Beziehungswaisen

Lena ist eine Beziehungswaise, ohne Vater aufgewachsen. Er hat sie und ihre Mutter verlassen, als sie ein kleines Mädchen war. Lena ist Journalistin und sie ist lesbisch. Beruflich ist bei ihr alles gut. Sie schreibt über Kultur, Literatur und Musik. Mit 20 hat sie ihre Liebe für Frauen entdeckt. Das war vor 8 Jahren. Seitdem ist sie auf der Suche. Nach sich selbst und der Liebe ihres Lebens. Aber Lena hat ein Problem: Sie kann nicht vertrauen.

Ich kenne Lena schon eine Weile und verfolge ihren Lebensweg. Immer wieder leide ich mit, wenn eine neue Beziehung in die Brüche geht und sie als Häuflein Elend vor unserer Tür steht. Vor einem Jahr dann die Wende, Lena ist neu und glücklich verliebt. Eine Studentin aus Polen hat es ihr angetan: Janina.

Ich freue mich für sie. Wir alle freuen uns. Yuki hat Zweifel und nicht nur sie. Aber wir sagen nichts, denken nur unser Teil. Alles läuft super! Die Beiden sind das ideale Paar. Janina spricht Deutsch, Französisch und Englisch. Sie will ebenfalls Journalistin werden. Eine Liebe in Deutschland war nicht geplant. Vor allem nicht mit einer Frau. Aber sie lässt sich auf Lena ein, schwebt mir ihr im siebten Himmel.

Die Monate vergehen, Janinas Zeit in Deutschland geht zu Ende. Sie wirkt traurig. Auch Lena sieht nicht sehr glücklich aus. Nach einem Kinobesuch frage ich was sie bedrückt und nach einem tiefen Atemzug rückt sie mit der Wahrheit heraus. Es gibt keine Zukunft für Janina und mich sagt sie mir. Sie wird wieder nach Polen gehen. Ich schüttele den Kopf und fasse nach ihrer Hand. Yuki faucht! Nein nicht wegen mir. Sie packt Lena an den Schultern und schaut sie böse an. Wie kannst du sie gehen lassen, will sie wissen. Du liebst sie doch und sie ist verrückt nach dir!

Janina steht etwas abseits. Sie weint leise. Ich will nach ihrer Hand greifen, aber sie schüttelt den Kopf. Läuft davon. Die Nacht verschluckt sie, wir sehen sie nicht wieder. Am Ende bleibe immer nur ich selbst, murmelt Lena. Ich kann einfach nicht vertrauen. Was, wenn sie mich auch verlässt? Du bist doch schon von allen guten Geistern verlassen, werfe ich ihr an den Kopf. Geh ihr nach! Aber Lena kann nicht. Sie steht nur da. Schweigend.

Der Sommer vergeht. Janina ist weg. Lena lebt ihr Leben weiter. Allein. Wir laden sie ein. Sie ist blass, trägt dunkles Makeup, leidet. Janina hat angerufen, sagt sie leise. Sie schaut uns mit ihren himmelblauen Augen flehend an, sucht Hilfe, Rat. Sie holt ihr Handy aus der Tasche, zeigt uns ein Bild. Janina hat es ihr geschickt. Es zeigt sie im Brautkleid.

Lena ist eine Beziehungswaise, ohne Vater aufgewachsen. Vielleicht ist das der Grund warum sie nicht vertrauen kann. Ihre Angst verlassen zu werden ist einfach zu groß. Diese Geschichte ist nicht erfunden. Sie basiert auf dem Leben einer Freundin und ist genau so passiert. Aber sie hat auch eine Moral: Wer nicht vertraut wird keine Liebe finden.

Janina hat niemanden geheiratet. Das Brautkleid war das ihrer Mutter. Ein letzter Versuch Lena zu gewinnen. Es hat gewirkt. Zur Zeit ist Lena in Berlin. Und Janina auch. Ein Treffen auf neutralem Boden. Heute Morgen kam eine SMS und ein Bild. Der Text: Ich bin keine Beziehungswaise mehr.

Ich wünsche allen meinen Leserinnen und Lesern einen schönen beziehungsreichen Sonntag. Traut euch! Vertraut! Liebt! Seid keine Beziehungswaisen.

5 Kommentare zu “Beziehungswaisen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s