Deutschland, das Land der Opfer

„Köln“ ist erst einige Monate her. Die Bilder der Silvesternacht noch unvergessen. Aber es ist wieder passiert, wenn auch nur auf kleinerem Niveau. In Darmstadt, auf einem Musikfestival, haben Asylbewerber Frauen sexuell belästigt. Auch das ein Ergebnis von Merkels Willkommenskultur.

Laut Polizeibericht stammen zwei der bisher festgenommenen Männer aus Pakistan. Natürlich sind sie wieder auf freiem Fuß, grapschen ist keine strafbare Handlung in diesem Land. Das müssen deutsche Frauen nun aushalten, nachdem sie von einer irren Kanzlerin zum Freiwild für (Schein)Asylanten erklärt worden sind. Wo sind jetzt die Fahnenschwenker?

Ich kenne solche Szenen nur zu gut. Sie waren oft genug Teil (m)eines Alltags, wenn ich unterwegs gewesen bin. Angemacht und gegrabscht, wird dabei gern in Shopping Passagen, am Bahnhof, oder vor Clubs. Und viel zu oft waren es muslimische Migranten, die keinen Respekt vor Frauen haben. In NRW ist das schon normal.

Deutsche (Männer) befinden sich meist in der Opferrolle. Selbsthass, verleugnete Wurzeln, Nazi-Keule und ein scheinbar übermächtiger Staat, haben sie dazu gemacht. Aber ist das wirklich gut? Haben Deutsche verlernt sich gegen Gewalt zu wehren? Werden deutsche Frauen dem Neubürger auf einem silbernen Tablett serviert?

Der Historiker Jörg Baberowski hat beim Philosophie-Festival Phil.Cologne in Köln gedagt: „Wir sehen, dass Männer in Deutschland gar nicht mehr wissen, wie man mit Gewalt umgeht. Gottseidank.“ Hat der Typ einen Schuss?

Natürlich ist es zu begrüßen, dass wir in einer weitestgehend gewaltfreien Gesellschaft leben. Wer will sich schon täglich mit anderen hauen. Auf der anderen Seite ist es ein normaler Instinkt seine Familie und Freunde vor Gewalt zu schützen. Jedenfalls für mich. Aber als (japanische) Frau darf ich das ganz offensichtlich.

Deutsche Männer vertrauen laut Baberowski lieber auf den Staat. Nur hilft ihnen der bei Gewalttaten wenig. Wehren sie sich doch gegen einen Ausländer, werden in der Regel sie bestraft. Der Deutsche muss sich ducken, auch das ist Teil der Willkommenskultur. Wer muckt ist automatisch ein Rechter.

Die meisten Flüchtlinge und Asylbewerber kommen aus Ländern in denen die Gewalt zum Alltag gehört. Nun jedem gleich ein gewalttätiges Verhalten anzudichten, ist so dumm wie falsch. Aber der Prozentsatz von Gewalttätern solcher Gruppen ist deutlich zu hoch. Und die Hemmschwelle zur Anwendung von Gewalt entsprechend niedrig.

Bestärkt werden ausländische Kriminelle durch lasches deutsches Strafrecht und eine von Rot-Grün beherrschte Justiz. Ein türkischer Geschäftsmann, den ich seit meiner Kindheit kenne, hat das so formuliert: „Steckt sie in den Knast, prügelt sie windelweich und sie lernen. So macht man das in der Türkei.“

Ich will ihn Onkel Ahmed nennen, wie ich schon immer zu ihm sage. Er kam als junger Mann nach Deutschland, hat Abitur und schon als Junge im Geschäft seiner Eltern ausgeholfen. Er ist gebildet, lustig und wirklich nett. Dem Islam hat er schon lange abgeschworen. Der sei überholt, hat er gesagt. Er brauche keinen Koran, der ihm Vorschriften mache.

Wir krank Deutschland ist, wird an meinem Beispiel deutlich. Als Japanerinnen genießen auch wir Sonderrechte. Die Polizei hat Yuki und mich schon mehrfach zur Seite genommen, wenn wir bei Gewalttaten eingegriffen haben. Weder gab es Anzeigen noch Rügen. Nur ein (verlegenes) Lächeln meist. Und ein leises Danke.

Auf keinen Fall will ich diese Zeilen als Aufruf zur Gewalt verstanden wissen. Aber als Ermahnung zu mehr Zivilcourage. Jeder Mensch kann Handy. Ein Bild von den Tätern, ein Video, ein Anruf bei der Polizei ist immer drin. Und wenn es um eine Vergewaltigung geht, darf sich auch ein Anzugträger prügeln.

Baberowskis Meinung, die Kölner Übergriffe hätten nichts mit dem Islam zu tun, kann ich nicht teilen. Wer nur sich selbst als wahren Gläubigen sieht, wer seinen Frauen das Kopftuch als Zeichen der Züchtigkeit vorschreibt, wird alle anderen Frauen als Freiwild ansehen. Deutsche Huren darf ein Moslem also ficken.

Ich kann schon die gerümpften Nasen mancher LeserInnen sehen, die stets nur das Gute im Menschen erkennen. Die stets abwiegeln müssen, um ihr Gutmenschentum nicht zu gefährden. Kann ja nicht angehen, dass „die Japanerin“ recht behalten hat. Hat sie aber. Und was machen wir jetzt?

Was hier so radikal und rassistisch klingt, ist alles andere als das. Es ist nur meine eigene Meinung, die ich als Japanerin mit deutschem Pass vertrete. Aber vielleicht sollte ich den abgeben und die Mitgliedschaft im Club der Dichter und Denker kündigen. In Japan wäre der Vorfall nicht passiert.

Die Autorin und Journalistin Birgit Kelle, von der ich nun wirklich keine Freundin bin, hat zumindest einmal meinen Respekt verdient. Im Focus hat sie einen bemerkenswerten Artikel geschrieben, aus dem ich folgende Aussage zitiere und der sich auf Köln, Übergriffe gegen Frauen und das Verhalten deutscher Männer bezieht.

„Aus Frauensicht sieht das so aus, meine Herren: Wir erwarten keine garantierten Siege, denn wir wollen realistisch sein. Aber lassen Sie sich eines gesagt sein: Wir Frauen erwarten nach wie vor, dass Sie es zumindest versuchen. Wir wollen Helden.“

Da stimme ich Frau Kelle ausnahmsweise zu. Auch wenn das Männer für mich nicht sexy macht. Aber sie ernten dafür Respekt. Und das zählt noch viel mehr.

51 Kommentare zu “Deutschland, das Land der Opfer

  1. Danke für diesen Artikel!
    Muss Dir unbedingt RECHT geben!
    Ich wäre ohnedies dafür, dass jeder Asylant der sich etwas zu Schulden kommen lässt, wieder in seine Heimat zurück geschickt wird. Es gibt schon zu viele Frauenfeindliche Männer hier im Lande.
    Wünsche Dir alles Gute ❤ lich Lis

    Gefällt 1 Person

  2. Einige Fragen: wenn es gemäß Onkel Ahmed in der Türkei so gut läuft, warum gibt es dort immer noch Gewalt?

    Warum werden so viele Gewalttaten von Deutschen begangen? Sind die alle gegen Frauen? Oder nur gegen Deutsche? An Ende haben alle deutschen Gewalttäter gar einen Migrationshintergrund? Was sind das dann für Deutsche, die bei PEGIDA, etc mitmachen? Die ganzen Hooligans, etc. Die sehen auf Bildern ziemlich Deutsch aus.

    Du musst für Dich selbst entscheiden wo Du am besten leben kannst. Wenn es Japan ist, dann ziehe dahin. Wenn es nur darum geht aus Deutschland weg zu kommen, da hier alles so schlimm ist, dann musst Du gehen. Wenn die AfD oder wer auch immer die Macht übernommen hat und mit einfachen Änderungen alles wieder ins Lot gebracht hat, dann kannst Du vielleicht wieder zurück kommen.

    Gefällt mir

    • Wo habe ich geschrieben, dass es in der Türkei „so gut läuft?“

      Wo haben deutsche Männer in den letzten Monaten Frauen in Massen begrabscht? Du hast bestimmt einen Hinweis für mich.

      Wo schreibe ich von PEGIDA? Ich finde die Passage nicht. Hilf mir bitte. Vielleicht hast du dich im Artikel geirrt? Kommt vor.

      Kann es sein, dass du ein Problem hast? Du klingst genervt. Oder steckt mehr dahinter? Hast du vielleicht nur ein Problem mit mir? Ist ja nicht so schlimm, kann ja mal passieren. 🙂

      Gefällt mir

      • Die Aussage von Onkel Ahmed impliziert, dass es in der Türkei besser läuft, wenn er sagt, dass man es so machen soll wie in der Türkei.

        Wenn deutsche Männer eine Menge Gewalttaten begehen, dann müssen sie gegen irgendjemand begangen worden sein. Wenn es keine Flüchtlinge waren, dann muss es jemand anderes gewesen sein. Meine Auflistung waren einige Beispiele. PEGIDA war ein Beispiel.
        Ich bin genervt von dem Gemotze wie schlimm alles in Deutschland ist und wie man es ganz einfach lösen kann (hast Du hier nicht explizit geschrieben). Bei einigen habe ich aufgehört zu lesen, da dieses Gejammer nicht mehr aufhört.
        Die meisten Menschen haben nicht die Möglichkeit einfach in ein anderes Land zu gehen. Du hast die Möglichkeit. Deshalb könntest Du sie nutzen. Du könntest Dich auch politisch stärker einbringen. Du könntest verstärkt bei der Integration helfen. Vielleicht klappt es ja besser, wenn nicht nur Gutmenschen helfen. 🙂

        Gefällt mir

      • Was glaubst du warum Onkel Ahmed in Düsseldorf lebt? Es war lediglich seine Meinung, die viele Integrierte teilen.

        Ach so, deutsche Männer zünden Flüchtlingsheime an. Sind das die Gewalttaten von denen du sprichst? Die gibt es, aber das wird ein anderer Artikel. Aber vielleicht schreibe ich auch über den frustrierten Syrer, der das in Rheinland-Pfalz tat und gleich noch Hakenkreuze an die Wände schmierte.

        Du bist genervt von AfD, PEGIDA, von Merkels Politik und (d)einer in Umfragen bröckelnden CDU/CSU. Verständlich. Die haben nun mal ausgedient und spielen der AfD fast täglich in die Hände. Dagegen solltest du etwas tun. Vielleicht. Ist aber schwer, wenn eine Verrückte alles unternimmt, um das zu untergraben.

        Wo sollte ich mich deiner Meinung nach politisch einbringen? Mein Zuhause ist weder bei der Groko, noch bei einer AfD. Und die Grünen haben auch fertig. FDP? LINKE? Anderer Vorschlag?

        Integration von wem? Von jungen Muslimen, die kein Interesse daran haben? Die schnelles Geld, Häuser und Frauen wollen? Das ist nicht dein Ernst.

        Aktuell vermisse ich (d)eine Aussage zu Darmstadt. Das hast du geschickt überspielt. Kommt da noch was?

        Gefällt mir

      • Was soll ich zu Darmstadt schon sagen, was nicht längst gesagt wurde. Es ist abscheulich, es muss bestraft werden und wer sein Aufenthaltsrecht missbraucht kann gleich wieder gehen oder soll abgeschoben werden. Standard Floskeln der ganzen Härte des Rechtsstaat. Es muss einfach nur angewendet werden.

        Mach doch die CDU, SPD, FDP, etc zu Deiner Partei. Arbeite mit, bring Dich ein. Das ist mein Punkt. Jeder weiß was Politiker alles falsch machen aber kaum einer hat Lust auf den Job. Das ist schade, denn am Ende bleiben nur Berufspolitiker und zu wenige Normalbürger. Ich bin da leider keine Ausnahme.
        Merkel hatte vor einigen Wochen gesagt, dass sie manchmal das Gefühl hat, dass man in Deutschland sich über das Scheitern freut oder darauf wartet. Da steckt viel Wahrheit drin. Das ist schade, da es nicht konstruktiv ist. Man kann natürlich immer Mahnen und Anprangern aber davon geht es nicht vorwärts.
        Glaubst Du wirklich dass die Flüchtlinge an schnelles Geld, Häuser und Frauen glauben? Einige bestimmt. Die meisten kommen meiner Meinung nach, weil es hier eine gut laufende Wirtschaft gibt, Jobs und eine Zukunft. Wo sie herkommen gibt es die nicht. Das Problem bei der Diskussion über Flüchtlinge ist die jeweilige Vorstellung. Da ist die traumatisierte, ausgebombte Familie mit kleinen Kindern auf der einen Seite (am besten sind beide Eltern Vollakademiker und Angehörige einer christlichen Minderheit) und auf der anderen Seite der Junge, nichtsnutzige, grabschende Mann ohne Ausbildung. Je nachdem wie weit man in die eine oder andere Richtung neigt ist alles ganz toll oder alles ganz schlimm. Jetzt hat man die Situation und muss damit umgehen. Pragmatisch. Wer passt sollte bleiben. Wer sich nicht an die Regeln hält muss gehen, die Gesetze müssen angepasst werden, etc. Es wäre aber besser, wenn dies innerhalb der bestehenden Parteien passieren würde. Was denkst Du wie sich eine SPD freuen würde, wenn die ganzen Ex CDU Mitglieder in der AFD die CDU weiterhin nach rechts ziehen würden. Es gibt keine einfachen Lösungen.

        Gefällt mir

      • Diesen Kommentar hätte ich gleich erwartet. Vielen Dank dafür. Und zwar ohne jede Ironie.

        Wir erleben eine von Politik und den Medien gesteuerte Flüchtlingskultur. Den Vorzeige „Syrer“ und ja den Schafhirten aus Schwarzafrika, der sein gesamtes Vermögen opfern musste, um nach Deutschland zu kommen. Kurze Pause. Bemerkst du den Fehler? Die Krise ist gesteuert, die Flüchtlinge werden gezielt nach Europa geschafft. Das Geld kommt aus … (Land deiner Wahl einsetzen). Ein Schafhirt hat keine 10.000 Euro. Auch keine 1.000, um die Überfahrt zu zahlen. Hätte er die, welchen Grund sollte er noch haben, um nach Deutschland zu kommen? Damit lebt eine Familie in (Land deiner Wahl einsetzen) sehr lange und sehr gut. Aber irgendwie sieht das keiner. Sind die Menschen blind?

        Nehmen wir Nordafrikaner, die ich zur Genüge kenne. Zweite und dritte Söhne, ohne Perspektive in ihrem Land, Frauenlos, es gibt keinen Sex vor der Moslem Ehe. Nicht alle sind automatisch Verbrecher und Grapscher. Aber die kommen meist aus rein wirtschaftlichen Gründen. Und außerdem ist Deutschland ein Schlaraffenland in Sachen Drogenkriminalität. Glaub mir, ins sogenannte Düsseldorfer Maghreb Viertel konntest du schon vor Silvester als Frau nicht mehr gehen.

        Ich kann dir gern ausrechnen, was uns die Krise in den nächsten Jahren in Milliarden Euro kosten wird. Die Gegenrechnung geht gegen Null. Unabhängig davon, dass ich wirkliche Bedürftigen jederzeit helfen würde. Vor Ort, oder in einem Land ihres Kulturkreises. Ein Recht auf Asyl haben sie trotzdem nicht.

        Passt der Islam zu Deutschland? Nein. Diese rein politisch geprägte, mittelalterliche, patriarchalische Ideologie, ist von Männern erdacht worden und dient nur der Verbreitung ihrer Macht. Und das erleben wir zur Zeit. Und so nebenbei bringen sie sich gegenseitig um und die USA spielen dabei mit. Was glaubst du was der IS wirklich ist? Aber das ist wieder ein anderes Thema.

        Wie viele Darmstadts, Kölns, Stuttgarts und und und muss es noch geben, bis der Deutsche endlich den Ernst der Lage begreift. Oder wirst du deine Tochter auch auf den Grapscher next Door vorbereiten? Aber zum Glück kann sie Taekwon-Do. Nur ist es der blanke Hohn, dass Frauen sich nicht mehr sicher fühlen können und auch meine Kurse stürmen. Aus Angst, die begründet ist. Würdest du deine Familie verteidigen? Ich hoffe es doch.

        Zu den Parteien wollte ich noch den ein oder anderen Artikel schreiben. Aber eigentlich haben die alle fertig und sich selbst überlebt. Und die AfD punktet. Apropos AfD, zumindest mit Frau Dr. Alice Weidel gehe ich in vielen Dingen konform. Was an unserer Ausbildung liegt. Ich kann rechnen. Viele Deutsche offenbar nicht.

        Nee, einfach werden Lösungen nicht mehr werden in nächster Zeit. Dazu ist die Lage zu verfahren. Aber was ich mich wirklich frage, warum haben viele Deutsche dieses Problem mit „Rechts.“ Die paar Hansel sind kein Problem. Das Problem ist mehr der rotgrüne und von der CDU mitgetragene Mief. Klar, dass dann alle anderen automatisch Nazis sind. Perfekt inszenierte Show. Politbühne frei für … Trump? We’ll see. Danke dir fürs lesen.

        Gefällt mir

  3. Klasse!

    Ich bin friedlich und ausländerfreundlich.

    Psychisch kranke Menschen, die sehr zu Gewalt neigen, gehören allderdings in die Psychiatrie, weil sie für sich und andere eine Gefahr darstellen.

    Ist ein Mensch, der aus einem Kriegsgebiet kommt psychisch gesund?
    – Ich behaupte: Nein.

    Ist er eine Gefahr? Das kann ich nicht behaupten, weil ich es erst einmal nicht weiß.

    Doch daß aus Opfern sehr leicht auch Täter werden können, ist nicht unbekannt.

    … Und wenn man für Krieg und Terror Fanatismus als Hintergrund sehen muß…

    Ich kenne friedliche Asylanten und bewundere ihre Tapferkeit und Charakterstärke; doch es gibt auch genug andere.

    Und wer den Frieden dieses Landes mit Füßen tritt, der hat hier nichts verloren.

    Liebe Grüße,
    Frank

    Gefällt mir

    • Du kannst davon ausgehen, dass wir einige traumatisierte und echte Flüchtlinge haben. Die werden aber nicht bleiben und zurückkehren, wenn sie die Chance wieder sehen. Was wir zur Zeit erleben, ist eine gesteuerte Einwanderung in die europäischen Sozialsysteme. Und die Ausbreitung und Machtbildung der politischen Ideologie Islam. Und dafür stehen all diese ledigen, jungen Männer, die willige Puppen für die Spieler sind. Nein, nicht alle grapschen oder sind Verbrecher. Aber sie bringen uns auch nichts. Oder glaubst du an das Märchen vom hochgebildeten Flüchtling? Und wo haben Afrikaner tausende von Euro her, die sie für die angebliche Flucht benötigen?

      Gefällt 1 Person

      • Vieles ist politisch gesteuert und genau so, wie Du beschreibst.
        Und es gibt aber auch sehr gebildete Flüchtlinge; das habe ich erlebt.
        Sehr viele Afrikaner haben natürlich mit „selbstgeschürften Diamanten“ bezahlt…

        Gefällt 1 Person

  4. Der nächste Blogbeitrag zum Thema, und wie ich finde noch deutlicher – geht das bei Nandalya überhaupt noch…?
    Meine aktuellen Gedanken –

    Sexuelle Belästigung, Nötigung und mehr…
    Darmstadt – ja, auch hier, aber nicht nur, bspw. auch Berlin neulich und, und, und…
    Taharrush Gamea ist wohl als eine der neuen Bereicherungen angekommen, über die anstehende Open Air-, Public Viewing-, Freibad- und Badesee-Saison werden sich aber vermutlich nicht alle freuen.
    Ich nehme an, du hast das in Bad Godesberg neulich mitbekommen (mal als ein Beispiel)?

    Überlegungen zu Optionen

    (1) Technisch-individuell
    Jeder kann Handy – ja, vermutlich kann er auch noch eine dreistellige Rufnummer in der richtigen Reihenfolge eintippen (nach Filmen und Twittern).
    Männersicht: Nützt dem Normalo aber nix mehr, wenn er einer Zahlen-, Testosteron- und Nahkampfausbildungs-mäßigen Überlegenheit, die oft auch noch Werkzeug-mäßig verstärkt ist, close-in gegenübersteht.
    Die Optionen „Dann-halt-künftig-zwei-Reker-Abstand-halten“, „Teddybärchenweiterwerfen“ oder der im Nachgang zu bestimmten Ereignissen reflexartig bemühte „Stuhlkreis gegen Rechts“ seien hier lediglich aus Gründen der Realsatire bzw. des Sarkasmus erwähnt.

    (2) Perspektivisch-individuell
    Denkbar wären:
    – Innere Emigration: aber wohin, ist das womöglich ein noch ein schlimmerer Ort…?
    – Äußere Emigration: Wer da noch eine zweite Heimat in petto hat, den kann ich nur beglückwünschen (das hatte ich aber schon mal geschrieben hier…)
    – Alle weiteren Formen von Eskapismus
    – Was Vernünfiges – aber was (*grübel*)?

    (3) Vertrauen auf den Staat
    Fehlschuss, diesem Staat in dieser Form kann man nicht mehr vertrauen, da er nicht mehr fähig und/oder willens ist, seinen eigentlichen Verpflichtungen auch autochthonen Bürgern vollumfänglich nachzukommen.
    Bundesweite Zusatzerwerbstätigkeiten im Geschäftsfeld Buß- und Zwangsgelder (Let’s Blitz) sind auch wichtiger, sehe ich schon ein.

    LG einstweilen
    Oli

    Gefällt 1 Person

    • Du kannst davon ausgehen, dass, spätestens nach einer erneut gewonnenen Wahl, Steuererhöhungen kommen werden. Die heißen dann zwar anders, aber deutsche Politiker sind da bekanntlich kreativ. Sonst brechen nämlich die Sozialsysteme zusammen. Wer bitte soll Millionen von „Flüchtlingen“ auf Dauer finanzieren? Wir reden noch mal, wenn es soweit ist. Die verstärkt auftretenden Blitzer passen ins Bild. Ich sagte schon, Politiker sind da kreativ.

      Die Reker hat ’nen Schuss, darüber müssen wir kaum reden. Ja, es geht auch noch deutlicher bei mir. Soll ich? Aber irgendwo hat mein Zorn auch Grenzen und die nüchterne Strategin übernimmt. Auswandern ist (k)eine Option. Aber wenn aus anderen Gründen. Ich mag in keinem von Moslems oder Ultrakonservativen geprägten Land leben und um die Sicherheit meiner Familie fürchten müssen. Ich bin nun mal lesbisch und damit erklärtes Ziel.

      Wir hatten das Thema „wie wehre ich mich“ glaube ich vor einer Weile schon. Auch du kannst. Jeder kann. Das ist so einfach. Die Perversion ist lediglich, dass wir darüber nachdenken müssen. Aber warum eigentlich nicht? Etwas Sport belebt auch den trägen Geist und hebt den eigenen Level vom Testosteron. Keine Ahnung wie du reagierst, wenn deine Frau, Freundin, Tochter angegangen wird. In deinem Beisein. Schaust du da nur zu?

      Jeder normale Deutsche sollte endlich die Augen aufmachen und sich gegen diese verfehlte Politik von Merkel stellen. Mit der AfD? Ehrlich gesagt vertreten die auch nur konservative Thesen, die eine CDU aufgegeben hat. Und das wissen Merkel & Co. sehr genau. Also schwingt man die Nazi-Keule und die Presse schwingt munter mit.

      Gefällt mir

      • Hallo Mayumi,

        danke für deine ausführliche Rückmeldung – sitzt wie gewohnt wie ein schulbuchmäsdig ausgeführter Tsuki 😉.
        Daher nur folgende Anmerkungen:

        (1) Zuschauen: nein, nicht mein Ding, auch wenn einen aktuell schon ein Stimmerheben oder mal Maulaufmachen zu einem nicht nur gefühlten Pariah macht.
        OT, aber möglicherweise doch nicht: vielleicht/wahrscheinlich kennst du den Film „The Gathering“; jedenfalls finde ich in diesem Horror-/Mysterystreifen ziemlich eindrücklich dargestellt, wie grausam Passivität, hier: Glotzen, sein kann bzw. ist!

        (2) Auswandern/zweite Heimat
        Für mich persönlich realiter nicht die naheliegendste Option.
        Auch OT, aber mir wichtig zu erwähnen: Als ich vergangenen September von meinem ersten Japanbesuch zurückkam, war einer der wichtigsten Eindrücke der, in einem, wohl eher dem, Land mit dem für mich als Gast höchsten sozialen Wohlfühlfaktor gewesen sein zu dürfen – woran das nur liegen mag…😉?

        LG und beste Wünsche
        Oli

        Gefällt 1 Person

      • In Japan ist nicht alles Gold was glänzt, das kann ich dir versichern. Aber es gibt dort weniger Kriminalität und Morde als z. B. in Deutschland. Und das bei viel mehr Menschen. Ich plane noch einen Artikel darüber. Bitte Geduld, ich habe noch ein Leben neben diesem Blog. 😉

        Gefällt mir

      • …Keine Eile für den Japanbeitrag.
        Wenn ich eine persönliche Präferenz äußern dürfte, dann wäre ich ohnehin mehr an biestigen Gedanken zu einer neuen, ordentlichen Dreibuchstabenkombination interessiert…;-).

        Habt einen schönen Tag und hoffentlich auch mal ein erholsames Wochenende
        Oli

        Gefällt mir

      • Unser sogenanntes Wochenende findet meist unter der Woche statt. Wir sind flexibel, was Arbeitszeiten betrifft. Mainstream sind sowieso nur die anderen.

        Drei Buchstaben sind immer interessant. Darüber könnte Frau Romane schreiben. Oder Kurzgeschichten. Das reicht dann auch.

        Gefällt mir

      • Hallo Nandalya,

        eine kleine Bitte hinsichtlich des geplanten Japanbeitrages habe ich nach den aktuellen Einlassungen des Herrn Dr. Wolfgang Schäuble dann doch:
        Könntest du ggf. auf die Thematik „Degeneration durch Abschottung und Inzucht“, das war eine seiner Kerneinlassungen, mit speziellem Bezug auf Japan kurz eingehen?
        Es muss auch keine Abhandlung zu Coudenhouve-Kalergi oder anderen Gestalten werden ;-); Ich vermute, Herr S. möchte halt, wie seine Herrin in 2011, auch mal einen Preis bekommen…

        Besten Dank im Voraus und lG
        Oli

        Gefällt mir

      • …Nö, wusste ich noch nicht, da ich es auch nicht glaube – er ist bestenfalls eine etwas größere Handpuppe, die kleinere Handpuppen zuweilen an den Fädchen ziehen darf…;-)

        Gefällt mir

  5. Du hast Recht, um die Situation zu verbessern, müsste von politischer Seite die Wahrheit ausgesprochen und gehandelt werden. Das Problem ist aber, dass die Wahrheit mitunter ziemlich unpopulär ist. Die Angst, in ein gewisses Eck gestellt zu werden, überwiegt außerdem – insofern ist „wir schaffen das“ einfach der bessere Slogan. Schwierigkeiten unter den Tisch zu kehren funktioniert eine Zeit lang und solange das System so funktioniert, sprich: solange die Probleme derart überschaubar sind, wird es das klare Zeichen nicht geben.
    Österreich ist nicht Deutschland, aber wir hatten vor kurzem die Präsidentenwahl und dabei wurde es recht eindeutig kommuniziert: die Regierung bemerkt den (für mich) nachvollziehbaren Unmut der Bevölkerung in Bezug auf die derzeitigen Veränderungen, aber statt klare Ansagen im Sinn von „wir nehmen eure Sorgen ernst und handeln“ zu tätigen wird lieber über den erschreckenden Rechtsruck debattiert und schnell der Kanzler (nicht aber der politische Kurs) gewechselt.
    Wie gesagt, ich stimme Dir zu, es muss ein Zeichen gesetzt werden. Nur wie?

    Gefällt 1 Person

    • Ich habe die (gefälschte) Wahl zum Bundespräsidenten verfolgt. Offensichtlicher ging es kaum.

      Was ist die Wahrheit? Es gibt mehrere davon. Aber wenn du nur in die Nähe kommst, wird die Keule geschwungen, der Blog vielleicht gelöscht, oder deine Existenz ruiniert. Können die bei mir gern versuchen. Ich bin kein Katzenbuchautor, der auch langsam wieder auf die Beine kommt. Mein Vorteil: Japanerin. Ist wirklich so. Aber ich gehe nicht. Ich ärgere die weiter!

      Wie Zeichen setzen? Politisch aktiv(er) werden! Den Etablierten zeigen, dass wir eine andere Meinung haben.

      Gefällt mir

      • Spannend, aber im Prinzip logisch, dass Du auch zum Schluss kommst, dass es da einige.. ähm, sagen wir mal Auffälligkeiten gab. Wer hier nicht applaudiert (denn das macht man doch im Theater nach gelungener Vorstellung?), hat wohl wirklich sehr lange und ausgiebig geschlafen. Nur das Aufwachen wird wohl mit einem gewissen Erschrecken einhergehen.
        Politisch aktiv zu werden und etwas zu bewirken ist in Zeiten wie diesen nicht leicht. Gehirnwäsche und Propaganda sind kein längst vergangenes Relikt aus dem vorigen Jahrhundert, sondern unser täglich… „Brot“ kann ich schlecht sagen, denn satt wird der Mensch davon nicht. Aber zumindest vollgestopft.
        Solange die Menschen Angst haben, ihre Meinung zu sagen, wird es schwierig, ein Zeichen zu setzen. Und am Beispiel Österreich dürfen wir sehen, dass auch gesetzte Zeichen einfach nicht zur Kenntnis genommen werden. Es kann einfach nicht sein, was nicht sein darf.

        Gefällt 1 Person

      • Die Auffälligkeiten bei Wahlen häufen sich. Oder bei geschönten Umfragen. Bei uns liegt die AfD bei Umfragen bundesweit- vergleichbar mit der FPÖ – bei angeblichen 15 %. Das ist glatt gelogen. Ich gehe von 20 % + aus. Wie gut oder schlecht das ist bewerte ich an dieser Stelle nicht.
        Österreich hat sich einen senilen Grünen gewählt, den man besser steuern kann. Oder war das jetzt zu krass ausgedrückt?
        Ich erlebe die Hetze der Propaganda täglich. Sie macht selbst in den Blogs nicht halt. Nur sehr wenige blicken noch einigermaßen durch. Witzig, sie stammen meist aus den neuen Bundesländern. Was die Volksverblödung vieler Wessis zeigt. Aber bestimmt sind unsere Ossis alles noch Kommunisten oder eben Rechts. Ist klar, oder?
        Vielleicht ist es weniger Angst, als vielmehr satte Bequemlichkeit, die den Durchschnittsdeutschen am Morgen in seinen Oberklassewagen steigen lässt und ins klimatitsierte Büro zum Job mit 13 + Monatsgehältern kutschiert. Und am Abend kocht ihm dann (s)ein Frauchen mit Prinzessinnen Gen sein Lieblingsgericht, während 2 – 5 Bier bei Fußball und Chips durch die Kehle zischen. Auch das ist Deutschland. Kommt bekannt vor? Klar, dass der Mensch inklusive Computersüchtiger Kids nichts mehr blickt und bei Auseinadersetzungen keine Chance hat. Weil, er meidet sie schließlich und überlässt Frau und Tochter dem Mob. Damit die Designerbille auf der Nase hält.

        Gefällt mir

      • Darf etwas nicht krass sein, wenn es der Wahrheit entspricht? Vielleicht hast Du Dir irgendwann diverse Gesprächsrunden der Präsidentschaftskandidaten angesehen – auffällig ist, dass jede/r (ausnahmslos!) eine Rolle spielt. Bei manchen sind die Fäden, an denen sie hängen und gelenkt werden sichtbarer, bei anderen wieder unauffälliger, aber alle Kandidaten sprechen brav ihren Text nach Drehbuch. Allein dadurch war diese Wahl etwas, das nur Farce genannt werden kann. Ich nehme an, dass es in Deutschland nicht anders abläuft.
        Wie Du geschrieben hast: Bequemlichkeit. Ich ergänze: Geldgier. Viele Menschen werden durch gerade die von so viel anderen beklagten Umstände unserer schönen neuen Zeit stinkreich. Da werden kleine Veränderungen gerne in Kauf genommen, es trifft doch immer nur die anderen.
        Der einzige Weg, die Lage ändern zu können, ist ein Bewusstsein à la Gandhi zu entwickeln und sich gewissen Entwicklungen zu verweigern. Friedlich, aber konsequent. Nur: wer tut das? Da wäre nicht nur die Bequemlichkeit sondern auch diese doch unbedingt verzeihbare Scheu, die Wahrheit anzugreifen; weil: es könnte doch wehtun. Wegschauen hilft – ein paar Minuten zumindest 😉

        Gefällt 1 Person

      • Von Österreich weiß ich (leider zu) wenig. Aber stimmt es, dass die FPÖ Strafanzeige wegen möglichem Wahlbetrug beim Verfassungsgerichtshof stellen will? Aber wer ist diese FPÖ, wer sind Strache und Hofer? Marionetten von …? Nur laut gedacht. In Deutschland ist das offensichtlicher. Wir haben keine Verfassung und sind in Wirklichkeit kein souveräner Staat. Ich behaupte, dass hier immer die USA regieren. Glaubt mir aber fast keiner. Wobei es nicht die amerikanischen Bürger sind sondern der seit den 1930er Jahren existierende Masterplan. Umgesetzt von Organisationen, die drei Buchstaben haben. Der US-Präsident ist nur Makulatur und spielt (s)eine Rolle. Aber genug (ver)spekuliert. Nach den Grapschern muss ich mich nun auch noch den Bombern widmen, die mein Düsseldorf zur Hölle schicken wollten. Du hast bestimmt davon gehört. Und das glaube ich einfach mal.

        Gefällt mir

  6. Gutmenschen als Beleidigung zu empfinden stammt noch aus dem Dritten Reich. Damit wurde versucht sozial engagierte Menschen zu verünglimpfen und als Judenliebhaber zu diffamieren. Gesetzte um ausländische Staatsbürger in Deutschland nach Straftaten abzuschieben existieren schon. Dafür muss das Strafmaß 2 Jahre Gefängnis lauten, was bei Ersttätern möglich wäre (egal welcher Herkunft), aber so gut wie nie bei Sexualdilikten angewandt wird. Sollte die Strafe doch verhängt werden und somit eine Abschiebung rechtens sein,muss das Heimatland den Verurteilten zurück nehmen. Dies lehnen die meisten Staaten jedoch ab, weshalb die Straftäter trotzdem hier bleiben. Es geht um unerwünschte Politik die Geschäftsbeziehungen zwischen Ländern beeinträchtigen und deshalb diese Taten gerne nicht an die große Glocke gehängt werden. Ich bin allerdings auch weit entfernt von der Annahme es gebe keine Massenvergewaltigungen bei deutschen Männer. Fälle darüber kann man nachlesen (Schirrach) wo ganze Gruppen freigesprochen wurden, weil das Opfer sich nicht an jeden erinnern konnte und der Richter den einen Unschuldigen nicht mitbestrafen durfte, obwohl alle geschwiegen haben. Ich hüte mich vor schnellen öffentlichen Meinungen die gedruckt oder im TV hinausgeplärt werden, denn damit wird ebenfalls eine Politik der allgemeinen Ausländerfeindlichkeit betrieben, die dann jeden trifft der vom äußeren Erscheinungsbild in diese Kategorie passt, selbst wenn dieser Mensch in Deutschland geboren wurde.

    Gefällt mir

    • Ich kenne und liebe die deutsche Geschichte und auch der Begriff Gutmensch ist mir hinlänglich bekannt. Aber ich erlaube es mir ihn gegenüber jener Klientel anzuwenden, deren Naivität und Merkeltreue sich nun immer stärker rächt. Nannte man das nicht Linientreue? LGBT-Verbände warnen seit Monaten davor, was nun schon mehrfach in deutschen Städten geschehen ist und weiter passiert. Und die neue Masse muslimischer Männer, hat die Situation noch verschlechtert.

      Grüne (Ex)Kommunisten wie der Landesvater von BaWü weigern sich, die Nordafrikanischen Staaten als sichere Heimatländer anzusehen. Was sie sind. Nur ist auch klar, dass die ihren menschlichen Müll nicht wiederhaben wollen. Wozu man sie aber nun langsam zwingt. Vermutlich mit geschenkten Millionen. Anders kann es dieses Land nicht.

      Ich bin selbst und bleibe immer Ausländerin. Daran ändert auch mein deutscher Pass wenig. Meine japanische Herkunft kann auch der nicht verleugnen und soll es auch nicht. Klar weiß ich, dass auch deutsche Männer keine Heiligen sind. Nur vermisse ich aktuell Berichte darüber, dass nun auch sie in Massen grapschen.

      Die öffentliche Meinung, lieber Arno, ist längst gekippt. Die Fahnen sind eingerollt, die freundlichen Gesichter weichen der Betroffenheit. Aber noch schweigt der Deutsche. Gäbe es da nicht ein kleines Häufchen Aufrechter über denen aber schon die Nazi-Keule schwebt. Dieses Land ist so krank, dass mir übel wird. Dabei ist es so einfach das Geschwür Merkel mitsamt ihren Mitessern auszureißen. Ob es dann besser wird? Vermutlich nicht. Dann marschieren die Amerikaner ein. Aber nur wenn Clinton gewinnt. Trump hat andere Ideen.

      Ich könnte noch so viel mehr zu dem Thema schreiben, aber das führt an dieser Stelle zu weit. Und schiebt mich, die vermutlich sowieso schon vielen suspekt ist, ins Lager der Verschwörungstheoretiker. Sollen sie schieben. Ich schweige trotzdem nicht.

      Gefällt mir

      • Klingt nicht nach Verschwörung, sondern nur nach unangenehmen Themen. Linientreue gab und gibt es nicht nur in der ehemaligen DDR. Es ist immer das gleiche Prinzip, egal wie man es nennt und wie kommst du überhaupt darauf als Ausländerin zu gelten? Du wirkst so Deutsch auf mich wie kaum ein Deutscher. Übrigens stehen Deutsche nicht gerne selber auf für ihre Rechte, diese Mentalität ist aber nicht erst nach dem zweiten Weltkrieg gewachsen, das gab es schon vor ein paar Hundert Jahren. Wenn dir jemand zu nahe kommt darfst du als Frau gerne ein paar Links und Rechts verteilen, ich würde ebenfalls immer eingreifen, ob für mich selbst oder Menschen die in Gefahr sind, so wie ich es immer gemacht habe. Bleib ruhig ungehorsam (im Staatssinn) und hab einen prima Freitag!

        Gefällt 1 Person

      • Als Japanerin – Aussehen – werde ich immer Ausländerin in Deutschland sein. Das ist nun mal so, aber nicht weiter schlimm. Wer mich blöd anstarrt, den starre ich nieder. Ich kann das gut. 😀

        Wie ging dieser Spruch: der Deutsche verteidigt sich erst dann, wenn es nichts mehr zu verteidigen gilt. Den habe ich mal vor Jahren in einer Diskussion gehört. Vielleicht schauen daher deutsche Männer so gern weg, wenn (ihre) Frauen angegangen werden und suchen lieber im Netz nach „Lesbensex.“ Kann ja mal passieren … Könnte ja auch sein, dass genau diese Lesben den Grapschern in die Kronjuwelen treten. Machen wir, nur keine Angst.
        Einen tollen Freitag auch für dich! 🙂

        Gefällt mir

  7. Also einfach mal danke für diesen Beitrag, der wieder mal für viel Diskussion sorgt! Weiter möchte ich nun nicht hier drauf eingehen! Jedoch dein Beitrag sowie auch die Diskussionen dazu sehr interessant und gerne gelesen! LG

    Gefällt 1 Person

  8. Leider muss ich dir absolut recht geben, was deinen Artikel angeht. So weit ich weiß, gab es auch in Berlin bei einem Straßenfest wieder solche Übergriffe gegenüber Frauen. Wenn diese sexuellen Übergriffe, bei denen Männergruppen Frauen umzingeln, angeblich nichts mit der Kultur oder Religion zu tun haben sollen, wundere ich mich, warum wir dann erst seit Neustem solche Straftaten in Deutschland haben. Da ich Kölnerin bin (Silvesternacht), bin ich bei diesem Thema auch echt empfindlich! Ach ja, hast du schon mitbekommen, dass in der Düsseldorfer Altstadt ein Terroranschlag vom IS geplant war (von Syrern)? Diese Syrer sind mit den Flüchtlingen rübergekommen und in Flüchtlingsunterkünften untergetaucht. Gott sei Dank hat einer der Syrer in Paris ausgesagt, um den Anschlag zu verhindern.

    Gefällt 1 Person

    • Ich (wir) habe(n) seit Beginn der angeblichen Krise vor Terror gewarnt. Aber die Gutmenschen haben mit Fähnchen gewunken.

      Was glaubst du warum ich den Artikel gestern geschrieben habe? Mein Düsseldorf voll Bombe(r)n? Ich könnte echt kotzen! Und diese Schwachmaten von Regierung und Verfassungsschutz schauen weg. Oder zu. Oder machen noch mit.

      Gut, wir sollten fair bleiben und auch die deutschen Vollpfosten benennen, die uns Mädels gern an die Wäsche woll(t)en. Aber selten bis nie in diesem Stil. Das hat klar System und wird noch weiter genau so ablaufen. Deutsche Frauen als Freiwild für (Schein)Asylanten.

      Du darfst bitte nicht alles glauben, was dir die normale Presse an Infos verkauft. Wir werden seit Jahren systematisch belogen und betrogen, Film Aufnahmen sind manipuliert und … Siehe das (angebliche) Attentat auf Charlie Hebdo. Das war von vorn bis hinten ein Fake.

      Vom Islam hielt ich nie viel. Der ist den meisten Japanern mehr als nur suspekt. Daher gibt es auch kaum Muslime in Japan, keine engen Beziehungen zu arabischen Staaten und ein „Werbeverbot“ in Japan für diese Ideologie. Ich glaube Japan macht das genau richtig. Nur Europa kuscht.

      Gefällt 1 Person

  9. Ich bin froh, dass das Sexualstrafrecht nun endlich verschärft wurde und ein „nein“ nun auch als „nein“ vor Gericht gewertet und auch „grapschen“ als sexuelle Nötigung angesehen wird. Ebenfalls freue ich mich, dass dann auch gegen Gruppenangehörige der Grapscher vorgegangen wird und dass Asylbewerber, die so etwas tun, dann nun wirklich mit einer Abschiebung rechnen können. Dennoch müssen die Opfer immer noch den Tatbestand beweisen können, was die Sache nach wie vor schwierig macht. Wir haben das Jahr 2016… Es ist doch verrückt und traurig, dass erst eine Silvesternacht ausarten musste, damit Frauen vor sexuellen Übergriffen in Deutschland rechtlich besser geschützt werden. 😬

    Gefällt 1 Person

    • Dieses halbgare Gesetz kann nur ein erster Schritt zum Schutz für Frauen sein. Aber so lange es Richter gibt, die Täter lediglich zu einem Jahr auf Bewährung verurteilen, wird sich nie etwas ändern. Für Menschen aus diesem bestimmten Kulturkreis ist das Schwäche. Sie lachen darüber.

      Das nächste Problem des Gesetzes ist der Beweis eines Übergriffs. Klar sagen Frauen NEIN, aber die drei Männer behaupten dann das Gegenteil. Oder sollen Frauen nun mit Bodycams durch die Straßen laufen? Das Männlein der begrapschten Frau aus Köln sollte sich ebenfalls an die eigene Nase greifen. Warum lässt er zu, dass seine Frau angegriffen wird? Aber vielleicht hat er gewusst, dass er in dem Fall der Dumme wäre und wegen Körperverletzung (gegen einen Ausländer) vor Gericht gestanden hätte.

      Gefällt 1 Person

      • Heftig ist auch, dass die Mindeststrafe bei sexueller Nötigung nur bei 3 Monaten auf Bewährung liegt. Demnach war dieses lächerliche Urteil von einem Jahr auf Bewährung für die beiden Täter nach deutschem Recht schon hart.
        Zu dem Freund des besagten Opfers muss ich leider die Hypothese aufstellen, dass er vielleicht vor den beiden Männern einfach Angst hatte. Vielleicht ist er auch körperlich nicht in der Lage seine Partnerin vor Übergriffen durch andere Männer zu schützen. Wo wir wieder bei dem von dir schon angesprochenen Thema sind, dass es bei uns in Deutschland vielleicht viele „Waschlappen“ gibt, die ihre Familie nicht beschützen können.

        Gefällt 1 Person

      • Natürlich war es bisher nicht wirklich möglich Täter härter zu bestrafen. Daran krankt doch das ganze System. Wir haben nachgewiesen zig tausend vorbestrafte Ausländer in Deutschland, die nicht abgeschoben werden, die deutsche Polizisten als Witzfiguren sehen und sich auch sonst einen Dreck um deutsche Gesetze scheren. Der Staat muss endlich anfangen Härte zu zeigen. Ausweisen ohne wenn und aber, ist dabei nur der erste Schritt. Egal was die linke Presse dazu sagt oder irgendwelche „Zentralräte.“

        Jeder Mensch ist in der Lage sich zu wehren. Aber Selbstverteidigung fängt im Kopf an. Wer aber aus Angst vor eigenen Schmerzen seine Frau, Partnerin, Tochter, solchen Vergewaltigern überlässt, hat meinen Respekt verloren. Wäre ich an der Stelle dieser Frau, ich würde mich von diesem Typen trennen.

        Gefällt 1 Person

      • Da bin ich bei dir. Ich glaube auch, dass der deutsche Rechtsstaat durch die ganzen laschen Bewährungsstrafen an Ernsthafigkeit verloren hat.
        Würde ein Typ Yi Man vor meinen Augen sexuell belästigen, würde bei mir eine Sicherung durchbrennen. In einer solchen Situation würde ich nie darüber nachdenken, was mir passieren könnte, wenn ich ihr zur Hilfe eile.

        Gefällt 1 Person

      • Vielleicht versuchst du, die Energie eines solchen Moments gezielt zu nutzen. Klaren Kopf bewahren und dadurch die Oberhand gewinnen. Wie? Üben! Im Krav Maga als Beispiel, werden SchülerInnen ohne Vorwarnung „attackiert“ und müssen dann reagieren. Ähnlich gehe ich auch bei meinen Mädels vor. Übt man das immer wieder, wird eine Stresssituation einfacher zu bewältigen sein.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s