Die Täter von Köln – Fakten vom BKA

Alltag in Deutschland. König Fußball dominiert. Köln, Düsseldorf, Darmstadt, die Flüchtlingswelle, hat Otto Normalbürger bereits vergessen. Gäbe es da nicht das Bundeskriminalamt, auch kurz BKA genannt. Das hat, fast unbemerkt von den Medien, nun Fakten zu Köln & Co. geliefert.

Es muss ein Schlag ins Gesicht der Verleugner sein, dass sich die Videobilder bestätigt haben. Daher schweigen sie nun ganz heftig. Aber Schadenfreude ist unangebracht. Nur die Fakten zählen. Und die sind heftig.

Fast 70 Prozent der ausländerrechtlich erfassten nichtdeutschen Tatverdächtigen seien zum Tatzeitpunkt weniger als ein Jahr im Land gewesen, gibt das BKA bekannt. Wobei deutsch in diesem Fall Migranten bedeutet.

Die meisten Tatverdächtigen kamen demnach mit der Flüchtlingswelle und hielten sich erst seit kurzer Zeit in Deutschland auf. 15,3 Prozent kamen aus Syrien, 11,9 Prozent aus Algerien und 10,1 Prozent aus Marokko, gefolgt von Irakern, Serben und Tunesiern. Und das spricht für sich.

Man darf dabei nicht übersehen, dass die Mehrheit der Zuwanderer keine Straftaten begangen hat. Aber das BKA gibt weiter bekannt, dass im ersten Quartal 2016 ca. 69.000 Straftaten begangen durch Zuwanderer (einschließlich Versuche) registriert worden sind. Und das ist deutlich zu hoch.

Die Zahl sei allerdings rückläufig heißt es weiter. Auffällig, die hohe Zahl von Diebstählen und Fälschungsdelikten, bei denen Nord- und Schwarzafrikaner an vorderster Stelle stehen. Gefolgt von Gewalttaten und Sexualdelikten. Aber die Presse schweigt dazu. Berichte über Unwetter und die Fußball EM sind wichtiger.

Nun mit dem Finger auf alle Zuwanderer zu zeigen ist so dumm wie falsch. Man sollte in diesem Zusammenhang aber auch die Wortwahl beachten. Ein Zuwanderer hat nichts mit einem echten Flüchtling zu tun. Die werden kaum bleiben, wenn der Krieg in ihrer Heimat zu Ende ist. Kriminelle Schmarotzer dagegen schon.

Die politische Verantwortung für Köln, für die neue Kriminalität, für Brandanschläge auf Flüchtlingsheime und die starke AfD, trägt ganz klar eine Person. Ihr Name ist Angela Merkel, unsere Bundeskanzlerin.

Ihre Kurzschlusshandlung, die Grenzen zu öffnen, den unkontrollierten Zustrom zuzulassen, hat erst zum sprunghaften Anstieg der Kriminalität geführt. Und das kann nach dieser Analyse des BKA niemand mehr leugnen. Aber die Schönredner schauen trotzdem weg.

Auch die drei Männer, die einen Anschlag in Düsseldorf geplant hatten, sind über die Balkanroute nach Deutschland gekommen. Und noch viele andere mehr, die bisher unentdeckt geblieben sind. Aber viele Menschen glauben noch immer an das Märchen der netten Migranten, die für Deutschlands Zukunft schuften gehen.

Reflexartig werden nun wieder LeserInnen die Nazikeule aus dem Keller heulen und mir damit böse drohen. „Die Japanerin hat doch sowieso keine Ahnung! Was bildet die sich eigentlich ein, unser Deutschland so zu sehen!“ Das ist der Tenor, den ich oft erlebe.

Ja, ich sehe Dinge anders. JapanerInnen sind traditionell Patrioten, das war schon immer so. Wir lieben unser Land und stellen eigene Bedürfnisse hinter das der Allgemeinheit zurück. Für mich ist Deutschland zur Heimat geworden. Und ich bin glücklich, dass meine Eltern mich hierher brachten.

Gesunder und normaler Patriotismus wird oft und gern mit Nationalismus verwechselt, dem bösen Unwort deutscher Geschichte. Jeder ist sofort „Rechts“, der eine national-liberale Einstellung hat. Kritik an Merkel, dem missbrauchten Asylrecht oder dem Islam, wird sofort mit Verachtung geahndet.

Viele Deutsche übertreffen sich darin, die Fähnchen der Willkommenskultur zu schwenken. Das hat weniger mit echter Liebe für Neubürger zu tun, es ist die pure Angst als intoleranter Menschenfeind (Nazi) gebrandmarkt zu werden. So sieht die Wahrheit aus.

Witzig dabei, dass diese Deutschen während der jetzt laufenden Fußball EM wieder glühende Patrioten sind und für ihre Kicker gröhlen. Brot und Spiele, Volksverblödung pur. Götze und Schweini werden es richten. Und Deutschland sich selbst.

47 Kommentare zu “Die Täter von Köln – Fakten vom BKA

  1. Guten Morgen Yumi. Du hast Recht. Die Deutschen tun sich schwer mit Nationalstolz, denn wir wissen nicht immer, woran wir diesen aufhängen sollen. Wir sind Zweifler an allem und erheben selten jemandem zum Nationalhelden, denn wir verzeihen keine Menschlichkeiten, auch weil wir immer den Spiegel der Geschichte vor Augen haben. Ich bin nie davon ausgegangen, dass nur herzensgute Flüchtlinge zu uns gekommen sind oder kommen werden, denn Kriminelle gibt es überall und deren erster Instinkt heißt Revierwechsel wenn es heiß wird und Deutschland hat im Gegensatz zu den Flüchtlingsländern eher weiche Gesetze. Das solche Statistiken in Zeiten von Großereignissen präsentiert werden ist nicht neu, ebenso wenig wie die Reaktion der Medien, denn im Moment würde dieses Thema keine Quote bringen und ganz unabhängig sind die Medien ja auch nicht, aber wir haben ja Menschen wie dich, die mit einem feinen Auge ausgestattet sind, um uns allen Lesewilligen zu berichtet! Danke und ein famoses Wochenende 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Engländer, Franzosen, Spanier etc., haben alle Dreck am Stecken und sind trotzdem stolz auf ihr Land. Japaner sowieso.

      Ich halte diese Statistik sogar noch für zu niedrig angesetzt. Aber Behörden veröffentlichen lediglich gesicherte Fakten. Und alle Zuwanderer hat auch das BKA noch nicht erfasst.

      Diese Zahlen sind aber von großer Bedeutung. Die Öffentlichkeit hat doch „Köln“ schon wieder halb vergessen. Dumm nur, dass es ständig Übergriffe gibt. Und harmlos ist ein Griff an den Busen nun mal nicht. Viele Männer scheinen aber anderer Meinung zu sein. Wie sonst sollte man sich das lasche Sexualstrafrecht erklären, wie sonst die lachhaften Urteile gegen Sexualstraftäter.
      Danke fürs lesen und schönes Wochenende auch für dich.

      Liken

      • Deutschland wird leider immer noch sehr stark von Männern geprägt, da nützt eine Kanzlerin die ihr Fähnchen gerne nach dem Wind hängt nicht wirklich. Wenn ich an die zotigen Sprüche am Arbeitsplatz meiner Frau denke,würden die von mir regelmäßig ein Linial auf die Finger bekommen, aber was macht man, wenn man einfach begrabscht wird und das womöglich noch von einem Vorgesetzten? Schnell bist du dann eine Zicke, frigide, braucht mal einen ordentlichen Mann im Bett usw. Danach wird das Arbeiten dann eine echte Qual, also halten Frauen lieber den Mund. Zu viele Frauen lassen sich auch zu viel gefallen, weil es gleich um die Existenz geht und Ärsche von Männern nutzen das schamlos aus. Neue Gesetze würden da erst einmal nichts ändern, denn das Umdenken müsste zuerst bei Frauen und Männern einsetzen.

        Gefällt 1 Person

      • Seit einigen Monaten ist das Interesse an Selbstverteidigung bei Frauen sprunghaft angestiegen. Das ist zwar gut für mich, wirft aber neue Probleme auf. Ich kann nicht alle Frauen unterrichten. Leider ist das rosa Prinzessinnen Gen bei den meisten Frauen so tief verankert, dass sie zum hilflosen Mäuschen werden und dem Kollegen oder Chef keine Ohrfeige geben. Sie sind starr vor Schreck und Scham! Dabei reicht oft schon ein lautes „Lassen Sie das!“ oder „Ich will das nicht!“ In Köln hätte ein Tritt bessere Ergebnisse erzielt. Das ist die einzige Sprache, die solche Typen verstehen. Sie sind damit aufgewachsen. Ich (leider) auch. Kein Mädchen braucht es, sich gegen eine Gruppe Jungs wehren zu müssen oder einen kleinen Jungen vor den Schlägen eben dieser Typen zu beschützen. Aber klein Mayumi hat genau das gemacht. Bin ich jetzt weniger Frau?

        Man(n) wirft mir oft vor männerfeindlich zu sein. Man(n) sieht gern die Kampflesbe in mir. Auch ich musste lernen und habe das und dieser Blog half ebenso dabei, wie meine Arbeit mit den Ingenieuren einer Tuning Firma. Und im Karate trainierte ich auch schon mit Mann. Leider fallen die so schnell um. Aber das kann schon mal passieren.

        Das weltumspannende Patriarchat dominiert seit Jahrtausenden. Darüber muss man kaum diskutieren. Besonders schlimm ist es aber in den arabischen Ländern.

        Frauen in Deutschland müssen wieder lernen was es bedeutet eine wirkliche Frau zu sein. Das Heimchen am Herd hat schon lange ausgedient. Männer können auch gut kochen.

        Liken

      • Sehe ich ebenso. Ich habe ja auch mal angefangen mit Judo weil ich es satt hatte, dass jemand mal Rosen pflücken will. Irgendwann standen dann da fünf Typen die mir die Pausenaufsicht versauen wollten. Ich habe den ersten geschnappt, über mich auf den Steinboden geschworfen und dann einen Würgegriff angesetzt. Es gab nie wieder Probleme und die Lehrer waren froh mal nicht dazwischen gehen zu müssen. Ich denke überhaupt nicht das du weniger Frau oder Männerhasserin bist. Alles was du schreibst ist weder rassistisch noch Männerfeindlich, sondern die Wahrheit, aber die kommt ja auch nicht immer gut an, leider!

        Gefällt 1 Person

      • Siehste, wenn ich als „kleines Mädchen“ mich derart wehre, werde ich schief angeschaut und als Schlägerin abgestempelt. Ich war 7 Jahre alt, als ich meine Kunst erstmals angewandt habe. Gegen einen feisten Dummkopf, der mich hinterrücks attackierte und hart zu Boden stieß. Ich habe nicht geweint. Aber er. Das klingt gewalttätig, ist es aber nicht. Mein Karate hat noch nie als Angriff gedient. Männern stand ich trotzdem lange Zeit sehr skeptisch gegenüber und einer gewissen Gruppe immer noch. Ansonsten mag ich es mit euch zu diskutieren. Ihr habt sowieso keine Chance gegen mich. 😀 😀 😀

        Liken

  2. Die wichtigste Aussage ist wohl:
    „Viele Deutsche übertreffen sich darin, die Fähnchen der Willkommenskultur zu schwenken. Das hat weniger mit echter Liebe für Neubürger zu tun, es ist die pure Angst als intoleranter Menschenfeind (Nazi) gebrandmarkt zu werden. So sieht die Wahrheit aus.“

    Deutschland hat das Trauma der Nazidiktatur noch lange nicht überwunden. Es ist zu einem „tradierten“ National-Trauma geworden. Dazu kommt, dass die Brüder und Schwestern im Osten, den Teil der Aufarbeitung, der im Westen, vorallem vor der Wiedervereinigung, geleistet wurde, noch gar nicht nachvollzogen haben, vielleicht auch gar nicht konnten. Ihnen war ja von der DDR-Staatsführung eingetrichtert worden, dass die Nazis und die belasteten Deutschen alle im Westen waren. Somit war eine Aufarbeitung auch nur im Westen nötig. Im Osten lebten nur Anti-Imperialisten und gute Sozialisten… Also Opfer!!! Und so benehmen sich viele heute noch!

    Die einen üben sich in falsch interpretierter Wilkommenskultur, die anderen in der Teilnahme an den falschen Demonstrationen.
    Wenn wir so weiter machen, dann behält Herr Sarazin noch recht: Deutschland schafft sich selbst ab.
    Zu allerersten sollten wir die nicht statt gefundene Migration unserer Brüder und Schwestern meistern (nachholen), bevor wir kluge Sprüche an die Migranten aus aller Welt richten!

    Und wenn dabei etwas Patriotismus beim Fußball hilft soll es mir recht sein. Allerdings bezweifle ich, dass Fußball-Patriotismus in weiteren Kreisen zu wirklichen Einsichten verhilft.

    Liken

    • Ich war noch sehr klein, als die DDR zur Geschichte geworden ist und die Lüge des Bauern- und Arbeiterstaates zerplatzte. Wie schwer muss es vielen Menschen gefallen sein nun plötzlich ihre Werte aufzugeben? Ob sie schon bei uns angekommen sind? Die jüngere Generation bestimmt. Und die Stasi-Offiziere arbeiten jetzt beim BND.

      Ganz Deutschland muss zwingend damit aufhören, den Blick immer nur auf die wenigen Jahres des Nazi Terrors zu richten und eine Generalschuld auf die schmaler werdenden Schultern zu lasten. Kein heute lebender Deutscher ist für einen Krieg verantwortlich, dessen Ursachen nicht nur bei den Nazis liegen. Da hat England, Russland, die USA und Polen, auch kräftig mitgemischt. Aber diesen Teil der Story kennt mal wieder keiner. Schade. Den Kopf zu senken ist einfacher in diesem Land.

      Liken

      • Um Schuld geht es nach meiner Ansicht gar nicht, Es geht darum ein inszwischen schon vererbtes Trauma (Muster) endlich zu bearbeiten und dann auch loszulassen. Natürlich hast du recht, dass alte Seilschaften (aus Ost und West), die davon profitiert haben und profitieren, etwas dagegen haben, das das „Moralische Druckmittel“ wirkungslos wird.
        Mutti hat uns eindrucksvoll gezeigt, wie man die Moralkeule ansetzt, ohne das böse Wort Nazi….Vergangenheit auch nur ein mal zu benutzen. Und wie wir sehen es funktioniert.

        Liken

      • Es funktioniert nur durch 70 Jahre Umerziehung und Volksverblödung, um es krass zu formulieren. Die 68iger beherrschen die Justiz oder waren selbst schon Minister. Die Antifa prügelt bezahlt auf normale Demonstranten ein oder schießt Böller aus den Reihen der Pegida auf Polizisten. Prompt setzen die Wasserwerfer gegen die „bösen Rechten“ ein. Das ist Deutschland. Und ZDF, ARD & Co. mahnen mit erhobenem Finger vor den „Neuen Rechten.“ Nur irgendwie sehe ich die nicht. Aber eine ganze Menge Menschen, die sich wieder Patrioten nennen. Auch außerhalb von Fußballspielen. Nazis sind das nicht.

        Gefällt 1 Person

  3. Das klingt mir wie eine schöne Beschreibung der vertrauten NRW-Staatsdoktrin der 1990er: In der Bildung konservative Inhalte konsequent in die rechte Ecke drängen und unangenehme innenpolitische Fakten ignorieren und verschweigen. Deshalb verstehe ich nicht ganz, warum Du so scharf gegen Frau Merkel schießt. Sie verteidigt doch nur die rot-grünen Werte, nach dem sich die alte Tante SPD selbst zerlegt hat. Vielleicht sollte man die Kanzlerin zur Sozialdemokratin ehrenhalber ernennen?

    Liken

    • Merkels Befehl hat nun mal für die offenen Grenzen gesorgt. Ein klarer Rechtsbruch, der stets geleugnet wird. Sie trägt also die politische Verantwortung. Soweit ich weiß, ist der konservative Flügel der CDU auf Antikurs gegen die Kanzlerin und wirft ihr genau diese rot-grüne Anbiederung vor.

      Gefällt 1 Person

      • Also lagen die vielgeschmähten alten Säcke der CSU doch nicht so falsch, wenn sie offen zugaben, dass man mit markig-strammer Innenpolitik die Normalbürger davon abhalten kann. rechte Spinner zu wählen? Aber irgendwie ist doch auch Merkel sehr traditionsbewußt. Wir haben in Deutschland nunmal gern unsere Ausländer arm und ungebildet. Die dürfen hier ruhig kostenlos Medizin oder Technik studieren und dann aber bitte in einem Land arbeiten, daß seine Einwanderung besser regelt. Opa Adenauer musste noch 1000 Mark pro Türke, äh wollte sagen: Stahlarbeiter, zahlen, Angi kriegt ihre Syrer umsonst. Und für anständige Deutsche sollte das ja kein Problem darstellen. Die haben ein Auto mit dem sie sich zwischen geschützten privaten Bereichen bewegen können. Im öffentlichen Raum darf sich der Pöbel gegenseitig belästigen, begrapschen und aufs Maul hauen. Sind ja eh bald nur noch Ausländer, wozu sollte man da Polizei&Justiz bemühen? Privater Wachschutz vor abgesperrten Wohnvierteln ist doch auf Dauer viel billiger…

        Liken

      • Genau in dieses Szenario bewegt sich dieses Land. Interessant dabei, dass es immer mehr ungebildete Deutsche gibt und die AusländerInnen akademische Titel ernten. Nein, sie nehmen niemand was weg, aber sie nutzen ihre Chancen.

        Weiß du, die rechten Spinner sind eine absolute Minderheit in Deutschland. Die NPD ist eine Lachnummer. Und die NSU war ein Fake. Aber als Merkel die Mitte aufgab und immer wirrere Positionen bezogen hat, ist eine AfD ans Licht gekommen und besetzt nun konservative Strategien. Ich bin keine Freundin dieser Partei, aber ihr Parteiprogramm klingt nach CDU vor 50 Jahren. Rechte sehen anders aus.

        Gefällt 1 Person

  4. Wenn Du bei Google „Bka Köln Silvester“ eingibst und die Suche auf den letzten Monat einschränkst, dann kommen ziemlich viele Artikel aus so ziemlich jedem Medium. Von einem Schweigen kann nicht die Rede sein. Die Meldung ist meiner Meinung nach nichts neues und bestätigt nur was man bereits wusste.

    Das Merkel Deiner Meinung nach an allem Schuld ist ist auch bekannt. Wenn Du aber den Bericht des BKA nimmst, dann müsstest Du auch den Bericht nehmen, der zeigt, dass die Flüchtlinge relativ zu ihrer Zahl weniger Straftaten begehen als Deutsche. Für das jeweilige Opfer, z B die Frauen in Köln, ist das kein Trost aber wer weiß wie viele Taten z B in Syrien verhindert wurden, da die Menschen in Deutschland waren. Das führt dann zur Frage ob ein Leben in Deutschland wertvoller ist als ein Leben in Syrien.

    Und so kommen wir immer wieder zurück, dass es unter einer großen Menge schutzbedürftiger Menschen auch Menschen mit schlechten Absichten sind. Die muss man rausfiltern und verurteilen, abschieben, etc.

    Wie man an den Attentätern in Paris, Brüssel, Orlando sieht hatte es keiner nötig als Flüchtling einzureisen. Zur Not kommen sie als Geschäftsleute mit einem Visum.

    Man muss die Ursachen des Hasses bekämpfen. Nur dann werden die Menschen nicht mehr fliehen müssen. Man muss für eine kurzfristige Lösung mit Menschen wie Erdogan zusammen arbeiten. Man muss die Geheimdienste Dinge machen lassen, die wir grundsätzlich ablehnen. Ich nenne das Realpolitik. Nicht schön aber wirksam.

    Liken

    • Für dich ist es also in Ordnung, wenn eine Kanzlerin Rechtsbruch begeht, die Grenzen öffnet und damit die Einreise von Terroristen und Kriminellen forciert? Erstaunlich. Auch einer Frau wie Angela Merkel sollte klar gewesen sein, dass es nicht nur wirklich Hilfsbedürftige sein werden, die nach Deutschland kommen. Genau das wird nie gesehen. Stattdessen Bilder von weinenden Kindern und verzweifelten Frauen gezeigt. Die vermummten Steinewerfer von Mazedonien aber nicht.

      Komisch auch, dass immer mehr Menschen Frau Merkel die politische Verantwortung für Köln & Co. geben und nicht nur eine kleine Japanerin. Aber auch das wird gern geleugnet. Die Wahrheit tut nun mal weh. Merkels Handeln war und ist Öl ins Feuer einer AfD. Die muss nur abwarten und wird weiter punkten. Seht ihr das alle nicht?

      Wo habe ich Flüchtlinge unter einen Generealverdacht gestellt, lieber Alec? Ich habe klar betont, dass die Masse friedlich ist. Aber der kriminelle Abschaum aus Nordafrika ist es nicht. Ich kenne solche Typen, du offenbar (noch) nicht. Als Frau, Japanerin, Lesbe, habe ich schon immer an der Front gestanden. Während Mann ja „nur“ bestohlen wird. Stell dir mal vor, du würdest von diesen Typen so belästigt werden, sie greifen nun dir an den Hintern und in den Schritt. Würde dir das gefallen? Scheinbar, wenn ich deine weiteren Ausführungen richtig deute:

      Zitat: „Für das jeweilige Opfer, z B die Frauen in Köln, ist das kein Trost aber wer weiß wie viele Taten z B in Syrien verhindert wurden, da die Menschen in Deutschland waren.“

      Eine deutsche Frau muss also deiner Meinung nach erdulden von Muslimen begrabscht, bestohlen und vergewaltigt zu werden? Deine Frau und Tochter auch? Sind wir schon so weit in Deutschland? Haben die deutschen Männer ihre Frauen aufgegeben?

      Vielleicht solltest du diesen Satz “ … dass es unter einer großen Menge schutzbedürftiger Menschen auch Menschen mit schlechten Absichten sind. Die muss man rausfiltern und verurteilen, abschieben, etc.“ an Frau Merkel schicken. Damit gibst du doch selbst zu, dass sie falsch gelegen hat.

      Der Islam, diese steinzeitliche Ideologie, ist die Ursache allen Hasses. Eine auf Gewalt aufgebaute Schrift, die Frauen und Ungläubige (Christen etc.) als minderwertig ansieht. Buddha und Jesus haben keinen umgebracht. Oder irre ich? Vielleicht sollten Muslime die Hadithe lesen. Diese Schriften zeigen ein anderes Bild des Propheten. Er war gewalttätig und nach heutigen Maßstäben ein Kinderschänder. Oder wie nennt man das sonst, wenn ein älterer Mann eine Sechsjährige heiratet?

      Liken

      • Ob es Rechtsbruch war oder nicht kann ich nicht beurteilen. Ich sehe es nicht so, aber das wirst Du Dir gedacht haben. Wenn es deutlich wäre, dann hätten AfD, CSU, etc schon längst Klage eingereicht.

        Ich bin im Rhein-Main-Neckar Gebiet aufgewachsen. In Städten wie Mannheim, Ludwigshafen, Offenbach musste ich mich früh mit Menschen mit Migrationshintergrund auseinander setzen. Als Mann fassen sie Dir nicht an den Hintern aber angenehm waren die Begegnungen nicht immer. Natürlich will niemand, dass der Familie oder Freunden etwas passiert. Jeder Fall ist einer Zuviel aber man wird es nicht ausschließen können.

        Die Religion als Argument für oder gegen etwas ist ebenfalls scheinheilig. Schau Dir an was Christen angeblich im Namen des Herrn gemacht haben. Schau Dir an wie sich Katholiken und Protestanten in Nordirland die Köpfe einschlagen. Es gibt in jedem Land Menschen, die sich nicht an die Regeln halten. Das ist nicht zu akzeptieren. Aber deswegen kann man nicht sagen, dass niemand rein darf, der nicht 100% der entsprechenden Gruppe entspricht. Wenn dem nämlich so wäre, dann es vorbei mit Toleranz.

        Liken

      • Vielleicht ist es dir nicht bekannt, dass es eine eingereichte Verfassungsklage gegen Merkel und die Grenzöffnung gegeben hat? Der BGH hat die Annahme verweigert. Das darf er, ist aber durchsichtig. Man hätte sonst Urteile anwenden müssen, die frühere Richter fällten. Prof. Dr. Schachtschneider hat die Klage eingereicht. Den Namen kennst du vielleicht. Seehofer hatte bekanntlich gekniffen.

        Nicht ich, nicht die Deutschen haben die Religion ins Spiel gebracht, lieber Alec. Das waren die Muslime selbst. Ihr wieder auferstandener Nationalismus, die Verbreitung des Islam mit „Feuer und Schwert“, die Rückkehr zu mittelalterlichen Denkmustern, hat doch bereits vor Jahrzehnten begonnen. Das kannst du kaum leugnen, wenn du an den Iran denkst. An die Saudis etc.
        Deine Argument mit den Christen hinkt. Das weißt du auch. Wo in der Welt gibt es christlichen Terror in dem Maß, wie er von Islamisten angezettelt wird? Richtig, nirgends! Warum verschließt du die Augen vor einer Ideologie, der klare Ziele definiert hat? In der Bibel steht auch, dass man EhebrecherInnen steinigen sollte. Aber man tut es nicht mehr. In „Arabien“ schlagen sie Frauen öffentlich die Köpfe ab. Das ist dein friedlicher Islam. Und dieses Denken lassen wir nach Europa und tolerieren noch sexuelle Übergriffe. Weil es dort so üblich ist. Wie krank ist das bitte? Und Deutsche verteidigen das noch.

        Kennst du das Asylrecht? Niemand muss in Deutschland um Asyl bitten, er kann das auch in seiner Heimat tun. Dort wird der Fall bearbeitet und gut. Bei wirklichen Flüchtlingen kann man eine Ausnahme machen.

        Liken

  5. Hm. Danke für eine Erkenntnis am Morgen.
    Ich halte bei dir dagegen (bislang nur innerlich), aber nicht mit Nazi im Argument.
    Patriotismus (und so habe ich sich immer verstanden) ist für mich _immer_ ein übernatürlich Interesse am Leben anderer.
    Was mich stört ist vermutlich die Gedankenkette, die in etwa so geht:
    -selbst wenn doppelt so viele gekommen wären
    -selbst wenn noch mehr Verbrechen begangen hätten
    -selbst wenn alle bösen Vorurteile wahr sind
    -habe ICH mein Leben verändert?
    -habe ICH ein Anrecht auf irgendetwas?
    – was geht es mich an?
    – wäre mein Leben nicht auch mit krasser Veränderung noch immer ultra viel besser als das von ca 70% der restlichen Menschen?
    -… etcetc.

    Die Gedankenkette ist die einer Bescheidenheit. Nicht einer verkuschten „ichdarfkeinnazisein“ … (ich bin Sozialarbeiter. Ich darf das) sondern aus einer, die sich auf meine eigene Welt richtet. Die die mich umgibt. Und dort meine Ansprüche klärt. Nicht in einem mutwillig gezogenem Rahmen in dem ich gerade durch Zufall bin. Ich bin dankbar für mein Leben. Nicht aus gesellschaftlichem Druck, sondern trotz Depression und abgefuckt sein vom Menschen an sich.

    Wisst du, wenn man manches zum Klima liest (abrupt climate change), dann haben wir noch 10 Jahre max. Aber auch wenn nicht… ich will mein Leben gerne „anderen Menschen zugeneigt“ verbringen und nicht „investiert in das was mir zusteht“. Weil es mir nicht zusteht. Nicht aus Gutmenschentum, sondern aus Misanthropie 😉

    Da erwarte ich kein Verständnis oder Zustimmung, aber immerhin weiß ich nun warum ich deine (verständliche) Haltung ablehne. Danke.

    Gefällt 1 Person

    • Fakten muss niemand mögen. Auch nicht meine Meinung. Männer können die sowieso nicht verstehen. Vielleicht dann, wenn sie im nächsten Leben eine lesbische Japanerin werden und damit Homophobie, Sexismus und Rassismus täglich erleben dürfen. Aber wer schert sich schon um doofe Frauen, die Freiwild sind.

      Liken

      • Wer reduziert dich? Das kannst du nur selbst. Leider reduzieren viele Männer (ihre) Frauen auf „Busen, Arsch und …“ Darum schere ich mich. Eine Frau Merkel aber nicht. Aber die mag gern stramme Jungs, das wissen wir schon.

        Liken

      • „Männer können die eh nicht verstehen“. Reduziert meine Aussage auf mein Geschlecht.
        Was andere tun interessiert hier nicht. Es ging um meine Aussage und deine Antwort.

        Liken

      • Ich dachte Mensch kann sich nur selbst reduzieren.
        Gleiches Recht im Unrecht? Weichen wir aber nicht noch mehr von dem ab was eigentlich Thema war. Du hast eben eine Meinung die ich für mich ablehne. Und damit meine ich nicht, dass ich dich oder deine (stimmigen vermutlich) Fakten ablehne. Ich ziehe halt andere Konsequenzen aus meinem erleben.

        Liken

      • Ja, ich nehme dieses reduzieren auch nicht an. Also warum du? Es geht in diesem Artikel um Fakten von der Polizei zu Köln und nicht um dich und mich und wie wir etwas (nicht) empfinden. Und wenn du die Zahlen anzweifelst, das BKA wird bestimmt helfen. Oder Gevatter google.

        Liken

      • Ich zweifele nichts an von dem was du sagst. Meine erste Antwort ging um mich in der Reaktion auf deine interpretierende Meinung der Fakten. Darum nehme ich es an.
        Aber ich verstehe, das das nicht Platz haben soll.

        Gefällt 1 Person

  6. Die Zahlen vom BKA sprechen leider für sich. Am Traurigsten finde ich, dass in der Silvesternacht prozentual gesehen, die meisten sexuellen Übergriffe von Syrern ausgeführt worden sind. Das macht mich wirklich nachdenklich! 😦 Marokko, Algerien und Tunesien sind ja bald „sichere“ Herkunftsländer, um das Volk zu beruhigen und ein paar der Idioten demnächst leichter los werden zu können. Meiner Meinung nach sollte man Asylbewerber, die wegen sexueller Übergriffe in Deutschland auffällig werden, allgemein wieder ausweisen. Deutschland braucht nicht noch mehr Sexualstraftäter! Und nein, ich bin deswegen kein Nazi, denn Nazis sind für gewöhnlich nicht lesbisch und leben mit einer Chinesin zusammen.

    Gefällt 1 Person

    • Das Traurigste sind die Leugner, die Schönredner, die immer nur das Gute in Menschen sehen. Die, wie ein Jakob Augstein, Köln quasi leugnen. Die Zahlen dürften noch viel höher liegen, aber das BKA veröffentlicht nur, wenn es gesicherte Quellen gibt. Ebenso muss man den Hinweis „Bei Köln & Co. habe es sich nicht um eine organisierte Tat gehandelt“ vor genau diesem Hintergrund sehen. Klar war das geplant, aber ohne Beweise darf das eine Behörde nicht sagen.

      Ich empfehle jedem Leugner einen Besuch im Düsseldorfer Maghreb-Viertel. Selbst ich gehe da nicht mehr hin. Das ist rechtsfreier Raum und fest in der Hand Nordafrikanischer Banden, die über Deutsche und ihre Gesetze lachen.
      Die Herkunftsländer dieser Typen, haben bisher die Rückführung verweigert oder verzögert. Der Fehler war aber sie nach Deutschland zu lassen. Und für diesen Fehler politischer Kleinhirne zahlen nun die Deutschen.

      Die Nazikeule zu schwingen ist ein linker Reflex in diesem Land. Deutsche müssen wieder lernen stolz auf sich und ihr Land zu sein. Ich bin es. Danke fürs lesen! 🙂

      Gefällt 1 Person

      • Wenn ca. 1000 Männer so etwas zusammen am Kölner Hbf Frauen antun, dann muss das doch organisiertes Verbrechen sein. 😠 Das Maghreb-Viertel in Düsseldorf ist außerdem wirklich schlimm! 😦 Ich mag den Gedanken nicht, dass es Asylbewerber gibt, die die Gutmütigkeit der meisten deutschen Politiker ausnutzen. 😒

        Gefällt 1 Person

      • Es gab bundesweite Vorfälle, aber in Köln die größte Masse dieser Typen. Übrigens auch in Schweden, Finnland etc., das war klar organisiert. Aber Versammlungen sind erst einmal kein Verbrechen, so die Definition des BKA.

        Was du Asylbewerber nennt, bezeichne ich als Wirtschaftsflüchtlinge. Syrien leidet, das ist Fakt. Diesen Menschen muss man helfen. Vor Ort oder in der Nähe ihrer Heimat. Denk darüber nach, warum deren „Brüder“ keine Syrer aufnehmen. Die reichen Saudis etwa. Na? Sie haben Angst sich religiöse Fanatiker ins Land zu holen! Der Islam als Ideologie ist tief gespalten und hat verschiedene Strömungen. Und die hauen sich seit Jahrzehnten die Köpfe ein. Das sehen wir täglich.

        Gefällt 1 Person

      • Ja, in den skandinavischen Ländern gab es auch solche Vorfälle. Das habe ich mitbekommen. Hamburg und Bielefeld waren wohl in der Silvesternacht auch betroffen, soweit ich weiß.
        Es wäre auf jeden Fall sinnvoll, das Problem an der Wurzel zu packen, also in Syrien vor Ort. Da stimme ich dir absolut zu. Aber dafür scheint sich wohl keiner verantwortlich zu fühlen.

        Gefällt 1 Person

      • Deutsche Rüstungsunternehmen haben im Jahr 2015 Waffen im Wert von rund 4,78 Milliarden US-Dollar (4,2 Milliarden Euro) exportiert, Kleinwaffen und Munition nicht eingerechnet. Die Bundesrepublik liegt damit wieder auf Platz drei der größten Waffenexporteure. Super, oder? 😦

        Gefällt 1 Person

      • Die Mehrheit der Syrer halte ich auch für friedlich. Wie übrigens auch die meisten Muslime. Das Problem sind radikale Hassprediger, Salafisten, die die Jugend verhetzen und so neue Anhänger für ihre Steinzeitideologie rekrutieren. Ich wünschte mir, dass es eine massive Aufklärung über den Islam gäbe, die nicht schöngeredet worden ist.
        Schönes Wochenende dir, wir sind jetzt bis Montag weg. 🙂

        Bleibt die Hoffnung, dass die Maghreb-Staaten endlich zu sicheren Herkunftsländern erklärt werden und man die Kriminellen abschieben kann.

        Gefällt 1 Person

  7. Einen schönen Freitag für dich ein sehr guter Beitrag und es ist so wahr was du schreibst,man sollte die jenigen die Straftaten begehen wieder zurück bringen one wenn und aber wird sind viel zu Human,ich frage mich so wie so wo das hin führt.Liebe Grüße und ein gutes Wochenende für dich Gruß Gislinde

    Gefällt 1 Person

    • Es führt zu einer noch tieferen Spaltung der Gesellschaft, zu noch mehr Hass, Sexismus und in meinem Fall zu Homophobie. Und dagegen wehre ich mich. Danke fürs lesen und liebe Grüße an dich.

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s