Das erste Jahr

Mayumi schreibt:

Yuki und ich pflegen kleine Traditionen. Unser heutiger, erster Hochzeitstag ist nur eine davon. Noch viel wichtiger ist jener Tag, an dem wir uns einst trafen. Biest und Elfe: aus einem Blick ward Liebesglück. Mehr als sechs Jahre sind seitdem vergangen. Die Liebe blieb und auch das Glück.

„Bewahre die Liebe in Deinem Herzen. Ohne sie ist das Leben wie ein Garten ohne Sonne, aus dem die Blumen verschwunden sind“, hat Oscar Wilde der Menschheit hinterlassen. Mit Yuki ist Liebe zu leben niemals schwer. Yuki und Liebe, das ist für mich das gleiche Wort. Aber gab es wirklich nie Probleme? Haben wir uns niemals richtig gefetzt?

Wenn Menschen sich verlieben ist alles bunt und schön. Dunkle Wolken verschwinden, man sieht Liebende sogar lachend durch den Regen gehen. Oft tötet dann der Alltag die Gefühle. Stinkesocken und Abwasch, finanzielle Sorgen. Bei Yuki und mir ist das so völlig anders. Sie hat einfach die Tür ins Elfenreich aufgemacht.

Da stand ich nun und staunte, ihre kleine Hand berührte meine. Langsam bin ich erste Schritte gegangen, fand meinen Weg durchs grüne Gras. Yukis Welt war leise, hauchzart und sehr bunt. Dort gab es jenen Frieden, den ich niemals hatte. Kein Feind, keine falschen Schlangen. Nur Yukis Reinheit pur.

Ich habe viele Menschen mit meiner wilden Art erschreckt. Ein lächelner Engel, der ohne Warnung explodiert. Mein Zorn hat sich oft bei Mann entladen, er war ein dankbares Ventil. Angst haben nur die anderen, ich habe mich einfach angelegt.

Yuki mag meine forsche Art. Und doch habe auch ich von meiner Elfe gelernt. Sie hat das Talent mich in Sekunden zu beruhigen. Ein Blick, ein Kuss und ich bin zahm. Zorn empfinden nun die anderen. Ich bin bei dir mein Schatz und das nicht nur in diesem Jahr. Alles Gute zu unserem ersten Hochzeitstag! Ich liebe dich.

Yuki schreibt:

Mein Leben vor Mayumi war gewissermaßen eine Achterbahn, ein auf und ab von Gefühlen. Ich hatte Zweifel an mir und meinem Leben. Auch Angst davor, wie ich für Frauen empfand. Mayumi kennt keine Zweifel. Sie schaut kurz und dann macht sie die Dinge. Und sie reißt mich immer mit. Gut, ich muss sie dann schon manchmal etwas bremsen. Eine muss ja vernünftig sein.

Natürlich geschieht das alles spielerisch, wir kennen keinen Streit. Es gab in sechs Jahren niemals böse Worte. Aber geschmollt habe ich am Anfang dann schon ab und zu. Nur kann ich Mayumi niemals böse sein. Durch sie habe ich viel über mich gelernt, durch sie kann ich viele Dinge anders sehen. Und wenn sie frech zu mir ist, so bin ich eben frecher. Das ist mein Weg, die Liebe zu sehen.

„Liebe ist ein ewiges Geschenk“, hat Monika Minder gesagt. Und dieses Geschenk habe ich bekommen. Und ich gebe es gern zurück. Täglich und immer wieder. Unsere Liebe wird niemals enden. Nur dieser Text. Daher: Mayumi, ich liebe dich!

Mayumi und Yuki schreiben:

Hauchzarte Lippen
So süß ist dein Liebeskuss
Hand in Hand mit dir

Vor uns der Regenbogen
Unsere Brücke ins Glück

48 Kommentare zu “Das erste Jahr

  1. Herzlichen Glückwunsch! Es freut mich, dass bei euch nicht direkt nach der Hochzeit der so gefürchtete Alltag eingekehrt ist, in dem man sich nichts mehr zu sagen hat, sondern der Alltag weiter geblieben ist, indem man sich jeden Tag aufs Neue verliebt. Wie schön! 🙂

    Gefällt mir

  2. Herzl. Glückwunsch zum Einjährigen und vielen Dank an Yuki, dass du den lächelnden Engel domestiziert hast. Aber stutze ihr nicht zu sehr die Flügel, ich mag ihren Kampfgeist.

    Gefällt mir

  3. Jetzt habt ihr mir mein heute eh schon quellendes Augenwasser endgültig entschleust, ihr zwei beiden. Wie schön gelebte Liebe ist, ihr macht es vor und schon damit die Welt ein Stück heller. Ich gratuliere euch von ganz übervollem Herzen und hinterlege Armvoll von schönstlilarotrandigen Duftrosen. Möget ihr darin baden und schwelgen. Alles Liebe, Käthe, herzfeinst zugetan, dem Biest und dem Elfchen, weil es das eine ohne dem anderen so nicht gäbe.

    Gefällt mir

  4. Von mir auch alles Gute zum Hochzeitstag! Und Gratulation zu den 6 Jahren! Die finde ich noch wichtiger, als das eine „Offizielle“. Ich wünsche Euch, dass es zwischen Euch ewig so weitergeht – bis in die Unendlichkeit, Hand in Hand. 🙂

    Gefällt mir

  5. Mayumi, es ist schön, dass du bei deiner Elfe deinen Frieden gefunden hast. Und für Yuki ist es schön, dass sie an der Seite des Biestes so viele Ängste verloren und sich weiter entwickelt hat. Und scheinbar lebt sie nun auch intensiver, da sie sich von dir mitreißen lässt. Eure Liebe ist etwas ganz Besonderes! So etwas gibt es nur ganz selten. Geht weiterhin so sorgsam damit um. Ich wünsche euch beiden nur das Beste! 😃

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s