Zwanzigtausend ist mehr als eine Zahl

Dass Zahlen Bedeutungen haben, ist in der Numerologie schon lange bekannt. So soll die 2 partnerschaftlich, anpassungsfähig, rücksichtsvoll, vermittelnd, ausbalanciert, empfangend und kooperativ, Yin, Mond, bedeuten. Die Bedeutung der Zahl 0 ist völlig anders. Für sich allein steht sie für Leere, Stille, Ewigkeit und Einssein. Zusammen mit anderen einstelligen Ziffern verstärkt sie deren Charakter. Aber was mag dann die Zahl 20.000 bedeuten?

Die Lösung ist recht einfach: Es sind die Zugriffe auf meinen Blog. Erst im Februar hatte ich die Zehntausender-Marke erreicht. Und das ist noch nicht wirklich lange her.
„Du bist eine Gipfelstürmerin“, sagt Yuki und lacht.
Der Satz klingt lange in mir nach. Ich sehe steile Gipfel vor mir. Unüberwindliche Klippen und sturmgepeitschte Berge.
Will ich dort wirklich hin?

Ich bin keine Bergsteigerin, das ist für mich keine erstrebenswerte Kunst. Und ich mag auch keine Rekorde. Mein Blog steht für sich und ich bin einfach die, die ich bin.
Und doch hinterfrage ich wohin ich gehen will. Was kann ich mit diesem Blog bewirken? Erreiche ich die Menschen, die ich auch erreichen will?
Auf keinen Fall sind meine Gedanken ein Weg zur Selbstfindung. Ich weiß schon lange wer ich bin. Vielleicht sind sie ein Zeichen meiner extrovertierten Art, meines oft ungezügelten Wesens. Schneller, höher, weiter. Ja, das mag ich gern.

Als Heldin habe ich mich nie gesehen. Noch weniger als Prinzessin hoch oben im Elfenbeinturm. Helden sterben einsam und Prinzessinnen oft auch. Meist, weil sie den Schlüssel zum Turm verloren haben und nun für immer gefangen sind. Gleiches mag auch für die Bergsteiger gelten. Einmal angekommen finden sie oft den Rückweg nicht. Und dann verharren sie in Agonie, oder stürzen sich verzweifelt in grundlos erscheinende Schluchten hinab.

Noch mehr Gipfel zu stürmen ist kein Ziel für mich. Aber Mauern einzureißen schon. Stück für Stück, Stein für Stein. So lange, bis alle Mauern gefallen sind und der Regenbogen für alle Menschen leuchtet. Bis Toleranz nicht immer nur ein Wort, sondern gelebte Normalität geworden ist.

Advertisements

23 Kommentare zu “Zwanzigtausend ist mehr als eine Zahl

  1. Das ist großartig! Du hast was zu sagen und das sollte gelesen werden! Ich freue mich sehr, dass Du mit Deinem Blog einen solchen Erfolg hast! Herzlichen Glückwunsch und Weiter so! LG Ulrike

  2. Hier und Jetzt ist genau der richtige Ort, die richtige Zeit für dich und deinen Blog, der den Regenbogen hell erleuchten lässt. Ich freue mich noch viele deiner gehaltvollen, selbstbewussten und zum Nachdenken anregenden Zeilen zu lesen.

  3. ich sehe es als absolut richtig was du machst, was wir machen, niemand ist Prinz oder Prinzessin noch Helden gibt es wie sand am mehr – wir schreiben um zu sein, ob wir all jene erreichen bleibt die große frage aber würden wir nicht auch schreiben wenn es nur eine Person lesen würde – ich schon
    weiter so

      • wenn wohl ein treffen mehr über menschen aussagen würde obwohl wahrscheinlich privat nicht so viele Geschichten offen präsentiert werden würden – stimmt
        Gedankenaustausch und in meinem sein und denken weiterkommen ist mein spaß

  4. Schönes Ziel.
    Mein weiter Bogen schießt drüber hinaus mit ihren leisen bis knallharten Worten. Wen sie treffen, der ist verloren, erleuchtet, gebannt steht man unterm Regenbogen. So weit…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s