Du bist Frau, du kannst das nicht!

Zunehmend habe ich ein Problem mit männlicher Überheblichkeit. Immer wieder wird mir gesagt: „Du als Frau kannst das nicht!“ Egal ob bei alltäglichen Dingen oder im Sport, Mann will alles besser können. Männer galten bisher auch als intelligenter als Frauen. Dies widerlegt hat ausgerechnet ein Mann, der Wissenschaftler James R. Flynn. Seiner Meinung nach hat der IQ von Männern und Frauen in den letzten hundert Jahren zugenommen, bei Frauen aber schneller.

Flynn nennt das „Die Konsequenz der Moderne.“ Die Komplexität der modernen Welt erfordere eine Anpassung der Gehirne und lasse damit den IQ steigen. Flynn sagt weiter, dass die anspruchsvollere Lebensführung von Frauen eine mögliche Erklärung für die deutlichere Zunahme des IQ sei. Frauen müssten multitasking-fähig sein, den Beruf meistern und in der Regel auch noch die Familie managen. Der Effekt der Moderne auf Frauen beginnt grade erst, sich auszuwirken, so Flynn.

Nun bin ich nicht wirklich mutlitasking-fähig, ging damit der nach dem Wissenschaftler benannte Flynn-Effekt an mir vorbei? Immerhin mache ich so manchem Mann etwas vor, egal ob nun im Studium, bei der Arbeit, oder Karate. Aber das machen eine ganze Menge Frauen und es werden immer mehr. Vielleicht ruft daher Mann so gern nach dem Ende der Gleichberechtigung und will uns wieder an den heimischen Herd, oder ins Bügelzimmer schicken. Flynns Erkenntnisse brachten mich dann doch zum schmunzeln. Frauen scheinen also besser als ihr Ruf zu sein. Ich damit also auch. Aber das wusste ich immer schon.

Du bist Frau, du kannst das nicht! Ich kann diesen Spruch nicht mehr hören. Ganz im Gegenteil sollte er lauten: Ich bin Frau, deshalb kann ich das!

23 Kommentare zu “Du bist Frau, du kannst das nicht!

  1. Ich wiederhole mich gerne, aber die ganzen Männer, die das behaupten sollen an ihre Töchter denken und dann nachdenken, ob sie ihre Meinung aufrecht erhalten wollen 😉

    Gefällt mir

      • Noch ein weiterer Gedanke. Ein Bekannter hatte von der Schule seines Sohnes erzählt. Dort wurden die jeweiligen Jahrgangsbesten ausgezeichnet. Am Ende standen alle auf der Bühne. Er meinte, dass es 98% (!) Frauen bzw. Mädchen waren.

        Gefällt mir

      • Vielleicht sollte ich das jetzt nicht verraten, aber ich glaube ein Grund für die für Frau so positive Studie liegt darin begründet, dass wir schneller „reifen.“ Junge Männer sind gleichaltrigen Mädchen nicht ebenbürtig, weil sie noch kindlicher denken.

        Ich wehre mich halt gegen die Klischees, gegen Männer und eine Gesellschaft, die mir das Recht auf Selbstverwirklichung abspricht und mich für dumm hält, weil ich eine Frau bin. Vielleicht schreibe ich noch einen Artikel darüber und wie ein Mann wirklich über Frauen denkt. Eine solche Arroganz und Herabwürdigung von Frau, habe ich in meinem ganzen bisherigen Leben nie gesehen! Da lobe ich mir meinen und Yukis Papa. Auch wenn sie aus einer noch immer recht patriarcharisch geprägten Welt kommen (Japan!), sind sie stolz auf uns.

        Gefällt mir

      • Bzgl. Reife stimme ich voll zu. Das das Leistungsgefälle allerdings so krass ist hat mich schon gewundert.

        Ich denke, dass neben den Vätern auch die Mütter sich geändert haben. In der Generation meiner Omas war bis auf wenige Ausnahmen noch die klass. Rollenverteilung gegeben, die sie auch an ihre Töchter und Söhne weiter gegeben haben. Die Generation meiner Mutter war dann schon einen Schritt weiter und haben es entsprechend auch so an ihre Kinder weiter gegeben. Meine Schwester und ich wurden völlig gleich behandelt, mit dem Unterschied, dass sie als Ältere mehr Widerstände überwinden musste als ich und meine Eltern wahrscheinlich mehr Sorge hatten, dass ihr etwas passieren könnte als mir. Ansonsten war das gleich.

        Gefällt mir

      • Ja, da stimme ich zu! In Gesprächen mit meinen Eltern haben sie mir genau das erzählt. Ich bin sehr frei aufgewachsen, trotz japanischer Traditionen als (kleiner) Freigeist 😀 Und das bin ich bis heute geblieben.

        Weißt du ich will die Welt nicht völlig verändern. Vielleicht nur ein wenig. Ich mag es gern sehen, wenn Frauen ihre „Frau stehen,“ Verantwortung übernehmen und manche Dinge zum Besseren lenken. Radikalfeministin bin ich aber nicht. Nur ziemlich selbstbewusst und frech 😉

        Gefällt mir

      • Frecher, selbstbewusster Freigeist ist ein „Ergebnis“ wo wahrscheinlich 95% der neuen Eltern sofort sagen würden, dass dies ein tolles Ziel für ihre Kinder wäre.

        Gefällt mir

  2. Frauen können doch gar nicht intelligenter sein, warum brauchen wir denn sonst eine Frauenquote? *duck & run*

    Naja wohin die Männer die Welt bisher gelenkt haben sehen wir ja, von daher kann es nur noch bergauf gehen *g*

    Ansonsten halte ich solche Studien eher für einen netten Zeitvertreib. Oder wie beeinflusst mich das nun in meinem Leben? Muss ich nun wieder als Mann in Bildungseinrichtungen weil ich nun per Geschlecht für dümmer gehalten werde?
    Ich hoffe nicht 😉

    Gefällt mir

    • Ich halte dich nicht für dumm. Auch der Wissenschaftler will das mit seiner Studie nicht sagen. Aber schau dich um wie viele Frauen plötzlich aufstehen und ihre Stärke erkennen. Ich halte die klassische Mann-Frau Rolle nur einfach für überholt. Nicht, weil ich lesbisch bin! Aber die Frau von Heute braucht nicht mehr den Errnährer von Gestern.

      Leider verfällst du mit dem Ende deines Kommentars wieder in das übliche Männerdenken: vom Männerbild abweichende Meinungen werden nicht für voll genommen, vor allem die von Frau. Daran solltest du arbeiten 😉

      Gefällt mir

      • Ich sehe es nicht wirklich als Rückschritt zu einem üblichen Männerdenken. Ich bin nur der Meinung das sich diese Entwicklung auch ohne diese Studie ergeben hätte.
        Und ich finde es von existentieller Bedeutung das es für die (nicht nur aber vll meistens) weibliche Entwicklung eine Unabhängigkeit braucht um sich selbst optimal entfalten zu können.

        Gefällt mir

      • Was anderes wollte ich in meinem ersten Kommentar auch nicht ausdrücken.
        Aber da Männer ja vom Mars und Frauen von der Venus sind lohnt es sich manchmal sich darauf zu besinnen das man vll nicht immer die gleiche Sprache spricht und eine neue/andere Formulierung besser verstanden wird 😉

        Und wenn man zu blöd ist die richtigen Knöpfe zu drücken schickt man mal auch den Kommentar ab bevor der Text komplett ist xD

        Gefällt mir

      • Rest vom Kommentar: genau wie du finde ich das klassische RollenBild in einer modernen Kultur für überholt. Jeder sollte das machen können worauf er/sie Lust hat und was man gut kann. Und wenn man sich innerhalb einer Beziehung einig ist das der Mann die Elternzeit nimmt und die Frau weiterhin auf dem Bau arbeiten geht, Na dann ist das hält einfach mal so. 😉

        Gefällt mir

      • Klingt fast so, als ob du auf „Starke Frauen“ stehst 😉

        Scherz beiseite. Es gibt leider noch nicht so viele Männer, die das ähnlich sehen. Vielleicht blogge ich darüber noch.

        Gefällt mir

      • Ich stehe voll auf freie Persönlichkeitsentfaltung denn nur das macht Sinn. 😉

        Jemanden in eine Rolle zu zwingen macht nur unzufrieden und das führt unweigerlich irgendwann zu Krach.

        Gefällt mir

  3. Ich bin Frau und ich bin vielsetig. Ob ich etwas (gut) kann oder nicht (so gut) ist wohl eher eine Frage des Interesses. Meine Vermutung: Wer sich selbst mit Vorurteilen zunagelt, kann vermutliches Vieles nicht besonders gut. Macht aber nix: Gehört nicht zu den wichtigen Fähigkeiten.

    Gefällt mir

  4. Weißt Du, was ich noch viel schlimmer finde, als „Du bist eine Frau, Du kannst das nicht!-Männer“?
    „Du bist eine Frau, Du kannst das nicht!-FRAUEN“!
    Und davon gibt es leider auch heute noch jeeeeede Menge…

    Gefällt mir

  5. PS: Noch als Nachtrag, quasi als Gegenmodell zu Deinem wirklich sehr symphatischen Vater: Ich kenne jede Menge Väter, die ihren Töchtern zB handwerkliches Können, Ahnung von Autos etc. absprechen. Stimmt soweit auch oft. Groooßes Schweigen herrscht aber dann da im Wald, wenn ich sie dezent darauf hinweise, das sie ja auch ihre SÖHNE immer mithelfen lassen, während die Tochter weggeschickt wird mit ihren Puppen zu spielen…

    Gefällt mir

    • Mein Papa ist der Meinung, dass ich schon heute besser bin als er. Er ist unglaublich stolz darauf, was ich im Leben erreicht habe. Nicht nur im Aikido und Karate, auch in Schule und Beruf. Auch das ist in Japan nicht selbstverständlich. Als gute Tochter heiratest du dort Mann und bekommst Kinder. Lesbisch sein geht überhaupt nicht! Aber das wird sich noch ändern mit der Zeit. Wenn auch langsamer, als im Westen.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s