlenspiel. Lediglich 13 % haben eine Stelle bekommen, 54 % werden nun als Nichterwerbstätig geführt, der Rest ist Erwerbsunfähig. Jeweilige Erklärungen was das genau bedeutet fehlen. Wo da nun der Hoffnungsschimmer sein soll erschließt sich mir nicht. Vielleicht sollten wir auch noch die 4,31 Millionen Menschen nennen, die Arbeitslosengeld II beziehen. Da wird es dann eng mit der geschönten Statistik. Ich kann auch gern weitermachen, aber dann hätten wir endgültig das Thema des Artikels verfehlt. Und das wollen wir doch beide nicht.

        Schönes Wochenende dir.

      • Ich habe von Juli gesprochen und 2016 mit 2015 verglichen. Die Statistik wird doch seit Jahren verwendet. Egal. Dir auch ein schönes Wochenende

      • In der Juli 2016 Statistik werden verschwiegen:

        1. – 85.566 Ein-Euro-Jobs
        2. – 8.114 Förderungen von Arbeitsverhältnissen
        3. – 153.136 Fremdförderungen
        4. – 7.354 Teilnehmer am Bundesprogramm Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt
        5. – 156.202 Personen, die in einer beruflichen Weiterbildung sind
        6. – 228.862 Personen in einer beruflichen Eingliederung
        7. – 2.788 schwer vermittelbare Arbeitslose, die einen soganennten Beschäftigungszuschuss erhalten
        8. – 76.294 kranke Arbeitslose (§126 SGB III)
        9. – 164.323 Personen, die älter als 58 Jahre alt sind und Arbeitslosengeld I und/oder ALG II beziehen

        Das macht in der Summe ein Plus von 882.639. Und schon haben wir die Zahl von 3.543.681 Arbeitslosen. Aber selbst diese Zahl ist nur die halbe Wahrheit. Darin fehlt unter anderem noch die Altersteilzeit sowie Gründungszuschüsse und sonstige geförderte Selbstständigkeit.

        Verschwiegen wird übrigens auch die totale Zahl von 6,91 Millionen Menschen (Stand Mai 2016), die in Deutschland Arbeitslosengeld oder Hartz-IV-Leistungen beziehen. Diese Zahl setzt sich aus Senioren, die ihre Rente aufstocken müssen, zusammen oder Menschen, die trotz Arbeit in Armut leben. Auch 1,7 Millionen Kinder sind auf Hartz-IV angewiesen.

        Das Armutszeugnis der letzten 25 Jahre und diverser Regierungen: Zweieinhalb Mal so viele Menschen wie vor 25 Jahren, sind auf staatliche Leistungen angewiesen. Diejenigen, die freiwillig oder unfreiwillig auf Hilfen verzichten, sind dabei nicht einmal eingerechnet. Die Öffentlichkeit lässt sich mit der offiziellen Statistik täuschen. Aber es liegt an jedem selbst, ob er sich über die Fakten informieren möchte.

      • Das war aber im Juli 2015 genauso. Du kannst es auch umdrehen und sagen, dass so vielen Menschen geholfen wird. Wo geht es Leuten denn besser?

      • Die offizielle Arbeitslosigkeit im Juli 2015: 2.772.642
        Nicht gezählte Arbeitslose: 752.053
        Summe: 3.524.695

        Das Minus von geschönten 111.600, hat sich damit auf echte 18.986 relativiert. Aber man kann das natürlich auch wieder als Erfolg verkaufen.

  4. …wieder einmal treffender Beitrag von Dir, kann ich nur bejahen!
    „DANKE“ für Deine offene Worte….
    lieben Gruß und ein friedvolles entspanntes Wochenende. ❤ Lis

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s