Wenn Frau Doktor kicken geht

Fitness ist in aller Frauen Munde und Fitness ist mein Job. Egal, ob als Sensei oder Retterin von Firmen, ich mache dabei immer eine gute Figur. Aber es geht ausnahmsweise nicht um mich und auch nicht um Frau Dr. Christine Theiss, die langjährige Kickbox-Weltmeisterin. Es geht um ganz normale Frauen, die nicht ganz zufällig Doktorinnen sind.

Durch Kontakte, bin ich besonderen Menschen begegnet. Und diese Menschen suchen Hilfe. Auch bei der perfekten Ganzkörperfigur.
Alles hat ganz harmlos angefangen mit einem Telefonat von Frau Schmidt.
„Hallo Frau Landar“, begrüßt sie mich. „Wie geht es Ihnen denn, wir haben uns ja schon ewig nicht gesehen!“
Nun ist ewig übertrieben, aber das machen manche Menschen gern. Nur meine Zeit als Privat-Sensei war abgelaufen.
Linda hat bekanntlich übernommen und das macht sie richtig gut.

„Ich hätte da eine Frage an Sie,“ fährt Frau Schmidt schon fort. „Einige Freundinnen haben Interesse an Ihrer Kunst. Wissen Sie, wir haben uns da neulich auf einem Frauenabend über Sie unterhalten. Und meine Freundin Tanja, also eigentlich Frau Dr. Tanja Berghoff, möchte unbedingt Kickboxen lernen. Könnten Sie Tanja unterrichten?“
Frau Schmidt die Unterschiede zwischen Karate, Wing Chun und Kickboxen zu erklären macht wenig Sinn. Sie gibt mir Tanja Berghoffs Nummer und ich ruft selbst dort an.
Und davon handelt dieser Bericht.

„Berghoff“, meldet sich eine forsche Frauenstimme.
„Landar“, erwidere ich. „Sie wollten mit mir sprechen. Ich bin die Trainerin von Frau Schmidt.“
„Ach ja richtig“, höre ich ohne Akzent, was mir die Frau sofort symphatisch macht.
Auch Schwaben können Hochdeutsch lernen.
„Ich bin ein langjähriger Fan von Christine Theiss, Sie wissen doch wer das ist?“
Die Frage kommt unschuldig, aber ist durchaus ernst gemeint.
Ein erster Test, den ich bestehe.

„Ich habe Christine Theiss Karriere genau verfolgt“, antworte ich. „Sie ist eine gute Sportlerin.“
„Weltmeisterin zu werden muss schwer sein“, sagt Frau Berghoff. „Die Frau sieht so fit aus und kann sich bestimmt gut wehren. Genau das möchte ich auch gern können. Aber ohne Weltmeisterin zu sein!“
Bei Titeln flippen manche Menschen aus, das fiel mir schon vor Jahren auf. Aber WeltmeisterIn zu sein bedeutet nicht viel. Es sagt lediglich aus, dass ein Sporler zu einem bestimmten Zeitpunkt in seinem Sport besser als ein anderer Mensch war. Und mit Kickboxen kommt man auf der Straße nicht sehr weit.
Regeln brauchen nur die anderen. Ich habe meinen eigenen Stil.

Immerhin erweist sich Frau Berghoff als Kennerin der Szene, als ich ihr von meinem sportlichen Werdegang erzähle.
„Kickboxen ist nicht meine Sparte“, schließe ich. „Aber ich kann Ihnen eine gute Freundin empfehlen. Die hat auch dafür eine Trainerin.“
„Mir geht es darum, das Ganze privat zu machen“, wirft Frau Berghoff ein. „Unser Haus ist groß genug und wir haben einen eigenen Fitnessraum. In ein Sportstudio gehe ich nicht.“
„Das sollte machbar sein“, erwidere ich und denke kurz nach. Ich nenne ihr Lindas Namen.
„Bei ihr sind Sie gut aufgehoben“, beende ich das Gespräch.
Starke Frauen braucht das Land.

Nachdenklich sitze ich am Schreibtisch und schaue in die andere Woche. Ein Ausdruck, den ich einst als Mädchen lernte.
„Wohin schaust du?“, will Yuki wissen. „Betrügst du mich im Geist mit scharfen Miezen?“
„Frechdachs“, erwidere ich und ziehe sie lachend auf meinen Schoß.
Als ich ihr von dem Angebot erzähle nickt meine Elfe.
„Als Personal Trainerin kann man viel Geld verdienen. Und Lust hättest du doch schon dazu, gibs zu!“
„Wir sprechen von Sport“, sage ich. „Was wir machen ist Kunst. Das kann man reinen Fitness-Sportlern kaum vermitteln. Sie sehen einen muskulösen Körper, ein Titel zieht sie in ihren Bann. Für Menschen wie Frau Berghoff steht der schöne Schein an erster Stelle. Aber Körper UND Geist sollten immer eine Einheit sein. Das ist es, was diese Menschen schlecht begreifen.“

Meine Elfe nickt wissend. Auch sie hat lernen müssen. Für Yuki war Karate lange einfach nur Kampf. Und Gewalt ist nicht ihr Ding.
Ein vermiedener Kampf ist ein gewonnener Kampf. Genau danach handelt sie.
Linda wird die Sache besser regeln. Sie kann auch Menschen wie Frau Berghoff lehren.
Ich bleibe vorerst bei den Kindern. Und die unterrichte ich bekanntlich gern.
Geld ist nicht alles und arm war ich noch nie.

„Hömma Olle“, haucht Yuki mir plötzlich zuckersüß ins Ohr. „Dat is schon wieder spät, wir müssen noch ins Training gehen tun.
Wenn Frau Doktor kicken geht.

Zur Vorgeschichte dieses Beitrags einfach hier klicken: Die Leibwächterin

3 Kommentare zu “Wenn Frau Doktor kicken geht

  1. Hm… Ich persönlich mag ja Frauen, die so richtig gut fighten können! 🙂
    Oben erwähnte Dame dagegen nervt mich jedoch seit einiger Zeit mit dieser Deo/Antitranspiranz-Zeugs-Werbung: Man schmiert sich das Zeug – so die Aussage in Wort und Bild – unter die Arme und… schwitzt nirgendswo????
    Eingedenk meiner guten alten Kampfsportzeiten – *seuz* – habe ich da wohl immer etwas falsch gemacht, bei mir war nach dem Trainig nämlich sowas von eindeutig eine Dusche nötig… 😀
    Na ja.
    Oh, erzähl mal, wie machen sich denn Deine Drachenzwerge? 🙂

    Gefällt mir

    • Christine Theiss ist Sportlerin, Model, Moderatorin und zieht sich nun auch für den Playboy aus. Fokus aber auf „Sport.“ Straßenkämpfe haben keine Regeln.

      Wie jetzt, Molly schwitzt? OMG! 😀 Süße du musst sofort bei der Theiss anrufen und … okay ich bin schon still.

      Den Drachenzwergen geht es richtig gut. Die haben Spaß, die sorgen auf ihre süße, unschuldige Art für Spaß, machen alles falsch und doch alles richtig. Es ist der spielerische Aspekt, der das Training mit Kindern so unglaublich wertvoll macht. Dieses blinde Vertrauen, diese Liebe, die sie dir schenken. Diese Ehrlichkeit.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s